Lüftungskanäle im Fußbodenaufbau

Diskutiere Lüftungskanäle im Fußbodenaufbau im Holzrahmenbau / Holztafelbau Forum im Bereich Neubau; Eine Holzrahmenbau-Estrich-Trockenbau-Trittschallschutz-Experten-Frage - :confused: ich hoffe trotzdem auf Antwort Wir haben ein...

  1. #1 Volker Ahlvers, 25. März 2003
    Volker Ahlvers

    Volker Ahlvers

    Dabei seit:
    2. Oktober 2002
    Beiträge:
    44
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Tischlermeister (im Möbelbau)
    Ort:
    32657 Lemgo
    Eine Holzrahmenbau-Estrich-Trockenbau-Trittschallschutz-Experten-Frage - :confused: ich hoffe trotzdem auf Antwort

    Wir haben ein Einfamilienhaus (Rohbau aus Litauen- Rest nahezu Eigenleistung) mit einer Lüftungsanlage von Paul.

    Die Frage lautet: Wie soll mein Fußbodenaufbau unter Berücksichtigung des Trittschalls und des Lüftungskanalproblems aussehen?

    So sieht's aus (Die Decke von unten nach oben): 12,5mm GK; 23mm Lattung/Folie; 220mm Balkenlage mit 100mm Steinwolle; 22mm OSB verschraubt; (ca.100mm noch fehlender Aufbau incl. Lüftungsflachkanal 220 x 65mm Kunststoff); 5mm Bodenbelag (wahrscheinlich Kork).

    Ich nehme mal an, daß da nur Trockenestrich in Frage kommt (zumal wir das Haus schon bewohnen) - aber letztendlich will ich eine vernünftige Lösung haben, solange sie umsetzbar ist.
    Fermacell hat mir 65mm Kalksplitt in Papierwaben geschüttet + 25mm Estrichelement mit 10mm Mineralfaser empfohlen. Wiegt aber 110kg/m² und kostet gut 30€/m².
    Die Statik bei mir sagt: g=1600kN/m und q=4350kN/m Ich kann damit aber nichts anfangen und ich weiß auch nicht ob es so ausgeführt wurde.
    Wenn der Fermacellaufbau nicht zu schwer sein sollte, so ist er mir doch zu teuer - ich will möglichst nicht viel mehr wie 15€/m² ausgeben (Qualität hat natürlich Vorrang vor dem Preis - dann muß ich notfalls noch warten/sparen).

    Dann gebt mir mal 'nen guten Tip veehrte Experten

    Mit freundlichen Grüßen
    Volker Ahlvers
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. mls

    mls Bauexpertenforum

    Dabei seit:
    4. Oktober 2002
    Beiträge:
    13.790
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    twp, bp
    Ort:
    obb, d, oö
    der einzig mögliche tipp ...

    ist, mal jemanden in die sogenannte !! statik schauen zu lassen, der davon wenigstens ein kleines bisschen ahnung hat - und gute nerven ... weil 1600 kn/m kann nich sein!
     
  4. #3 Volker Ahlvers, 25. März 2003
    Volker Ahlvers

    Volker Ahlvers

    Dabei seit:
    2. Oktober 2002
    Beiträge:
    44
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Tischlermeister (im Möbelbau)
    Ort:
    32657 Lemgo
    auf jeden Fall sind die Decken für einen normalen 50mm starken Anhydrid-/Zementestrich geeignet. So war es ursprünglich ja vorgesehen. Aber durch mangelnde Planung (Lüftungskanäle auf Rohdecke)und Zeitdruck hat das dann nicht geklappt.
    Aber wenn ich nach irgenwelchen Werten in der Statik suchen soll, sagt mir nur nach welchen!
     
  5. matzi

    matzi

    Dabei seit:
    6. März 2003
    Beiträge:
    463
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Zimmermeister / Hochbautechniker
    Ort:
    bei Rendsburg im schönsten Bundesland.
    Ich habe gerade im Januar Lüftungskanäle auf einer Holzbalkendecke verlegt. 4 cm Poresta und 4 cm Glaswolle und 7 cm Estrichbeton.Dieses ist die billigste und beste Lösung.
    Matzi
     
  6. #5 Volker Ahlvers, 26. März 2003
    Volker Ahlvers

    Volker Ahlvers

    Dabei seit:
    2. Oktober 2002
    Beiträge:
    44
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Tischlermeister (im Möbelbau)
    Ort:
    32657 Lemgo
    bleibt nur das Problem, daß über meinem Lüftungskanal (65mm hoch) nur 30-35mm Platz ist und der Gesamtaufbau so 100mm beträgt.
     
  7. JDB

    JDB

    Dabei seit:
    2. Mai 2002
    Beiträge:
    4.924
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Tragwerksplaner
    Ort:
    Weserbergland
    Lies mal richtich:

    g=1.60 kN/m² (=160kg/m²)
    p=2.75 kN/m² (Verkehrslast 150 kg/m² erhöht wegen Holzbalken auf 200 + 75 kg/m² für leichte Trennwände)
    --------
    g+p=q (4.35 kN/m²) Gesamtlast
     
  8. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  9. mls

    mls Bauexpertenforum

    Dabei seit:
    4. Oktober 2002
    Beiträge:
    13.790
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    twp, bp
    Ort:
    obb, d, oö
    stell dir vor ...

    er hätte richtig gelesen ;)
    einheitenfehler, dimensionsfehler ... mehr nicht :D
     
  10. #8 Volker Ahlvers, 26. März 2003
    Volker Ahlvers

    Volker Ahlvers

    Dabei seit:
    2. Oktober 2002
    Beiträge:
    44
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Tischlermeister (im Möbelbau)
    Ort:
    32657 Lemgo
    auf den Punkt gebracht

    Da hab' ich wohl einen entscheidenden "Punkt" vergessen.

    also so ganz genau steht da:
    Belastung: Gleichlast g=1.600kN/m q=4.350kn/m
    Ich habe den Punkt nicht für ein Komma gehalten und ihn deshalb weggelassen (als Trennung der Tausender) aber von m² steht da nichts - hat mich auch schon gewundert.
    weiter unten gibts dann noch (beim größten Deckenfeld):
    max Q kN/m 9.46
    max M kN/m 10.29
    erf A cm2/m 158
    erf Wy cm3/m 1029
    erf Iy cm4/m 13987
    gew.:b/d=12/22cm: a=76cm
    A cm2 264
    Wy cm3 968
    Iy cm4 10648
    Tau N/mm2 0.41
    Sigma N/mm 8.1
    dazu ist noch zu sagen,daß die Litauer Häüslebauer nur Holz haben, was 45mm dick ist (Deckenbalken 220mmx45mm). Um das auszugleichen, haben sie den Abstand a dementsprechenverringert auf ca 30cm; z.T. liegen aber auch zwei Balken 220x45 direkt nebeneinander.
     
Thema:

Lüftungskanäle im Fußbodenaufbau

Die Seite wird geladen...

Lüftungskanäle im Fußbodenaufbau - Ähnliche Themen

  1. Fußbodenaufbau für Heizestrich auf 13 cm

    Fußbodenaufbau für Heizestrich auf 13 cm: Hallo Bauexperten, nachdem ich beim Googeln schon oft auf dieser Seite gelandet bin, habe ich mich nun selbst im Forum angemeldet, um mein...
  2. Fußbodenaufbau Dämmund Trittschall etc.

    Fußbodenaufbau Dämmund Trittschall etc.: Hallo zusammen, bevor ich anfange das Material zu bestellen, wollte ich mir jetzt noch einmal schnell den fachkundigen Rat der Profis bezüglich...
  3. Fußbodenaufbau Bad in Altbau (XPS Bauplatten oder zementgebundener Trockenestrich)

    Fußbodenaufbau Bad in Altbau (XPS Bauplatten oder zementgebundener Trockenestrich): Hallo, bin neu hier und hoffe, ihr könnt mir (auf die Sprünge) helfen. In unserem alten Haus (1847) müssen wir das Bad im 1. Stock...
  4. Fußbodenaufbau Erhöhung 13mm ohne Fließestrich (Gipsfaser?)

    Fußbodenaufbau Erhöhung 13mm ohne Fließestrich (Gipsfaser?): Hallo zusammen, ich habe follgendes Problem. Wir sind gerade dabei unser Haus Umzubauen. Da das Haus 1960 erbaut wurde ist im OG vom Flur in...
  5. Fußbodenaufbau Erhöhung 13mm ohne Fließestrich (Gipsfaser?)

    Fußbodenaufbau Erhöhung 13mm ohne Fließestrich (Gipsfaser?): Hallo zusammen, ich habe follgendes Problem. Wir sind gerade dabei unser Haus Umzubauen. Da das Haus 1960 erbaut wurde ist im OG vom Flur in...