Massiver Wassereintritt Fenster

Diskutiere Massiver Wassereintritt Fenster im Fenster/Türen Forum im Bereich Neubau; Hallo, wir haben uns 2018 den Traum vom Eigenheim in Eigenregie erfüllt, also alle Gewerke selbst vergeben und keinen Bauträger gehabt. Die...

  1. #1 sumse, 26.08.2023
    Zuletzt bearbeitet: 27.08.2023
    sumse

    sumse

    Dabei seit:
    26.08.2023
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    1
    Hallo,

    wir haben uns 2018 den Traum vom Eigenheim in Eigenregie erfüllt, also alle Gewerke selbst vergeben und keinen Bauträger gehabt. Die Fenster haben wir samt Montage an eine Fachfirma vergeben. Es handelt sich um Kunststofffenster in 76mm Rahmenstärke mit anthrazitschwarzer Aluminiumverblendung außen.
    Bis vor kurzem hatten wir mit den Fenstern keinerlei Probleme, wir haben sie auch nur selten geöffnet, da wir eine Lüftungsanlage haben.
    Vor etwa 3 Wochen gab es ein starkes Unwetter mit Schlagregen. Dabei ist durch unser Wohnzimmerfenster etwas Wasser (vielleicht 1/2 Liter) aufs Parkett gelaufen. Wir haben es zum Glück noch rechtzeitig bemerkt und aufgewischt. Nach dem Unwetter habe ich mir die Ablaufbohrungen angeschaut und festgestellt, dass sie ziemlich verstopft waren. Daraufhin habe ich vorsorglich an allen Fenstern mit Südwestausrichtung die Ablaufbohrungen gereinigt.
    Gerade eben gab es wieder ein Unwetter, und uns ist an mehreren der erst kürzlich gereinigten Fenster massiv Wasser eingetreten. Wir sind zu dritt gar nicht mehr mit dem Wischen und Auswringen hinterher gekommen und haben innerhalb kürzester Zeit alle unsere Handtücher im Haushalt aufgebraucht. Nach etwa 15 Minuten hat der Regen nachgelassen und wir hatten über 5 Liter Wasser aufgefangen, zzgl. dem was noch in den Handtüchern steckt. Ein erneuter Test hat gezeigt, dass die Ablaufbohrungen alle noch vollkommen offen sind. Es trat also mehr Wasser zwischen Fensterscheibe und Fensterrahmen ein, als durch die Ablaufbohrungen ablaufen kann.
    Deshalb habe ich mir jetzt mal die Fensterrahmen genauer angeschaut und festgestellt, dass die Dichtung zwischen Fensterrahmen und Fenster völlig nutzlos ist. Zur Mitte hin ist ein Spalt von ca. 2mm Breite vorhanden. Ich vermute, dass sich der Rahmen durch die Sonneneinstrahlung verzogen hat.
    Die Frage ist jetzt was ich tun kann um das zukünftig zu verhindern.
    Handelt es sich dabei um einen Mangel, den ich beim Fensterlieferanten reklamieren kann?
    Beim Unwetter vor drei Wochen war ich noch knapp innerhalb der 5-Jahres Frist, beim Untwetter heute ist sie knapp überschritten. Oder gilt die eh nur für Bauträger und nicht für Privatkauf?
    Kann man nachträglich zusätzliche Ablaufbohrungen anbringen? Die Dichtung zwischen Scheibenrahmen und Scheibe hat kein wirkliches Rückstellvermögen, die zu tauschen wird also wohl nichts bringen.Außen am Scharnier und der Verriegelung ist kein Spalt vorhanden, da liegt die Dichtung an, das gesamte Fenster also so verstellen, dass es mehr in den Rahmen eintaucht wird daher wohl auch kaum möglich sein.
    Schonmal vorab vielen Dank für eure Hilfe!
     
    Gast 85175 gefällt das.
  2. sumse

    sumse

    Dabei seit:
    26.08.2023
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    1
    Hier mal ein Foto wo man den Spalt bei geschlossenem Fenster erkennen kann.
     

    Anhänge:

  3. #3 das ICH, 26.08.2023
    das ICH

    das ICH

    Dabei seit:
    08.04.2023
    Beiträge:
    387
    Zustimmungen:
    190
    Beruf:
    öbuv Tischlerhandwerk
    Ort:
    Dortmund
    Bitte einmal Bilder bei geöffnetem Fenster mit Blickrichtungnach draußen machen, ich möchte die Art und die Anzahl der Schließbleche sehen.
    Welches System wurde verbaut? Wie groß ist die Fensterfläche?
    Habt ihr die Fenster in den 5 Jahren zwischendurch mal gewartet?
     
    profil gefällt das.
  4. sumse

    sumse

    Dabei seit:
    26.08.2023
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    1
    Bei den Fenstern handelt es sich um das Modell KF410 von Internorm mit Beschlägen der Firma Winkhaus.

    Wir haben auf der Wetterseite sechs Fenster:
    2 x ca. B x H 1250 x 2200mm zweiflügelig Dreh/Kipp
    2 x ca. B x H 2000 x 2200mm zweiflügelig Dreh/Kippp
    2 x ca. B x H 3000 x 2200mm dreiflügelig, die beiden äußeren Scheiben sind Dreh/Kipp, die mittlere lässt sich nur über einen Beschlag öffnen und nicht kippen, und das auch nur wenn die anderen beiden Scheiben geöffnet sind

    An den schmalen Fenstern kam es noch nie zu Wassereintritt. An einem der beiden 2m breiten Fenster kam es gestern erstmals zu einem leichten Wassereintritt (geschätzt vielleicht 100ml). Am anfälligsten sind die 3m breiten Fenster.

    Wir haben die Fenster gelegentlich selbst gereinigt inklusive der Ablaufbohrungen. Davon abgesehen gab es keine Wartung der Fenster. Wahrscheinlich steht das eh irgendwo im Kleingedruckten als Grundvoraussetzung für eine Reklamation. Ich halte das allerdings für etwas realitätsfremd. In meinem gesamten Bekanntenkreis ist mir niemand bekannt, der seine Fenster von einem Fachbetrieb warten lässt, es sei denn es gäbe Probleme, so wie jetzt bei mir.

    Wenn der Wassereintritt tatsächlich auf falsche Einstellung der Fenster zurück zu führen ist würde mir auch nie in den Sinn kommen, dafür den Lieferanten verantwortlich zu machen, zumal nach so langer Zeit. Wenn sich jedoch der Rahmen verzogen haben sollte sieht die Sache für mich etwas anders aus. Ich werde es mal versuchen mit der Wasserwaage zu prüfen.
     

    Anhänge:

  5. sumse

    sumse

    Dabei seit:
    26.08.2023
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    1
    Ich habe jetzt mal an einem der 3m breiten Fenster nachgemessen und bin zu folgendem Ergebnis gekommen:
    - der untere Scheibenrahmen ist nicht verzogen sondern absolut eben
    - der Fensterrahmen ist in der Horizontalen nur minimalst verzogen (über weite Strecken eben, nur zu den beiden Seiten hin macht sich ein kleiner Spalt von etwas mehr als 1mm auf (siehe rote Pfeile im Foto). Das würde ich als Laie bei der Fensterdimension als vollkommen im Rahmen einstufen.
    - der Fensterrahmen ist in der Vertikalen schon deutlicher verzogen. In der Mitte kommt er etwas hoch, zu den beiden Seiten hin sackt er ab, sodass ein Spalt von ca. 4mm entsteht. Das gilt sowohl für den aluminiumverkleideten äußeren Part, in den die erste Dichtung integriert ist, als auch für den Kunststoffabsatz weiter innen, der die Ablaufrinne für das Wasser bildet.
    Scheibenrahmen und Fensterrahmen haben aber trotz den 4mm Verzug noch genügend Überlappung, sodass die äußerste Dichtung grundsätzlich am Scheibenrahmen abdichten könnte. Ist es also womöglich doch nur eine Einstellsache der Scharniere und Beschläge?
     

    Anhänge:

  6. #6 das ICH, 27.08.2023
    das ICH

    das ICH

    Dabei seit:
    08.04.2023
    Beiträge:
    387
    Zustimmungen:
    190
    Beruf:
    öbuv Tischlerhandwerk
    Ort:
    Dortmund
    Bei der Wartung geht es nicht nur um das Reinigen der Ablauföffnungen, sondern auch um das Pflegen der Dichtungen wie auch das Fetten und Einstellen der Beschläge inkl. dem Anpressdruck.
    Warum bringen viele das Auto alle 12 Monate zur Inspektion, auch wenn nur 3000 km gefahren wurden, aber die Fenster werden nicht beachtet...es sind, besonders bei den heute gängigen 3-fach Verglasungen, extrem beanspruchte Teile (das Gewicht eines Flügel von 50 bis weiter über 150 kg liegt im geöffnetem Zustand auf 3 Schrauben und einem Tragbolzen), von der Belastung durch den Anwender und vom Wind will ich erst gar nicht anfangen. Bei mir im Bekanntenkreis lassen viele mit Eigentum ihre Fenster alles 24 Monate warten. Das mag aber auch an der "Beratung" liegen (ich führe die Arbeiten nicht aus).

    upload_2023-8-27_10-2-43.png

    An dem Profil gibt es nichts auszusetzten und auch die verdeckten Winkhausbeschläge sind sehr gut, aber für den Laien nicht einfach einzustellen. Aufgrund der Profilgeometrie vermute ich eine Entwässerungf nach vorne - ist das richtig?
    - Wenn ja, dann könntest du zusätzliche Bohrungen setzten, läufst aber gefahr, dass dir das Wasser hinter die Aluschale läuft.
    - Wenn nein, dann wird das nix mit zusätzlicher entwässerungsöffnung

    ist absolut unbedenklich

    die 4 mm sehe ich auf dem Foto nicht, aber wenn es die tatsächlich sind, dann isses schon etws mehr als "normal". Aber...die 5 Jahre sind rum...

    Das sehe ich auch so. Ich an deiner Stelle würde einmal den Kontakt zur Montagefirma suchen und um eine Einstellung der Beschläge bitten - vor allem der Anpressdruck beim mittleren Schließstück.
     
    Tilo und profil gefällt das.
  7. sumse

    sumse

    Dabei seit:
    26.08.2023
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    1
    Danke für deine Hilfe! Dann werde ich mal einen Fachbetrieb suchen und die Fenster einstellen lassen.

    Die knapp 4mm sind es auch nur ganz am Rand, wo bei geöffneten Fenstern die Last des Flügels drauf wirkt. In dem Bereich der auf den Fotos zu sehen ist sind es vielleicht 2-3mm.

    Der Wasserablauf der 2m breiten Fenster erfolgt nach vorne durch das Aluminium, weil da keine Außenfensterbank drunter ist sondern unser Terrassenpflaster. Bei den anderen Fenstern erfolgt der Ablauf nach unten durch den Kunststoff auf die Außenfensterbank
     
  8. profil

    profil

    Dabei seit:
    09.01.2011
    Beiträge:
    1.366
    Zustimmungen:
    582
    Beruf:
    Tischlermeister
    Ort:
    Lauterbach
    Benutzertitelzusatz:
    ö.b.u.v Sachverständiger Kunststofffenster
    kleine Ergänzung zu #6:
    Die Hersteller/Inverkehrbringer von (Allen) Produkten sind verpflichtet den Kunden Bedienungsanleitungen in Geeigneter Form zur Verfügung zu stellen.
    In allen mir bekannten Fenster/... Bedienungsanleitungen gibt es Vorgaben zur Wartung.
    Viele Fenster/... Händler/Verkäufer/Montagebetriebe bieten Kunden (besonders) in der Gewährleistungszeit Wartungsverträge an.
    Einige Betriebe machen die Erste Wartung ca. 1 Jahr nach Montage/Abnahme der Fenster Kostenfrei.
    Gleichzeitig ist eine nicht geringe Anzahl von Kunden (Architekten) der Meinung Wartung bei Fenstern überflüssig ist und in der Gewährleistungszeit sowieso nichts kosten darf, was aber nicht stimmt.
     
    das ICH und Tilo gefällt das.
  9. Tilo

    Tilo

    Dabei seit:
    15.10.2022
    Beiträge:
    1.675
    Zustimmungen:
    528
    Beruf:
    Dipl.- Bauingenieur
    Ort:
    Dresden
    Ergänzung:
    Gleiches gilt bei Rollläden und Jalousien.
    Werden 365 Tage im Jahr hoch und runtergefahrn. Sonne, Regen, Hagel, Wind (Stürme ! ) und teilweise Frost zerren dranrum und nach 5 Jahren ist man bei einer Störung verwundert und meint es ist ein Mangel oder gar Pfusch ....
     
    das ICH gefällt das.
  10. sumse

    sumse

    Dabei seit:
    26.08.2023
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    1
    Ein Wartungsvertrag wurde uns nicht angeboten, eine ausführliche Anleitung haben wir aber erhalten (Internorm Fensterfibel). Da steht das mit Sicherheit auch so oder so ähnlich drin. Nur ist das halt wieder mal Theorie und Praxis. In der Praxis sieht es halt häufig so aus, dass nur bestimmte Dinge gewartet werden, von denen man meint dass es wichtig wäre (z.B. Heizung, Auto, ...). Und andere wie z.B. Fenster oder Jalousien fallen durchs Raster. Auch unsere Jalousien, unser Garagentor, unsere Markise, ... haben wir in den letzten 5 Jahren nie warten lassen. Und damit sind wir sicherlich nicht die Einzigen, sondern gehören wohl eher zur Mehrheit. Einen entscheidenden Unterschied gibt es aber: Bei einer defekten Jalousie etc. ist der Schaden überschaubar. Bei einem Wassereintritt durchs Fenster wird es ziemlich schnell ziemlich teuer. Ich werde es mir für die Zukunft hinter die Ohren schreiben und da mehr drauf achten.
     
  11. #11 Tilo, 27.08.2023
    Zuletzt bearbeitet: 27.08.2023
    Tilo

    Tilo

    Dabei seit:
    15.10.2022
    Beiträge:
    1.675
    Zustimmungen:
    528
    Beruf:
    Dipl.- Bauingenieur
    Ort:
    Dresden
    Hallo Sumse
    Du wirst jetzt vermutlich eine Wartung aller Fenster machen lassen und dann es wieder vergessen.
    Solange alles funktioniert und kein Schaden eintritt, werden eben die Wenigsten aktiv.

    Beim Auto ist das was anderes.
    Da hängt schnell die eigene Gesundheit / das eigene Leben, das eines anderen oder die Versicherung dran, wenn die Bremsen versagen oder, o Gott, das Reifenprofil 1 mm zu wenig ist. .....
     
  12. #12 Gast 85175, 27.08.2023
    Gast 85175

    Gast 85175 Gast

    Hast das geraten oder ist der Abnahmezeitpunkt taggenau bekannt?

    Die Gewährleistung nach BGB gilt immer, es sei denn es ist abweichend VOB oder eine andere Regelung explizit vertraglich vereinbart (AGBs reichen dazu nicht!).
     
  13. #13 ichweisnix, 27.08.2023
    ichweisnix

    ichweisnix

    Dabei seit:
    21.11.2022
    Beiträge:
    587
    Zustimmungen:
    162
    Mich würde mal die Lage der Entwässerungsbohrungen interessieren, sowohl im Flügel als auch im Rahmen.
     
  14. sumse

    sumse

    Dabei seit:
    26.08.2023
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    1
    Ich war während dem Hausbau täglich auf der Baustelle und habe alles mit Fotos dokumentiert. Die Fenster wurden am 24.08.2018 gesetzt, danach kam der Fensterbauer nur nochmal für die Außen- und Innenfensterbänke. Auf der Rechnung steht auch Rechnungsdatum = Leistungsdatum = 24.08.2018.
     
