Maschendrahtzaun, welcher Säulenabstand?

Diskutiere Maschendrahtzaun, welcher Säulenabstand? im Außenanlagen Forum im Bereich Rund um den Garten; Kurze Frage an die Landschafts- und Gartenbauer: Welcher Säulenabstand ist bei gewöhnlichem Maschendrahtzaun (Höhe 1 Meter) üblich? Ich nehme...

  1. #1 Corinna72, 07.04.2013
    Corinna72

    Corinna72

    Dabei seit:
    16.04.2012
    Beiträge:
    1.214
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Physikerin
    Ort:
    Berlin
    Kurze Frage an die Landschafts- und Gartenbauer:

    Welcher Säulenabstand ist bei gewöhnlichem Maschendrahtzaun (Höhe 1 Meter) üblich?
    Ich nehme dann auch genug Beton :D
     
  2. #2 ars vivendi, 07.04.2013
    ars vivendi

    ars vivendi

    Dabei seit:
    25.07.2012
    Beiträge:
    1.521
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Techniker Garten Landschaftsbau, Forstwirt
    Ort:
    Erzgebirge
    2,5 meter. Und alle ca 25 Meter Streben mit rein, wo dann auch die Spanner angesetzt werden.
    Ach ja, ordentliche Säulenquali nehmen, sonst nützt auch der Beton nicht viel:shades
     
  3. #3 Corinna72, 07.04.2013
    Corinna72

    Corinna72

    Dabei seit:
    16.04.2012
    Beiträge:
    1.214
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Physikerin
    Ort:
    Berlin
    Danke!

    Also Baumarktqualität reicht nicht? Da gibt es doch durchaus auch solides (neben weniger solidem). Was meinst Du?
    Oder anders gefragt: woran erkenne ich gute Säulenqulität?
     
  4. juni74

    juni74

    Dabei seit:
    04.05.2008
    Beiträge:
    240
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Informatiker
    Ort:
    Bayrischer Wald
    wobei man auch auf die Qualität vom Maschendrahtzaun selbst achten sollte. Bei dem Zeug im Baumarkt ist die Kunststoffummantelung noch das Stabilste.
     
  5. #5 Corinna72, 07.04.2013
    Corinna72

    Corinna72

    Dabei seit:
    16.04.2012
    Beiträge:
    1.214
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Physikerin
    Ort:
    Berlin
    Und eine Frage noch, wenn ich darf:

    Wie tief einbetonieren?
    Erfahrungswert sagt ja: ein Drittel der gesamten Säulenlänge sollte wegen der Hebelwirkung in der Erde sein. Stimmt das?
    Also Säulen ca. 160cm lang, davon gut 50cm in die Erde, einbetoniert, oben die Kappen drauf. Wäre das so richtig?
     
  6. #6 wasweissich, 07.04.2013
    wasweissich

    wasweissich Gast

    wattan nu
    oder
    :mega_lol:

    passt schon ;)
     
  7. #7 Corinna72, 07.04.2013
    Corinna72

    Corinna72

    Dabei seit:
    16.04.2012
    Beiträge:
    1.214
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Physikerin
    Ort:
    Berlin
    in die Erde = Synonym für in den Boden
    und dort einbetoniert, wie denn sonst?

    also passt so?

    LG
    Corinna
     
  8. #8 ars vivendi, 07.04.2013
    ars vivendi

    ars vivendi

    Dabei seit:
    25.07.2012
    Beiträge:
    1.521
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Techniker Garten Landschaftsbau, Forstwirt
    Ort:
    Erzgebirge
    Pauschal so nicht beantwortbar, da abhängig vom Erdreich.
    Baumarktquali erkennst du an den grünen langgezogenen ehemaligen Coladosen, Gute Säulenquali ist stärkerwandig, ordentlich verzingt und beschichtet und die Säulen gehen weiter ins Erdreich als 30-40 cm. Denn viel länger sind die Säulen im Baumarkt nicht, Die Krönung was ich bis dato gesehen hatte waren 25 cm für die Erde oder Beton.
     
  9. #9 Corinna72, 07.04.2013
    Corinna72

    Corinna72

    Dabei seit:
    16.04.2012
    Beiträge:
    1.214
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Physikerin
    Ort:
    Berlin
    Danke!

    50cm im Boden drin, und gut ein Meter hoch wäre dann aber ok?
    Oder anders gefragt: Stimmt die Regel von zwei Drittel über dem Boden, ein Drittel im Boden einbetoniert?
     
