Lose oder gebundene Schüttung???

Diskutiere Lose oder gebundene Schüttung??? im Estrich und Bodenbeläge Forum im Bereich Neubau; Hallo zusammen, ich stöbere gerade ein bisschen im Forum zum Thema Schüttungen zum Ausfüllen des Zwischenraums zwischen auf dem Boden verlegten...

  1. niknik

    niknik Gast

    Hallo zusammen,

    ich stöbere gerade ein bisschen im Forum zum Thema Schüttungen zum Ausfüllen des Zwischenraums zwischen auf dem Boden verlegten Rohrleitungen und den Wärmedämmplatten (Styropor bzw. Styrodur). Ich dachte eigentlich, dass man dazu Perlite oder ähnliches als lose Schüttung nimmt.

    Jetzt lese ich in diversen Beiträgen, dass es ernsthafte Argumente gegen lose Schüttungen gibt, weil sie die Platten leicht unterwandert. Leuchtet eigentlich ein. Es wird empfohlen, Perlite oder Styroporkügelchen mit Zement und Wasser zu binden.

    1. Gilt die Warnung vor losen Schüttungen tatsächlich für meinen Anwendungsfall?

    2. Kann jemand ein Rezept für gebundene Schüttungen angeben (wieviel Zement und Wasser auf wieviel Schüttung?

    3. Ich habe eine Schüttung aus bituminierten Holzspänen gesehen, die bei der Verdichtung verklebt. Kann man so etwas zum Ausfüllen der Zwischenräume zwischen Rohren und Dämmplatten verwenden?

    Würde mich sehr über eine rasche Antwort freuen (das Wochenende naht).

    Gruß niknik
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Eric

    Eric

    Dabei seit:
    8. Juli 2003
    Beiträge:
    5.056
    Zustimmungen:
    0
    Es " leuchtet " überhaupt nichts ein!

    Kannste mal den geplanten Aufbau von unten nach oben mit Aufbauhöhen, Rohrdimensionierung, Nutzung und Lage der Räume im Gebäude und gewünschten Wärme- und Trittschalldämmwert angeben? Vielleicht findet sich dann am Wochenende noch eine " Erleuchtung ".
     
  4. niknik

    niknik Gast

    Aufbau von unten nach oben:

    - unbeheizter Keller
    - "Kaiserdecke" (Bimsbetonformsteine + Überbeton) 25 cm
    - PVC-Folie 0,8 mm, quellverschweißt
    - Styrodur-Platten 2 cm (darin liegen die Elektroleitungen im Schutzrohr (Durchmesser 2 cm)
    - darauf kommen Styrodur-Platten 3 cm (das ergibt wieder eine plane Fläche)
    - oberhalb dieser Lage liegen die Wasser- und Heizungsrohre (in Schaumstoffschutzschlauch)
    - Styrodur-Platten 5 cm (darin liegen dann die Wasser- und Heizungsrohre)
    - Systemplatten Fußbodenheizung
    - Estrich
    - Bodenbelag

    Die Schüttung soll zum Ausfüllen der Hohlräume zwischen Styrodur und Elektro bzw. Rohrleitungen dienen.

    Gruß niknik
     
  5. Berni

    Berni

    Dabei seit:
    26. Februar 2005
    Beiträge:
    2.739
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Estriche
    Ort:
    Ostwestfalen-Lippe
    Tach Niknik,
    zu deiner Frage: Schüttungen müssen im eingebauten Zustand gebunden seiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiin!!!!!

    Perlite zwischen den Rohren und Dämmplatten ist aus bekannten Gründen nicht zulässig.
    Hierfür ist das von dir gemeinte Material wesentlich besser geeignet.
    http://www.mehabit.de/
    Kannst du aber eh vergessen, weil die Baustoffhändler auf dem Lande... :D
    (Anderer Tread von dir)

    Zu Bodenaufbauten sei nochmal folgendes erwähnt:
    Rohbeton
    Feuchtigkeitssperre (Diffussionsbremse oder Sperre)
    Installationsebene mit isolierten Rohren
    Ausgleich (in gebundener Form)
    Wärme u. oder Trittschalldämmung
    Estrich

    Mögliche Ausgleichsschichten sind z.B. mit folgenden Materialien herzustellen:
    http://www.frieser-muenchen.de/produkte/styropor.html
    http://www.thermozell.com/index_old.html
    http://www.mixit-thermotec.at/

    Andere Konstelationen sind nach baulichen Gegebenheiten zu planen und nicht aus der Ferne zu beurteilen.
    Aber es muß ja nicht immer die fachlich richtige Variante gewählt werden, Hauptsache auffüttern bis zu meinem schönen Bodenbelag. Das geht auch planlos. :mauer :mauer :mauer

    Gruß Berni
     
  6. niknik

    niknik Gast

    Hallo Berni,

    vielen vielen Dank für deine Antwort. Du wirst es nicht glauben, aber Mehabit gibts bei meinem Baustoffhändler. Hab keine Ahnung, wie er sein Sortiment zusammenstellt.

    Deine leichte Kritik an meinem Fußbodenaufbau nehme ich mal zur Kenntnis. Der Aufbau ist mit einem befreundeten Architekten besprochen (der allerdings nach allem, was ich im Bauforum gelesen habe, nicht mehr ganz auf der Höhe der Zeit zu sein scheint) und der Heizungsmensch und der Estrichleger waren auch damit einverstanden.

    Trittschalldämmung ist meiner Meinung nach nicht so wichtig, weil im kalten Keller eh niemand wohnt. Das alte einzeln stehende Häuschen ist nicht besonders groß, so dass höchstens zwei Leute drin hausen können. Und wenn die so super empfindlich sind, dann sollten sie lieber doch nicht zusammen wohnen.

    Hintergrund für die dicke Dämmschicht ist der: Das Haus hat Bruchsandsteinmauern und Sandsteingewände um die Fenster, so dass eine Außendämmung aus optischen Gründen ausscheidet und Sandsteine vertragen auch keinen zementgebundenen Dämmputz (von dem ich eh nicht viel halte). Deshalb habe ich die Wände ungedämmt gelassuen aber Fußboden und Dach besonders gut gedämmt und ordentliche Fenster eingebaut. Ich hoffe, dass mein "unüblicher" Bodenaufbau funktioniert und mir die nächsten 100 Jahre kein Sorgen macht und die Heizkosten im Rahmen bleiben.

    Nochmals vielen vielen Dank!!! (auch für die Bastelanleitung im anderen Thread. Sie kostet Zeit und macht klebrige Finger, aber es klappt ganz gut)

    Gruß niknik
     
Thema: Lose oder gebundene Schüttung???
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. gebundene Schüttung estrich

    ,
  2. trockenschüttung binden

    ,
  3. gebundeneshüttungausblähperlit

    ,
  4. gebundene schüttung,
  5. styrodur schüttung folie
Die Seite wird geladen...

Lose oder gebundene Schüttung??? - Ähnliche Themen

  1. Dachboden: Kombination Schüttung und Dämmwolle

    Dachboden: Kombination Schüttung und Dämmwolle: Hallo zusammen, über unseren ungedämmten Dachboden (Holzbalkendecke mit Schlacke/ Beton o.ä. gefüllt) wurde nun die Elektrik verlegt und für zwei...
  2. Badserie Befestigung lösen - wie?

    Badserie Befestigung lösen - wie?: Hallo Fachleute, wir haben für unser Gäste-WC irgendann um das Jahr 2000 im Baumarkt (wahrscheinlich Praktiker) einen Handuchhaken, einen...
  3. Laschen von Bindern reißen und lösen sich

    Laschen von Bindern reißen und lösen sich: Hallo Fachleute, ich habe festgestellt, das sich auf unserem Spitzboden die Laschen, mit welchen die Binderkonstruktion vom Obergeschoss und...
  4. Sanierung Bad - Schüttung im Boden

    Sanierung Bad - Schüttung im Boden: Hallo zusammen! Wir sanieren gerade unseren Altbau, das ursprüngliche Baujahr war ~1870 wobei ein Teil des Hauses später (~1920) aufgrund...
  5. Welche Probleme können wir mit unserer Innovation lösen?

    Welche Probleme können wir mit unserer Innovation lösen?: Hallo liebe Forum-Community! Wir sind eine Studierendengruppe der Wirtschaftsuniversität Wien aus dem Kurs Entrepreneurship & Innovation und...