Lohnt sich Wärmepumpe nur für Warmwasser?

Diskutiere Lohnt sich Wärmepumpe nur für Warmwasser? im Heizung 1 Forum im Bereich Haustechnik; Ich bin in allem absoluter Neuling. Wir modernisieren eine Altbau. Es kommt eine komplett neue Heizanlage in das Haus. Haben uns für Öl...

  1. #1 DrSnuggles31, 12. April 2012
    DrSnuggles31

    DrSnuggles31

    Dabei seit:
    6. Dezember 2011
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bank
    Ort:
    Stuttgart
    Ich bin in allem absoluter Neuling. Wir modernisieren eine Altbau. Es kommt eine komplett neue Heizanlage in das Haus. Haben uns für Öl entschieden, zusätzlich wollen wir noch einen Holzofen. Der Heizungsbauer hat uns jetzt noch ein Wärmepumpe für Warmwasser empfohlen. Wir wollen eigentlich sparen wo es nur geht. Lohnt sich diese Investition?? Hat damit schon jm Erfahrung gemacht?

    Ich wäre total dankbar über Erfahrungen!!
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Julius

    Julius

    Dabei seit:
    25. März 2004
    Beiträge:
    23.213
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Kabelaffe
    Ort:
    Franken
    Benutzertitelzusatz:
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Wollt Ihr an Investition sparen oder an Betriebskosten?

    Wird wohl ne Sitzbank sein... :angel:
     
  4. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Das ist die entscheidende Frage.

    Mit welchen Mehrkosten ist zu rechnen? Einen WW-Speicher braucht Ihr ja auf jeden Fall, der ist in der BW-WP meist integriert. Der Installationsaufwand ist in etwa vergleichbar. Also kann man wohl davon ausgehen, dass die Mehrkosten irgendwo im Bereich 1.500,- € bis 2.000,- € liegen werden.

    Es wäre zu beachten, dass die WW-Erzeugung mit einem Ölkessel gerade im Sommer sehr ineffizient ist. Das liegt daran, dass jedes Mal die komplette Kiste auf Temperatur gebracht werden muss. Diese Energie kommt zwar dem Aufstellraum zu Gute, wird dort aber im Sommer nicht benötigt. So verwundert es nicht, dass manche Öler im Sommerbetrieb einen Anlagenwirkungsgrad von 50% oder weniger aufweisen.

    Jetzt kommt der WW Bedarf in´s Spiel. Wieviele Personen sind zu berücksichtigen?

    Unterstellen wir mal 200 Liter WW pro Tag. Dafür sind in etwa 7kWh erforderlich.
    Ein Öler verbrennt dafür bis zu 1,5Liter täglich, das macht bei 90Ct./Liter 1,35 € pro Tag.
    Die BW-WP benötigt dafür ca. 2kWh an el. Energie (je nach Lufttemperatur), das macht bei 25Ct./kWh "nur" 50Ct./Tag.

    d.h. Im Sommerbetrieb spart die BW-WP jeden Tag 0,85 € !

    Im Winterbetrieb sieht es etwas anders aus, da wird die Einsparung wohl bei um die 40Ct./Tag liegen, vorausgesetzt die Luft-/Raumtemperatur im Aufstellraum ist so hoch, dass nicht der Heizstab zum Einsatz kommt (typ. > 8°C).

    Meine Glaskugel sagt, dass unter idealen Bedingungen und mit den aktuellen Energiepreisen gerechnet, eine Einsparung von etwa 200,- € p.a. möglich ist.

    Jetzt könnte man das gleiche Szenario mit abweichenden Energiepreisen rechnen. Wer weiß schon, wie sich der Öl- und Strompreis entwickeln wird.

    Gruß
    Ralf
     
  5. Seev

    Seev

    Dabei seit:
    2. Juni 2007
    Beiträge:
    1.340
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Maschinenbauingenieur
    Ort:
    BaWü
    Gegenfrage: was kostet die Anschaffung eines zentralen (Sommer-)WW-Elektroboilers? Und wie hoch ist der WW-Bedarf / Personenzahl?

    Ich bin derzeit sehr überrascht, wie wenig uns unsere (übergangsweise) WW-Erzeugung mit Strom kostet, nämlich rund 4 € pro Woche bei 2 Personen. (Ob ich das je wieder reinfahre, wenn ich da noch weiter in eine andere (geplante) WW-Erzeugung investiere, muss ich langsam bezweifeln.)

    Gruss
    Seev
     
  6. #5 Manfred St, 13. April 2012
    Manfred St

    Manfred St

    Dabei seit:
    31. März 2012
    Beiträge:
    233
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bauherr
    Ort:
    Berlin
    Hi,

    erstmal zum letzten ... 4 Euro - HUt ab, Sven das schaff ich nichtmal mit der Wärmepumpe. Fragt es sich aber obs so bleibt, beim Nutzer passt und für jeden ökologisch vertretbar ist.

    Zu den Schätzungen von R.B. ist wenig hinzuzufügen.

    Stellen sich dem Betrachter jedoch zwei weitere Fragen.

    1. Woher sollte das Holz für den in fragekommenden Holzofen kommen?

    2. Tuts nicht auch ne Solaranlage mit Speicher (Wenn Heizungsunterstützung gewollt ist geht hier sogar nen Multi. bzw. Schichtladespeicher) ??? In der Neuanschaffung überlegenswert. Aber setzt ein Dach mit Sonne vorraus.

    Ich nutze in der Heiznebenzeit ausschließlich meine Solaranlage ... nehme dafür in Kauf, dass das WW auch hin und wieder mal nur 32 °C hat (dafür ists im Winter wieder wärmer). In Verbindung mit einer Frischwasserstation lutsche ich so das letzte Quentchen Energiepotential aus jedem Sonnenstrahl bzw. Tropfen Speicherinhalt.

    Wie Oben schon erwähnt ist es wichtig zu wissen ob Kosten in der Anschaffung oder im betrib gespart werden sollen.


    Euer Manfred St
     
  7. #6 OldBo, 15. April 2012
    Zuletzt bearbeitet: 15. April 2012
    OldBo

    OldBo

    Dabei seit:
    14. Juli 2007
    Beiträge:
    3.521
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    SHK-Meister
    Ort:
    Garding auf Eiderstedt an der Westküste Schleswig-
    Benutzertitelzusatz:
    Ich hasse Werbungen, die ich nicht genehmigt habe
    Wie kann man aus der Speichertemperatur noch Duschtemperaturen rausholen? Hier bietet sich geradezu ein solarfähiger DLE an.

    Gruß

    Bruno Bosy
     
  8. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  9. mls

    mls Bauexpertenforum

    Dabei seit:
    4. Oktober 2002
    Beiträge:
    13.790
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    twp, bp
    Ort:
    obb, d, oö
    ölheizung + ww-(l)wp ist klar die beste lösung...
    nur nicht für den, der´s zahlt ;)

    je höher die temperaturspreizung, desto schlechter der wirkungsgrad
    je länger die speicherverweildauer, desto schlechter der wirkungsgrad
    je kürzer der sommer, desto länger der winter und desto schlechter der wirkungsgrad

    bereitstellungsqualitäten (menge, zeit) spielen natürlich auch e. rolle,
    viel spass beim rechnen ..
     
  10. #8 Manfred St, 15. April 2012
    Manfred St

    Manfred St

    Dabei seit:
    31. März 2012
    Beiträge:
    233
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bauherr
    Ort:
    Berlin
    Hi,

    @OldBo ... wenn 32°C im Speicher dann 32°C im Auslauf des Warmwassers - mir reicht das im Sommer eben zum Duschen. Ich denke dem Wirkungsgrad meiner ANlage schadet das nicht. Zur Beruhigung aller, meisst ist der Speicher wärmer.

    Mandfred St
     
Thema:

Lohnt sich Wärmepumpe nur für Warmwasser?

Die Seite wird geladen...

Lohnt sich Wärmepumpe nur für Warmwasser? - Ähnliche Themen

  1. HAR neben Schlafzimmer? Lautstärke Wärmepumpe innen

    HAR neben Schlafzimmer? Lautstärke Wärmepumpe innen: In unserem Neubau wird mit LW-Wärmepumpe geheizt werden. Im Moment plane ich den Grundriss noch. Mich würde mal interessieren, wie laut so eine...
  2. Brauch-Warmwasser nur ein Rinsal

    Brauch-Warmwasser nur ein Rinsal: Werte Bauexperten, das Brauchwasser wird bei uns in einem REFLEX Speicher-Wassererwärmer, Type VF 300-2S, (Inhalt 295 l) erwärmt.Nebenbei, die...
  3. Erneuerung Heizung - Mit oder ohne WW-Wärmepumpe

    Erneuerung Heizung - Mit oder ohne WW-Wärmepumpe: Hallo, wir sind ein 4 Personen Haushalt in einem Einfamilienhaus. Das Haus hat ca. 130 m³ Wohnfläche und ist Baujahr 1998. Unsere aktuelle...
  4. effizienteste Warmwassererzeugung mit Wärmepumpe?

    effizienteste Warmwassererzeugung mit Wärmepumpe?: Hallo! Welche ist die effizienteste Warmwassererzeugung mit Wärmepumpe (modulierende Wasser-Wasser Wärmepumpe mit 2 Brunnen)? Ist ein System...
  5. Abstand Erdsonde zu Wärmepumpe?

    Abstand Erdsonde zu Wärmepumpe?: Guten Abend, wir sind gerade in den letzten Zügen des Grundrisses für unseren Neubau. Heizungstechnisch möchte ich gerne eine Wärmepumpe mit...