Mehrwertsteuersenkung Auswirkung Kostenvoranschlag etc.

Diskutiere Mehrwertsteuersenkung Auswirkung Kostenvoranschlag etc. im Baupreise Forum im Bereich Rund um den Bau; Also SIL bisher galten 19%. Jetzt kommt die Schlussrechnung vom Rohbauer und da steht dann 16% drauf.

  1. #61 Fabian Weber, 28.06.2020
    Fabian Weber

    Fabian Weber

    Dabei seit:
    03.04.2018
    Beiträge:
    7.795
    Zustimmungen:
    2.244
    Also SIL bisher galten 19%.

    Jetzt kommt die Schlussrechnung vom Rohbauer und da steht dann 16% drauf.
     
  2. #62 Fabian Weber, 28.06.2020
    Fabian Weber

    Fabian Weber

    Dabei seit:
    03.04.2018
    Beiträge:
    7.795
    Zustimmungen:
    2.244
    Das hab ich mir ja nicht ausgedacht, sondern das steht da so schwarz auf weiß in dem Schreiben vom Finanzministerium.
     
  3. #63 MJanssen, 28.06.2020
    MJanssen

    MJanssen

    Dabei seit:
    23.04.2020
    Beiträge:
    65
    Zustimmungen:
    8
    Beruf:
    DevOps Engineer
    Ort:
    Ruhrgebiet
    Ich merke schon, dass ist kein einfaches Thema. Offensichtlich gibt es hier 2 unterschiedliche Meinungen und beide sind von ihrer Meinung überzeugt :lock
    Mal abgesehen davon, dass mir die Meinung von SIL am Besten gefällt, klingt er schon kompetenter bzgl. des Themas :lock aber wirklich weiter bringen tut mich das nicht :mega_lol:
     
  4. #64 Fabian Weber, 28.06.2020
    Fabian Weber

    Fabian Weber

    Dabei seit:
    03.04.2018
    Beiträge:
    7.795
    Zustimmungen:
    2.244
    @MJanssen, Du berichtest einfach demnächst, wie Du es gemacht hast und ich auch.

    Vielleicht gehen ja bei der ganzen Verwirrung einfach beide Lösungen.:bierchen:
     
  5. ps0125

    ps0125

    Dabei seit:
    03.12.2015
    Beiträge:
    348
    Zustimmungen:
    132
    Beruf:
    ZimM, DdM
    Ort:
    BaWü
    Wenn du mit einem GU baust dann erhältst du in der Regel nur eine Rechnung. Abschlagszahlungen haben nicht den Charakter einer Schlussrechnung, sie dienen lediglich der Erhaltung der Liquidität des GU. Wird dein Bau im Januar abgenommen, erhältst du eine Rechnung mit 19%auf die Gesamtsumme. Davon werden deine bereits geleisteten Abschläge abgezogen, egal wie viel Mwst du darauf bereits gezahlt hast.
    Das hat überhaupt nix mit 13b zu tun.

    Einzig wenn die Teilrechnungen als abgeschlossene und abgenommene Teilleistungen tatsächlich als Schlussrechnung deklariert werden könnten, könntest du von den 16 % profitieren.

    Das Ganze setzt außerdem voraus dass du einen Preis genannt bekommen hast der als Netto plus Steuer deklariert war. Hast du einen Bruttopreis genannt bekommen wie zum Beispiel im Supermarkt, tangiert dich der Anteil der Steuer generell nicht.
     
    Pumbaa1, opferdernatur, Jo Bauherr und 2 anderen gefällt das.
  6. #66 Johnny85, 28.06.2020
    Zuletzt bearbeitet: 29.06.2020
    Johnny85

    Johnny85

    Dabei seit:
    10.08.2019
    Beiträge:
    39
    Zustimmungen:
    6
    Wie kommst du darauf?
    Ich bin zwar kein Jurist, aber das klingt etwas absurd...
    Endkundenpreise implizieren immer den damaligen MwSt Satz.

    Des Weiteren gibt es in den meisten AGBs MwSt Klauseln, die explizit die Anpassung festlegen.
     
  7. #67 Fabian Weber, 29.06.2020
    Fabian Weber

    Fabian Weber

    Dabei seit:
    03.04.2018
    Beiträge:
    7.795
    Zustimmungen:
    2.244
    @ps0125

    endlich einer der das kapiert hat. Prost.
     
    Pumbaa1 gefällt das.
  8. ps0125

    ps0125

    Dabei seit:
    03.12.2015
    Beiträge:
    348
    Zustimmungen:
    132
    Beruf:
    ZimM, DdM
    Ort:
    BaWü
    AGB hin oder her. Mein Kunde erhält ein Angebot, zb 100 Euro plus mwst macht heute 119 Euro.
    Bekommt er die Rechnung nach Abnahme im Juli, steht auf der Rechnung 100 Euro plus 16 macht 116 Euro.

    Bei Aldi kostet ein Heimtrainer heute zb brutto 119 Euro. Dieser Preis enthält 19 Prozent mwst. Aldi kann das Teil im Juli weiterhin für 119 Euro verkaufen und die gesenkte mwst in die eigene Tasche stecken, da du niemals den Nettopreis kommuniziert bekommen hast.
    Natürlich werden sie die Preise senken, verpflichtet dazu sind sie aber nicht.
     
  9. Piofan

    Piofan

    Dabei seit:
    17.01.2020
    Beiträge:
    66
    Zustimmungen:
    5
    Beruf:
    Selbstständig
    Ort:
    Brandenburg
    Moin, echt interessantes Thema. Ich warte nun unsere nächste Abschlags/Teilrechnung ab. Die Endabnahme ist ja für Nov. geplant. Dann werden wir sehen,was für eine Endsumme mit wieviel Mwst rauskommt...?
     
  10. #70 Fabian Weber, 29.06.2020
    Fabian Weber

    Fabian Weber

    Dabei seit:
    03.04.2018
    Beiträge:
    7.795
    Zustimmungen:
    2.244
    So die Rechtsabteilung von meinem Bauherrn zerbricht sich jetzt mal den Kopf dazu.
     
    Piofan gefällt das.
  11. #71 eviltrooper, 01.07.2020
    eviltrooper

    eviltrooper

    Dabei seit:
    27.10.2019
    Beiträge:
    24
    Zustimmungen:
    1
    Also mir wurde auf Anfrage beim Bauträger folgendes mitgeteilt:

    Immobilienkäufe enthalten keine Umsatzsteuer !
     
  12. #72 Johnny85, 01.07.2020
    Johnny85

    Johnny85

    Dabei seit:
    10.08.2019
    Beiträge:
    39
    Zustimmungen:
    6
    Ja hier gilt ja die Grunderwerbssteuer.
     
  13. #73 eviltrooper, 01.07.2020
    eviltrooper

    eviltrooper

    Dabei seit:
    27.10.2019
    Beiträge:
    24
    Zustimmungen:
    1
    Und woher kommt dann die Annahme das man bei der Abschlussrechnung nur 16% mwst zahlen muss? mich denke dann eher die Rechnungen der Handwerker sind dann 16%
     
  14. Piofan

    Piofan

    Dabei seit:
    17.01.2020
    Beiträge:
    66
    Zustimmungen:
    5
    Beruf:
    Selbstständig
    Ort:
    Brandenburg
    der Hausbau aber schon. Ich hatte bei meiner ersten Teil-Rechnung,die 19 % Mwst bezahlt.:deal
     
  15. #75 eviltrooper, 01.07.2020
    eviltrooper

    eviltrooper

    Dabei seit:
    27.10.2019
    Beiträge:
    24
    Zustimmungen:
    1
    Ja keine Ahnung die Hütte wird ja auch gerade gebaut. So ganz Blick ich das nicht.
     
  16. #76 trockener Bauer, 01.07.2020
    trockener Bauer

    trockener Bauer

    Dabei seit:
    06.09.2019
    Beiträge:
    111
    Zustimmungen:
    50
    Ort:
    Sachsen
    Worauf ich ja gespannt bin:
    Einige Firmen (u.a. auch Lebensmittelmärkte) werden den Verkaufspreis gleich belassen. Die stecken die Differenz aus Umsatzsteuer und Vorsteuer einfach in die Tasche.
    Das Ganze fällt auch nicht weiter auf, da der Endverbraucher den Nettopreis nie kannte.

    Was ist, wenn Selbiges ein Handwerker jetzt macht, obwohl er den Nettopreis anfangs ausgewiesen hat? Also am Beispiel:
    -> Anfang des Jahres (Angebot/Kostenvoranschlag/etc.) 1.000€ netto, 19% MwSt., macht 1190€ brutto.

    Jetzt sagt er, er will die 1190€ dennoch einstrichen und schreibt auf die Rechnung: 1190€ brutto, 16% MwSt. (theoretisch 1025,86€ netto). Das netto weist er jetzt aber nicht mehr aus.)
     
  17. #77 Fabian Weber, 01.07.2020
    Fabian Weber

    Fabian Weber

    Dabei seit:
    03.04.2018
    Beiträge:
    7.795
    Zustimmungen:
    2.244
    das ist ja auch in Ordnung, weil das ja zum Teil der Sinn dieser Wirtschaftsförderung ist.
     
  18. #78 Fabian Weber, 01.07.2020
    Fabian Weber

    Fabian Weber

    Dabei seit:
    03.04.2018
    Beiträge:
    7.795
    Zustimmungen:
    2.244
    Das darf er nicht, weil in der Regel der Netto-Angebotspreis vereinbart ist.
     
    trockener Bauer gefällt das.
  19. #79 derjacky, 01.07.2020
    derjacky

    derjacky

    Dabei seit:
    11.09.2008
    Beiträge:
    153
    Zustimmungen:
    6
    Beruf:
    Beamter
    Ort:
    Eifel

    Statt 119 € nur 116 € zu zahlen sind ca. 2,5 % weniger...
     
    SIL gefällt das.
  20. SIL

    SIL

    Dabei seit:
    06.05.2018
    Beiträge:
    6.364
    Zustimmungen:
    1.934
    Beruf:
    M. Sc. Dipl. Ingenieur
    Ort:
    6210
    Der Architekt Herr Fibi sagt nein- obwohl man dies ihm vorgerechnet hat :mega_lol::mega_lol:
    Nein! Bestand hat er Recht - Neubau nein!
    Aktuell -

    Als BT weise ich dir im not. Vertrag brutto aus, die MwSt nicht gesondert!Das heisst aber nicht das diese nicht abgeführt wird, Sonderfall ist Zusatz/Sonderwunsch steuerfrei nach § 4 Nr.9a UStg- weiterer Sonderfall Neubau Gewerbekunden ! Netto ! der Erwerber führt die MwSt ab !

    Massgebend ist der Leistungszeitraum und ob GU/GÜ BT etc Werkvertrag blablaba s.o.
     
Thema:

Mehrwertsteuersenkung Auswirkung Kostenvoranschlag etc.

Die Seite wird geladen...

Mehrwertsteuersenkung Auswirkung Kostenvoranschlag etc. - Ähnliche Themen

  1. Neues Verbraucherrecht, Auswirkungen für Bauherren ?

    Neues Verbraucherrecht, Auswirkungen für Bauherren ?: Hallo zusammen, wir stehen aktuell kurz vor Abschluss eines Hausbauvertrags mit einem GU. Hierzu wird ein neuer Vertrag, der die geänderte...
  2. Tiefen-Wärmepumpe mit Solarstrom speisen möglich? => Auswirkungen auf die Bohrlänge

    Tiefen-Wärmepumpe mit Solarstrom speisen möglich? => Auswirkungen auf die Bohrlänge: Hallo, ich habe schon viel zum Thema (Tiefen)-Wärmepumpe und Nutzung von so viel wie möglichem eigenen Solarstrom (100 kwp Anlage) gelesen....
  3. Versottung und seine Auswirkungen

    Versottung und seine Auswirkungen: Hallo liebe Bauexperten, bei mir geht es um folgenden Sachverhalt: DHH - gebaut um 1950 Vor 3 Jahren kernsaniert....und immer noch dabei...
  4. Auswirkung "Länge x Breite" auf die Wirkung eines Hauses

    Auswirkung "Länge x Breite" auf die Wirkung eines Hauses: Uns lässt eine Aussage von unseren Architekten keine Ruhe mehr. Er meinte, dass ein Haus mit 12,5 x 8,25 Metern (Aussenmaße) mit relativ flachem...
  5. Ausblühungen Keller, Auswirkungen auf Metall?

    Ausblühungen Keller, Auswirkungen auf Metall?: Hallo, wir haben im Keller (Salpeter?-)Ausblühungen (alle Nachbarn in der Reihe haben diese ebenso). Zu Beginn konnte man die Feuchtigkeit...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden