Lüftungsanlage oder Klimaanlage in Keller

Diskutiere Lüftungsanlage oder Klimaanlage in Keller im Lüftung Forum im Bereich Haustechnik; Hi, ich habe das Problem, dass ich insbesondere im Sommer eine sehr hohe Luftfeuchtigkeit im Keller habe. Isoliert usw ist er bereits. Jetzt wurde...

  1. #1 Kellermann, 23.01.2024
    Kellermann

    Kellermann

    Dabei seit:
    23.01.2024
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    1
    Hi, ich habe das Problem, dass ich insbesondere im Sommer eine sehr hohe Luftfeuchtigkeit im Keller habe. Isoliert usw ist er bereits. Jetzt wurde mir von einer Firma für Klima- und Lüftungsanlagen eher dazu geraten eine Klimaanlage einzubauen und hier die Entfeuchtungsfunktion zu nutzen. Die Lüftungsanlage würde mir da im Sommer wieder nur feuchte Luft reintransportieren, auch Nachts.
    Ein Bausachverstöndiger hat mir dagegen eher zur Lüftungsanlage geraten. Er findet die Klimaanlage zu teuer (Anschaffung scheint relativ gleich zu sein, also wohl eher der Betrieb). Ich mache mir da auch Sorgen, dass die dann die ganze Zeit läuft und wirklich einen hohem Verbrauch hat.
    Die Klima dagegen kühlt ja scheinbar auch ein wenig beim Entfeuchten und die Innenwände sollen ja eigentlich nicht zu kalt werden um Scimmelbildung zu verhindern. Der Keller ist schon sehr kühl im Sommer. Empfohlen wurde mir hier auch ein Lüftungsgerät extra für den Keller, welches Feuchtigkeit wohl bekämpfen soll. Das KLS 01. Was denkt ihr macht da mehr Sinn?
     
  2. #2 nordanney, 23.01.2024
    nordanney

    nordanney

    Dabei seit:
    15.09.2021
    Beiträge:
    3.056
    Zustimmungen:
    1.631
    Beruf:
    Finanzierer/Investor/Bau- und Sanierungslaie
    Ort:
    Niederrhein
    Welches konkretes Problem hast Du?
    Das kann passieren je nachdem, was Du wie verbaust.

    Subversiver Vorschlag: Einfach ein Entfeuchtungsgerät kaufen :wow
     
  3. #3 titan1981, 23.01.2024
    titan1981

    titan1981

    Dabei seit:
    30.06.2021
    Beiträge:
    422
    Zustimmungen:
    114
    Beruf:
    Ing
    Ort:
    SH
    Luftfeuchtigkeit ist wie hoch?
    Keller hat welche Fenster? Wird auch zum Wäsche trocknen genutzt`?

    Entfeuchter? Gesteuert über ein Hygrometer keine Alternative? Läuft dann nur wenn es zu feucht ist und die Feuchtigkeit kannst du dann einstellen.
     
  4. #4 GreatScott83, 23.01.2024
    GreatScott83

    GreatScott83

    Dabei seit:
    14.10.2023
    Beiträge:
    66
    Zustimmungen:
    22
    Beruf:
    Mediengestalter
    Ort:
    BW
    Moin,
    erstmal die Frage: Wurde denn auch die Ursache für die Luftfeuchte mal geprüft? Wenn ja, was wäre die?
    Ich bin zwar nicht vom Fach, aber so wie sich das anhört wäre das richtige Stichwort für dich ein Taupunktlüfter. Der misst dir die Luftfeuchte, Temperaturen (auch an der Wand) usw. und lüftet deinen Keller dann Bedarfsgerecht auch im Sommer.

    Nur mal noch eingeworfen: Eine weitere Möglichkeit die Luftfeuchtigkeit im Keller runter zu bekommen ist eine Brachwasserwärmepumpe im Umluftmodus. Solltest du sowieso Planen irgendwelche Veränderungen am Heizsystem machen zu wollen, wäre das vielleicht eine Option. Kommt natürlich ganz auf deine individuelle Situation an ob so etwas Sinn macht oder nicht. Meiner persönlichen Meinung nach: Wenn die nur mit Netzstrom betrieben wird lohne sie sich wirtschaftlich nicht so sehr, wenn du sie primär mit Solarstrom betreiben kannst, kannst du damit ein bisschen den Autarkiegrad erhöhen mit den richtigen Einstellungen.
     
  5. #5 Kellermann, 23.01.2024
    Kellermann

    Kellermann

    Dabei seit:
    23.01.2024
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    1
    Luftfeuchtigkeit ist momentan bei 65, aber im Sommer geht das schonmal im Extremfall bis 80 und mindestens 75.
    Wäsche hab ich da keine.
    Die Fenster sind neue, dreifach verglaste.
    Ich hatte mir mal so einen mobilen Entfeuchter gekauft für 200 €. Aber im Sommer lass ich den ewig laufen und sobald er aus geht, ist die Feuchtigkeit direkt wieder oben. Also der bekommt das nicht in den Griff.
     
  6. #6 Kellermann, 23.01.2024
    Kellermann

    Kellermann

    Dabei seit:
    23.01.2024
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    1
    Die Ursache direkt konnte nicht wirklich festgestellt werden. Aber es scheint nicht so sehr durch die Wand zu kommen bzw. nur teilweise. Die Flecken an den Wänden kommen wohl eher durch die hohe Luftfeuchtigkeit bzw. weil die Innenwände kälter als Aussen sind. Das wurde gemessen. Ich heize jetzt auch etwas mehr deswegen.
    Neue Heizungen sind aber eingebaut worden, also daran würde ich jetzt nichts ändern.
     
  7. #7 titan1981, 23.01.2024
    titan1981

    titan1981

    Dabei seit:
    30.06.2021
    Beiträge:
    422
    Zustimmungen:
    114
    Beruf:
    Ing
    Ort:
    SH
    Dann musst du die Ursache für die hohe Luftfeuchtigkeit finden, irgendwo kommt diese ja her. und es dauert auch lange bis die Feuchtigkeit aus den Wänden ist.
    und wie hoch die Temperatur jeweils dazu.

    Ich würde in jedem Raum zwei Hygrometer aufstellen. Einmal in der Raummitte und einmal an einer Wand und schauen wie der unterschied ist. Dann den Entfeuchter laufen lassen und schauen wie sich die Werte bei geschlossenen Tür verändern
     
  8. BaUT

    BaUT

    Dabei seit:
    30.10.2019
    Beiträge:
    6.880
    Zustimmungen:
    4.181
    Beruf:
    Bau-Ing.
    Ort:
    Berlin
    Benutzertitelzusatz:
    Erklärbär
    In meinem Keller steht im Sommer ein Entfeuchter, der springt nur an wenn die rLF über 50% ist und er wird versorgt über mein Balkonkraftwerk.
     
  9. #9 Kellermann, 23.01.2024
    Kellermann

    Kellermann

    Dabei seit:
    23.01.2024
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    1
    Naja gut ich hatte schon zig Firmen da und jeder sagte mir was anderes. Der Bausachverständige hat nun eben die Lüftung und mehr Heizen empfohlen. Den habe ich ja extra dafür bezahlt.
    Hygrometer hab ich auch in jedem Raum.
    Die Feuchtigkeit ist da eigentlich in jedem Raum gleich.
    Glaube es sind da so 16 Grad als. Ich brauche es da eben eigentlich nicht wärmer, aber hab sie jetzt mal höher gedreht.
     
  10. BaUT

    BaUT

    Dabei seit:
    30.10.2019
    Beiträge:
    6.880
    Zustimmungen:
    4.181
    Beruf:
    Bau-Ing.
    Ort:
    Berlin
    Benutzertitelzusatz:
    Erklärbär
    Mehr Heizen im Sommer?
    Toller Typ!

    Ob Heizen und Lüften
    a) billiger und
    b) erfolgreicher ist
    als eine Entfeuchtung wage ich zu bezweifeln.
     
  11. #11 Kellermann, 23.01.2024
    Kellermann

    Kellermann

    Dabei seit:
    23.01.2024
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    1
    Ja ne im Winter jetzt halt. Er hat die Werte ja jetzt gemessen und da war die Innenwand unter diesem Punkt knapp ab dem es wohl schimmelt. Also etwas mehr heizen momentan und ansonsten die Lüftungsanlage. Von der Firma wurde mir da halt aber eher zur Klimaanlage geraten da diese entfeuchtet und mir keine feuchte Luft reinbringt.
    Ich überlege auch eine kleine PV-Anlage auf die Garage zu setzen um den Betrieb damit zu decken.
    Ich denke mal, und das haben beide auch gesagt, dass beides helfen wird. Die Frage ist nur was davon sinnvoller ist und da waren sie unterschiedlicher Meinung. Ich sehe bei beidem eben Vor- und Nachteile.
     
