Mal wieder Hecke - Buchs und Ilex

Diskutiere Mal wieder Hecke - Buchs und Ilex im Nutz- und Ziergarten Forum im Bereich Rund um den Garten; Hallo ihr lieben Gartenexperten :D Wir überlegen jetzt langsam ernsthaft auf der Hecke herum, da die Straßenbauer schon in der Nachbarstraße...

  1. #1 Mikalaya, 08.01.2015
    Mikalaya

    Mikalaya

    Dabei seit:
    10.03.2012
    Beiträge:
    635
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.Kffr.
    Ort:
    Hannover
    Hallo ihr lieben Gartenexperten :D

    Wir überlegen jetzt langsam ernsthaft auf der Hecke herum, da die Straßenbauer schon in der Nachbarstraße sind und daher bald bei uns ankommen sollten :28:
    Dann gibt's auch endlich eine Hecke.

    Vorgabe ist und bleibt: Heimische Blattgehölze, max 1,60m nach vorne, Seite ohne Vorgabe (brauch aber da nicht so hoch)

    Ich hatte mich schon so halb mit Liguster abgefunden, aber neulich doch nochmal drauf herumüberlegt und vielleicht könnte vorne doch Buchsbaum gehen.
    Das ist so ziemlich die einzige immergrüne Möglichkeit und unser Grundstück ist süderschlossen, immergrün wäre schon echt toll.
    Da die Hecke nur rund 10m lang sein muss, könnte man auch etwas größere Pflanzen nehmen, so dass die Hecke keine 30 Jahre braucht.
    Für die Abgrenzung zum Nachbarn haben wir jetzt einen Heckenilex gesehen, der ganz gut dazu passen könnte (zwischen vorderer und seitlicher Hecke sind ein paar Meter mit Büschen, sie grenzen nicht direkt aneinander).

    Nun fände ich es aber herzlich doof, wenn mir grade der Buchs gleich wieder wegstirbt :D
    Was ist also zu beachten? (bei beiden Arten)
    Wir haben lehmigen Boden, muss der großflächig getauscht werden?
    Es sind Grundstücksgrenzen, da ist kein Windschutz, insbesondere die seitliche Hecke bekäme schon was ab.
    Wie anfällig ist Buchs was Krankheiten und Schädlinge angeht? Gibt es besondere Arten, die robuster sind?

    Ja, ich gehe noch zum gescheiten Gärtner, aber meine Lieblingsbaumschule hat zugemacht und ich hab noch keine neue..

    DANKE!!
    LG
    Mika
     
  2. #2 wasweissich, 08.01.2015
    wasweissich

    wasweissich Gast

    buchs in 1,6m .......:yikes viele viele €
     
  3. Taipan

    Taipan

    Dabei seit:
    12.10.2011
    Beiträge:
    5.673
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    in einem Haus
    oder u.U. mehr Jahre, als der TE noch leben wird.
     
  4. #4 Mikalaya, 09.01.2015
    Mikalaya

    Mikalaya

    Dabei seit:
    10.03.2012
    Beiträge:
    635
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.Kffr.
    Ort:
    Hannover
    Oder Buchs in 1,20-1,30 und ein bissl darf der selbst noch wachsen.
    Ich hab mir Preise bei Onlinebaumschulen angesehen (nicht die Billigversender, die haben großen Buchs eh nicht) und das ist durch die kurze Strecke nicht so schlimm wie ich gedacht hatte. Wie gesagt, vor Ort muss ich im Frühjahr mal gucken was ich an Anbietern finde, vielleicht hat "meine" Baumschule ja auch einen neuen Standort gefunden. Momentan hab ich hier aber halt keinen, den ich fragen kann.
    Also vom Preis abgesehen - habt Ihr noch Tipps dazu oder zum Ilex?
    Sorten, Boden o.ä.?

    Danke!
     
  5. #5 lastdrop, 09.01.2015
    lastdrop

    lastdrop

    Dabei seit:
    18.04.2013
    Beiträge:
    452
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Zahlenklauber
    Ort:
    Rhein-Neckar
    Die Investition in Buchs würde ich nicht machen. Wenn da der Zünsler vorbeischaut ...
     
  6. Neutal

    Neutal

    Dabei seit:
    12.12.2011
    Beiträge:
    4.185
    Zustimmungen:
    3
    Beruf:
    Zimmermeister
    Ort:
    Lüneburg
    Benutzertitelzusatz:
    VON EVENTUELL EINGEBLENDETER WERBUNG IN DIESEM POS
    Bei uns hat es viele Buchse hingerafft. So lange dieser Pilz sein Unwesen treibt, würde ich mir für eine Hecke lieber alternativen suchen
     
  7. Blaxer

    Blaxer Gast

  8. #8 Mikalaya, 09.01.2015
    Mikalaya

    Mikalaya

    Dabei seit:
    10.03.2012
    Beiträge:
    635
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.Kffr.
    Ort:
    Hannover
    Ilex scheidet für vorne aus, da dürfen nur heimische Blattgehölze hin.
    Afaik ist nur die europäische Stechpalme heimisch und das ist der Strauch mit den großen Stachelblättern?
    Nicht unbedingt heckentauglich.
    Für die auflagenfreie Seitenbregrenzung tendiere ich zu einer der nicht-heimischen Sorten.

    Hmpf, also sollte ich von Buchs eher die Finger lassen?
    Wie elendig, ich dachte ich hab den Ausweg aus dem Liguster..
     
  9. Peonie

    Peonie

    Dabei seit:
    18.10.2014
    Beiträge:
    143
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Giftmischerin
    Ort:
    Nürnberg
    Es gibt schon ein paar mehr einheimische Hecken als Liguster und Stechpalme (die europäische Stechpalme ist auche eine Ilex Art, Ilex aquifolium) kommt halt drauf an, welche Anforderungen Du genau an die Hecke stellst.

    Immergrün ist in unseren Breiten natürlich problematisch, da hier die Laubhecken vorherrschen, klar.

    Ich bin zwar kein Koniferenfan aber: wie sieht es mit Europäischer Eibe aus? Hätte als Vogelnährgehölz auch noch einen Beitrag für die Fauna beizutragen.
     
  10. #10 wasweissich, 09.01.2015
    wasweissich

    wasweissich Gast

    eibe propagiere ich hier schon seit jahren ,werde deswege auch oft genug als kindermörder beschimpft ,(von leuten die wahrscheinlich nicht in der lage sind wirkliche risiken einzuschätzen ,oder ihre kinder richtig anzuleiten) .
    ist mir mittlerweile auch egal , es gibt genug leute ,die die welt nicht komplett mit gummiplatten auslegen ,alle ecken mit schaumstoffbekleben und den rest einzäunen wollen .....
     
  11. Peonie

    Peonie

    Dabei seit:
    18.10.2014
    Beiträge:
    143
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Giftmischerin
    Ort:
    Nürnberg
    Ahh, sorry, habe das Blatt- vor dem Gehölz übersehen-dann geht die Eibe nicht, schade (ist aber ganz schön streng bei Euch, bei uns sind es nur "einheimische Gehölze").
    Und aus der Not eine Tugend machen? Wir machen eine "Nährhecke", bei uns kann man von jeder Pflanze etwas zum Hausgebrauch abernten. Gut, komplett blickdicht wird das nicht (wir machen eine zweireihige Hecke, ein gewisser Sichtschutz ist da auch nach Laubabfall gegeben), aber uns war die "Funktionalität" für uns und das Getier dann wichtiger.

    Was vielleicht noch gehen könnte: Höherer Zaun (wie hoch darf der laut Bauplan sein) und Efeu ranken lassen, da gibt es genug immergrüne Sorten, auch einheimische. Könnte auch gehen von den Vorschriften her.

    @wwi: Ich sehe da bei der Eibe auch wenig Probleme, ich habe als Kind da immer mit den roten Beeren gepanscht (also nur der weichen Hülle, nicht dem Kern), der Rest war uninteressant, weil hart-und die roten Hüllkörper sind ungiftig :shades. Sowas kommt dann auch immer gerne von Leuten, die sich dann die Engelstrompete vor das Haus stellen.
     
  12. jens

    jens

    Dabei seit:
    11.08.2006
    Beiträge:
    102
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Biologe
    Ort:
    Ayent, VS (Schweiz)
    Wenn du den Zünsler meinst: den Schaden verursachen Schmetterlingsraupen, nicht Pilze.
    Buchs würde ich nicht pflanzen, sieht nach Befall himmeltraurig aus und die Befallswahrscheinlichkeit ist sehr hoch.

    Was immer du pflanzest, achte darauf, dass der Untergrund nicht zu sehr verdichtet, d.h. von Baumaschinen zusammengefahren ist.

    Zum Thema Giftpflanzen: ignorieren - der Bestand an Leuten, die alles essen, was grün ist und irgendwo wächst, regelt sich von selber.

    Wenn du Wildobst magst, nimm Kornelkirsche, Hasel (Lambertshasel in der grünen Form, sieht wie die gewöhnliche aus, bringt aber Ertrag), Rosen für Hagebutten, Sanddorn (Achtung wenge Wurzelausläufern), Felsenbirne, Aronia. In die vordere Reihe kann man auch eine Zeile Himbeeren an Rebpfählen integrieren.
    Am besten ab in die Baumschule und dort nach Arten fragen, welche für die Gegend passen.
     
  13. Peonie

    Peonie

    Dabei seit:
    18.10.2014
    Beiträge:
    143
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Giftmischerin
    Ort:
    Nürnberg
    Auch Fan des Darwin Awards, oder :bierchen:?

    Ist exakt unsere Pflanzliste, nur dass bei uns noch die Schlehe dazu kommt-die weißen Blüten im Frühjahr sind einfach zu hübsch.
     
  14. #14 wasweissich, 09.01.2015
    wasweissich

    wasweissich Gast

    ich habe nirgedwo vom ignorieren geschrieben.

    denn nur ein risiko ,dessen man sich bewusst ist ,wird nicht zur gefahr.
     
  15. Peonie

    Peonie

    Dabei seit:
    18.10.2014
    Beiträge:
    143
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Giftmischerin
    Ort:
    Nürnberg
    Jap-aber das ist halt das Problem bei Kindern, die in Gärten aufwachsen, die zu 80% aus ökologisch totem, grünen Rasen bestehen, damit die Kinder sich beim Spielen auch ja nicht verletzen. Deswegen wird der Rasen auch auf exakt 10mm gehalten-am Ende schneidet man sich noch am Grashalm.
    Aber wehe, die Apfelernte am Spalier fällt dann mickrig aus-dass das vielleicht am mangelnden Nahrungsangebot für Bienen, Wildbienen usw in unseren Gärten liegt, darauf kommt dann wieder keiner.
     
  16. #16 Mikalaya, 09.01.2015
    Mikalaya

    Mikalaya

    Dabei seit:
    10.03.2012
    Beiträge:
    635
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.Kffr.
    Ort:
    Hannover
    Wenn ich mir die Panik um Gartenpflanzen ansehe, frag ich mich wie wir unsere Kindheit überlebt haben..

    Ich brauche eine nicht zu tiefe Hecke, die sich gut in Form halten lässt, für die Abgrenzung zur Straße.
    Heimisches Blattgewächs -> keine Eibe o.ä.
    Liguster, Buche, Buchs sind so die Klassiker, die an anderen Ecken schon stehen.
    Zaun ist keine Lösung (nur in Verbindung mit einer Hecke als Stabgitterzaun)

    Die heckentauglichen Ilexarten sind wenn ich das richtig sehe nicht heimisch, oder gibt es da auch was?
    Sonst bin ich halt zähneknirschend wieder bei Liguster, Buchs fände ich halt (im Gegensatz dazu) ganz hübsch, dafür würde ich auch was bezahlen.
    Bloß wenn ihr hier alle schreibt dass der so anfällig ist.. Zum gleich wieder sterben ist er dann doch zu teuer.
    hmpf..
     
  17. #17 wasweissich, 09.01.2015
    wasweissich

    wasweissich Gast

    was wir klären sollten , weil es hier (nicht unbedingt in diesem strang) schon öfter missverständnisse gab :

    was ist eine hecke ?

    ein lebender zaun ,regelmässig in form geschnitten oben 40 ,50, 60cm breit unten 50, 60 , 70 , 80 cm .....

    oder eine grundstückrandbepflanzung ohne regelmässigen formschnitt , ab und an pflege/entlastungsschnitt mit breiten wie sie die gewählten pflanzen hergeben .......
     
  18. #18 Mikalaya, 09.01.2015
    Mikalaya

    Mikalaya

    Dabei seit:
    10.03.2012
    Beiträge:
    635
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.Kffr.
    Ort:
    Hannover
    Ein grüner Zaun, möglichst undurchsichtig.
    Hübsches Wucherzeug wächst davor.
     
  19. ASMLLS

    ASMLLS

    Dabei seit:
    05.02.2015
    Beiträge:
    41
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Angestellter
    Ort:
    Heilbronn
    Ich würde Rotbuche nehmen. Die ist zwar nicht immergrün, aber die Blätter bleiben lange dran und bieten auch im Winter noch einigen Sichtschutz. Eine finde ich als Hecke auch großartig, auch in Gärten mit Kind - aber wenn's hier nicht gestattet ist ...

    Schöne Grüße
    ASMLLS
     
  20. #20 wasweissich, 12.02.2015
    wasweissich

    wasweissich Gast

Thema:

Mal wieder Hecke - Buchs und Ilex

Die Seite wird geladen...

Mal wieder Hecke - Buchs und Ilex - Ähnliche Themen

  1. Dachrinne durch Hecke hochgebogen, wie richten?

    Dachrinne durch Hecke hochgebogen, wie richten?: Bei unserem Altbau ist bei unserem Vorbesitzer über die Jahre eine Eibenhecke fröhlich an einer Stelle die Hauswand hochgewachsen und hat dort...
  2. Sichtschutz mit Liguster-Hecke

    Sichtschutz mit Liguster-Hecke: Hallo liebe Bauexperten und vor allem an die Gartenbauexperten :-) Wir haben uns vor ein paar Jahren ein Haus gekauft und nach der Renovierung...
  3. Alte Hecke und die Grundstücksgrenze

    Alte Hecke und die Grundstücksgrenze: Hallo Forum, ich hab eine vorgreifende Frage. Ich hab einen Landschaftsgärtner auf dem neuen Grundstück-bebaut. so gut wie alles an Hecke und...
  4. Grenze der Einfriedung ODER wann ist eine Hecke eine Einfriedung

    Grenze der Einfriedung ODER wann ist eine Hecke eine Einfriedung: Hallo, ich planne ein Haus in Hamburg zu erwerben. Gem. BPlan ist eine Einfriedung zur Strasse nur bis zu einer Höhe von 60cm (Zaun etc) oder...
  5. "Höhe über Erdreich" was bedeutet das? Geht um Hecke

    "Höhe über Erdreich" was bedeutet das? Geht um Hecke: Ich würd gern eine Hecke pflanzen, als Sichtschutz zum Nachbarn. Jetzt ist aber im Bebauungsplan eine Höhe von 1,5m "über Erdreich" das Maximum....
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden