Luft-Wasser Wärmepumpe -in Kombination- Wasserführender Kamin

Diskutiere Luft-Wasser Wärmepumpe -in Kombination- Wasserführender Kamin im Heizung 1 Forum im Bereich Haustechnik; Hallo zusammen, Da ich gerade vor dem Problem der Heizungsfindung für einen Neubau stehe, hoffe ich auf Tipps eurerseits. Geplant ist ein...

  1. Stefan82

    Stefan82

    Dabei seit:
    14. Januar 2013
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Technologe
    Ort:
    Weimar
    Hallo zusammen,

    Da ich gerade vor dem Problem der Heizungsfindung für einen Neubau stehe, hoffe ich auf Tipps eurerseits. Geplant ist ein Bungalow mit ca 135m² Wohnfläche nach EnEV2009 KFW70 föderfähig. Leider ist mir die genaue Heizlast noch nicht bekannt, welches aber auch erstmal nicht ganz so schlimm ist. (geschätzt 7-9 KW/h)

    Meine Vorstellung für die Heizung wäre ein Wasserführender Kaminofen im Wohnzimmer in Kombination mit einer Luft-Wasser-Wärmepumpe.Im Sommer soll allein die LWWP für warmes Brauchwasser sorgen und im Winter soll der Kamin einen Großteil der gebrauchten Heizleistung übernehmen. Nun meine Frage: welche LWWP ist Preis-/Leistungsmäßig zu favorisieren. Wie würdet ihr so eine Anlage aufbauen (zwei Puffer - einen Warmwasser und einen Wärmespeicher Kamin, oder einen etwas größeren mit 2 Wärmetauschern und WW-Speicher.Wobei dadurch sicher die Effektivität der WP zurück gehen würde. Ist eine Regelung einer solchen Anlage ohne weiteres möglich.

    Vielleicht hat ja schon der ein oder andere Erfahrung mit einer solchen Kombination und kann mir ein paar nützliche Tipps dazu geben.

    Lg Stefan
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Bei 135m2 und KfW70 wird die Heizlast wohl eher unter 7kW liegen (nicht kW/h und auch nicht kWh, denn es geht um eine Leistung). Als erste Schätzung würde ich 5-6kW annehmen. Für die grobe Planung macht es keinen Unterschied ob sich später dann 5-6kW oder 6-7kW aus der Heizlastermittlung ergeben.

    Vorausgesetzt Du kommst günstig an Holz ran (am besten eigener Wald, Maschinen, und viel Zeit) dann würde ich das Konzept weiter verfolgen. Ein Ofen passend zum Aufstellraum, und mit ausreichend Wasserseitiger Leistung um einen Puffer zu laden. Für das WW würde ich über einen eigenen Speicher nachdenken, den dann entsprechend dem WW-Bedarf dimensionieren. Ein Kombispeicher verschlechtert die JAZ der LWP, das könnte man nur in Erwägung ziehen, wenn die LWP wirklich nur als Notheizung gedacht wäre.

    Ich würde unter diesen Voraussetzungen eine möglichst einfache LWP nehmen, sprich die Investitionskosten dafür niedrig halten. Regelung ist nicht das Problem, dafür gibt es intelligente Regler.

    Ist das Holzheizen aber nur deswegen angedacht, weil es momentan "in" ist, dann würde ich anders planen, denn dann ist zu erwarten, dass in absehbarer Zeit die LWP immer öfter in Betrieb sein wird.

    Gruß
    Ralf
     
  4. Stefan82

    Stefan82

    Dabei seit:
    14. Januar 2013
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Technologe
    Ort:
    Weimar
    Ja sorry Fehler meinerseits natürlich KW. Die 7-9 hab ich mit Absicht etwas höher angesetzt, da die Größe noch nicht zu 100% fest steht.

    Die Absicht mit Holz zu heizen ist nicht angedacht weil es gerade "in" ist, sonder da wir selbst Wald besitzen und bereits jedes Jahr in Maßen Holz machen. Desweitern will ich auch eine alternative zu zur LWP haben. Wenn man bedenkt das ca 70% des Jahres-Energiebedarfs einer LWP in den kurzen Wintermonaten verbraucht werden.

    Da ich leider relativ wenig Ahnung von LWP habe, gibt es denn im Bezug auf Preis/Leistung irgendwelche Vorschlage..........
     
  5. Stingray77

    Stingray77

    Dabei seit:
    4. Juli 2012
    Beiträge:
    40
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Produktingenieur
    Ort:
    Marktl
    Eine Luft/Wasserwärmepumpe ist nicht wirklich günstig, wenn man einen bekannten Markenhersteller wählt und es Prüfzeugnisse gibt, die die Herstelleraussagen zu den Cop Werten belegen. Vielleicht so ein billig Teil aus Ebay für Dich die bessere Wahl, aber ob Du auf Dauer zufrieden bist ist Glücksache und Du brauchst jemanden der Dir das Teil installiert. Für Warmwassererzeugung geht der Cop sowieso in den Keller, auch im Sommer.

    Wenn es nur um Warmwasser im Sommer geht wäre eine Solaranlage interessanter.

    Gasbrennwerttherme dürfte auch deutlich günstiger in der Anschaffung kommen und im Betrieb wahrscheinlich auch, Gasanschluss vorausgesetzt.

    Es gibt doch auch Öfen die Scheitholz und Pellets gleichermaßen verheizen können, nur so eine Idee. Kenne mich hierzu aber nicht aus. Es müsste halt eine Förderleitung vom Lagerraum zum Wohnzimmer gelegt werden. Nur ein Heizsystem wäre mir sympathischer.
     
  6. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Gut, dann sollte Dir klar sein was auf Dich zukommt. Ich hatte das nur deswegen geschrieben, weil heute alle Welt nach Holzofen schreit, dabei haben sie noch nie ein Scheit Holz in der Hand gehabt, geschweige denn im Wald Holz gemacht. Da ist nach 1 Winter der Spaß vorbei, und schon wird der Ofen höchstens mal an Weihnachten angeschürt. Das bringt dann natürlich das komplette Konzept zum Einsturz.

    Wenn die WP wirklich nur WW erzeugen soll, dann könnte man auch über eine BW-WP nachdenken. Die gibt´s mit integriertem Puffer für irgendwas um 2.000,- bis 2.500,- €, inkl. einem Wärmetauscher den man an den Heizkreis anbinden kann. Das wäre vielleicht auch eine Alternative, und man müsste im Vergleich zur Solaranlage definitiv niemals im Sommer den Ofen anschüren. Bei Solar hast Du ja das Problem, dass ein paar Tage schlechtes Wetter genügen, und schon darfst Du kalt duschen. Den Kaminofen anheizen ist sinnfrei, da die Raumtemperatur mit Sicherheit eher zu warm als zu kalt ist.

    Man könnte in Deinem Fall auch über einen zentralen Holzkessel nachdenken. Der macht zwar im Wohnzimmer kein Lagerfeuerfeeling, ist aber effizienter zu betreiben, und man kann ihn auch mal im Sommer anschüren um WW für die nächsten Tage zu erzeugen.

    Gruß
    Ralf
     
  7. Stefan82

    Stefan82

    Dabei seit:
    14. Januar 2013
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Technologe
    Ort:
    Weimar
    @ Stingray77
    Ja vielleicht hab ich ja auch Glück und nächste Woche ist bei Lidel oder Aldi eine im Angebot... :D

    Ne mal im Ernst, das die Anschaffungskosten nicht gerade gering sind weiß ich. Leider fällt eine Gasbrennwerttehrme aus, da keine Gasanschluss verfügbar. Solar ebenfalls, denn wie schon von R.B erwähnt, ein paar Sonnenlose Tage in der Überganszeit und ich muss den Kamin im Wohnzimmer auch bei +15°C hochfahren......:Brille

    @R.B.

    Die Variante Holzvergaser + Brauchwasser WP war auch längere Zeit mein Favorit da der Wirkungsgrad schon etwas höher wäre. Nur bin ich dann wirklich immer gezwungen egal ob Gipsbein oder 40°C Fieber mich um den HV zu kümmern (Holz holen, auflegen, ....)
    Ein Kamin im Wohnzimmer schon immer mein Wunsch, den ich mir bei einem Neubau auch erfüllen möchte. Die LWP soll eigentlich auch in der Übergangszeit das Heizen komplett übernehmen und mein Kamin dann zusätzlich wenn es daußen kalt ist. Außerdem will meiner Frau auch nicht zumuten, daß wenn ich mal längere Zeit nicht da bin, sie das ganze Holze holen und auflegen muss.

    Habt ihr denn nen Tipp für mich zwecks LWP. Wie gesagt es soll nicht der Porsche aber auch nicht der Trabant sein, ein Golf genügt. Das Preis/Leistungsverhältniss muss halt stimmen. Mit meinem Ofenbauer hab ich auch schon gesprochen und er meinte das ich für einen Tunnelofen mit Wassertasche und ringsum aus Schamott gemauert sich der Preis für schon nen gutes Modell so ca. bei 7.000-8.000€ liegt. Bei Barzahlung ohne Schriftkram, ist da auch noch was drin. ;)
     
  8. HansS

    HansS

    Dabei seit:
    17. Mai 2007
    Beiträge:
    101
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Kachelofenbaumeister
    Ort:
    Walderbach
    Hallo Stefan82, deine Überlegungen für deine Heizung ist ok. Jedoch sollte auch der "Kamin" zu dir und deinen Haus passen. Wenn ich so in meine dunkle Glaskugel schaue sehe ich
    1. Das der von dir gewünschte Tunnelofen mit Wassertasche nicht zu deinen Haus passt.
    2. Das passende Modell nicht für den aufgerufenen Preis möglich ist.
    Ein Tipp von mir. Such dir einen Ofenbauer der dir den passenden Ofen für dich baut, und nicht einen der nur einen Kamin verkaufen will.
    Gruss HansS aus W
     
  9. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  10. Stefan82

    Stefan82

    Dabei seit:
    14. Januar 2013
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Technologe
    Ort:
    Weimar
    Hallo HansS

    Warum sollte der von mir gewünschte Tunnelofen nicht zu meinem Haus passen? Dazu möchte ich sagen, dass es kein typischer Tunnelofen mit zwei großen Glasscheiben werden soll. Er sollte eine Glasscheibe in Richtung Wohnzimmer haben und an der anderen Seite Richtung HWR würde mir eine Befeuerungsklappe reichen. Es geht nur darum, den ganzen Dreck nicht mit ins Wohnzimmer zu tragen.

    Was wäre denn deiner Meinung nach der richtige Ofen für mich und mein Haus. Bin für jeden Tipp/Vorschlag dankbar.

    LG Stefan
     
  11. HansS

    HansS

    Dabei seit:
    17. Mai 2007
    Beiträge:
    101
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Kachelofenbaumeister
    Ort:
    Walderbach
Thema: Luft-Wasser Wärmepumpe -in Kombination- Wasserführender Kamin
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. luft wasser wärmepumpe wasserführender kamin

    ,
  2. Luftwasser Wärmepumpe mit Wasserführenden ofen Erfahrungen

    ,
  3. wasserführender kamin wärmepumpe regelung

    ,
  4. wärmepumpe kombiniert mit kaminofen,
  5. wärmepumpe mit wasserführenden kaminofen,
  6. wasseführender pelletofen mit luft wasser wärmepumpe kombinieren,
  7. luft wasser wärmepumpe mit wasserführenden kamin
Die Seite wird geladen...

Luft-Wasser Wärmepumpe -in Kombination- Wasserführender Kamin - Ähnliche Themen

  1. Kellerschacht Wasser

    Kellerschacht Wasser: moin liebe bauexperten. Ich bin Amt verzweifeln, da ich seit einigen Monaten folgendes Problem habe: Ich habe einen kleinen Kellerschacht /...
  2. Bekomme die Luft nicht aus der Heizung.

    Bekomme die Luft nicht aus der Heizung.: Nach drei Anläufen weiß ich nicht mehr weiter. Zur Ausgangslage: Wir haben eine Doppelhaushälfte mit Nahwärme sprich Übergabestation im...
  3. Trockenbau Platten stoß an stoß oder etwas Luft?

    Trockenbau Platten stoß an stoß oder etwas Luft?: Ahoi Würde gerne mal wissen ob man Rigipsplatten Stoß an Stoß legen tut, oder etwas Luft lässt zwischen den platten so 1mm-2mm ? . Die Frage...
  4. Drückendes Wasser

    Drückendes Wasser: Hallo liebe Forumsteilnehmer und Experten, ich bin neu hier, da ich mir Rat und Hilfestellung für ein Problem von Euch erhoffe. Ich bewohne ein...
  5. Was muss ich beim Anschluss des Kamins alles beachten?

    Was muss ich beim Anschluss des Kamins alles beachten?: Hallo zusammen, wir sind aktuell dabei unseren Kaminofen zu bestellen und wollen diesen auch selbst Anschließen und dann vom Schornsteinfeger...