  12. BaUT

    BaUT

    Dabei seit:
    30.10.2019
    Beiträge:
    6.880
    Zustimmungen:
    4.181
    Beruf:
    Bau-Ing.
    Ort:
    Berlin
    Benutzertitelzusatz:
    Erklärbär
    Im Winter funktioniert Heizen und Lüften.
    Im Sommer funktioniert nur Entfeuchten.
     
    simon84 gefällt das.
  13. #13 Kellermann, 23.01.2024
    Kellermann

    Kellermann

    Dabei seit:
    23.01.2024
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    1
    Ok, also eher Klimaanlage für den Sommer und im Winter mach ich halt die Fenster als mal auf und Heize nehr?
     
    Deliverer gefällt das.
  14. #14 titan1981, 23.01.2024
    titan1981

    titan1981

    Dabei seit:
    30.06.2021
    Beiträge:
    422
    Zustimmungen:
    114
    Beruf:
    Ing
    Ort:
    SH
    Bei neuen Hygrometern mit Außeneinheit wird manchmal angezeigt ob Lüften aktuell was bringen könnte.

    Ich schaffe es nicht ausreichend bei mir im Bad zu lüften. Da ich oft lange am Tag weg bin und morgens nicht "fertig" gelüftet das Fenster schließen muss, damit es nicht den ganzen Tag offen steht. So schlug sich früher immer die Nässe überall nieder und waberte vom Bad ins "kühle" Schlafzimmer....

    Ich habe jetzt einen Entfeuchter im Bad stehen der über das Bad Thermostat anläuft wenn die Luftfeuchtigkeit >65% dort ist und alle Fenster geschlossen sind, bis die Luftfeuchtigkeit <60% gefallen ist, dann schaltet er wieder aus und beginnt von neuem wenn die Luftfeuchte wieder >65% ist bis ich Abends nach Hause komme und noch einmal lüften kann.

    In der ersten Zeit lief der Entfeuchter mehr, biss der Raum "getrocknet" war, jetzt muss er nur noch die aktuelle Feuchte entfernen.

    Ich würde im Keller versuchen wie oben beschrieben die Quelle der Feuchtigkeit zu finden. Ist der Keller nach oben "offen" dass ihr ggf. im Sommer feuchte Luft über die geöffneten Fenster rein bekommt? Wenn ihr die Ursache nicht finden konntet.

    alter Wasserschaden und ggf. Estrich im Keller etc.
     
  15. #15 Kellermann, 23.01.2024
    Kellermann

    Kellermann

    Dabei seit:
    23.01.2024
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    1
    Ja ich schätze auch, dass die wahre Lift da im Sommer sich an den neuen festgesetzt hat. Also die Feuchtigkeit. Einen mobilen Entfeuchter habe ich da ja als mal laufen. Der schaltet sich auch automatisch ein und aus je nach Luftfeuchtigkeit. Aber nach 10 Minuten ist die schon wieder oben etwa die Feuchtigkeit.
     
  16. #16 Kellermann, 23.01.2024
    Kellermann

    Kellermann

    Dabei seit:
    23.01.2024
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    1
    Bodenbelag hab ich schon raus, weil der fleckig wurde. Von unten oder aus den Wänden scheint es aber nicht zu kommen, zumindest nicht so stark. Ich habe an einer Wand eine Schwachstelle aber das alleine kann es eigentlich nicht sein und es scheint eher die Luftfeuchte zu sein die wohl im Sommer rein kommt.
     
  17. #17 titan1981, 23.01.2024
    titan1981

    titan1981

    Dabei seit:
    30.06.2021
    Beiträge:
    422
    Zustimmungen:
    114
    Beruf:
    Ing
    Ort:
    SH
    kann eigentlich nicht sein hört sich nicht überzeugend an. Am besten alle Türen im Keller zu und dann raum für Raum trocknen und schauen wie sich der Raum verhält, nach 10 min wieder die selbe feuchte in der Luft bedeutet extrem viel Wasser im Raum. wenn du sagst es kommt nichts nach dann trockne so lange bis der Raum keine Feuchtigkeit mehr abgibt.... der Entfeuchter muss gesteuert werden, damit dieser nur anspringt wenn er benötigt wird.
     
  18. #18 Deliverer, 23.01.2024
    Deliverer

    Deliverer

    Dabei seit:
    24.07.2022
    Beiträge:
    1.069
    Zustimmungen:
    461
    Ich habe auch nen feuchten Keller. Nicht permanent dramatisch, aber es sind schon Lederschuhe geschimmelt und lange Gelagertes riecht muffig.
    Heizen kann ich nicht, daher habe ich mir bisher mit Entfeuchtern geholfen. Die laufen im Sommer automatisch um 10 Uhr an, bis die Sonne weg ist sind sie dann voll (also irgendwas um die zwei Liter). Da mir das zu viel Heckmeck ist und ich sowieso gerne (wieder) heizen können möchte, habe ich mich auch zu einer Klima entschlossen. (Weil Lüften ohne Heizen ja eben nichts bringt und im Sommer sogar schädlich ist.)
    Die Klima wird dann PV-geführt gesteuert, und entfeuchtet direkt nach draußen.
    Die brauchen übrigens bei weitem nicht so viel Strom, wie man gemeinhin denkt. Das Gerät im Wohnraum, das ~ 5 Monate im Jahr läuft (kühlen und gel. heizen.), braucht 500 kWh/Jahr. Und auf solche Laufzeiten und Leistungsanforderungen kommt man beim Entfeuchten ja niemals.
    Und nein, die Dinger kühlen den Raum im Enteuchtungsbetrieb nicht (nennenswert) herunter. Bzw. sie heizen dann einfach wieder ein bisschen nach.


    Bei Einbau von den Dingern kann man übrigens viel Geld sparen, wenn man sie in Italien bestellt und von einem Bekannten mit Kälteschein einbauen lässt. Ist kein Hexenwerk, muss aber halt von einem Kältescheininhaber durchgeführt werden.
    Oder - und das ist aktuell mein Plan - man nimmt das eine Midea-Modell mit R290. Kostet ein Drittel mehr, spart aber den Kältemenschen, wenn man es selbst kann.
     
  19. #19 Tikonteroga, 23.01.2024
    Zuletzt bearbeitet: 23.01.2024
    Tikonteroga

    Tikonteroga

    Dabei seit:
    18.06.2016
    Beiträge:
    704
    Zustimmungen:
    139
    Ort:
    Baden-Württemberg
    War das Problem auch schon vorhanden bevor die dreifach verglasten Fenster neu eingebaut wurden und der Keller isoliert wurde?
     
  20. #20 Kellermann, 23.01.2024
    Kellermann

    Kellermann

    Dabei seit:
    23.01.2024
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    1
    Ja das gab es vorher auch schon. Aber da kamen die Flecken nicht so schnell. Das hängt denke ich echt an den Fenstern, da das vorher uralte 1fach verglaste waren. Die waren überhaupt nicht dicht.
     
Thema:

Lüftungsanlage oder Klimaanlage in Keller

Die Seite wird geladen...

Lüftungsanlage oder Klimaanlage in Keller - Ähnliche Themen

  1. Schimmel in der Lüftungsanlage

    Schimmel in der Lüftungsanlage: Ich bräuchte Mal einen Expertenrat. Wir haben ein Fertighaus mit Massivkeller, Einzug war 2018. Beim jährlichen Reinigen der Lüftungsanlage ist...
  2. dezentrale Luftungsanlage undicht

    dezentrale Luftungsanlage undicht: Hallo zusammen, habe eine dezentrale Luftungsanlage verbaut. (Ambientika smart) Soweit so gut. Allerdings bin ich etwas stutzig geworden beim...
  3. Lüftungsanlage und viel befahrene Straße

    Lüftungsanlage und viel befahrene Straße: Hallo zusammen. Ich stehe vor der Entscheidung eine Wohnung zu mieten, die mir abgesehen von der Lage direkt an einer recht viel befahrenen...
  4. dezentrale Lüftungsanlage in Haus in Holzständerbauweise

    dezentrale Lüftungsanlage in Haus in Holzständerbauweise: Hallo, wir sanieren gerade ein Haus zum KFW 55 Standard und benötigen auch eine Dezentrale Lüftungsanlage. Die Wände sind in Holzständerbauweise...
  5. Lüftungsanlage und Klimaanlage

    Lüftungsanlage und Klimaanlage: Hallo, macht es Sinn bzw. ist es möglich eine Lüftunsanglage mit Wärmerückgewinnung und eine Klimaanlage zu verwenden? Was sind die...