LWWP oder dezentrale WRL mit WRG und Solar ?

Diskutiere LWWP oder dezentrale WRL mit WRG und Solar ? im Regenerative Energien Forum im Bereich Haustechnik; Hallo zusammen,wir fangen in ca 4 Wochen an zu bauen,sollten eigentlich eine Luft/Wasser Wärmepumpe von Viessmann mit Fussbodenheizung eingebaut...

  1. hsmg38

    hsmg38

    Dabei seit:
    29.09.2010
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Chemiekant
    Ort:
    Mönchengladbach
    Hallo zusammen,wir fangen in ca 4 Wochen an zu bauen,sollten eigentlich eine Luft/Wasser Wärmepumpe von Viessmann mit Fussbodenheizung eingebaut bekommen.Unser Bauträger teilte uns aber jetzt mit,das ab dem 01.09.2010 eine BE -und Entlüftung vorgeschrieben sei,er bietet uns alternativ eine dezentrale Wohnraumlüftung mit Wärmerückgewinnung und Solar für Warmwasser an ohne das uns Mehrkosten entstehen,wenn wir bei einer LWWP bleiben würden,müssten wir für die Be-und Entlüftungsanlage 5000 Euro extra bezahlen,Ich hoffe uns kann jemand helfe denn wir wissen nicht was jetzt wirklich besser und auf dauer Kostengünstiger ist,da die Zeit auch drängt,bauen ein KfW-Effizienzhaus 70,über Ratschläge und Info würden wir uns sehr freuen.

    MFG
    hsmg38
     
  2. mls

    mls Bauexpertenforum

    Dabei seit:
    04.10.2002
    Beiträge:
    13.790
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    twp, bp
    Ort:
    obb, d, oö
    ach ja ... und wie/womit wird geheizt?
     
  3. #3 Stef1969, 29.09.2010
    Stef1969

    Stef1969

    Dabei seit:
    19.08.2009
    Beiträge:
    250
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Angestellter
    Ort:
    Ingolstadt
    Steht doch da: Wärmerückgewinnung :mega_lol:
     
  4. tieto

    tieto

    Dabei seit:
    05.11.2006
    Beiträge:
    348
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Pharmakant
    Ort:
    Sachsen-Anhalt
    Benutzertitelzusatz:
    Der Vorteil der Klugheit besteht darin, daß man si
    Na das fängt ja gut an. Ich ahne böses. Scheint ja ein Fachmann zu sein.
    Gegenfrage: Womit soll denn bei der dezentralen Lüftungsanlage geheizt werden?
     
  5. #5 fmw6502, 29.09.2010
    fmw6502

    fmw6502

    Dabei seit:
    22.09.2007
    Beiträge:
    3.822
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Dipl.-Ing. Elektrotechnik
    Ort:
    Kipfenberg
    Benutzertitelzusatz:
    Bauherr
    Habe ich etwas verpaßt? --> wo steht das?

    Gruß
    Frank Martin
     
  6. tieto

    tieto

    Dabei seit:
    05.11.2006
    Beiträge:
    348
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Pharmakant
    Ort:
    Sachsen-Anhalt
    Benutzertitelzusatz:
    Der Vorteil der Klugheit besteht darin, daß man si
    Hört sich alles so nach Abluftwärmepumpe bzw. Lüftungsgerät an.
     
  7. #7 fmw6502, 29.09.2010
    fmw6502

    fmw6502

    Dabei seit:
    22.09.2007
    Beiträge:
    3.822
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Dipl.-Ing. Elektrotechnik
    Ort:
    Kipfenberg
    Benutzertitelzusatz:
    Bauherr
    ja und woher kommt die Zuwärme? Wahrscheinlich vom Heizstab oder Heizregistern oder ...
    --> Elektroheizung

    Gruß
    Frank Martin
     
  8. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19.08.2005
    Beiträge:
    48.840
    Zustimmungen:
    5
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Mehr input.

    Was soll wo und wie verändert werden?
    Welche Heizlast?

    Mit den bisherigen Infos kann man nicht viel anfangen, und das mit dem Termin 01.09.2010 würde mich auch interessieren. Ich lerne gerne dazu, denn niemand kann alles wissen.

    Gurß
    Ralf
     
  9. #9 rainerS.punkt, 29.09.2010
    rainerS.punkt

    rainerS.punkt

    Dabei seit:
    31.08.2006
    Beiträge:
    644
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Redakteur
    Ort:
    Berlin
    Wenn er das wirklich so gesagt und du NICHTS missverstanden hast: Vertrag kündigen!

    Vermutlich (aber reine Spekulation) wird er aber meinen: Du bekommst keine LWWP, sondern das was standardmäßig vorgesehen wäre (evtl. Gastherme?) + die KWL mit WRG.

    Ich glaube, es ist ein Lüftungskonzept vorgeschrieben. Aber KfW70 ohne KWL macht irgendwie auch keinen Sinn.


    ciao
    Rainer
     
  10. hsmg38

    hsmg38

    Dabei seit:
    29.09.2010
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Chemiekant
    Ort:
    Mönchengladbach
    es wurde uns gesagt,das alle Bauanträge ab 01.09.2010 eine be-und entlüftung enthalten müssen,sonst keine Baugenehmigung,
    zur dezentaler wohnraumlüftung soll noch eine kleine Gasterme und ein 500liter gastank eingebaut werden,gasterme soll nur bei einer aussentemperatur von -5 grad beiheizen,
     
  11. #11 rainerS.punkt, 29.09.2010
    rainerS.punkt

    rainerS.punkt

    Dabei seit:
    31.08.2006
    Beiträge:
    644
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Redakteur
    Ort:
    Berlin
    Und woher kommt die Wärme, wenn es vier Monate lang -4°C kalt ist? Strickpulli und Wollsocken?

    Gastank? Habt ihr keinen Gasversorger bei euch?
     
  12. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19.08.2005
    Beiträge:
    48.840
    Zustimmungen:
    5
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Wer plant so einen Müll?
    Woher soll die Wärme bei 0°C AT kommen?
    Wie soll WW erzeugt werden?
    Da kannst Du schon einmal einen 2.000 Liter Tank einplanen und den gleich mal füllen lassen. Es würde mich nicht wundern wenn sich schon jemand gefunden hat, der den Tank vermietet und ihn Dir dann zu seinem Preis füllt.

    Sorry, aber das "Heizungskonzept" gefällt mir gar nicht. Es wird sicherlich funktionieren, aber vermutlich nicht so wie Du es Dir vorstellst.

    Gruß
    Ralf
     
  13. Bautz

    Bautz

    Dabei seit:
    16.05.2009
    Beiträge:
    600
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Wirtschaftsinformatiker
    Ort:
    Hessen
    Bullshit. Soll er doch mal die gesetzliche Grundlage nennen, in der diese Regelung zu finden ist. Dann hat sich das Thema erledigt...
    Selbst wenn, dann wäre diese Regelungen ja auch nicht erst gestern von den Bäumen gefallen, sondern bei Vertragsschluss schon bekannt gewesen => sein Problem.

    Bullshit. Entweder Gas oder WP.

    Kann es sein, dass sich der BT/GU/GÜ bei der Kalkulation der Transmissionswärmeverluste vergalopiert hat und nun versucht, das Ganze über Anlagentechnik zu heilen?! Wenn dem so sein sollte -> sein Problem!
     
  14. face76

    face76

    Dabei seit:
    15.04.2010
    Beiträge:
    102
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Lehrer
    Ort:
    Rheinland-Pfalz
    Und wer plant im NEUbau eine DEzentrale Lüftung??? :(
     
  15. mls

    mls Bauexpertenforum

    Dabei seit:
    04.10.2002
    Beiträge:
    13.790
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    twp, bp
    Ort:
    obb, d, oö
    das wäre die richtige frage:
    mir ist weiterhin alles klar.

    jetzt geht´s drum, wie fest der wurm am haken hängt .. oder ob der wurm den angler ins wasser zieht ;)
     
  16. hsmg38

    hsmg38

    Dabei seit:
    29.09.2010
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Chemiekant
    Ort:
    Mönchengladbach
    erstmal danke für eure hinweise,fasse nochmal kurz unsere situation zusammen


    laut vertrag vom 20.08.2010:luft/wasser/wärmepumpe mit Fussbodenheizung EG und OG
    jetzt soll eine dezentrale Wohnraumlüftung mit Wärmerückgewinnung mit ******** Lüftern installiert werden+ Kleine Gasterhme zum beiheizen
    Warmwasser soll über eine Solaranlage erwärmt werden

    Haben uns eigentlich auch auf Grund der LWWP zum Bau dieses Hauses entschieden,wollten von ÖL,GAS unabhängig sein
    Kennt jemand diese angeblich neue Verordnung?
     
  17. #17 rainerS.punkt, 29.09.2010
    rainerS.punkt

    rainerS.punkt

    Dabei seit:
    31.08.2006
    Beiträge:
    644
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Redakteur
    Ort:
    Berlin
    Was aber vollständig auch nur in den Sommermonaten funktioniert!

    "kleine Gastherme" ist auch so eine tolle Aussage (von eurem Bauträger?): Klein sind die alle. Welche Leistung nötig ist, ist entscheidend und sollte berechnet werden.
    Relevant sind hier die Energieeinsparverordnung (EnEV) und das Erneuerbare Energien Wärmegesetz EEWärmeG.
     
  18. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19.08.2005
    Beiträge:
    48.840
    Zustimmungen:
    5
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Mir schwant Übles.

    Jetzt wird´s also eine Gasheizung mit Flüssiggastank, einer Alibi-Solaranlage und Möchtegern Lüftern.

    Gruß
    Ralf
     
  19. hsmg38

    hsmg38

    Dabei seit:
    29.09.2010
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Chemiekant
    Ort:
    Mönchengladbach
    uns gefällt das auch alles nicht,haben auch unsere bedenken,hätten lieber wie auch vertraglich vereinbart LWWP,möchte aber auch nicht unbedingt 5000Euro zusätzlich bezahlen,haben den Vertrag ja auch erst am20.08.2010 unterschrieben,da muss es ja auch schon bekannt gewesen sein das es angeblich eine neue verordnung zum01.09.2010 gibt,Was sollen wir machen?
     
  20. #20 rainerS.punkt, 29.09.2010
    rainerS.punkt

    rainerS.punkt

    Dabei seit:
    31.08.2006
    Beiträge:
    644
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Redakteur
    Ort:
    Berlin
    Vom Vertrag zurücktreten wenn möglich oder einen eigenen SV ins Boot holen. Allein die Tatsache, dass ihr vorab nicht über eine Lüftungsanlage bei einem KfW70-Haus geredet habt, zeugt m. E. von der Unseriösität und/oder Inkompetenz des Anbieters.

    BTW: Ich kenne auch nix, was zum 1.9.2010 neu inkraft getreten ist. http://www.bundesregierung.de/Conte...010/2010-08-30-gesetzliche-neuregelungen.html
     
Thema:

LWWP oder dezentrale WRL mit WRG und Solar ?

Die Seite wird geladen...

LWWP oder dezentrale WRL mit WRG und Solar ? - Ähnliche Themen

  1. Welche LWWP ratsam?

    Welche LWWP ratsam?: Guten Morgen miteinander, ich bin neu hier (naja nicht ganz, bin schon seit nem halben Jahr stille Mitleserin ;-)) und hab leider in Sachen...
  2. LWWP: Mehrkosten bei Nutzung Wärmepumpentarif

    LWWP: Mehrkosten bei Nutzung Wärmepumpentarif: Können erfahrene Bauherren oder Fachleute selbst mir ungefähr als grobe Hausnummer sagen, wie hoch die Mehrkosten auf Technik-/Hardwareseite sind,...
  3. Gas mit Solar oder LWWP für 190m² EFH?

    Gas mit Solar oder LWWP für 190m² EFH?: Hallo, wir sind aktuell beim Architekten zwecks Neubau im Saarland und sind unschlüssig, welche Heizung wir verbauen lassen sollen. Dank dem...
  4. LWWP Optimierung möglich???

    LWWP Optimierung möglich???: Nach einem Jahr in unserem Neubau wollte ich mal die Experten hier im Forum Fragen was sie zum Verbrauch unserer LWWP sagen und vllt denn ein oder...
  5. Kühlmittel tritt aus der LWWP aus: Schadensersatz?

    Kühlmittel tritt aus der LWWP aus: Schadensersatz?: Hallo zusammen, nachdem wir zwei Jahre Probleme mit unserer Luft Wasser Wärmepumpe hatten und 5 mal der Werkskundendienst oder Techniker da war...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden