Luftschichtanker

Diskutiere Luftschichtanker im Mauerwerk Forum im Bereich Neubau; Das Bild zeigt ein Stück Porenbetonmauerwerk mit "Multi-Luftschichtankern" vor Dämmung und Verblendung mit Steinen im NF-Format: [IMG]...

  1. #1 Thomas Praefcke, 19. Mai 2002
    Thomas Praefcke

    Thomas Praefcke

    Dabei seit:
    8. Mai 2002
    Beiträge:
    143
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.-Ing.
    Ort:
    Kiel
    Das Bild zeigt ein Stück Porenbetonmauerwerk mit "Multi-Luftschichtankern" vor Dämmung und Verblendung mit Steinen im NF-Format:

    [​IMG]

    Gibt es etwas zu bemängeln?
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Josef

    Josef Bauexpertenforum

    Dabei seit:
    15. Mai 2002
    Beiträge:
    13.416
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Bauunternehmer
    Ort:
    Freising
    Benutzertitelzusatz:
    Bauunternehmer
    *lach*

    da gibts nur eins (!) ... Den Thalhammer ZIEH test ... das heißt erst mal 10 Tage nach dem Einbau als Abbindezeit warten (eigentlich 28 Tage) ... dann gescheite Handschuhe anziehn und mal kräftig dran ziehn ... GEHT der raus dann Taugt der NICHTS ! ... eigentlich müsste solche Anker so ca. 500kg Zugkraft aufnehmen ... sprich Keine Scheu beim ziehn ;D

    MFG
     
  4. #3 Thomas Praefcke, 22. Mai 2002
    Thomas Praefcke

    Thomas Praefcke

    Dabei seit:
    8. Mai 2002
    Beiträge:
    143
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.-Ing.
    Ort:
    Kiel
    Das waren ja nicht viele Kommentare....

    Der Praktiker kann natürlich einen Ziehtest machen. Dabei hatte ich schon einige Anker in der Hand....

    Ich würde mich aber auf der Zulassung für diese Anker beziehen. Dort steht beim Einbau Kleber auf den Stein, Anker rauf und dann noch einmal Kleber rüber. Damit eine ausreichende Einbettung in Kleber gewährleistet ist, soll Fugendicke mindestens 2 mm betragen. Letzteres wird hier wohl deutlich unterschritten.
     
  5. MB

    MB Gast

    Ich hab ja auch gewartet

    Ich hab auf den Zugtest gewartet :P
    Ich wollte keine Wette eingehen, weil ich ohnehin davon ausgehe, daß Josef und ich dasselbe meinen. Und? Zugtest gemacht?
    Ich hatte heute immerhin nur drei von 300 Ankern rausziehen können.
     
  6. Jupp

    Jupp

    Dabei seit:
    2. Mai 2002
    Beiträge:
    260
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Statiker-Bauleiter-Sachverständiger u. Maurer
    Ort:
    66663 Merzig
    Was heißt hier Zugtest

    Habt Ihr solche Muckis,daß Ihr 500 Kg mit den Armen auf die Anker bringen könnt :D Sowas geht nur mit nem Zug-Prüfgerät.

    Jupp
     
  7. #6 R. Derdau, 22. Mai 2002
    R. Derdau

    R. Derdau

    Dabei seit:
    14. Mai 2002
    Beiträge:
    194
    Zustimmungen:
    0
    Welche Luftschichtanker?

    Ich kenne nur zwei Typen von Luftschichtankern, die
    aufgerollten Blechteile mit platten Enden (wie im obigen
    Bild) oder die massiven Rundeisen (ca. 3mm dick).

    Welche sind bei Porenbeton einzusetzen.
    Welche halten besser (den Verblender) auf Zug und Druck?
    Wie ist die Wärmeübertragung zu beurteilen?

    Gruß
    R. Derdau
     
  8. MB

    MB Gast

    Sorry

    Ich hab versehentlich neuen Beitrag dazu aufgemacht. Übrigens haben die 4 mm.
     
  9. Josef

    Josef Bauexpertenforum

    Dabei seit:
    15. Mai 2002
    Beiträge:
    13.416
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Bauunternehmer
    Ort:
    Freising
    Benutzertitelzusatz:
    Bauunternehmer
    Bei Ziegelmauerwerken

    haben die Dünnbettfugen "2mm" ich denke im Porenbeton wird sie ähnliches aufweisen ... DARaus ergibt sich der FEIL- und TAUCHAKT siehe LINK !

    Feilen und Tauchen
     
  10. #9 R. Derdau, 22. Mai 2002
    R. Derdau

    R. Derdau

    Dabei seit:
    14. Mai 2002
    Beiträge:
    194
    Zustimmungen:
    0
    Bester Luftschichtanker

    @MB,

    dann sogar 4mm dick. Welche sind denn nun besser?
    Bei 4mm passen die nun nicht mehr in die Fuge, daher legt der Mauer den Luftschichtanker auf den Stein und haut einmal mit dem Hammer drauf. Schon paß es wieder ;-)
    Von wegen Feile ;D
     
  11. MB

    MB Gast

    Besser?

    Wieso besser? Nur 4 mm sind zugelassen. Tja, das mit dem draufhauen kenne ich auch. Vorschriften gibts da nicht, und statisch spricht da schon was gegen. Aber wer prüft es nach?
    Josef hat schon Recht mit seiner Nagelfeile. Jupp übrigens auch: im Grunde müßte man das mit einem entsprechenden Meßgerät nachweisen.
    Josef hat hintergründig Recht: das System ist nicht ausgereift. Die Luftschichtanker sind ja für KS (jaja, Josef, sowas haben wir hier :-) ) entwickelt worden.
    Naja, wenn die unbedingt mit dem hier verbreiteten Porenbeton-Steinen (Gasbeton darf man ja nicht mehr sagen, klingt nach Gift) bauen wollen.......
    Ich hau morgen mal neue Bilde rein.
     
  12. Herbert

    Herbert

    Dabei seit:
    5. Mai 2002
    Beiträge:
    477
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Prüfer der Gebäudeluftdichtheit
    Ort:
    Sehnde bei Hannover
    Luftschichtanker (nicht Luftdichtanker)

    Tut sich da etwa eine neue Messdienstleisung auf: "Messen der Zugkraft und Druckkraft von Mauerankern"? :-(
     
  13. Josef

    Josef Bauexpertenforum

    Dabei seit:
    15. Mai 2002
    Beiträge:
    13.416
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Bauunternehmer
    Ort:
    Freising
    Benutzertitelzusatz:
    Bauunternehmer
    Nö Herbert glaub ich nicht

    ABER die Lawine hab ich losgetreten ... in meinen Bereich werden Flachstahlanker anstelle von Mauerwerksverbänden sowohl im Aussteifenden wie Nichtausteifenden Bereichen eingesetzt ... und da gibts einige
    Prüfbericht unter anderen 650kg Zugkraft beim kraftschüssigen Einbau im Mauerwerk ... wieweit die 650kg Zugkraft auf Luftschichtanker zutreffen ... Sorry keine Ahnung ... ABER MB zieht schon mal ;-)
     
  14. MB

    MB Gast

    Männer sind Schweine

    Ich ziehe natürlich nicht mit der Hand, sondern mit Zange oder Latthammer :P
     
  15. Josef

    Josef Bauexpertenforum

    Dabei seit:
    15. Mai 2002
    Beiträge:
    13.416
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Bauunternehmer
    Ort:
    Freising
    Benutzertitelzusatz:
    Bauunternehmer
    Heute gab bei OBI

    ne Sonderaktion ... PKW-Anhänger mit 750kg Nutzlast ... falls es mal Platzprobleme mit den rausgezogenen Luftschichtanker geben sollte ;D 8) ;D
     
  16. MB

    MB Gast

    Nee, Nee

    Die brauche ich doch, um die Maurer damit an die Wand zu nageln ^_^
     
  17. Josef

    Josef Bauexpertenforum

    Dabei seit:
    15. Mai 2002
    Beiträge:
    13.416
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Bauunternehmer
    Ort:
    Freising
    Benutzertitelzusatz:
    Bauunternehmer
    NA hoffentlich

    gehn Dir die Maurer ned aus :-D
     
  18. MB

    MB Gast

    Hehe

    Dann gibt's eben doch bald Mc Thalhammer Filialen in NRW }>
     
  19. #18 R. Derdau, 20. Juni 2002
    R. Derdau

    R. Derdau

    Dabei seit:
    14. Mai 2002
    Beiträge:
    194
    Zustimmungen:
    0
    Luftschichtanker für große Wandabstände

    Unser Wandaufbau aus 12cm Dämmung und 4cm Luftschicht ist nach Aussagen unseres Architekten nicht zulässig. Da er sich nicht 100% sicher ist, ob es Zulassungen für Mauerabständer größer als 15cm gibt, hat er die Wände mit einem Abstand von 16cm zugestimmt. Nun hat mich ein Bauunternehmer, der von mir eine Leistungsbeschreibung erhalten hatte, darauf hingewiesen, daß dies nicht auszuführen ist, da laut DIN so nicht zulässig.

    Gibt es Zulassungen für Luftschichtanker zur Verwendung von Mauerabständen bis 16cm?

    Gruß
    R. Derdau
     
  20. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #19 Michael Prieß, 20. Juni 2002
    Michael Prieß

    Michael Prieß Experte im Forum

    Dabei seit:
    16. April 2002
    Beiträge:
    407
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    SV für Schäden an Gebäuden, Bauüberwachung, Baulei
    Ort:
    Norddeutschland
    Benutzertitelzusatz:
    .
    Nein

    die Aussagen sind richtig, z.Z. liegt der maximale Schalenabstand bei 15 cm. Wenn Sie 16 cm haben wollen, dann muß ihr Statiker das nachweisen und da wirds schwer und teuer. Ich kenne derzeit nur ein Projekt bei dem versucht wird, den Schalenabstand auf 25 cm auszuweiten. Das Haus soll als Passivhaus mit Verblendfassade ausgeführt werden, aber die sind z.Z. noch am rechnen :-)
     
  22. #20 Thomas Praefcke, 20. Juni 2002
    Thomas Praefcke

    Thomas Praefcke

    Dabei seit:
    8. Mai 2002
    Beiträge:
    143
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.-Ing.
    Ort:
    Kiel
    Luftschichtanker für über 150 mm Schalenabstand zugelassen

    Bisher hatte ich auch immer gedacht 15 cm dürfen nicht überschritten werden - aber ich habe hier eine bauaufsichtliche Zulassung von Ankern mit folgender Aussage:

    Bei einem Abstand von 150mm bis 170mm sind 11 Anker pro qm zu verwenden.

    Ansonsten sind 4 cm Luftschicht problematisch, da dies ein Minimalabstand ist, der nicht unterschritten werden darf und auch nicht durch Mörtelbrücken eingeengt werden darf.
     
Thema:

Luftschichtanker

Die Seite wird geladen...

Luftschichtanker - Ähnliche Themen

  1. Luftschichtanker Schalenabstand 20-40mm

    Luftschichtanker Schalenabstand 20-40mm: Hallo liebe Forengemeinde. Hat jemand Erfahrungen oder praxistaugliche Tipps für Luftschichtanker bei sehr geringen Schalenabständen?...
  2. Nicht zugelassener Luftschichtanker

    Nicht zugelassener Luftschichtanker: Hallo Forum, Wir sind gerade in der Rohbauphase, heute ist die Filigrandecke gekommen. Letzte Woche war die erste Begehung mit dem BauSV....
  3. Luftschichtanker Dünnbettmörtel

    Luftschichtanker Dünnbettmörtel: Hallo Forum, Ich habe folgende Frage. Wandaufbau Poroton Planziegel , 16cm Kerndämmung, 2cm Luftschicht und dann die Verblendschale. Also ein...
  4. Luftschichtanker

    Luftschichtanker: ...habe mal ne Frage..zwar kann man nachträglich in eine bestehende zweischalige Außenmauerwerk zusätzliche Luftschichtanker anbringen?...