Massivahausbau in 3 Monaten???

Diskutiere Massivahausbau in 3 Monaten??? im Praxisausführungen und Details Forum im Bereich Architektur; Hallo, mein Bauträger sagt, dass er in 3 Monaten das Massivhaus komplett fertig hat. Meines Erachtens ist das zu schnell - bleibt da nicht die...

  1. #1 Unregistriert, 25.02.2005
    Unregistriert

    Unregistriert Gast

    Hallo,

    mein Bauträger sagt, dass er in 3 Monaten das Massivhaus komplett fertig hat. Meines Erachtens ist das zu schnell - bleibt da nicht die Qualität (Austrocknung etc.) auf der Strecke oder ist das bautechnisch kein Problem?

    Vielen Dank
     
  2. Uli R.

    Uli R.

    Dabei seit:
    24.10.2003
    Beiträge:
    1.664
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    -
    Ort:
    Rheinland-Pfalz
    Was meint der mit "komplett fertig"? Bezugsfertig?
     
  3. #3 Unregistriert, 25.02.2005
    Unregistriert

    Unregistriert Gast

    ja - bezugsfertig
     
  4. #4 bauhexe, 25.02.2005
    bauhexe

    bauhexe

    Dabei seit:
    17.02.2003
    Beiträge:
    1.188
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Dipl. Bauingenieurin
    Ort:
    unterm Weißwurschtäquator
    Benutzertitelzusatz:
    high tech heXenhäuser
    funzt, ...

    ist aber eine Frage der Qualität.
    Wurdet Ihr auf alle Risiken hingewiesen?
    Ich mußte das auch mal machen, Betonung liegt bei mußte (war damals noch bei einem BT angestellt), ist nämlich schon streßig für die Bauleitung, da alle Termine genau koordiniert werden müssen und dann kommt die Pünktlichkeit der Handwerker dazu. :Roll
    Aber darum gehts ja nicht. Es kamen im Folgejahr schon ausreichend zu Mängeln, die einfach zu verhindern sind, wenn alles Zeit zum Austrocknen bekommt.
    Erinnern kann ich mich noch an:
    Putzrisse, Risse in den Fliesen und Fugen, Risse im DG am Übergang Gipskarton zu Wand, Fenster und Türen mußten öfter nachgestellt werden, im Spitzboden bildete sich Schimmel (der nach Behandlung im Folgejahr nicht wieder aufgetreten ist)
    So eine kurze Bauzeit läßt auch keine Zeit für irgendwelche Besonderheiten. z.B. Parkett sollte man sich nicht gerade wünschen
    Ich würds nicht wollen, und auch nicht empfehlen. :think
     
  5. #5 Carden. Mark, 25.02.2005
    Carden. Mark

    Carden. Mark

    Dabei seit:
    23.01.2004
    Beiträge:
    10.396
    Zustimmungen:
    3
    Beruf:
    öbuv Sachverständiger
    Ort:
    NRW
    Benutzertitelzusatz:
    und öbuv SV für das Maurer- und Betonbauerhandwerk
    Wenn ich daran denke, dass alleine der Estrich zur Erreichung der Belegetrockenheit schnell die hälfte der Bauzeit einnehmen kann. Obwohl – wenn ich nicht messe – dann klappt es ja vielleicht.
     
  6. matzi

    matzi

    Dabei seit:
    06.03.2003
    Beiträge:
    465
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Zimmermeister / Hochbautechniker
    Ort:
    bei Rendsburg im schönsten Bundesland.
    Alleine das Wasser im Gipsputz wenn das ganze Haus geputzt ist. ca 1000 Liter sollen ja auch erstmal verdunsten.
     
  7. #7 Martin K, 25.02.2005
    Martin K

    Martin K

    Dabei seit:
    19.12.2002
    Beiträge:
    165
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    selbständig
    Ort:
    Edling
    Benutzertitelzusatz:
    möchtegern Bauherr ohne Bauplatz
    Das Haus meines Bruders ist auch in 3 Monaten hochgezogen worden. Vom
    ersten Spatenstich bis zum Einzug. Auch er hat Fliesen und Parkett, allerdings
    keinen Keller. Anfangs war ich auch skeptisch, bis heute (5 Kahre später) hat
    er allerdings keine Mängel finden können. Scheint also doch zu gehen.

    Gruß
    Martin
     
  8. mls

    mls Bauexpertenforum

    Dabei seit:
    04.10.2002
    Beiträge:
    13.790
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    twp, bp
    Ort:
    obb, d, oö
    üblich ist e. bauzeit von 3 monaten jedenfalls nicht ;-)
    machbar bei mittleren qualitätsanspruch durchaus.
    trickkiste: aufdach-machschnelldämmung, heissestrich .. und die ausbauer müssen springen.
    bei echten typenhäusern, ohne irgendwelchen schnickschnack, mag´s funktionieren.
     
  9. Josef

    Josef Bauexpertenforum

    Dabei seit:
    15.05.2002
    Beiträge:
    13.416
    Zustimmungen:
    5
    "mmmh"

    vom 1ten. Spaten bis zum Tag an dem das Dach ist vergehn min. 4-5 Wochen ... "vorrausgesetzt" man bringt den Rohbau trocken hin seh ich eine Chance ... zwar "nicht" realitisch hinsichtlich Trockenzeiten "aber" durchaus möglich ... "säuft" der Rohbau aber durch Regentage ab ... "dann" ist sowas höchstens im Hochsommer möglich ... "in" den kalten Monaten in denen Regenwasser gesammelt von den Decken über´s Mauerwerk nach unten läuft dauerts schon ein Weile bis solche feuchte Stellen soweit abgetrocknet sind daß man "ohne" Bedenken mit dem Putz drauf gehn darf (!)
    .
     
Thema:

Massivahausbau in 3 Monaten???

Die Seite wird geladen...

Massivahausbau in 3 Monaten??? - Ähnliche Themen

  1. Monatliches "Einkommen" erhöhen

    Monatliches "Einkommen" erhöhen: Hallo, wir versuchen aktuell ein Baukredit zu beantragen und die Banken sind noch unzufrieden mit unserem aktuellen Einkommen, weil meine...
  2. Weishaupt G15-B Keine Flamme (Fehler) seit Monaten

    Weishaupt G15-B Keine Flamme (Fehler) seit Monaten: Hallo zusammen, wir sanieren gerade unser Haus. Vieles in Eigenregie. Die gesamte Heizungsanlage haben wir durch eine Firma Dezember 2018...
  3. Stechender Geruch 7 Monate nach Streichen

    Stechender Geruch 7 Monate nach Streichen: Hallo. Möchte hier mal folgendes Problem schildern: zunächst zur Vorgeschichte. Im September 2019 haben wir das Kinderzimmer gestrichen, da...
  4. Altbau gekauft - nach 3 Monaten Hausschwamm festgestellt

    Altbau gekauft - nach 3 Monaten Hausschwamm festgestellt: Guten Tag, vielleicht ist es hier nicht ganz der richtige Thread, aber das passende Themenfeld habe ich auf anhieb nicht gefunden. Wir haben im...
  5. Armierung und Anstrich - welche Monate sind am besten?

    Armierung und Anstrich - welche Monate sind am besten?: Hallo! Letztes Jahr hatte ich ein Unternehmen beauftragt, was die Stirnseite (Südseite) der Fassade armieren und streichen sollte. Die sind...