Lüftungssteuerung für Kirche? Vermeidung von Sommerkondensation?

Diskutiere Lüftungssteuerung für Kirche? Vermeidung von Sommerkondensation? im Lüftung Forum im Bereich Haustechnik; Hallo, für ein momentanes Projekt bin ich auf der Suche nach Produkten für eine Lüftungssteuerung für eine Kirche. Ich weiß zwar, dass das ein...

  1. #1 Alfons Fischer, 27.09.2012
    Alfons Fischer

    Alfons Fischer

    Dabei seit:
    18.11.2010
    Beiträge:
    3.722
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    thermische Bauphysik
    Ort:
    Dkb
    Benutzertitelzusatz:
    Formularausfüller
    Hallo,
    für ein momentanes Projekt bin ich auf der Suche nach Produkten für eine Lüftungssteuerung für eine Kirche.
    Ich weiß zwar, dass das ein Elektrotechniker unter Kenntnis des Regelalgorithmus auch selbst bauen kann, aber aus Kostengründen wäre es gut, wenn es schon was "fertiges" gäbe.

    Es ist eine einfache oder zumindest regelmäßig wiederkehrende Fragestellung, nur kenne ich mich nicht mit Produkten aus:
    Messung des Raumklimas (Temperatur + Feuchte) innen UND Messung des Außenklimas (Temperatur + Feuchte).
    --> Berechnung der Absolutfeuchte aus diesen Werten und Vergleich derselben
    --> wenn innen feuchter als außen --> lüften
    --> wenn außen feuchter als innen --> nicht lüften...

    So soll vermieden werden, dass Feuchtigkeit von außen in den Raum eingetragen wird.
    Super wäre es, wenn man die Steuerung auch noch auf die individuellen Gegebenheiten anpassen könnte...

    Leider ist es nämlich so, dass der Meßner in den seltensten Fällen versteht, was ich mit Absolutfeuchte meine, relative Luftfeuchtewerte sind aber leider nur die halbe Wahrheit. Und dem Ventilator bzw. der Lüftungsklappe muss ich das auch beibringen.

    Eine solche Steuerung ist natürlich auch für andere Räume interessant, z.B. Kellerlüftung etc. Also alle Fälle, wo es auf die Vermeidung von Sommerkondensation ankommt...

    Vielen Dank für Eure Mithilfe. Hinweise und Tipps gerne auch per PN.
    Gruß,
    Alfons
     
  2. #2 coroner, 27.09.2012
    coroner

    coroner

    Dabei seit:
    17.12.2009
    Beiträge:
    1.908
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    IT Consultant
    Ort:
    Ulm/Deutschland
    Benutzertitelzusatz:
    Baulaie
  3. #3 robert0204, 27.09.2012
    robert0204

    robert0204

    Dabei seit:
    13.08.2010
    Beiträge:
    145
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Heizungsbauer
    Ort:
    Weimar
    was habt Ihr denn vor? Wir haben ehr dass Problem, dass die Feuchte im Winter durch die Heizung viel zu niedrig ist.
    In einer Kirche geben Dir die Gemälde oder die Orgel sehr häufig vor, wie die Luft zu sein hat.
    Hört da auf mit irgendwelchen billig bastellösungen. Sucht Euch jemanden der Ahnung von Kirchen hat.
    Wenn Geld da ist, die Firma Mahr aus Aachen hat sehr viel Erfahrung mit Kirchenheizungen.
     
  4. #4 Alfons Fischer, 28.09.2012
    Alfons Fischer

    Alfons Fischer

    Dabei seit:
    18.11.2010
    Beiträge:
    3.722
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    thermische Bauphysik
    Ort:
    Dkb
    Benutzertitelzusatz:
    Formularausfüller
    genau das ist auch hier der Punkt. Wir müssen die doch recht hohen Luftfeuchtewerte (schon im letzten Winter per Datalogger dokumentiert) reduzieren. Momentan läuft noch eine langfristig angelegte Messung, die etwa 6 Monate dauern soll und alle 1/2 Stunde Luftfeuchtigkeit und Temperatur aufzeichnet...

    Von Kirchen habe ich (würde ich mal behaupten) selbst Ahnung. Ist nicht mein erstes Projekt in dieser Richtung
    Das oben von coroner genannte Produkt halte ich für nicht uninteressant für "kleine" Projekte, mal ein Hauskeller oder so.
    Für die Kirche ist mir das auch zu unsicher, vor allem die Funkübertragung und Batterien...
    Mit Mahr habe ich schon gesprochen, die haben eine interessante Steuerung. Auch Logidry ist ein heißer Kanditat und auch Zila...
     
  5. #5 the motz, 28.09.2012
    the motz

    the motz

    Dabei seit:
    10.03.2011
    Beiträge:
    883
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    regeltechniker/operater
    Ort:
    Großmugl
    Google mal nach Regeltechnik, da soll's Firmen geben, die bieten sowas an...

    Mit nem billig "Regler" ausn Internet wird das nix. Da sind schon ein paar mehr Faktoren zu beachten.
    Um ein gleichmäßiges Klima in einem Gebäude zu erreichen ist etwas mehr vonnöten, als ein Ventilator mit einem Regler!
     
  6. #6 Alfons Fischer, 28.09.2012
    Alfons Fischer

    Alfons Fischer

    Dabei seit:
    18.11.2010
    Beiträge:
    3.722
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    thermische Bauphysik
    Ort:
    Dkb
    Benutzertitelzusatz:
    Formularausfüller
    Sie dürfen mir glauben: ich weiß durchaus, womit ich es zu tun habe...

    ganz davon abgesehen: unser Ziel ist gar nicht, ein gleichmäßiges Klima zu erreichen. Das schaffen wir in einer unbeheizten (abgesehen von der Bankheizung, aber das ist ja keine Raumheizung) Kirche gar nicht. Da haben wir sogar sehr große Schwankungsbreiten. von +25 °C im Sommer bis -5°C im Winter (oder sogar noch kälter).
    Ziel ist es, die Raumlüftung dann durchzuführen, wenn es richtig ist. Nicht, dass noch mehr Feuchte in den Raum transportiert wird...
     
  7. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19.08.2005
    Beiträge:
    48.840
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Die Frage ist doch, wie genau musst Du "klimatisieren", und wie groß ist der Kirchenraum. Ich kenne das Teil das coroner oben genannt hat, doch für einen sehr großen Raum müsste man die Überwachung erweitern. Da genügt es nicht wenn an einer Stelle die Parameter gemessen werden, und dann lokal eine Lüftung erfolgt. Man könnte aber darüber nachdenken, mehrere Überwachungspunkte zu installieren, vorzugsweise an den kritischen Stellen im Gebäude.

    Mehrere Geräte hätten zudem den Vorteil, dass beim Ausfall eines einzelnen Gerätes das Gebäude zumindest noch zum Teil entfeuchtet wird.

    Gruß
    Ralf
     
  8. #8 Alfons Fischer, 28.09.2012
    Alfons Fischer

    Alfons Fischer

    Dabei seit:
    18.11.2010
    Beiträge:
    3.722
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    thermische Bauphysik
    Ort:
    Dkb
    Benutzertitelzusatz:
    Formularausfüller
    Danke für die Einwände! Ich werde mir dazu Gedanken machen, an mehreren Stellen zu entlüften.

    Das hätte für unser Projekt konkret sogar den Vorteil, dass die Lüftungsmöglichkeiten jeweils etwas kleiner dimensioniert sein können. In einer historischen Kirche in der Tat ein nicht zu unterschätzender Vorteil... Da soll es dann auch nicht auf ein zusätzliches Gerät ankommen...

    Volumen habe ich noch nicht. Werden aber sicher mehr als 5.000 m³ Raumvolumen sein... Will man nur einen 0,1-fachen Luftwechsel fahren, braucht man schon 500m³/h... Das müssen wir aber erst mal hinterfragen, wie hoch der Luftwechsel sein muss. Die 1946-6 fordert für die Lüftung zum Feuchteschutz in Wohnungen ja auch schon etwa (ganz grob) 0,15-fach...

    Ich werde auf jeden Fall berichten. Kommende Woche ist erst mal ein Termin mit dem Denkmalschutz, da werden wir unsere Ansätze Ideen präsentieren (sicher werden die sowas gar nicht haben wollen) ;-)
     
  9. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19.08.2005
    Beiträge:
    48.840
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Ach, wenn dadurch der Schutz verbessert wird....;)

    Schwierig wird dann meist noch die Verlegung von E-Leitungen. Die kann man ja nicht so einfach irgendwo an die Wand nageln, obwohl ich das auch schon gesehen habe. :mauer
    Da wären batteriebetriebene Bedienteile auch im Vorteil.

    Ich würde mir auch die Beheizung mal genauer anschauen. Eventuell kann man vorhandene Kanäle o.ä. missbrauchen, oder einen bereits vorhandenen Luftheizer, oder was auch immer. Je weniger optische Änderungen erforderlich werden, um so einfacher hat man´s mit dem Denkmalschutz.

    Gruß
    Ralf
     
Thema: Lüftungssteuerung für Kirche? Vermeidung von Sommerkondensation?
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. sensorgestützte kellerlüftung

Die Seite wird geladen...

Lüftungssteuerung für Kirche? Vermeidung von Sommerkondensation? - Ähnliche Themen

  1. Rigips wegen Schimmelgefahr vermeiden? Alternativen?

    Rigips wegen Schimmelgefahr vermeiden? Alternativen?: Hallo, nochmal eine Frage zur anstehenden Baderneuerung: An einer Wand entsteht zur Zeit ein Vorbau, um den Spühlkasten/die Spühlmechanik der...
  2. Terrassentür: Vermeidung einer Wärmebrücke im Sockelbereich

    Terrassentür: Vermeidung einer Wärmebrücke im Sockelbereich: Guten Abend, Ich bin gerade dabei, mein Wohnzimmerfenster durch eine Terrassentür zu ersetzen. 1. Die Tür ist bereits eingesetzt, leider habe...
  3. Decke in unbeheizter Garage abhängen! Wie Tauwasser vermeiden?

    Decke in unbeheizter Garage abhängen! Wie Tauwasser vermeiden?: Hallo zusammen... Nachem das Haus schon zwei Jahre fertig ist, bekommen wir jetzt endlich auch unsere passende Garage dazu. Kurz zu den Fakten:...
  4. Große "Schalterbatterie" vermeiden

    Große "Schalterbatterie" vermeiden: Tag zusammen. Hat jemand eine Idee wie man große Schalterleisten gerade im Wohnzimmer vermeiden kann? Wir haben im Wohnzimmer 3 Brennstellen,...
  5. Kältebrücke vermeiden bei Anbau

    Kältebrücke vermeiden bei Anbau: Guten Tag, wir sind aktuell an der Planung eines Carports (Flachdach), dieser soll am Haus Angeschlossen werden. Die Größe beträgt ca. 21m2....
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden