Massivholzdielen ohne Kunstoff

Diskutiere Massivholzdielen ohne Kunstoff im Estrich und Bodenbeläge Forum im Bereich Neubau; Hallo, ich möchte in meinem EFH ( Rohbau ) in den meisten Räumen Massivholzdielen und in den übrigen Cotto / Fliesen verlegen. Der Boden im EG...

  1. #1 Albert Lenz, 25. Juni 2003
    Albert Lenz

    Albert Lenz Gast

    Hallo,
    ich möchte in meinem EFH ( Rohbau ) in den meisten Räumen Massivholzdielen und in den übrigen Cotto / Fliesen verlegen.
    Der Boden im EG und OG besteht aus 20-er Beton.
    Dort, wo Holzdielen auf Riegel verbaut werden, möchte ich auf Estrich verzichten. Geplant sind 6-7 cm dicke Hölzer und 30 mm starke Eichenbretter drauf.
    Das Holz kann ich relativ günstig von einem Schreiner bekommen, der vor sechs Jahren zuviel Holz eingekauft hat.
    Das Holz ist gut abgelagert. Zur Verfügung steht Eiche, Lärche und Fichte.
    Sollen die Hölzer direkt auf den Beton abstützen ?
    Etwas Sand oder ähliches dazwischen schütten ?
    In Räumen, wo Fliesen verlegt werden, möchte ich am
    liebsten auf schwimmenden Estrich verzichten und nur
    Verbundestrich nehmen ( Trittschalldämmung ade ? ).
    Das Haus selbst ist sehr massiv, 52-er Aussenwand zweischalig. Ziegel mit Rohdichte 1,4. Ausschliesslich 24-er und 17-er Innenwände.
    Beheizt wird hauptsächlich mit KO, deshalb möchte ich völlig auf irgendwelche Folien, Styropor, Sperren etc. verzichten.

    Danke für jeden Tipp !

    Albert.
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Lebski

    Lebski Gast

    Heizen mit KO? Was ist das?

    Haben Sie einen Keller? Kann von unten Feuchtigkeit kommen?

    Bei einem Neubau muss die ENEV 2002 beachtet werden, Wie siehts damit aus?

    Ganz Grundsätzlich, ohne die Details zu kennen:

    Ja, unter die Lagehölzer soll was drunter. Ich habe gute Erfahrungen mit PE-Schaumstreifen aus dem Estrichbau gemacht. Theoretisch könnte auch Wellpappe (Vorsicht bei Feuchtigkeit) oder Kork funzen. Zwischen den Hölzen Wärmedämmung. Bei Ihren Anprüchen wirds da schwierig. Möglich wäre z. B. Perlit mit Pappabdeckung. Vorsicht beim Putzen!

    Verbundestrich im Wohnungsbau? Unfug. Sie haben ja keine Schallentkoppelung, geschweige den Wärmedämmung.
     
  4. #3 Albert Lenz, 27. Juni 2003
    Albert Lenz

    Albert Lenz Gast

    Holzdielen

    Hallo,
    KO bedeutet Kachelofen.
    Ich denke, im Erdgeschoss unter dem Steinboden kann Estrich mit Wärmedämmung sinnvoll sein ( obwohl Keller beheizt ist ). Hier ist Trittschalldämmung sinnlos. Außer man nimmt Rücksicht auf die Mäuse.
    Bei den Dielen braucht man im Erdgeschoss gar keine Isolierung,
    weil Massivholz selbst sehr gut Wärme isoliert.
    Im Obergeschoss ist wiederum Trittschalldämmung sinnvoll, aber die Wärmedämmung ein Unfug. Schliesslich möchte ich mit Kachelofen die Decke richtig aufheizen und die Räume im Obergeschoss. Wenn ich schon schürre, dann richtig und dann soll die übrige Heizung ausgeschaltet bleiben.
    Das Haus hat eine Außenisolierung und 2-schallige Außenwände, deshalb kann es sehr gut die Wärme speichern.
    Mit vielen Folien etc. wird die Wärme behindert, sich auszubreiten.
    Wie dick soll der Estrich mindestens sein ( mit jeweils einer Dämmung )?
    Ich möchte nicht zu viel an der Raumhöhe verlieren.
    Danke für Meinungen.
    Albert.
     
  5. Lebski

    Lebski Gast

    Trittschall wird ind die Wände und den Boden geleitet und pflanzt sich von dort auch nach oben hin fort. Hat also nix mit Mäusen zu tun, ausser die in Ihrem Geldbeutel. :Brille
    Nicht? ENEV 2002 bei Ihnen ausser Kraft? Was, wenn der Keller grad mal nicht beheizt wird? Die von mir vorgeschlagenen Perlitte kombiniern übrigens Trittschalldämmung und Wärmedämmung.
    Was schätzen Sie denn, wie lange Sie so richtig schüren müssen, bis die Betondecke durchgeheitzt ist? Ich tippe auf etwa 5 Tage. Viel Spass bei frieren im Obergeschoss. Wenns dann wärmer wird, schwitzen Sie sich dafür da Oben kaputt.
    Estrichdicken sind genormt. Bei Zementesrtrich mindestdicke 45 mm mit Estrichbewehrung. Dies, weil Sie drauf fliesen möchten.
    Dämmung: 2 cm Trittschall, + 3 cm Wärmedämmung
    Ohne Berücksichtigung der ENEV 2002, also unverbindlich. Gilt nur für Ihr EG über beheiztem Keller. :shades
     
  6. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
Thema:

Massivholzdielen ohne Kunstoff

Die Seite wird geladen...

Massivholzdielen ohne Kunstoff - Ähnliche Themen

  1. Kleine Trennscheibe für Kunstoff für Akkuschrauber?

    Kleine Trennscheibe für Kunstoff für Akkuschrauber?: Hallo *, ich muss etwa 5x1 cm grosse Kunstoffstücke rausschneiden. Mit einem kleinen (125) Winkelschleifer komme ich nicht in die Ecken. Eine...
  2. Mülltonnenverkleidung aus Kunstoff

    Mülltonnenverkleidung aus Kunstoff: Hallo liebe Bauexperten Community Ich hab ein paar Fragen zum Thema Mülltonnenverkleidung - Wie trittfest sind denn Mülltonnenverkleidungen...
  3. Bodenaufbau unter Massivholzdielen im Altbau

    Bodenaufbau unter Massivholzdielen im Altbau: Hallo allerseits, ich bin neu in diesem Forum und sehr gespannt auf Euch! Ich saniere gerade mein kürzlich erworbenes Haus, Bj56....
  4. Massivholzdielen auf Lattung in der Küche..schwere Geräte ??

    Massivholzdielen auf Lattung in der Küche..schwere Geräte ??: Erstmal ein Hallo, ich habe mich neu hier angemeldet....... Und nun schon meine erste Frage: Ich habe zwar keinen Neubau gekauft, sondern etwas...
  5. Dielenboden oder Fertigparkett verklebt auf FBH

    Dielenboden oder Fertigparkett verklebt auf FBH: Hallo Gemeinde! ich habe jetzt gefühlt dutzende Parkett / Diele auf FBH Threads gelesen aber für folgenden Punkt habe ich keine Antwort...