Mauerkronendämung

Diskutiere Mauerkronendämung im Mauerwerk Forum im Bereich Neubau; Hallo, könnte es (abhängig vom Einzelfall) zur Dämmung der Giebelmauerkrone ausreichen, dass die "Löcher" der Ziegel mit Mineralwolle...

  1. Mathias75

    Mathias75

    Dabei seit:
    18. Oktober 2005
    Beiträge:
    41
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Softwarearchitekt
    Ort:
    Leipzig
    Benutzertitelzusatz:
    Bauherr
    Hallo,

    könnte es (abhängig vom Einzelfall) zur Dämmung der Giebelmauerkrone ausreichen, dass die "Löcher" der Ziegel mit Mineralwolle ausgestopft werden? Oder muss die Mauerkrone zwingend mit Styropor oder ähnlichem "oben drauf" gedämmt werden?
    Mauerwerk ist 36,5er T12.

    Vielen Dank für Hinweise!

    Mathias
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. MLiebler

    MLiebler

    Dabei seit:
    8. März 2004
    Beiträge:
    379
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bautechniker, selbstständ
    Ort:
    63825 Sommerkahl-Vormwald
    Servus,

    die Fragestellung meinen sie doch wirklich net ernst?
    In der Zeit, die man braucht um die MiW in 1m Lochung zu poolen, ist normalerweise der ganze Giebel mit Dämmung abgedeckt.
    Was soll das denn für ein spezieller Fall sein?
    Nicht vorhandene Detailplanung?
     
  4. Mathias75

    Mathias75

    Dabei seit:
    18. Oktober 2005
    Beiträge:
    41
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Softwarearchitekt
    Ort:
    Leipzig
    Benutzertitelzusatz:
    Bauherr
    Peinlich, peinlich. Nee, meine ich nicht wirklich ernst...

    Nein, Kommunikation zwischen Voll-Laien und Fast-Voll-Laien.

    Die Dämmung liegt natürlich auf der Krone drauf, ca. 5cm Mineralwolle, da drauf dann die Unterspannbahn. Die Löcher der Mauersteine sind allerdings nicht nochmal mit Mörtel abgedeckt, die Dämmung liegt direkt auf den Löchern. Ist das so okay? Hätte man es besser machen sollen oder gar müssen?

    Danke für die Hinweise!!!

    Viele Grüße
    Mathias
     
  5. MLiebler

    MLiebler

    Dabei seit:
    8. März 2004
    Beiträge:
    379
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bautechniker, selbstständ
    Ort:
    63825 Sommerkahl-Vormwald
    Hm, irgendwie fehlt mir da ein Betonringanker auf dem Giebel, in den normalerweise die Dämmung mit sog. "Tannenbäumchen" gedrückt und befestigt wird, dann gibt es diese Probleme nicht...
     
  6. matzi

    matzi

    Dabei seit:
    6. März 2003
    Beiträge:
    463
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Zimmermeister / Hochbautechniker
    Ort:
    bei Rendsburg im schönsten Bundesland.
  7. Schwabe

    Schwabe

    Dabei seit:
    26. September 2005
    Beiträge:
    381
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bausachverständiger
    Ort:
    Leipzig
    Zu wenig Dämmung, entspricht nicht Beiblatt 2 DIN 4108.
     
  8. sepp

    sepp

    Dabei seit:
    12. November 2004
    Beiträge:
    4.217
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    architekt
    Ort:
    Saarland
    nur wenn noch ein ringanker drauf/drinliegt -> T12
     
  9. #8 Carden. Mark, 21. Dezember 2005
    Carden. Mark

    Carden. Mark

    Dabei seit:
    23. Januar 2004
    Beiträge:
    10.391
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    öbuv Sachverständiger
    Ort:
    NRW
    Benutzertitelzusatz:
    und öbuv SV für das Maurer- und Betonbauerhandwerk
    Beiblatt 2 ist hier uninteressant, kann aber sowieso nicht beantwortet werden, da keiner die WLG der Dämmung weiß.

    Ziegelmauerwerk ist in der Regel besser als 0,5 W/mk somit wird gar keine Dämmung benötigt. Was nur hier verhindert werden muss, ist das über den Ziegellöcher die Warmluft entweichen kann. Hierzu würde schon ein Mörtelabgleich oder eine aufgeklebte Folie (Sperrpappe) reichen.
    Ob ein Rinanker benötigt wird, hängt von der Lage und größe der Fensteröffnungen ab.
     
  10. Schwabe

    Schwabe

    Dabei seit:
    26. September 2005
    Beiträge:
    381
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bausachverständiger
    Ort:
    Leipzig
    Polysterol (EPS) (Wärmedämmung): λ [W/mK]: 0,035 – 0,04
    Glas- und Steinwolle(Wärmedämmung): λ [W/mK]: 0,035 – 0,04
    Planziegel T-12 λ [W/mK]: 0,12 W/(m*K) >>0,035 – 0,04
    Was soll das ???
    Ziegelmauerwerk ist in der Regel besser als 0,5 W/mk somit wird gar keine Dämmung benötigt. Wo steht das ???
     
  11. linuxdep

    linuxdep Gast

    wie ist das jetzt? Bei T14 ohne Ringanker = keine Dämmung oben drauf?
    Mit Ringanker = Dämmung drauf...

    Wo steht denn das genau wie was auszuführen ist?
     
  12. sepp

    sepp

    Dabei seit:
    12. November 2004
    Beiträge:
    4.217
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    architekt
    Ort:
    Saarland
    in der oben genannten din
     
  13. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  14. gästchen

    gästchen Gast

    sprichst wohl von der DIN 4108 2, welche sich aber leider für den Laien nicht auftreiben läßt...damit hat man es leider immer schwer, dem BU etwas vorzuwerfen, was er falsch machen würde. nix papier, nix argument.

    schade eigentlich, der wortlaut in der din würde mich auch interessieren
     
  15. #13 Carden. Mark, 13. April 2006
    Carden. Mark

    Carden. Mark

    Dabei seit:
    23. Januar 2004
    Beiträge:
    10.391
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    öbuv Sachverständiger
    Ort:
    NRW
    Benutzertitelzusatz:
    und öbuv SV für das Maurer- und Betonbauerhandwerk
    Glaub es einfach - ich gehe nämlich nicht suchen :D
    Auch Laien können das nachlesen - man muss nur Unsummen für die Lektüren ausgeben.
     
Thema:

Mauerkronendämung