Luft Wasser Wärmpumpe beim Neubau. Kosten? Förderung? Richtige Wahl?

Diskutiere Luft Wasser Wärmpumpe beim Neubau. Kosten? Förderung? Richtige Wahl? im Heizung 1 Forum im Bereich Haustechnik; Hallo liebe Bauexperten, wir bauen uns ein neues Haus (die Kellerdecke ist schon drauf) und wir stehen nun vor der Frage für welche...

  1. scoo67

    scoo67

    Dabei seit:
    13. Oktober 2009
    Beiträge:
    23
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.-Winf.
    Ort:
    Raum Braunschweig
    Hallo liebe Bauexperten,

    wir bauen uns ein neues Haus (die Kellerdecke ist schon drauf) und wir stehen nun vor der Frage für welche Energiequelle bzw. Heizungsart wir uns entscheiden sollen. In unserem Paket vom Bauträger ist eine Gasbrennwerttherme mit Umwälzpumpe und 120 Liter Speicher enthalten. Ich schätze dieses Heizunspaket auf ca. 5.000 Euro. Da noch kein Gasanschluß liegt und der uns weitere Kosten verursachen würde, ca. 2.500 Euro, haben wir uns eigentlich relativ fest für eine LuftWasserWärmepumpe entschieden. Vom Heizungsbauer, der mit dem Bauträger zusammenarbeitet, bekam ich ein Angebot von 24.000 Euro. Uns erscheint das Angebot zu teuer. Die von ihm angebotene Anlage ist eine Viessmann Vitocal 300-A Typ AW-O mit Viessmann Vitocell 100 E Pufferspeicher Inhalt 200 Liter und Viessmann Vitocell 100 V Senkrecht stehend Speicher Inhalt 390 Liter. Incl Zubehör, liefern und montieren.

    Angaben zum Haus:
    • Cubus KfW 60
    • KG, EG, OG je 90m²
    • EG und OG mit Fussbodenheizung
    • KG Heizkörper
    • Ein Kaminzug ist vorhanden

    Die Ausgaben für eine Heizung haben wir mit 13.000 bis 15.000 Euro kalkuliert. Realistisch?

    Nun die Fragen:
    Ist dies denn überhaupt die richtige Wahl?
    Bekommen wir mit dieser Anlage unser Haus und das Brauchwasser warm?
    Gibt es Alternativen?
    Ist der Preis in Ordnung?
    Wie sieht es mit Förderungen aus?

    Vielen Dank für Eure Hilfe!
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Ralf Dühlmeyer, 21. Oktober 2009
    Ralf Dühlmeyer

    Ralf Dühlmeyer

    Dabei seit:
    14. Juni 2005
    Beiträge:
    34.325
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Hannover
    Das mag mit einer Brennwertheizung und einem Mischer ja noch hinzukriegen sein. Blödsinn ists aber schon da.

    Mit einer WP ist es eine Katastrophe. Denn um eine WP wirtschaftlich zu betreiben, sind Vorlauftemperaturen > 35 ° unbedingt zu vermeiden.
    Platten (und andere) Heizkörper sind aber auf VL-Temperaturen > 60 ° ausgelegt und berechnet.

    Um mit einer WP + HK einen Raum warm zu bekommen (in angemessener Zeit), bräuchten Sie einen ungefähr 3* so grossen HK wie bei der Brennwerttherme.
    Uppps


    Das hätte Ihnen aber eine Sanilöter mit Ahnung schon sagen müssen.
    Also käme eine FBH im KG dazu. Mit höherem FB-Aufbau. Nicht grad ideal, wenn das KG schon steht (samt Türhöhen)

    Ausserdem sollten Sie Ihren BT/GÜ mal nach der Erstattungssumme für die Gasheizung fragen.
    Ich glaube nicht, dass da 5.000 € bei rumkommen.
    Eher so 2,5 - 3T .

    MfG
     
  4. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Das kann Euch derjenige sagen der die Sache geplant hat. Ohne die Heizlast zu kennen, kann man nur raten. Ich würde mir vor allen Dingen auch die Leistungsdaten bei niedrigen Außentemperaturen anschauen.
    Und ganz nebenbei mal einen Blick auf die Schallpegel werfen. ;)

    Ja. Es gibt eine Unmenge Hersteller von LWP. Vielleicht mal bei den Klimaspezialisten schauen, die haben was WP betrifft eine größere Auswahl.

    Für die angebotenen Komponenten zeigt das schon in die richtige Richtung. Ohne jedoch den kompletten Leistungsumfang zu kennen kann man auch hier nur raten. Nur diese Kisten liefern und aufstellen, sollte auch für deutlich < 20T€ machbar sein.

    Ach ja, wozu ein Pufferspeicher benötigt wird, ist mir noch nicht klar. Die Kiste ist leistungsgeregelt, und dann braucht´s keinen Puffer, schon garnicht bei einer FBH.

    Könnte es sein, daß Dein Heizungsbauer nicht gerade der WP-Experte ist?

    Und weil wir schon dabei sind, habt Ihr auch schon über eine WP mit Flächenkollektor nachgedacht?

    Förderung gibt´s von der BaFa.

    www.bafa.de

    Gruß
    Ralf
     
  5. AnnaSchr

    AnnaSchr

    Dabei seit:
    7. September 2009
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Schneiderin
    Ort:
    Löhne
  6. Bauwahn

    Bauwahn

    Dabei seit:
    5. Februar 2007
    Beiträge:
    4.821
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.-Ing.
    Ort:
    Ulm
    Das hängt vom Anwendungsfall ab. Einen Raum, der temporär für ein paar Stunden in der Woche geheizt werden soll (während Papa seine Modellflieger wieder kittet) mit einer FBH zu beheizen wäre ziemlich unsinnig. Da investiert man lieber in eine zusätzliche Mischergruppe.

    Aber bei WP gebe ich Dir recht.
    Na ja, 55/45 sollte bei den geringeren Heizlasten heutzutage schon drin sein.

    Trotzdem:
    Bei einer WP und einem einzelnen Raum mit temporärer Beheizuung würde ich lieber eine kleine Elektroheizung für diesen Raum nehmen. Und den Rest komplett mit FBH.
     
Thema:

Luft Wasser Wärmpumpe beim Neubau. Kosten? Förderung? Richtige Wahl?

Die Seite wird geladen...

Luft Wasser Wärmpumpe beim Neubau. Kosten? Förderung? Richtige Wahl? - Ähnliche Themen

  1. Neubau Bungalow auf dem Dorf in RLP

    Neubau Bungalow auf dem Dorf in RLP: Hallo zusammen, nach einigen Monaten Bedenk- und Planzeit habe ich heute nun von meiner Bank den Startschuss/die Freigabe für unser neues Heim...
  2. Kellerschacht Wasser

    Kellerschacht Wasser: moin liebe bauexperten. Ich bin Amt verzweifeln, da ich seit einigen Monaten folgendes Problem habe: Ich habe einen kleinen Kellerschacht /...
  3. Bekomme die Luft nicht aus der Heizung.

    Bekomme die Luft nicht aus der Heizung.: Nach drei Anläufen weiß ich nicht mehr weiter. Zur Ausgangslage: Wir haben eine Doppelhaushälfte mit Nahwärme sprich Übergabestation im...
  4. Dampfbremse richtig ausführen

    Dampfbremse richtig ausführen: Hallo, Dämme heute mein Dach. Ich habe da aber ein Anliegen zur Dampfbremse. Es ist im übrigen eine Holzbalkendecke mit OSB-Platten darauf....
  5. Muss Fußbodenheizung beim Estricheinbau funktionieren?

    Muss Fußbodenheizung beim Estricheinbau funktionieren?: Hallo zusammen, muss/sollte eine Fußbodenheizung funktionieren, wenn man den Calciumsulfat-Estrich einbaut? Oder kann man den Estrich einbauen,...