  15. sumse

    sumse

    Dabei seit:
    26.08.2023
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    1
    Ich habe mir mal das große, 3m breite dreiflügelige Fenster angeschaut. Jeder Fensterflügel hat zwei Entwässerungsbohrungen, eine links und eine rechts. Angesichts des Spalts zwischen Fensterrahmen und Flügel bezweifle ich jedoch, dass das Problem die Abdichtung der Scheiben zum Flügel ist.
    Der Fensterrahmen selbst hat vier Entwässerungsbohrungen, und zwar von innen aus gesehen von links nach rechts an folgenden Positionen:
    - linke Seite Flügel 1
    - rechte Seite Flügel 1
    - rechte Seite Flügel 2
    - rechte Seite Flügel 3
    Das heißt unter den Entwässerungsbohrungen linke Seite Flügel 2 und linke Seite Flügel 3 befinden sich nicht direkt Entwässerungsbohrungen im Rahmen.
    Ich hoffe die Erklärung ist soweit verständlich.
     
  16. #16 ichweisnix, 27.08.2023
    ichweisnix

    ichweisnix

    Dabei seit:
    21.11.2022
    Beiträge:
    587
    Zustimmungen:
    162
    Sorry habe nicht genau genug gefragt. Ich meinte die Lage der Bohrungen in der Schnittzeichnung.
     
  17. sumse

    sumse

    Dabei seit:
    26.08.2023
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    1
    Siehe Fotos
     

    Anhänge:

  18. #18 ichweisnix, 28.08.2023
    ichweisnix

    ichweisnix

    Dabei seit:
    21.11.2022
    Beiträge:
    587
    Zustimmungen:
    162
    Sind auch oben am Flügel die Entlüftungsbohrungen?
     
  19. sumse

    sumse

    Dabei seit:
    26.08.2023
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    1
    Ja, an den gleichen Positionen wie unten die Ablaufbohrungen.
     
  20. #20 ichweisnix, 28.08.2023
    ichweisnix

    ichweisnix

    Dabei seit:
    21.11.2022
    Beiträge:
    587
    Zustimmungen:
    162
    Dann kann ich mir nur noch vorstellen, das beim verglasen zuviel Silikon rein gespritzt wurde und das Wasser nicht richtig ablaufen kann.
     
Thema:

Massiver Wassereintritt Fenster

Die Seite wird geladen...

Massiver Wassereintritt Fenster - Ähnliche Themen

  1. Vögel nisten unterm Firstziegel und auf der Pfette, drohen massive Schäden?

    Vögel nisten unterm Firstziegel und auf der Pfette, drohen massive Schäden?: Guten Morgen aus der Region Trier! Es kommt der Frühling und rund um's Haus blüht das Leben wieder auf :-). An zwei Stellen am Dachbereich...
  2. Massiven Gartenbungalow vergrößern

    Massiven Gartenbungalow vergrößern: Hallo, vorab, ich bin Laie! Und habe mich hier ganz mutig angemeldet mit dem Gedanken "Es gibt keine dummen Fragen..." Ich möchte einen massiv...
  3. Kelleraußenwand maßiv? - Der Feuchtigkeit auf den Grund gehen

    Kelleraußenwand maßiv? - Der Feuchtigkeit auf den Grund gehen: Hallo ihr Lieben, bin neu hier und bräuchte Rat. Meine Frau und ich haben ein Haus aus den 1950ern. Der Haus wurde vor etwa 12 Jahren wie folgt...
  4. Grundrissdiskussion EFH Massiv

    Grundrissdiskussion EFH Massiv: Hallo, wir sind derzeit an der Entwurfsplanung unseres Hauses und unseres Erachtens in den letzten Zügen vor der Erstellung des Bauantrags. Gerne...
  5. Anbau 36qm Holzständerbauweise an massiven Schuppen Bj. 56

    Anbau 36qm Holzständerbauweise an massiven Schuppen Bj. 56: Hallo erstmal, ich hoffe, ich bin in der richtigen Kategorie gelandet und frage das Thema nicht zum 100. mal ab. Dann wäre ich über einen Link...