  10. #10 ars vivendi, 07.04.2013
    ars vivendi

    ars vivendi

    Dabei seit:
    25.07.2012
    Beiträge:
    1.521
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Techniker Garten Landschaftsbau, Forstwirt
    Ort:
    Erzgebirge
    Kommt auf das Erdreich an. Pauschal so nicht beantwortbar. Bei lockeren Erdreich einfach den Betonfuss tiefer ausführen. Die Säulen sind meist eh schon so vorgefertigt das du nicht von der Mindesttiefe wegkommst(welche bei 25-30 cm losgeht, open End je nach Hersteller und Preis), willst du tiefer, siehe oben.
    Aber um deine Frage zu beantworten, 50 wäre mir zu knapp, bis 70 gehe ich fast immer mindestens rein. Und das bei 10 cm Oberboden, Rest schwerer Lehmboden mit kleinen und größeren Steinen.
     
  11. #11 Manfred Abt, 08.04.2013
    Manfred Abt

    Manfred Abt

    Dabei seit:
    18.08.2005
    Beiträge:
    3.848
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bauingenieur
    Im Urlaub schaut man sich ja schon mal so die Umgebung an.

    Im Osterurlaub in Ostfriesland ist mir aufgefallen, dass die Grundstücke in unserem Urlaubsort meist etwas tiefer als die Straße liegen und sich der wirklich überwiegende Teil der Zäune, Grenzmauern wirklich deutlich gen Grundstück neigt. Zwischendurch sind aber auch immer ein paar gerade und durchaus senkrecht stehende Einfriedungen älteren Datums bei, es "fließt" also nicht die ganze Straße zu den Häusern.

    Will damit eigentlich das gleiche wie einige Vorredner sagen: Einbindetiefe stark von örtlichen Verhältnissen abhängig.
     
  12. #12 Gast036816, 08.04.2013
    Gast036816

    Gast036816 Gast

    @ ars vivendi - du solltest erst einmal den unterschied zwischen pfosten und säule klären!
     
  13. Ludolf

    Ludolf

    Dabei seit:
    22.02.2010
    Beiträge:
    469
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Elektriker
    Ort:
    GER
    Mal 'ne Verständnisfrage: vorausgesetzt, der Beton hat eine ausreichende Güte und ist ausreichend tief gegründet - was soll es bringen, 50 oder gar 70cm Rohr unterirdisch zu versenken?
    Das Drehmoment und der Drehpunkt bleiben doch gleich?
     
  14. Julius

    Julius

    Dabei seit:
    25.03.2004
    Beiträge:
    23.211
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Kabelaffe
    Ort:
    Franken
    Benutzertitelzusatz:
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Schon.
    Aber es dauert länger, bis das Rohr voller Wasser gelaufen ist...
     
  15. mls

    mls Bauexpertenforum

    Dabei seit:
    04.10.2002
    Beiträge:
    13.790
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    twp, bp
    Ort:
    obb, d, oö
    und dann kentert das arme rohr ..
     
Thema: Maschendrahtzaun, welcher Säulenabstand?
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. maschendrahtzaun max spannweite?

    ,
  2. Maschendrahtzaun Säulenabstand

    ,
  3. Hallo wie viel Meter Maschendrahtzaun eine Säule

Die Seite wird geladen...

Maschendrahtzaun, welcher Säulenabstand? - Ähnliche Themen

  1. Schutz vor Spitzenden am Maschendrahtzaun

    Schutz vor Spitzenden am Maschendrahtzaun: hat jemand einen Vorschlag, wie ich die Spitzenden eines Maschendrahtzaunes Kindersicher machen kann? Da draußen, muss die Lösung möglichst...
  2. Spanndrahthalter für Maschendrahtzaun

    Spanndrahthalter für Maschendrahtzaun: Bei einem schon älteren Maschendrahtzaun wurde der Spanndraht vor mehreren Jahrzehnten nur mit Drahtstücken an die Pfosten gebunden. Im Grunde hat...
  3. Zaunbau - Betonzaunpfosten - Wie Draht befestigen?

    Zaunbau - Betonzaunpfosten - Wie Draht befestigen?: Hallo Experten, wie werden a) Spanndraht und b) Endstangen (heißen evtl. anders) eines Maschendrahtzaunes üblicherweise an Betonzaunpfosten...
  4. Höherer Sichtschutz als Höhe des Maschendrahtzaunes

    Höherer Sichtschutz als Höhe des Maschendrahtzaunes: Hallo! Ich habe vor, an einem bestehenden neuen Maschendrahtzaun (Höhe 100cm) einen Sichtschutz (eventuell Schilfmatte) in der Höhe von mind....
  5. Zaun erstellen mit/ aus vorhandenen Pfosten (Befestigung??)

    Zaun erstellen mit/ aus vorhandenen Pfosten (Befestigung??): Hallo wir haben Grundstück wo der Vorbesitzer drumrum einen alten Maschendrahtzaun (Höhe 2,00 m, Länge 50 m) angebracht hatte. Wir möchten nun...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden