Lüftungsanlage nachrüsten

Diskutiere Lüftungsanlage nachrüsten im Lüftung Forum im Bereich Haustechnik; Hallo, ich habe mal Fragen bezüglich einer Lüftungsanlage. Wir haben ein neues EFH (bungalowstil) gebaut und sind letztes Jahr im Januar...

  1. #1 Innocent, 05.01.2022
    Innocent

    Innocent

    Dabei seit:
    22.04.2014
    Beiträge:
    118
    Zustimmungen:
    2
    Hallo,

    ich habe mal Fragen bezüglich einer Lüftungsanlage. Wir haben ein neues EFH (bungalowstil) gebaut und sind letztes Jahr im Januar eingezogen. Im Zuge des Baus haben wir keine Lüftungsanlage eingebaut, da wir die ENEV trotzdem eingehalten haben und wir das Geld anderweitig einsetzen wollten. Zudem wurde uns gesagt, dass man die Lüftungsanlage nachrüsten könnte. Nun habe ich das ganze Jahr immer hin und her überlegt, ob und wann ich es nachrüste. Im Sommer ist das alles auch halb so wild, im Winter kommen ja so einige Dinge, die eine Lüftungsanlage aus meiner Sicht notwendig machen. Ich habe zum Beispiel eine Doppelgarage mit im Haus integriert. Die ist ja nun aber auch so dicht, dass keine Wasser entweichen kann. Wenn ich mit den nassen Autos rein fahre, sind sie 3 Tage später immer noch nass bzw. schlägt sich die Feuchtigkeit auch an einigen Stellen (z. B. Nebeneingangstür) nieder. Da wäre eine Lüftungsanlage schon sehr sinnvoll. Nun werde ich das in diesem Winter ja nicht mehr ändern können aber ich kann ja schon mal vorplanen.
    Meine Idee/ mein Wunsch ist es eine zentrale Lüftungsanlage mit Wärmerückgewinnung zu installieren. Kann man das wirklich alles so nachrüsten, wie es mir damals erzählt wurde? Ich würde sie auf dem Dachboden stellen und von dort komme ich ja von oben an jeden Raum. Kann man dann trotzdem auch noch Fensterlüftung machen? Mir wurde damals gesagt, dass das dann nicht so günstig wäre. Gibt es vielleicht eine Empfehlung einer Lüftungsanlage (Hersteller usw.)?
    Vielen Dank schon mal.
     
  2. BaUT

    BaUT

    Dabei seit:
    30.10.2019
    Beiträge:
    4.960
    Zustimmungen:
    3.123
    Beruf:
    BauIng.
    Ort:
    Berlin
    Klar kann man das nachrüsten bei einem Bungalow,
    aber mit der Ablüftung des Schleppwassereintrages in die Garage hat die KWL der Wohnräume nix zu tun.
     
    Fred Astair gefällt das.
  3. #3 Christian2021, 05.01.2022
    Christian2021

    Christian2021

    Dabei seit:
    11.11.2021
    Beiträge:
    52
    Zustimmungen:
    13
    Hallo,
    auch wenn du eine KWL hast, kannst du natürlich immer noch mit den Fenstern lüften (auch wenn du es dann je nach Auslegung prinzipiell nicht machen musst). Ebenfalls ist natürlich auch der Energieverlust durch die Fensterlüftung für die gleiche Menge Luft natürlich aufgrund fehlender WRG entsprechend höher, als über die KWL. Sofern du nur deine Garage "entfeuchten" möchtest, kannst du natürlich auch auf kostengünstigere Lösungen zurückgreifen.
     
  4. #4 nordanney, 05.01.2022
    nordanney

    nordanney

    Dabei seit:
    15.09.2021
    Beiträge:
    830
    Zustimmungen:
    442
    Beruf:
    Finanzierer/Investor/Bau- und Sanierungslaie
    Ort:
    Niederrhein
    Möchtest Du das Haus lüften oder die Garage? Gibt es noch Gründe für die Lüftungsanlage außer der feuchten Garage (dort bindet man die Lüftungsanlage nämlich nicht ein)?
     
  5. #5 Innocent, 05.01.2022
    Innocent

    Innocent

    Dabei seit:
    22.04.2014
    Beiträge:
    118
    Zustimmungen:
    2
    Warum hat die Lüftungsanlage mit der Garage nichts zu tun. Ich würde die Garage ja mit einbinden und dadurch dort die Luftfeuchtigkeit verringern. Oder liege ich da mit meiner Annahme verkehrt? Die Anlage wird nicht mein Wasser aus der Garage ziehen aber die entstandene Luftfeuchtigkeit sollte doch deutlich geringer werden?! In der Garage sehe ich keine andere Möglichkeit. Ein Fenster ist drin aber das reicht ja augenscheinlich nicht.
    Es ist natürlich nicht der einzige Grund eine Lüftungsanlage. Viel wichtiger ist die Wärmerückgewinnung und das ich eben nicht immer Fenster öffnen muss (auch wegen Lärm usw.).
     
  6. profil

    profil

    Dabei seit:
    09.01.2011
    Beiträge:
    604
    Zustimmungen:
    301
    Beruf:
    Tischlermeister
    Ort:
    Lauterbach
    Benutzertitelzusatz:
    ö.b.u.v Sachverständiger Kunststofffenster
    Sofortmaßnahme: Fenster auf Dauerkipp in der Garage. Wenn Bedenken wegen Einbruchschutz bestehen einfach was Passendes nachrüsten das bei gekipptem Fenster funktioniert.
    Wärmerückgewinnung ist nur bei sehr guten Anlagen im Optimalfall (incl. Nutzerverhalten) Kostenneutral.
    In der Regel kostet Wärmerückgewinnung incl. Wartung mehr als es an Heizkosten einspart.
     
    Fred Astair gefällt das.
  7. BaUT

    BaUT

    Dabei seit:
    30.10.2019
    Beiträge:
    4.960
    Zustimmungen:
    3.123
    Beruf:
    BauIng.
    Ort:
    Berlin
    Bei WRG in einer KWL kommt es nicht so sehr auf Kosten- oder Energieeinsparung an, sondern dass die Zuluft nicht mit Außentemperatur ins Zimmer geblasen wird. Es ist also eher eine Frage des Komforts, weshalb die KWL in Ösi-Land auch "Komfort-Lüftung" heißen und nicht so deutsch "Kontrollierte Wohnraumlüftung" (Wer will schon 24/7 "Kontrolle" außer deine Olle? :wow:mega_lol:)
     
    profil gefällt das.
  8. #8 Innocent, 05.01.2022
    Innocent

    Innocent

    Dabei seit:
    22.04.2014
    Beiträge:
    118
    Zustimmungen:
    2
    Das Fenster ist auf Dauerkipp. Ist bei den niedrigen Temperaturen aber auch nicht ganz so schön. Der Übergang zum Wohnbereich ist auch nur durch eine normale Zimmertür geregelt, so dass es dann auch dort natürlich Wärmeverluste gibt, wenn die Temperaturen so sehr unterschiedlich sind. Einbruchschutz ist kein Problem/Thema.
    Zur Garage mal eine kurze Erläuterung. Es ist eine Doppelgarage, die wir praktisch wie einen zusätzlichen Wohnraum gebaut haben. Sie ist also am Haus integriert, mit denselben dicken Außenwänden, unter demselben Dach, mit Bodenplatte, Fußbodenheizung und Estrich. Somit geht kaum Feuchtigkeit verloren durch irgendwelche undichten Stellen, wie man es von alten Garagen kennt.

    Kostenseitig habe ich das noch nicht detailliert beleuchtet. Letztendlich ist es ja so, dass in den meisten Neubauten eine Lüftungsanlage verbaut wird (so zumindest die Aussagen der meisten mit denen ich gesprochen habe und auch beim Lesen im Internet). Somit kann es ja nicht das aller schlechteste sein. Zudem kommt es sicher auf das Verhalten an ja. Im HWR ist zum Beispiel ständig das Fenster auf Kipp, da dort immer Wäsche getrocknet wird. Das würde man umgehen. Die Kinderzimmer liegen ziemlich dicht an den Nachbarn, d.h. dort ist es eine Lärmsache, die eher für ne Lüftungsanlage als für offenes Fenster spricht.
    Wir haben es beim Bau ja auch absichtlich nicht gemacht, weil es wichtigere Sachen gab als eine Lüftungsanlage. Nun beim Wohnen kommt man aber eher zu ner anderen Meinung aufgrund der Umstände, die wir vorher nicht so gesehen haben. Deshalb jetzt die Überlegungen.
    Neben diesen Umständen im Wohnbereich habe ich halt auch das Problem in der Garage. Beim Lesen im Internet habe ich dafür halt auch eine Lüftungsanlage als Lösung empfunden. So kommt dann eins zum anderen und ich möchte halt hier auch nochmal Meinungen dazu hören.
     
  9. profil

    profil

    Dabei seit:
    09.01.2011
    Beiträge:
    604
    Zustimmungen:
    301
    Beruf:
    Tischlermeister
    Ort:
    Lauterbach
    Benutzertitelzusatz:
    ö.b.u.v Sachverständiger Kunststofffenster
    Welche Lufttemperatur/Luftfeuchte haben Sie in Ihrer beheizten Wohngarage?

    Als mein Vater (noch) ein Auto hatte, hatte er folgendes Ritual:
    Nasses Auto vor der "Neuen" unbeheizten Garage (Baujahr 1970) abstellen und 20min abtropfen lassen, und im Winter vom Schnee befreien, vor dem einfahren in die Garage.
    Wenn das Auto bei Dauerregen Nass in die Garage musste wurde, wenn es nicht mehr Regnet, das Tor Tagsüber mindestens 30 Minuten geöffnet.
    Seltsam nicht war, aber es hat funktioniert....
     
    BaUT gefällt das.
  10. #10 Innocent, 05.01.2022
    Innocent

    Innocent

    Dabei seit:
    22.04.2014
    Beiträge:
    118
    Zustimmungen:
    2
    Das wird funktionieren. Das bestreite ich absolut nicht. Aber will ich das? Ich bilde mir ein ich habe ein einigermaßen modernes Haus im Jahre 2020/2021 gebaut. Ich bzw. meine Frau kommt spät abends nach Hause. Die Garage ist unter anderem am Haus gebaut worden, damit man bei Regen/ Schnee usw. das elektrische Tor öffnet, rein fährt und dann trockenen Fußes ins Haus gehen kann. Nun soll ich das Auto dann erstmal 20 Minuten vor der Garage stehen lassen und 2 mal durch den Regen laufen (wenn in seltenen Fällen noch viel Schnee auf dem Auto ist, mache ich es so)?! Dann hätte ich mir den Komfort ja auch sparen können. Das Wasser vom Auto was dann auf dem Boden tropft, läuft ja über den eingebauten Abfluss im Boden ab. Das ist ja nicht das Problem. Es ist eher die entstehende Luftfeuchtigkeit, die ich nicht richtig bedacht habe. Das ist mein Fehler und den möchte ich jetzt gerne so modern wie möglich korrigieren. Die nicht so modernen Möglichkeit mit Auto draußen stehen lassen, sind mir bekannt.
     
  11. profil

    profil

    Dabei seit:
    09.01.2011
    Beiträge:
    604
    Zustimmungen:
    301
    Beruf:
    Tischlermeister
    Ort:
    Lauterbach
    Benutzertitelzusatz:
    ö.b.u.v Sachverständiger Kunststofffenster
    Wenn Geld keine Rolex spielt... geht fast alles.
     
  12. BaUT

    BaUT

    Dabei seit:
    30.10.2019
    Beiträge:
    4.960
    Zustimmungen:
    3.123
    Beruf:
    BauIng.
    Ort:
    Berlin
    Grundsatzfrage:
    1. Garage ist beheizt?
    2. Garage ist nicht innerhalb der thermischen Gebäudehülle im EnEV-Nachweis?
    3. Wieso nur Zimmertür zwischen kalter Garage und Wohnbereich? Geht das konform mit dem EnEV-Nachweis?

    Wenn du die kalte Garage mit Zu- und Abluft in die KWL einbindest dann sinkt dadurch auch der Wirkungsgrad der WRG, weil die Abluft der Garage ja kalt ist. Vielleicht doch über eine separate Lüftung der Garage nachdenken?
     
    Fred Astair gefällt das.
  13. #13 Innocent, 05.01.2022
    Innocent

    Innocent

    Dabei seit:
    22.04.2014
    Beiträge:
    118
    Zustimmungen:
    2
    1. Die Garage ist beheizbar über die Fußbodenheizung. Diese wird aber faktisch nur genutzt, wenn die Garage mal kurzzeitig anders genutzt wird (z. B. für Feiern). Der Temperaturregler steht immer auf 7 Grad. Die Heizung sprang bisher nie an.
    2. Doch die Garage ist mit in der Gebäudehülle und wurde im EnEV-Nachweis berücksichtigt.
    3. Die Tür ist von der Klimaklasse schon ein wenig besser als die anderen Zimmertüren einfach auch weil es an 2 Seiten unterschiedlich hohe Temperaturen aushalten muss. Hat aber keine stärkere Wärmedämmung. EnEV-Nachweis hat nicht gemeckert.
    Ich denke nebenbei auch über eine separate Geschichte für die Garage nach. Ich habe mir eben mal Klapprollenhalter für das Hörmann Sectionaltor bestellt. Damit kann man die obere Lamelle auffahren lassen ohne dass sich das ganze Tor nach oben bewegt (bisher war die Lüftungsstellung am Tor immer so, dass das Tor ein wenig nach oben gefahren ist, was in bezug auf Kleintier nicht so optimal wäre). Somit hätte ich dann schon mal eine bessere Lüftung. Im Komfortzustand kann man dies auch noch mit den Feuchtigkeitssensoren von Hörmann kombinieren, so dass die Lüftung selbstständig erfolgt bei entsprechenden Werten.
    Also ich versteife mich bei der Garage jetzt nicht auf eine Lüftungsanlage. Trotzdem bleibt die Option und dies vor allem für die Wohnräume.
     
  14. #14 Innocent, 05.01.2022
    Innocent

    Innocent

    Dabei seit:
    22.04.2014
    Beiträge:
    118
    Zustimmungen:
    2
    Geld spielt immer eine Rolle. Wenn ich für mein Eigenheim aber eine vernünftige Lösung bekomme, bin ich bereit auch darin zu investieren. Letztendlich möchte ich dort ja solange es irgends geht zufrieden leben.
     
  15. #15 nordanney, 05.01.2022
    nordanney

    nordanney

    Dabei seit:
    15.09.2021
    Beiträge:
    830
    Zustimmungen:
    442
    Beruf:
    Finanzierer/Investor/Bau- und Sanierungslaie
    Ort:
    Niederrhein
    Dann würde ich die Garage auf keinen Fall in die zentrale KWL einbinden. Setze ein dezentrales Gerät (mit WRG) rein, das kann z.B. auch feuchtigkeitsgesteuert anspringen.
     
  16. #16 Innocent, 05.01.2022
    Innocent

    Innocent

    Dabei seit:
    22.04.2014
    Beiträge:
    118
    Zustimmungen:
    2
    Ok, gibt es da Empfehlungen? Welche Gerät ist geeignet? Auf was (welche Werte) muss ich achten?
     
  17. #17 nordanney, 05.01.2022
    nordanney

    nordanney

    Dabei seit:
    15.09.2021
    Beiträge:
    830
    Zustimmungen:
    442
    Beruf:
    Finanzierer/Investor/Bau- und Sanierungslaie
    Ort:
    Niederrhein
Thema:

Lüftungsanlage nachrüsten

Die Seite wird geladen...

Lüftungsanlage nachrüsten - Ähnliche Themen

  1. Platzierung der Zu- Abluft in offener Küche Zentrale Lüftungsanlage

    Platzierung der Zu- Abluft in offener Küche Zentrale Lüftungsanlage: Hallo zusammen, folgende Problematik: Bei uns im Neubau mit offenem Wohn-Essbereich wurde eine zentrale Lüftungsanlage verbaut. Die...
  2. Lüftungsanlage nachrüsten - sind die Rohre in der Außdendämmung verlegbar?

    Lüftungsanlage nachrüsten - sind die Rohre in der Außdendämmung verlegbar?: Liebe Experten, mein Haus (EFH, Baujahr 1992, 30cm Poroton) soll im nächsten Jahr eine Außendämmung bekommen. Angebot eines örtlichen Betriebs...
  3. Fragen zur zentralen Lüftungsanlage im Neubau

    Fragen zur zentralen Lüftungsanlage im Neubau: Hallo zusammen, wir planen im nächsten Jahr den Neubau einer ca. 200qm großen Stadtvilla, zweigeschossig mit Walmdach. Wir bauen schlüsselfertig...
  4. Wie?Wer?Welche? LWWP + zentr. Lüftungsanlage mit aktiver Kühlung

    Wie?Wer?Welche? LWWP + zentr. Lüftungsanlage mit aktiver Kühlung: Hallo liebes Forum, ich bin neu in diesem Forum und habe eine Frage, Unser ZFH (270qm) wird voraussichtlich eine breite Südseite haben. Ich habe...
  5. Nachrüstung dezentr. Lüftungsanlagen (M...tem)

    Nachrüstung dezentr. Lüftungsanlagen (M...tem): Wegen Lüftungsanlage habe ich eine Frage, für die Ihr ggf. Antworten kennt. Mein Haus ist BJ 2000, der Vorbesitzer hat keine zentrale...