Mauer für Außenküche auf Terrasse

Diskutiere Mauer für Außenküche auf Terrasse im Mauerwerk Forum im Bereich Neubau; Hallo Forum, ich möchte mir gerne eine Außenküche bauen. Um nicht schon am Anfang alles falsch zu machen möchte ich mich bei euch informieren, ob...

  1. #1 Papaschlumpf, 22.08.2019
    Papaschlumpf

    Papaschlumpf

    Dabei seit:
    22.08.2019
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Forum,

    ich möchte mir gerne eine Außenküche bauen. Um nicht schon am Anfang alles falsch zu machen möchte ich mich bei euch informieren, ob ich das Ganze so umsetzen kann.

    Ich habe eine Außenterrasse, welche wie folgt aufgebaut ist. Der Unterbau besteht aus ca. 30-40cm Kalkschotter, 5 cm Splitt und dann 8cm dicke und 40x60cm große Betonplatten. Es ist wahrscheinlich etwas viel für eine Terrasse aber besser als zu wenig und das Material war noch über.

    Nun aber zu meiner eigentlichen Frage. Ich möchte gerne auf diese Platten eine Außenküche mauern aus Porotonsteinen. Ich hatte gedacht auf die Betonplatten eine Bitumenbahn auszulegen und dann eine Mörtelschicht von 3-5 cm um das Gefälle auszugleichen. Wenn das dann ausgehärtet ist darauf die Porotonsteine mit einem Dünnbettmörtel zu kleben.

    Da ich nicht vom Fach bin stellt sich mir nun die Frage, ob ich das so machen kann oder ob es da zu Problemen mit Frost etc. kommen kann?

    Danke schon mal für eure Kommentare.

    Gruß
    Enrico
     
  2. #2 Papaschlumpf, 31.08.2019
    Papaschlumpf

    Papaschlumpf

    Dabei seit:
    22.08.2019
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    push.

    Niemand hier der sich auskennt und Tipps geben kann?
     
  3. #3 Trekker, 31.08.2019
    Zuletzt bearbeitet: 31.08.2019
    Trekker

    Trekker

    Dabei seit:
    13.11.2018
    Beiträge:
    99
    Zustimmungen:
    14
    Die Mörtelschicht wird möglicherweise nicht frostsicher sein. Deshalb würde ich einen Sockel von ca. 20 cm auf die Platten betonieren. Dieser ist unempfindlich gegen Nässe und eignet sich optimal zum Ausgleich des Gefälles. Mit einer leichten Bewehrung (zwei Rundeisen) stabilisiert er das Ganze.
    Passt dann optimal.
     
  4. #4 Papaschlumpf, 01.09.2019
    Papaschlumpf

    Papaschlumpf

    Dabei seit:
    22.08.2019
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Danke für dein Feedback. Einen Sockel von 20 cm finde ich etwas zu viel. Wenn ich die Platten wegschneide und den Beton direkt auf den Schotter setze würde es passen aber dann bin ich sicher auch nicht tief genug mit dem Schotter bzgl. Frostfreiheit oder?
    Macht es bzgl Frost vielleicht auch schon einen Unterschied wenn ein Dach drüber kommt und somit auch nicht so viel Wasser an den Sockel kommt?
     
  5. #5 Trekker, 01.09.2019
    Trekker

    Trekker

    Dabei seit:
    13.11.2018
    Beiträge:
    99
    Zustimmungen:
    14
    Kann auch weniger als 20 cm, nicht aber weniger als 10 cm, sein. Die Frostfreiheit muss nicht sein, weil der betonierte Sockel weitgehend wasserfest ist und ein zusammenhängendes und stabiles Bauwerk (vor allem mit leichter Bewehrung) bildet. Aufgrund des darunterliegenden Schotterbetts kommt es am Sockel nicht mal zur Staunässe.
     
  6. #6 Papaschlumpf, 01.09.2019
    Papaschlumpf

    Papaschlumpf

    Dabei seit:
    22.08.2019
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Den Sockel betoniere ich ja dann auf die Betonplatten richtig? Muss ich dann eine Bitumenbahn zwischen Sockel und Platten legen?
     
  7. #7 Trekker, 02.09.2019
    Trekker

    Trekker

    Dabei seit:
    13.11.2018
    Beiträge:
    99
    Zustimmungen:
    14
    Wenn Du sauber schalen tust, dann hast Du hernach auch keine Probleme mit dem Verputzen.
    Musst Du nicht, aber es wäre ein Vorteil, weil der Beton dann nicht auf den Platten klebt. Dann ist die Küche auf jeden Fall ein unabhängiges Bauwerk, das weniger anfällig für Bodenbewegungen ist.

    Da ich die örtlichen Gegebenheiten und die Ausmaße der Außenküche nicht kenne, kann ich nicht beurteilen, ob es vielleicht doch besser wäre dieses auf einen frostsicheres Fundament zu stellen. Das ist natürlich ungleich aufwändiger. Die Platten und der Schotter müssten weg und das Fundament sollte mindestens 60 cm tief sein. M. E. wäre dies übertrieben viel Aufwand mit geringem Mehrwert, bzw. das massive Fundament würde arg stören, wenn Du die Küche mal umstellen wolltest.
     
Thema:

Mauer für Außenküche auf Terrasse

Die Seite wird geladen...

Mauer für Außenküche auf Terrasse - Ähnliche Themen

  1. Betonsteine liegen vor dem Mauern auf Gartenerde

    Betonsteine liegen vor dem Mauern auf Gartenerde: (mit der Unterseite) - werden natürlich vor dem Mauern mit Wasser abgespült, müssen ja ohnehin angefeuchtet werden. Kann sich das irgendwie...
  2. An die Mauer/Fassade pflastern. Bitte um Hilfe

    An die Mauer/Fassade pflastern. Bitte um Hilfe: Hallo!!! Wir haben vor 2 Jahren unser Haus gebaut!!! Jetzt geht es an die Pflasterarbeiten und hier stehe ich nun vor weiteren Fragen/Problemen:...
  3. Bodenaufbau / Fensternischen mauern

    Bodenaufbau / Fensternischen mauern: Mahlzeit zusammen, Ich habe auch das Glück gerade in einer Altbau Sanierung zu stecken. Nach rausriss der 3fach überklebten pvc böden haben wir...
  4. Mauersperrbahn Innenwände nur so breit wie die Mauer

    Mauersperrbahn Innenwände nur so breit wie die Mauer: Hallo, habe eine Frage an euch. Ich habe beriets die Bodenplattte bekommen und jetzt werden die Innenwände gemauert. Wir warten auf die...
  5. Womit Mauer aus Betonsteinen mauern?

    Womit Mauer aus Betonsteinen mauern?: Es sind Betonsteine in Sandsteinoptik für eine 1,5m hohe Mauer, die oben und unten plan sind und nicht beschichtet. Jeder rät zu etwas anderem....
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden