Mein Vater hat die Folie abgeschnitten...

Diskutiere Mein Vater hat die Folie abgeschnitten... im Dach Forum im Bereich Neubau; Liebe Teilnehmer, mein Vater hat die Dampfbremse-Folie (habt bitte Geduld mit mir, ich bin Laie) echt ordentlich an der Decke angebracht und mit...

  1. TanjaS

    TanjaS

    Dabei seit:
    07.07.2004
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Schulsekretärin
    Ort:
    Griesheim
    Liebe Teilnehmer,
    mein Vater hat die Dampfbremse-Folie (habt bitte Geduld mit mir, ich bin Laie) echt ordentlich an der Decke angebracht und mit Dachlatten fixiert. Und dann: hat er die Folie genau an der Wand abgeschnitten! Sie hängt also nicht an der Wand herunter. Er wusste auch gar nicht, dass das verkehrt ist. Es wurde ihm erst heute von einem Gutachter (der wegen des Estrichs da war) gesagt. Inzwischen hat er aber schon über die Häfte der Dachwohnung mit Holzdecke versehen. Ist das jetzt sehr schlimm? Kann er noch irgendwas machen? Uns wurde geraten, wenigstens noch den Rest der Wohnung mit Folie zu versehen oder die Folie mit einem Klebeband zu dichten. Kann uns jemand etwas dazu sagen bzw. mit einem guten Tipp helfen? DANKE - Tanja
     
  2. Eric

    Eric

    Dabei seit:
    08.07.2003
    Beiträge:
    5.056
    Zustimmungen:
    6
    Decke muß runter. Folienstreifen in der Länge des jeweilgen Wandanschlusses ( möglichst nicht stückeln ) luftdicht auf der vorhandenen Folie am Randsparren ankleben. Gegebenenfalls mit Anpreßlatte ( bracht ihr Vater sowieso für die Holzverkleidung) fixieren und an den Wänden luftdicht anschließen, z.B. mit Siga Primur oder mit Kombriband + Anpreßlatte ( sicherer ) .

    Sie müssen die Luftdichtheit sicherstellen. Dabei muß gründlich und sorgfältig gearbeitet werden. Wenn Sie das nicht tun haben Sie nicht nur Wärmeverluste, sondern Sie bekommen durch Konvektion Schäden in der Dachkonstruktion > Durchfeuchtung der Dämmung, der Sparren, Schimmel usw. ). Nachzulesen unter www.luftdicht.de.

    Die Aussage, den Murks belassen und nur den Rest machen, ist mithin so ziemlich das Dümmste, was man Ihnen raten kann.
     
  3. TanjaS

    TanjaS

    Dabei seit:
    07.07.2004
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Schulsekretärin
    Ort:
    Griesheim
    oh je!

    Aber mir fällt gerade ein, das da ja noch der Spitzboden (sagt man doch so, oder?) ist. Könnte man nicht den noch dämmen? Das wäre zwar doppelt gemoppelt und mit höheren Kosten verbunden, aber er müsste nicht die ganze Holzdecke und Latten wieder abmachen.
    Nur wenn ich es mir richtig überlege, geht das doch bestimmt auch nicht, weil ja die Folie unten wahrscheinlich auch nicht mehr richtig luftdicht verschlossen werden könnte (da fehlt mir jetzt leider wieder etwas das Vorstellungsvermögen - Frau halt - da muss ich morgen mal nachschauen). Aber wäre das denn vielleicht eine Alternative?
    Ich hatte so gehofft, dass es vielleicht doch nicht so schlimm ist.
    Vielen Dank auch noch für Ihre Antwort. Gruß Tanja
     
  4. Eric

    Eric

    Dabei seit:
    08.07.2003
    Beiträge:
    5.056
    Zustimmungen:
    6
    Besorgen Sie sich im Baustoffhandel die kostenlose Broschüre von G+H Isover " Warmdach ". Dort ist mit Bildern für den Laien im einzelnen beschrieben, wie es gemacht werden muß. So, wie Sie es schildern, scheint viel " schief gegangen " zu sein.
     
  5. TanjaS

    TanjaS

    Dabei seit:
    07.07.2004
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Schulsekretärin
    Ort:
    Griesheim
    Vielen Dank.

    Noch mal herzlichen Dank, lieber Erik. Ich werde meinem Vater das Prospekt besorgen. Allerdings habe ich den Eindruck, er findet das alles nicht so schlimm (Sturrkopf . Hoffentlich hört er noch auf mich. Vielleicht hilft ihm auch die Broschüre.
     
  6. Ebel

    Ebel

    Dabei seit:
    05.07.2002
    Beiträge:
    675
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.-Physiker
    Ort:
    14822 Borkheide
    Benutzertitelzusatz:
    Dipl-Physiker
    Vielleicht hilft folgende Vorstellung:

    Sie erzeugen im Haus einen Überdruck - und dieser Überdruck darf keine Wege finden das Wohnvolumen zu verlassen. Ganz wird das nicht gelingen.
     
  7. #7 Carden. Mark, 13.07.2004
    Carden. Mark

    Carden. Mark

    Dabei seit:
    23.01.2004
    Beiträge:
    10.396
    Zustimmungen:
    3
    Beruf:
    öbuv Sachverständiger
    Ort:
    NRW
    Benutzertitelzusatz:
    und öbuv SV für das Maurer- und Betonbauerhandwerk
    Ich höre schon Ihren alten Herrn,
    früher hats das nicht gebraucht – da hama die Schilfrohrmatten nur geputzt – keine Folie, und sonen Quatsch.
     
  8. TanjaS

    TanjaS

    Dabei seit:
    07.07.2004
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Schulsekretärin
    Ort:
    Griesheim
    Dieses Beispiel werde ich gerne anbringen.

    Er hatte mal einen Schlaganfall und seit dem funktioniert das mit dem Kopf alles nicht mehr so wie er will (Vorstellungen, vergessen...). Daher ist ein solches Beispiel gut angebracht, vielleicht versteht er den Sinn dann besser. Vielen Dank.
    Mein Vater ist sogar eigentlich gar nicht so ein Typischer vom "alten Schlag". Er hat sogar freiwillig nach der neuen Wärmeschutzverordnung gebaut und will immer alles besonders gut machen - nur seine eigenen Fehler gesteht er NIE ein!!! Daher argumentiert er inzwischen wenigstens aus der Verlegenheit heraus mit solchen Argumenten, wie du sie angeführt hast, Mark.
    Schöne Grüße und vielen Dank - Tanja
     
  9. Karl

    Karl

    Dabei seit:
    13.10.2002
    Beiträge:
    51
    Zustimmungen:
    0
    Ich schließe mich inhaltlich dem Beitrag von Eric voll an. Ich bin selbst kein Experte, aber ein Bauherr, der die Abdichtungsarbeiten soeben mit sehr viel Akribie zu Ende gebracht hat. Aus dieser Erfahrung möchte ich einfach mal mitteilen, daß mir mit den Produkten von SIGA, insbesondere mit SIGA-PRIMUR (einem dauerelastischen Kleber in Kartuschenform) jede Art von kniffliger Abdichtungsproblematik gelungen ist. Das Zeug hat eine enorme Klebkraft auf jedem Untergrund (leider auch an den Händen, die tagelang schwarz sind; fällt aber ab).
     
  10. Eric

    Eric

    Dabei seit:
    08.07.2003
    Beiträge:
    5.056
    Zustimmungen:
    6
    @Karl: Tipp fürs nächste Mal. Folie hochschlagen und mit Klebestreifen an den Schrägen anheften. Primur raupenförmig aus der Spritzpistole an den Putzwänden auftragen. Dann 1 - 3 Tage ( z.B. übers Wochenende ) warten, bis der Kleber eine gewisse Festigkeit hat, klebt dann immer noch bombenfest. Erst dann die Folie am Kleber befestigen > keine schwarzen Hände, keine Schmiererei.

    Den Tip habe ich von Siga auf der DEUBAU 2004 bekommen, nachdem ich mich dort über die schwarzen, klebrigen Hände beklagt habe. Siga will diese Verfahrensweise in Zukunft noch deutlicher in der Anleitung anführen.
     
Thema:

Mein Vater hat die Folie abgeschnitten...

Die Seite wird geladen...

Mein Vater hat die Folie abgeschnitten... - Ähnliche Themen

  1. Für Väter und Mütter kleiner und grosser Hexen

    Für Väter und Mütter kleiner und grosser Hexen: und alle schrägen Planer Ich hab grad folgenden link bekommen, den ich Euch nicht vorenthalten wollte....
  2. Fragebogen BG - Hilfe von selbsständigem Vater

    Fragebogen BG - Hilfe von selbsständigem Vater: Hallo zusammen, ich habe hier nach meiner Fragestellung geschmöckert, bin aber nicht ganz fündig geworden. Ich habe heute den netten...
  3. Wieviel muss ich an die BG Bau zahlen? Habe 450 std Eigenleistung und 140 std Vater-H

    Wieviel muss ich an die BG Bau zahlen? Habe 450 std Eigenleistung und 140 std Vater-H: ... Also selbst: 450 Std Vater 180 Std und Frauchen 40 Std angegeben. Zum Bau selbst. Also der Keller wurde von A-Z von einer Firma...
  4. Ich bin die Tochter von meinen Vater

    Ich bin die Tochter von meinen Vater: http://www.youtube.com/watch?v=6odzgoxqGdE Hahahahaaaaaa
  5. Vater von ?

    Vater von ?: ...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden