Luftdicht? Rissan auf rohem Holz?

Diskutiere Luftdicht? Rissan auf rohem Holz? im Dach Forum im Bereich Neubau; Hallo, leider hat mir der Kundenservice von Siga nicht auf meine Anfrage geantwortet. Aber es gibt ja heir Experten, die da sicherlich was zu...

  1. didi

    didi

    Dabei seit:
    28. Juni 2002
    Beiträge:
    33
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    leider hat mir der Kundenservice von Siga nicht auf meine Anfrage geantwortet. Aber es gibt ja heir Experten, die da sicherlich was zu sagen haben:

    - kann man Rissan zur Verklebung eines Kraftpapiers (proclima DB+) an einer rohen Pfette verwenden?
    - Siga schreibt von "Primern" bei sägerohem Holz. Was ist das genau? Produkthinweise (gerne natürlich per email: dleichtle (bei) web.de)?

    - alternativ würde ich auch mit Primur ankleben, aber doch gerne eine Anpresslatte verwenden. Siga schreibt aber, das Dampfbremse nicht zu fest auf Primur gedrückt werden soll (bis ca. 4mm), wer kann dazu was sagen?

    - noch eine Alternative: Kompriband (Produkthinweise?!) + Anpresslatte: Das ist dann wohl kein Problem!

    Vielen Dank schon mal vorab.
    Herzliche Grüße
    Dieter
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. mls

    mls Bauexpertenforum

    Dabei seit:
    4. Oktober 2002
    Beiträge:
    13.790
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    twp, bp
    Ort:
    obb, d, oö
    gefahr erkannt, gefahr gebannt! gut recherchiert
    auf sägerauhem holz würde ich kein noch so gutes dünnklebeband befestigen.
    neben den o.g. möglichkeiten gibt´s noch, zb. bei proclima, gewebeband mit doppel-kleber-spritze - mal bei der (sehr guten)anwendungstechnik anrufen, wenn die nicht hier reinschaut :)
     
  4. didi

    didi

    Dabei seit:
    28. Juni 2002
    Beiträge:
    33
    Zustimmungen:
    0
    Danke ...

    an mls.

    Von proclima sind mir die entsprechenden Produkte (äquivalent zu Siga) bekannt. Ein "gewebeband mit doppel-kleber-spritze" kenn ich aber nüscht.

    Gerne nehme ich noch Hinweise für geeignete Kompribänder an :winken

    Anwendungstechnik proclima darf sich gerne hier melden :D
     
  5. Bram

    Bram

    Dabei seit:
    11. September 2003
    Beiträge:
    33
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.-Informatiker
    Ort:
    Schwaben
    Benutzertitelzusatz:
    EFH mit ELW
    Hallo zusammen !

    Die gleiche Frage habe ich mir auch gestellt und wollte schon nen neuen Thread aufmachen.
    Zum Glück habe ich doch erst gesucht ...

    Das heißt also, daß ich mit dem Primur die Folie an die Sparren kleben kann, oder ??

    Wie sieht es denn mit den Stellen auf der Folie aus, wo die Tacker-Klammern drin sind??
    Sind die zu vernachlässigen oder sollte man ein Stück Rissan drüber kleben ??
     
  6. #5 Der Bauherr, 8. April 2004
    Der Bauherr

    Der Bauherr

    Dabei seit:
    12. Januar 2004
    Beiträge:
    79
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Azubi
    Ort:
    Norderstedt
    @Bram

    Die Tackerstellen müssen auch verklebt werden, um die Luftdichtigkeit zu garantieren.

    Der Bauherr
     
  7. didi

    didi

    Dabei seit:
    28. Juni 2002
    Beiträge:
    33
    Zustimmungen:
    0
    Hi,

    zur Verdeutlichung: auf SPARREN kann man gut/billig tackern und dann, wie angedeutet vom Bauherrn, zusätzlich mit Rissan (Sicrall tuts genauso gut) die Tackernadeln überkleben. Primur ist hier nicht nötig und m.E. nicht erste Wahl.
    In meinem Fall ging es um die Abklebung/Abschluß der Dampfbremse auf (sägeroher) PFETTE. Siga hat mir mittlerweile geschrieben, dass beide Varianten, also Primur mit/ohne Latte bzw. Rissan möglich sind. Vorprimern nur (lt. Siga) bei alten gesägten Hölzern, neue Sägetechnik würde Primer überflüssig machen.
    Gruss
    Dieter
     
  8. Bram

    Bram

    Dabei seit:
    11. September 2003
    Beiträge:
    33
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.-Informatiker
    Ort:
    Schwaben
    Benutzertitelzusatz:
    EFH mit ELW
    Sorry, falls ich mit den "Sparren" für Verwirrung gesorgt habe.
    Bei mir geht es prinzipiell um so ziemlich alle Holzbalken in
    diesem Zusammenhang, also sowohl Sparren, Mittelpfetten und
    vor allem das Kehlgebälk.
    Ich muß ja irgendwie die Dampfbremse von der Fußpfette zur Mittelpfette geführt kriegen.
    Da sind vor allem die Kehlbalken und auch die Sparren im Weg. In diesem Bereich müßte ich ja die Folie einschneiden, drumrum führen und mit Rissan/Primur ankleben,
    um auch dort die Windichtigkeit herzustellen.

    Oben im Dachboden ist das ja kein Problem:
    Von der Firstpfette runter zur Mittelpfette, fertig !
     
  9. #8 Michael Förster, 16. April 2004
    Michael Förster

    Michael Förster Gast

    Dann mach ich mal Meldung...

    Das mit dem Rissan auf sägerauem Holz würde ich vergessen. Bei Anschlüssen an sehr raue Untergründe machte es keinen Sinn ein Klebeband zu verwenden, da dieses sich nicht so gut an den Untergrund anschmiegen lassen. Dadurch klebt das Band natürlich eher nur auf den "Bergspitzen". Bei der Menge lfder Meter, die so in einem Haus zusammenkommen kann dies schon eine Rolle spielen. Anschlusskleber ist hier allemal die bessere Wahl (weil dichter).

    Was das Überkleben der Tackerklammern anbetrifft, so ist dies nicht notwendig. Auch bei einem Unterdrucktest sind keine Undichtheiten durch die Perforationen der Befestigungsmittel festzustellen. Sollte es jedoch zu Ausrissen der Klammern bei der Befestigung gekommen sein müssen diese natürlich überklebt werden.

    Das setzt natürlich auch voraus, dass die Tackerklammern maximal mit 10-15 cm Abstand (bei Mineral-, Steinwolle, Hanf-, Flachs-, Holzweichfaser-, Zelluloseplatten usw) bzw. bei Einblasdämmstoffen (Zellulose) max. 5-10 cm gesetzt werden.

    Die Idee mit den Kompribändern vergessen wir am Besten...

    Viele Grüße
     
  10. didi

    didi

    Dabei seit:
    28. Juni 2002
    Beiträge:
    33
    Zustimmungen:
    0
    Re: Dann mach ich mal Meldung...

    Hallo,
    stimme im Prinzip zu, ist aber abhängig von der Rauigkeit. Sofern das Klebeband eine breite, ebene Auflage hat, die Rauigkeit nicht zu hoch(?!), wäre das meiner Meinung nach o.k.
    dem ist nichts hinzuzufügen
    warum? Nicht zeitgemäß? Aus meiner Sicht macht das immer noch Sinn ... :winken

    Gruss
    Dieter Leichtle
     
  11. #10 riskkiller, 16. April 2004
    riskkiller

    riskkiller

    Dabei seit:
    13. April 2004
    Beiträge:
    47
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Zimmerer/ Betriebswirt
    Ort:
    Salzkammergut
    Benutzertitelzusatz:
    Wer billig baut, baut zweimal!
    Hallo zusammen!

    Also bei einer Dampfbremse von der Fußpfette zur Mittelpfette lässt man oben im Knickbereich Sparren Mittelpfette ( Klaue)
    die Dampfbremse ein Stück Überlappen, nach dem strammziehen genau bis in den Knick wird die Damfbremse getackert und mit Rissan oä überklebt! Das halten bewirkt ja schon die Latte die in den Knickpunkt genagelt wird!

    Gruß
    Heiko
     
  12. #11 Michael Förster, 19. April 2004
    Michael Förster

    Michael Förster Gast

    Kompribänder....

    .... machen (wenn überhaupt) nur sinn, wenn der Untergrund glatt ist und keine Absätze hat . Er muss vorgeputzt sein, da es ansonsten zu Undichtheiten kommt. Außerdem es auch die Frage, wie die Eckebereiche zuverlässig luftdicht hergestellt werden können. Hier sehe ich eher Probleme.

    Klebebänder halten übrigens besser, je mehr Kontaktfläche sie mit dem Untergrund haben. Warum sollte ich also ein Risiko eingehen, wenn ich bei einer undefinierten Rauigkeit (was ist überhaupt rau?) mit Undichtheiten zu rechnen habe und dann mein Anschluss weniger Zugkräfte aufnehmen kann? Grundsätzlich sollen Anschlüsse mit Bewegungsschlaufen versehen werden, aber man weiß ja nie.... Anschlusskleber ist auf jeden Fall die bessere Lösung.

    Ich würde da kein Risiko eingehen (wozu auch)..

    Viele Grüße und einen schönen Wochenanfang

    Michael Förster
     
  13. didi

    didi

    Dabei seit:
    28. Juni 2002
    Beiträge:
    33
    Zustimmungen:
    0
    Re: Kompribänder....

    Hallo,
    nun ja, "glatt" und "rau" sind, wie Sie richtig sagen, relative Begriffe. Das Kompriband (mit Latte) hat ja den Vorteil, eben "raue" Oberflächen dicht anzuschließen, da es sich entkomprimiert.
    In jedem Fall können Kleber größere Rauigkeiten/Fehlstellen auffüllen, sind also auch nach meiner Meinung die bessere Wahl ;)

    Herzliche Grüße
     
  14. PapaH

    PapaH

    Dabei seit:
    3. Juli 2006
    Beiträge:
    18
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Informatiker
    Ort:
    Rhein-Main
    ...die Frage habe ich mir auch gestellt.
    Kann einer von euch beantworten, wie man Primur korrekt mit einer Anspresslatte verwendet ?

    cu
     
  15. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  16. #14 Ralf Dühlmeyer, 18. Oktober 2006
    Ralf Dühlmeyer

    Ralf Dühlmeyer

    Dabei seit:
    14. Juni 2005
    Beiträge:
    34.325
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Hannover
    Wenn eine...

    Anpresslatte verwendet wird, kann die Fugendichtung doch mit Kompri-Band erfolgen. Warum dann das teure Primur verbraten????
    MfG
     
  17. carpe

    carpe

    Dabei seit:
    9. März 2004
    Beiträge:
    374
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Zimmerermeister
    Ort:
    südpfalz
    Und wenn schon Primur mit Anpresslatte, dann Primur auftragen, einen bis zwei Tage anhärten lassen, Folie andrücken und Anpresslatte gepresst (wie der name ja auch schon sagt) anbringen.
     
Thema:

Luftdicht? Rissan auf rohem Holz?

Die Seite wird geladen...

Luftdicht? Rissan auf rohem Holz? - Ähnliche Themen

  1. Paar kleine Fragen zum Thema Decke abhängen Holz/Gipskarton

    Paar kleine Fragen zum Thema Decke abhängen Holz/Gipskarton: Hallo Bauexperten, ich möchte im Keller in einem 3,8mx4,8m großen Raum die Decke abhängen (für Spots und als "Kabelkanal"). Der Keller ist voll...
  2. Holz mit Aluminium Sandwichplatten

    Holz mit Aluminium Sandwichplatten: Hallo an die Experten Mein Anliegen Möchte ein sichtbares Dach aus Brettschichtholz und es direkt mit Aluminium Sandwichplatten Dämmen auf diese...
  3. unbeheizte Holz Garage dämmen - Aufbau ?

    unbeheizte Holz Garage dämmen - Aufbau ?: Hi Leute, es geht um eine Garage die über die Jahre gewachsen ist. Es gibt einen Steinteil in dem das Auto steht, daran folgt ein Holzanbau. Da...
  4. Fliesen auf Holz erneuern

    Fliesen auf Holz erneuern: In der zu erneuernden Küche waren Fliesen verlegt, 40cm x 40cm. Die sollen raus und tolle 20cm x 20cm rein. Der Freund und Fliesenleger hat...
  5. Terrassenüberdachung aus Holz

    Terrassenüberdachung aus Holz: Hallo erstmal, ich möchte mir eine Terrassenüberdachung aus Holz bauen habe aber bei der Planung ein problem. Eine seite vom Dach ist 2 Meter und...