Mapress-Verbindungen sind doch torsionsfest?

Diskutiere Mapress-Verbindungen sind doch torsionsfest? im Sonstiges Forum im Bereich Haustechnik; Hallo - folgendes: Kurz vor dem Anmontieren eines neuen Waschbeckens stelle ich fest, dass die vom Installateur neu verlegten Zuleitungen...

  1. #1 Eberh@rd, 03.09.2003
    Eberh@rd

    Eberh@rd

    Dabei seit:
    06.02.2003
    Beiträge:
    364
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Mausschubser
    Ort:
    Franken
    Hallo - folgendes:

    Kurz vor dem Anmontieren eines neuen Waschbeckens stelle ich fest, dass die vom Installateur neu verlegten Zuleitungen (Edelstahlrohr, Mapress-Muffen) ziemlich leicht beweglich sind. Und zwar lassen sich die Waschbeckenanschlüsse horizontal hin und her bewegen, wobei die Anschlüsse dann jeweils in der Endstellung verbleiben und nicht etwa wieder elastisch zurückfedern, wie ich das erwartet hätte.

    Die Zuleitungen sind über eine gewisse Strecke ziemlich lose in einem Ytong-Vorbau verlegt.

    Trotzdem macht mich dieses Verhalten misstrauisch, da es sich wirklich anfühlt, als ob die Rohre nur ineinandergesteckt wären und sich in in der Muffe drehen würden.

    Allerdings stand die ganze Leitung bereits etliche Wochen ohne erkennbare Leckage unter vollem Wasserdruck.

    Was nun?
     
  2. Anzeige

    Ich kann dir diesen Ratgeber empfehlen. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Jürgen V., 03.09.2003
    Jürgen V.

    Jürgen V.

    Dabei seit:
    20.08.2003
    Beiträge:
    1.007
    Zustimmungen:
    5
    Beruf:
    SHK
    Ort:
    Osnabrück Niedersachsen
    Benutzertitelzusatz:
    Alle Menschen sind klug: die einen vorher, die and
    Bei allen Presssystemen findet man dies, aber was mich erstaunt ist.
    das die Anschlüsse nicht fest in der Wand sind , das du daran überhaupt
    „biegen“ kannst.

    Wenn die Muffen dicht sind ist die Sache auch verpresst, früher war es so das die auch nichtverpresst dicht waren das ist aber mittlerweile von den Herstellern geändert worden.
    Sollleckstelle
     
  4. #3 Eberh@rd, 03.09.2003
    Eberh@rd

    Eberh@rd

    Dabei seit:
    06.02.2003
    Beiträge:
    364
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Mausschubser
    Ort:
    Franken
    "Bei allen Presssystemen findet man dies":

    Findet man was? Wackeln? Sind die Verbindungen also tatsächlich *nicht* torsionsfest, sodass ich mir keine Sorgen machen müsste?

    "was mich erstaunt ist, das die Anschlüsse nicht fest in der Wand sind":

    Nun ja, die Rohre gehen um ein paar Ecken in der Ytong-Wand, außerdem sind sie in einen Schaumstoff-Isolierschlauch eingepackt.

    "Sollleckstelle":
    Davon habe ich gelesen, aber mir scheint, der Installateur hat noch sein altes Material verwendet. Jedenfalls kann ich keine Sollleckstellen-Kerbe am Rand der Muffen erkennen.
     
  5. #4 Jürgen V., 03.09.2003
    Jürgen V.

    Jürgen V.

    Dabei seit:
    20.08.2003
    Beiträge:
    1.007
    Zustimmungen:
    5
    Beruf:
    SHK
    Ort:
    Osnabrück Niedersachsen
    Benutzertitelzusatz:
    Alle Menschen sind klug: die einen vorher, die and
    Jeep

    ......*nicht* torsionsfest, sodass ich mir keine Sorgen machen müsste?

    Ja, genau so isses. :winken

    Nun ja, die Rohre gehen um ein paar Ecken in der Ytong-Wand, außerdem sind sie in einen Schaumstoff-Isolierschlauch eingepackt.


    Aber Die Wandscheiben sollten eigendlich mit einer Schiene in der Wand befstigt sein. Da hat dein Installa(teuer) aber wieder gespart. :fleen
     
  6. #5 Eberh@rd, 03.09.2003
    Eberh@rd

    Eberh@rd

    Dabei seit:
    06.02.2003
    Beiträge:
    364
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Mausschubser
    Ort:
    Franken
    Wandscheiben..?

    Wat sin'en Wandscheiben? Achso, die Befestigung am Austritt an der Wand.

    Aber da bin ich froh drum, dass die Rohrenden lose sind, da wir eine Halbsäule anbringen, die einen sehr geringen horizontalen Abstand der Anschlüsse erfordert. :lock
     
Thema:

Mapress-Verbindungen sind doch torsionsfest?

Die Seite wird geladen...

Mapress-Verbindungen sind doch torsionsfest? - Ähnliche Themen

  1. Natursteinpflasterrandstein in Verbindung mit Betonsteinen - Machbarkeitsfrage

    Natursteinpflasterrandstein in Verbindung mit Betonsteinen - Machbarkeitsfrage: Hi zusammen, ich liege gerade im Streit mit meinem Schwiegervater der mir bei der Vorgartengestaltung hilft. Er sagt man könne keine 9x9x9...
  2. Verbindung zweier Garagen (Grenzbebauung)

    Verbindung zweier Garagen (Grenzbebauung): Hallo, ich bin zusammen mit meinem Nachbarn (er ist freundlich und konstruktiv :28:) auf der Suche nach einer Lösung, um zwei Garagen dauerhaft...
  3. U-Steine aus Beton, wie verbinden?

    U-Steine aus Beton, wie verbinden?: Ich möchte aus Beton U-Steinen einen Wasserbehälter und ein Pflanzgefäß bauen. Die Steine werden auf einer ebener Betonschicht platziert. Das...
  4. Rat gesucht: Vorbaurollokästen mit Putzträgerplatte in Verbindung mit WDVS

    Rat gesucht: Vorbaurollokästen mit Putzträgerplatte in Verbindung mit WDVS: Schönen guten Abend, seit zwei Tagen suche ich schon verzweifelt nach Lösungen. Leider finde ich nichts konkretes. Folgender Fall: Wir lassen...
  5. L Steine mit alter Hauswand verbinden?!

    L Steine mit alter Hauswand verbinden?!: Hallo, in meinem Ferienhaus in Frankreich senkt sich die äusserst massive Steinmauer (ca. 1m) des Hauses. Das macht sie eigentlich schon seit...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden