Luftwechselrate

Diskutiere Luftwechselrate im Lüftung Forum im Bereich Haustechnik; Hallo Leute ! Ist die Luftwechselrate die angenommen wird nicht viel zu hoch ? Selbst wenn mann eine Luftwechselrate von 0,5 bis 1 in einem...

  1. #1 frank 44, 18. Mai 2013
    frank 44

    frank 44

    Dabei seit:
    18. Mai 2013
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Sanitärinstallateur
    Ort:
    21435
    Hallo Leute !

    Ist die Luftwechselrate die angenommen wird nicht viel zu hoch ?

    Selbst wenn mann eine Luftwechselrate von 0,5 bis 1 in einem Einfamilienhaus ansetzt halte ich das immer noch für zu hoch .
    Denn das bedeutet , das mann 12 -24 mahl lüften muss . Ich denke die Annahme der eingetragenen Luftfeuchte ist total überzogen .
    Sind die Werte in der Praxis überprüft worden ?

    gruss

    Frank
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. mastehr

    mastehr

    Dabei seit:
    30. Dezember 2010
    Beiträge:
    3.936
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Software-Entwickler
    Ort:
    Niedersachsen
    Es kommt drauf an.

    Mitte der letzten Woche hat man sich mit Lüften sogar noch zusätzlich Feuchtigkeit ins Haus geholt. Ich halte eine feste Lüftungsrate nicht für optimal. Beim Kochen oder Duschen entsteht viel Feuchtigkeit, die schnell abgeführt werden sollte. Im Winter trocknet die Luft durch übermäßiges Lüften zu sehr aus.
     
  4. #3 Zellstoff, 19. Mai 2013
    Zellstoff

    Zellstoff

    Dabei seit:
    7. Juli 2012
    Beiträge:
    2.932
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    IT
    Ort:
    München
    Benutzertitelzusatz:
    hat mal was vernünftiges gelernt
    Wer sagt denn eine Luftwechselrate von 0,5-1?
    IdR spricht man über 0,2 (Schimmelvermeidung) - 0,5 (Hygieneminimum)
    Die Rate hängt von vielen Faktoren ab und kann nie ein fester Wert sein. Wie viel Personen sind wie lang im Haus, wie viel Feuchtigkeit fällt an etc.
    Ich pers. fahre mit 0,2-0,3 plus kurze Stoßlüften bei Bedarf (kochen, WC, Party).
    Bei manuellem lüften würde das bedeuten, dass man ca. alle 4h die Luft durch Querlüften austauschen sollte, als Mittelwert ein realistischer Wert.
    Im Sommer ist das ohnehin weniger relevant, da ständig die Fenster Türen offen sind. Hier hilft eine KWL hauptsächlich für Reduktion von Lärm und Pollen, aber auch natürlich abhängig vom Nutzer erhalten( Anwesenheitszeiten etc).
     
  5. #4 gwynlavin, 19. Mai 2013
    gwynlavin

    gwynlavin

    Dabei seit:
    12. Dezember 2012
    Beiträge:
    129
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Analytiker
    Ort:
    Berlin
    Hallo Frank,

    zur LWR gibt es wohl auch ein par Normen, die man vor allem bei öffentlichen Gebäuden einhalten sollte/muss. Die DIN 1946-2 gibt z.B. Werte ab 20m³/h pro Person vor. Wenn Feutchtigkeit und Schimmel, z.B. durch gute Dämmung im PH/NEH kein Problem sind, dann kommt man damit im EFH auf ziemlich niedrige LWR/h von <0,1/h. In der Regel sollte man mit der LWR aber wohl nicht viel unter 0,25/h um z.B. auch den Schadstoffanfall zu verhindern.

    Vielleicht hilft dir dieser Link hier weiter:

    http://www.bosy-online.de/Richtig_lueften.htm

    Gruss Gwyn
     
  6. tobiasa

    tobiasa

    Dabei seit:
    6. Juli 2012
    Beiträge:
    51
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    elektriker
    Ort:
    Singapur
    Benutzertitelzusatz:
    gebaut wird in Deutschland!
    Hi Frank, fragst Du auch im Hinblick auf die Auslegung einer KWL? Die empfohlene Luftwechselrate kommt doch auch noch auf den Bereich im Haus an... Badezimmer z.B. 5-7 turnover pro Stunde. Also bei angenommenen 30 Kubikmeter Raumvolumen und 5x Austauschrate sind das 150 m3/h... das geht zwar mit einem Ventilator. Aber kann das eine KWL packen?
     
  7. mastehr

    mastehr

    Dabei seit:
    30. Dezember 2010
    Beiträge:
    3.936
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Software-Entwickler
    Ort:
    Niedersachsen
    Die Wechselrate ist beim Duschen und danach wahrscheinlich notwendig. Ansonsten ist es Energieverschwendung.
     
  8. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
Thema:

Luftwechselrate

Die Seite wird geladen...

Luftwechselrate - Ähnliche Themen

  1. Luftwechselrate nach BDT 0,35 - keine Lüftungsanlage notwendig?

    Luftwechselrate nach BDT 0,35 - keine Lüftungsanlage notwendig?: Hallo, als absoluter Laie und Käufer eines 2013 fertiggestellten Reihenmittelhauses von einem Bauträger bräuchte ich Hilfe bei der Beurteilung...
  2. Dichte Gebäudehülle und mindest Luftwechselraten

    Dichte Gebäudehülle und mindest Luftwechselraten: Hallo Zusammen, ich plane grade ein EFH mit 151qm Wohnfläche. Jetzt stehe ich vor dem Problem, dass ich durch die ENEV Luftdichtbauen muss,...
  3. Volumenstrom und Luftwechselrate

    Volumenstrom und Luftwechselrate: Hi, mein Haus Baujhar '68 hat Holzfensterrahmen (Weichholz) und Isolierglasfenster. Die Fenster sind die damls üblichen mit den aufgesetzten...
  4. Luftwechselrate einer Lüftungsanlage

    Luftwechselrate einer Lüftungsanlage: Hallo, in unserem Neubau soll eine Lüftungsanlage mit Wärmerückgewinnung eingebaut werden. Das Modell trägt die Bezeichnung EC und eine 300 im...
  5. Lüftung Sole-WT und Luftwechselrate

    Lüftung Sole-WT und Luftwechselrate: Hallo, wir planen eine Lüftung mit WRG und Sole-Register (Kombigerät 330m3/h, kommt zur ISH raus). Als Soleleitung will ich selbst...