Mauerkrone wird nicht abgedeckt

Diskutiere Mauerkrone wird nicht abgedeckt im Praxisausführungen und Details Forum im Bereich Architektur; Hi, heute wurde die Garagenwand an das Haus gemauert, 12 cm Isover Glaswolle zwischen 2 x 17,5 cm KS-Stein. Auf meine Frage, was mit der...

  1. #1 Neu_hier, 6. Juli 2006
    Neu_hier

    Neu_hier Gast

    Hi,

    heute wurde die Garagenwand an das Haus gemauert, 12 cm Isover Glaswolle zwischen 2 x 17,5 cm KS-Stein.

    Auf meine Frage, was mit der Dämmung passiert wenn es regnet, und ob das abends nicht abgedeckt werden muss, hörte ich sowohl von den Maurern als auch vom Bauleiter "Kein Problem - die Matten sind hydrophobisch(?)" "Das hat noch Zeit genug zum trocknen..." Und wenn man dann als Laie auf den Verarbeitungshinweis des Herstellers verweist, heißt es "Das machen wir immer so - hat nie Probleme gegeben." Da steht man als Laie echt dumm da!

    Und prompt haben wir heute abend einen 1a-Senkrecht-Landregen und die Mauerkrone ist nicht abgedeckt :-(

    Wer hat denn jetzt recht? Der Hersteller oder die langjährigen Praktiker?


    Gruß,
    Jörg
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Robby

    Robby Bauexpertenforum

    Dabei seit:
    2. April 2006
    Beiträge:
    10.901
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Maurermeister, öbuv Sachverständiger
    Ort:
    Kempen / NRW
    Also

    Mauerkronen sind immer bei Arbeitsende abzudecken!!!

    Die Dämmung ist mittlerweile Hydrophobiert / imprägniert eingestellt, aber das bedeutet NICHT wasserdicht! Sie hat lediglich eine verzögerte Wasseraufnahme. Wenn die Dämmung nass ist kann es teilweise ewig dauern bis die trocknet! Wo soll sie auch hintrocknen ??? Folgen: Ausblühungen der Verblendung, Versachlechterung des Dämmwertes abscken und zersetzen der Dämmung sind auch möglich! Das ist nicht zu akzeptieren und das machen wir schon ewig nicht so!!!!
     
  4. Eric

    Eric

    Dabei seit:
    8. Juli 2003
    Beiträge:
    5.056
    Zustimmungen:
    0
    Kannste bitte richtigen Namen angeben.

    Recht hat der Hersteller. Selbst wenn die 12 cm Isover Glaswolle ( Zwischensparrendämmung? ) hydrophobiert sein sollte, bedeutet das nicht, daß sie total durchfeuchtet und im Wasser stehen darf. Hydrophobierung ist gegen die Einbaufeuchte beim Verbauen der Wände und nicht gegen " Schwimmbad " von oben.

    Durchfeuchtung der Dämmung und Wände über einen längeren Zeitraum zu befürchten, erst recht, wenn jetzt noch die Decke drauf kommt.

    Ausmaß der Durchfeuchtung überprüfen, gegebenenfalls Dämmung raushohlen, Zwischenraum bei starker Durchfeuchtung trocknen und neue Dämmung einbauen lassen; notfalls Rockwool-Granulat ( Steinwolle ) einblasen lassen, wenn die Dämmung nicht mehr reinzubekommen ist.

    Wenn: " Machen wir immer so "

    kommt, ist Vorsicht angesagt.
     
  5. #4 Neu_hier, 6. Juli 2006
    Neu_hier

    Neu_hier Gast

    Danke für die Antworten!

    Muss zuerst mal die Maurer in Schutz nehmen - die haben bisher wirklich gut gearbeitet. Deshalb fällt es mir auch ein bißchen schwer, da zu stänkern.

    @Robby

    Die Wände sind z.Z. noch zu den Seiten und nach oben offen und werden es auch noch einige Zeit bleiben. Ist es also definitiv nicht möglich, dass das wieder trocknet?


    @Eric

    Wie überprüfe ich die Durchfeuchtung? Was meinst Du mit Zwischensparrendämmung? Ist Isover Glaswolle nicht als Wanddämmung geeignet?



    Gruß,
    Jörg
     
  6. Robby

    Robby Bauexpertenforum

    Dabei seit:
    2. April 2006
    Beiträge:
    10.901
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Maurermeister, öbuv Sachverständiger
    Ort:
    Kempen / NRW
    Da gehört

    Kerndämmung rein. Aber die gibts auch von Isover deshalb keine Panik! Wieso liegt die so lange offen ???
     
  7. #6 Neu_hier, 6. Juli 2006
    Neu_hier

    Neu_hier Gast

    Das hat mir keine Ruhe gelassen - bin zu Baustelle gefahren...

    Nach einem beherzten Griff in die Matten in 1.80 Höhe bis auf ca. 30 cm Tiefe waren die Matten innen trocken und warm. Nur die jeweils äußere Schicht war leicht feucht, obwohl es wirklich in Strömen geregnet hat.

    Werde aber den Maurern morgen ein Scheinchen in die Hand drücken, damit sie die Dämmung zukünftig immer schön abdecken und ich besser schlafen kann :-)

    Der Bau liegt übrigens in einem Neubaugebiet mit ca. 25 Baustellen - da ist nicht eine Mauerkrone abgedeckt. Warum liest denn keiner mehr Gebrauchsanweisungen...

    Danke - Gruß Jörg
     
  8. Robby

    Robby Bauexpertenforum

    Dabei seit:
    2. April 2006
    Beiträge:
    10.901
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Maurermeister, öbuv Sachverständiger
    Ort:
    Kempen / NRW
    Warum

    werden die Dämmstoff-Plattenstöße nicht versetzt angeordnet???
     
  9. #8 Neu_hier, 6. Juli 2006
    Neu_hier

    Neu_hier Gast

    Hab ich nicht drauf geachtet, war nicht vor Ort beim Dämmen. Sieht an der Kante so aus, als wenn da ein Versatz von ca. 5-10 cm drin wär.
     
  10. Robby

    Robby Bauexpertenforum

    Dabei seit:
    2. April 2006
    Beiträge:
    10.901
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Maurermeister, öbuv Sachverständiger
    Ort:
    Kempen / NRW
    wenns denn

    so aussieht ;-)
     
  11. Neu_hier

    Neu_hier Gast

    Ha ha :-) Wieviel Versatz muß denn, damit es Sinn hat?
     
  12. Robby

    Robby Bauexpertenforum

    Dabei seit:
    2. April 2006
    Beiträge:
    10.901
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Maurermeister, öbuv Sachverständiger
    Ort:
    Kempen / NRW
    Hauptsache

    Die Fugen gehen nicht annähernd durch :-)

    ich fang immer mit ganz/halbe Waagerecht an und mit dem Rest von der Waagerechten rechts wieder links wenn der rest groß genug ist!
     
  13. Neu_hier

    Neu_hier Gast

    Also im Prinzip wie Laminat verlegen. Danke für den Tipp - werde ich morgen zur Sprache bringen.

    Sonst noch was zu meckern an der Ausführung? :-)
     
  14. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  15. Robby

    Robby Bauexpertenforum

    Dabei seit:
    2. April 2006
    Beiträge:
    10.901
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Maurermeister, öbuv Sachverständiger
    Ort:
    Kempen / NRW
    Wenn man zufrieden ist

    :smoke ist man ja zufrieden! Ansonsten mal mitlesen und Vergleichen ;-)
     
  16. Neu_hier

    Neu_hier Gast

    Sehr diplomatische Antwort :-)

    Gruß,
    Jörg
     
Thema:

Mauerkrone wird nicht abgedeckt

Die Seite wird geladen...

Mauerkrone wird nicht abgedeckt - Ähnliche Themen

  1. Kamineffekt bei Mauerkrone! Drempel wie am besten sanieren?

    Kamineffekt bei Mauerkrone! Drempel wie am besten sanieren?: Hallo zusammen, folgendes Problem: Habe starke Verfleckungen und nasse Stellen im Dachgeschoss im Bereich Kniestock. Vor allem an der...
  2. R 500 besandet Innen auf Mauerkronen?

    R 500 besandet Innen auf Mauerkronen?: Hallo, ich habe mal eine weitere Frage: Wenn in einem Keller eine tragende Wand innen in eine Weisse Wanne gestellt wird und darauf direkt die...
  3. Welche Sanierungskosten durch Baufinanzierung abgedeckt?

    Welche Sanierungskosten durch Baufinanzierung abgedeckt?: Hallo, kennt jemand von Euch eine Übersicht, welche Kosten grundsätzlich durch eine Baufinanzierung abgedeckt werden. Also, was ist z.B. mit:...
  4. Keller Rohbau nicht abgedeckt, Wasserschaden?

    Keller Rohbau nicht abgedeckt, Wasserschaden?: Hallo, habe foldendes Problem. Wir haben im Oktober mit dem Bau einer DHH angefangen. Laut Baufirma und Bauleiter hätte bis Weihnachten der Rohbau...
  5. Nicht gedämmte Mauerkrone nachträglich dämmen.

    Nicht gedämmte Mauerkrone nachträglich dämmen.: Hallo liebe Experten. Wir sind aktuell am saniere eines Altbaus aus dem Jahr 1948. wir haben neue Fenster und Türen eingebaut,Fassade gedämmt und...