Massiv-Ziegelstein Wandaufbau

Diskutiere Massiv-Ziegelstein Wandaufbau im Praxisausführungen und Details Forum im Bereich Architektur; Hallo liebe Forumsmitglieder, nachdem ich mich lange Jahre mit dem Thema Altbausanierung insb. Fachwerksanierung beschäftigt habe, werden wir...

  1. drea

    drea Gast

    Hallo liebe Forumsmitglieder,

    nachdem ich mich lange Jahre mit dem Thema Altbausanierung insb. Fachwerksanierung beschäftigt habe, werden wir nun, da wir ein phantastisches Grundstück gefunden haben, wohl doch neu bauen. Nun gehe ich also meinem langjährigen Hobby nach und plane. Zum einen Grundrisse, für Euch weniger spannend, und zum anderen auch erste Details. Denn natürlich möchte ich jetzt nicht, wo ich begeistert vom Thema Lehmdämmung bin, Styropor an meine Wände klatschen. Ich habe mal bei über 30 Grad Außentemepartur einen mit Lehm sanierten Altbau betreten, seitdem kann ich mir nichts anderes mehr vorstellen. Nun plane ich folgenden Wandaufbau: (Wir werden das ganze übrigens auf jeden Fall mit Architekten angehen, aber noch ist es nicht so weit und man kann sich ja schon mal Kopf machen)
    [​IMG]

    Ich möchte hier mit einem klassischen Blockverband oder noch schöner einem holländischen Verband arbeiten. Mehr Binder als Läufer sieht einfach besser aus.

    Bei der Variante mit Holzleichtlehm und der maximalen Stärke von 20cm (das wäre schon extrem fett, lieber wäre mir weniger) ist bei einer Ziegelstärke von 24 cm ein U-Wert von 0,53 zu erreichen (Laut Unterlagen www.claytec.de). Für ENEV brauche ich ja aber 0,45. Jetzt habe ich versucht den U-Wert mit 39cm Ziegelmauerwerk (1 1/2 Stein) zu berechnen, habe es aber leider nicht hinbekommen, da mir immer der R-Wert für den Online-Rechner fehlte. Kann mir jemand sagen ob ich mit diesem Wandaufbau eine Chance habe, der ENEV gerecht zu werden? Eine Ausnahmegenehmigung wie beim denkmalgeschützten Fachwerk, werde ich wohl kaum bekommen :D Holzleichlehm lambda: 0,17 Vollziegel lambda: 0,98 U-Wert Ziegelwand 24 cm ohne Dämmung: 1,76

    Nun habe ich natürlich bei der Innendämmung das Problem der Anschlüsse. Meine erste Idee war innen eine tragfähige Konstruktion vordie Wand zu setzen (Stahlbetonträger und Stützen). Die Idee fand ich dann aber doch nicht mehr so toll. Und nachdem ich den Werkstoff Schaumglas entdeckt hatte, habe ich mir überlegt, doch eine Stahlbetondecke über dem EG einzubauen und hatte folgende Idee :think
    [​IMG]

    Dann habe ich Josef Thalhammers Deckenaufleger entdeckt und meine Konstruktion folgendermaßen abgewandelt. Achtung: Ich muss meine Deckenkonstruktion voll ummanteln, da ja meine Steine an sich nicht entsprechend dämmen und ich meine Dämmung durchstoße. Brauche ich die Dachpappe trotzdem Mauerwerk und Decke müssten ja eigentlich durch das Schaumglas schon entkoppelt sein, oder?

    [​IMG]

    Was haltet Ihr davon?
    Freu mich sehr auf Eure Kommentare! Und wenn Ihr mich nicht gleich ganz niederbügelt, kommt da bestimmt noch mehr. Muss ja auch noch Fenster einbauen, Perimeterdämmung planen etc. etc. :(

    Viele Grüße und Danke!
    Andrea
    PS: Tolles Forum!
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Josef

    Josef Bauexpertenforum

    Dabei seit:
    15. Mai 2002
    Beiträge:
    13.416
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Bauunternehmer
    Ort:
    Freising
    Benutzertitelzusatz:
    Bauunternehmer
    "hmmm"

    vielleicht iss es heute schon zu spät ... ich blick des nimmer :confused:
    .
    warum lese ich den gesamten Wandaufbau nicht raus ??? ...
    aussen Klinker soweit noch klar aber wo sitzt der Lehmputz
    und wo das Tragwerk ... welches Material trägt die Decken ?
    .
     
  4. drea

    drea Gast

    Hallo Josef,

    freue mich, dass Du es Dir selbst ansiehst (ich hoffe Du ist OK?) Ich wollte nicht noch mehr schreiben und hatte gehofft, dass es aus den Bildern mit dem angemerkten Text deutlich wird. Das altrosefarbene ganz links sind die Ziegel in 1 1/2 Stärke also ca. 39cm. Dann kommt ein Leichtlehmputz der dazu dient, die Leichtlehmsteine hohlraumfrei mit der Ziegelwand zu verbinden. Oben drauf käme ein Lehmputz. Alternativ könnte ich statt der Leichtlehmziegel auch eine Holzhackleichtlehmdämmung machen. Da würde dann mit Schilf und Holz geschalt und der Hohlraum mit Holzhackleichtlehm verfüllt. Das ist übrigens die Variante, die ich nicht gezeichnet, aber bei den Berechnungs-Angaben verwendet habe. Vielleicht daher die Verwirrung. Wenn ich die Bildchen noch besser beschriften muss gib Bescheid. Ich dachte die Beschreibung tut es.

    Viele Grüße
    Andrea
     
  5. drea

    drea Gast

    Hab die Hälfte der Antwort vergessen. Tse ist schon spät. Die Decke soll bei meinen aktuellen Überlegungen eine Stahlbetondecke sein. Diese liegt auf der Mauer auf. Außen bleibt in 1/2 Stein Breite die Ziegelwand stehen. d.h es bleiben ca. 26cm Auflage für Mineralwolle, Schaumglasdämmung und Auflage der Decke. Lehm ist wie gesagt das braune auf der Innenseite. Hätte ich vielleicht innen/außen dran schreiben sollen? (Farben: Dunkelgrün ist Schaumglas, Grau die Betondecke, Hellgelb die Mineralwolle, Schwarz der Korkfilz)

    Nochmal einen schönen Gruß und schonmal gute Nacht.
    Andrea
     
  6. drea

    drea Gast

    Vielleicht verstehe ich jetzt die Verwirrung: Ich will nicht verklinkern, ich würde gern massiv aus Ziegelstein bauen mit 1,5 Stein Dicke also ca. 39 cm! Auf meine Mauerauflage käme Schaumglas, dann der Korkfilz und dann darauf die Betondecke. Vielleicht die Zeichung nochmal ansehen. Und dann Innendämmung mit Lehm.
     
  7. greentux

    greentux

    Dabei seit:
    4. Juli 2009
    Beiträge:
    1.231
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Ingenieur ET
    Ort:
    Dresden
    neues...

    .. ist hier nicht mehr passiert?
    einen ähnlichen Wandaufbau hatte mir auch mein Architekt grob erläutert (Kalkputz, Ziegel, Leichtlehm, Lehmputz).
    gibt es andere BH, die sowas realisiert haben?
     
  8. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
Thema:

Massiv-Ziegelstein Wandaufbau

Die Seite wird geladen...

Massiv-Ziegelstein Wandaufbau - Ähnliche Themen

  1. Fundament für massive Podestplatte

    Fundament für massive Podestplatte: Hallo, in der Vergangenheit habe ich hier schon viel gelesen und für die bei mir als Bauherr immer wieder aufkommenden Fragen eine Menge...
  2. Welcher Wandaufbau für Neubau

    Welcher Wandaufbau für Neubau: Hallo zusammen, wir planen ein EFH in Massivbauweise und stehen momentan vor der Frage welchen Wandaufbau wir nehmen sollen. KFW Förderung...
  3. Okal Fertighaus 1972 neuer Wandaufbau

    Okal Fertighaus 1972 neuer Wandaufbau: Hallo, habe schon vor 8 Jahren ein Okal Fertighaus in Frankfurt abgebaut und in Spanien wieder aufgebaut. Da die Belastungen im Haus ja nicht ohne...
  4. Massiver Eichen-Dielenboden kommt hoch

    Massiver Eichen-Dielenboden kommt hoch: Hallo, wenige Wochen nach den Verlegearbeiten kommt unser 2cm massiver Eichen-Dielenboden hoch. Beim Unternehmer hatten wir schon die viel zu...
  5. Doppelhaus: Eine Hälfte Massiv.- eine Hälfte Holzstenderbauweise

    Doppelhaus: Eine Hälfte Massiv.- eine Hälfte Holzstenderbauweise: Hallo zusammen, wir planen derzeit mit unseren Nachbarn zusammen die Bebauung eines Grundstücks welches lauf Bebauungsplan als Doppelhaushälfte...