Merkwürdiges Kabel (?) bei Erdarbeiten entdeckt

Diskutiere Merkwürdiges Kabel (?) bei Erdarbeiten entdeckt im Tiefbau Forum im Bereich Neubau; Hallo allerseits, ich schildere einmal kurz auf welches Problem wir heute gestoßen sind: Wir wollen einen Weg neu pflastern. Um für Randsteine...

  1. #1 Baufuzzimann, 04.07.2018
    Baufuzzimann

    Baufuzzimann

    Dabei seit:
    04.07.2018
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    2
    Hallo allerseits,

    ich schildere einmal kurz auf welches Problem wir heute gestoßen sind: Wir wollen einen Weg neu pflastern. Um für Randsteine und Entwässerungsrohre etwas Tiefe zu gewinnen, haben wir etwas gebuddelt und sind auf ein Kabel bzw. einen Kabelkanal gestoßen. Jedenfalls glauben wir das. Vielleicht handelt es sich auch um ein/en Wasserrohr/-schlauch o.ä.? Das Ding ist aus Kunststoff bzw. Plastik und ziemlich dick/breit. Wir wissen weder, wo es hinführt, noch wo es herkommt und auch nicht, ob da (sollte es ein Stromkanal/-kabel sein) Strom drauf ist. Habe ein Foto beigefügt und möchte mal in die Runde fragen, ob jemand von Euch eine Vermutung hat?

    Wir können/wollen jetzt eigentlich nicht das komplette Teil freilegen, das wäre vermutlich ein riesiger Akt, zumal es sein kann, dass es auf das Nachbarsgrundstück führt. Erwähnen sollte ich noch, dass etwa 1 Meter entfernt ein Gully ist, der in eine alte Sickergrube führt. Vielleicht gibt es da einen Zusammenhang?

    Wir würden ggf. einen Elektriker kommen lassen, der sich das mal anschaut. Die Frage ist: Wenn da Strom drauf ist, könnte man das Kabel durchtrennen bzw. abknipsen (also ohne ein Anfang bzw. Ende zu haben? Oder hat es vielleicht doch eher etwas mit Wasser zu tun? Wir sind echt ratlos...
     

    Anhänge:

  2. am1003

    am1003

    Dabei seit:
    30.11.2015
    Beiträge:
    1.144
    Zustimmungen:
    185
    Beruf:
    Installateur
    Ort:
    Berlin
    Kein Bild dä.
     
  3. #3 wurmwichtel, 04.07.2018
    Zuletzt bearbeitet: 05.07.2018
    wurmwichtel

    wurmwichtel

    Dabei seit:
    31.01.2018
    Beiträge:
    246
    Zustimmungen:
    55
    Merke:
    Strom macht klein, schwarz und hässlich!
    Wenn Du Dir einen brührungslosen Spannungsprüfer besorgst (gibts ab etwa 20€), kannst Du Dir wohlmöglich den Elektriker sparen denn ein Auszug aus Deinem Grundbuch sollte Dir das Grundbuchamt geben.
    Da sollten/müssten Leitungsrechte vermerkt sein. Wenn nicht, kannste Dir den Prüfer besorgen, und wenn der rumquäkt den Elektriker.
     
    Baufuzzimann gefällt das.
  4. #4 Baufuzzimann, 04.07.2018
    Baufuzzimann

    Baufuzzimann

    Dabei seit:
    04.07.2018
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    2
    Ist wohl ein Starkstrom-Erdkabel, richtig?
     
  5. #5 Baufuzzimann, 04.07.2018
    Baufuzzimann

    Baufuzzimann

    Dabei seit:
    04.07.2018
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    2
    Danke für den Hinweis. Habe es inzwischen eingefügt ;-)
     
  6. SIL

    SIL

    Dabei seit:
    06.05.2018
    Beiträge:
    4.568
    Zustimmungen:
    1.150
    Beruf:
    M. Sc. Dipl. Ingenieur
    Ort:
    6210
    Die Isolierung ist aber schon defekt, da sollten Sie einen Elektriker hinzuziehen.
     
  7. #7 Baufuzzimann, 04.07.2018
    Baufuzzimann

    Baufuzzimann

    Dabei seit:
    04.07.2018
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    2
    Das werden wir morgen wahrscheinlich auch machen. Aber die Isolierung ist eigentlich noch okay. Es sind ein, zwei Katschen drin, aber nicht sehr tief (hatten beim Graben zunächst an eine Baumwurzel gedacht)...
     
  8. #8 Baufuzzimann, 04.07.2018
    Baufuzzimann

    Baufuzzimann

    Dabei seit:
    04.07.2018
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    2
    Vielen Dank für den Hinweis mit dem Grundbuch. Werden wir checken! :-)
     
  9. #9 Baufuzzimann, 04.07.2018
    Baufuzzimann

    Baufuzzimann

    Dabei seit:
    04.07.2018
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    2
    Ich sollte noch erwähnen: Dieses Kabel befindet sich in nur 20 cm Tiefe.
     
  10. #10 petra345, 05.07.2018
    petra345

    petra345

    Dabei seit:
    17.02.2017
    Beiträge:
    1.998
    Zustimmungen:
    159
    Beruf:
    Ing. plus B. Eng.
    Ort:
    Groß-Gerau
    Benutzertitelzusatz:
    Ing.(grad.) plus B. Eng.
    In 20 cm Tiefe dürfen keine Kabel verlegt werden. Telefon liegt 60 cm tief, Strom 80 cm.
    Immer auch eine Abdeckung mit Ziegelsteinen (früher) oder Trassenband und Verlegung in Sand.
     
  11. #11 Lexmaul, 05.07.2018
    Lexmaul

    Lexmaul

    Dabei seit:
    15.09.2014
    Beiträge:
    5.809
    Zustimmungen:
    1.054
    Beruf:
    IT-Projektleiter
    Ort:
    Münster
    Bringt dem TE ja viel..
     
    Fabian Weber und Baufuzzimann gefällt das.
  12. #12 driver55, 05.07.2018
    driver55

    driver55

    Dabei seit:
    22.02.2008
    Beiträge:
    3.190
    Zustimmungen:
    210
    Beruf:
    Dipl.-Ing.
    Ort:
    Pforzheim
    Also Strom ist da auf alle Fälle nicht drauf. Wenn, dann Spannung!:Brille

    Was heisst denn breit/dick? Durchmesser von 20 mm? Sieht zu 98% nach Erdkabel aus. Und da, wo ihr die Ummantelung schon verletzt/beschädigt habt, ist nichts zu sehen?

    Gibt's ne "Geschichte" zum Haus? Vorbesitzer? Gartenhäuschen? Teichpumpe? Muss ja von irgendwo kommen und irgendwo hinführen. Was "meldet" der Sicherungskasten? Wie alt ist das Objekt?
     
    Baufuzzimann gefällt das.
  13. #13 Baufuzzimann, 05.07.2018
    Baufuzzimann

    Baufuzzimann

    Dabei seit:
    04.07.2018
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    2
    Der Durchmesser sind ca. 4 cm. Nein, da ist nichts zu sehen, weil die Ummantelung ziemlich dick und robust und nur leicht beschädigt ist.
    Was ich mich frage: Ein Kabel vom Versorger dürfte es ja nicht sein aufgrund der Tiefe von nur 20 cm, die liegen ja deutlich tiefer. Aber gleich kommt ein Elektriker vorbei, danach bin ich hoffentlich schlauer ;-)
     
  14. #14 Baufuzzimann, 05.07.2018
    Baufuzzimann

    Baufuzzimann

    Dabei seit:
    04.07.2018
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    2
    So, das Thema hat sich erledigt. Alle Aufregung war umsonst: Es ist KEIN Stromkabel, sondern tatsächlich ein altes Wasserrohr. Dies führte offenbar von einer Pumpe zu einer alten Sickergrube, die schon lange, lange nicht mehr in Betrieb ist.

    Trotzdem vielen Dank an alle, die zu helfen versucht haben :)
     
    simon84 gefällt das.
  15. #15 Spezialtiefbau, 17.08.2018
    Spezialtiefbau

    Spezialtiefbau

    Dabei seit:
    30.08.2017
    Beiträge:
    121
    Zustimmungen:
    56
    Beruf:
    Bauingenieur
    Ort:
    München
    Benutzertitelzusatz:
    Beratender Ingenieur
    CIA, NSA ... BND ... wer weiss das schon ... :D
     
  16. #16 Fabian Weber, 17.08.2018
    Fabian Weber

    Fabian Weber

    Dabei seit:
    03.04.2018
    Beiträge:
    3.731
    Zustimmungen:
    945
    Unser Tiefblauer hat schon mal den heißen NATO-Kommunikationsdraht bei einer Waldbaustelle gekappt. Keine 10 Minuten rückten die Bundeswehr-Helis an machten richtig Stress.

    Das NATO-Kabel war natürlich nicht im Plan:)
     
    simon84 und Lexmaul gefällt das.
  17. #17 plattypus, 17.08.2018
    Zuletzt bearbeitet: 17.08.2018
    plattypus

    plattypus

    Dabei seit:
    26.12.2015
    Beiträge:
    433
    Zustimmungen:
    90
    Beruf:
    Berufsschul-Pauker
    Ort:
    HF
    Ich möchte noch ergänzen: Diese schwarzen Erdkabel, die zumeist in den Keller zum Hausanschluß führen sind die gefährlichsten aller Erdkabel. Wenn man da mit einem Spaten oder noch schlimmer einer stählernen Brechstange reinhackt, fliegt keine Sicherung raus. Bei allen anderen Erdkabeln schon. Bei den Kabeln, die zur Gartenhütte führen, sitzt der FI zumeist im Haus. Der löst dann aus und gut. Die Mittel- und Hochspannungskabel (ab 10.000V aufwärts) haben extra einen metallenen Schutzmantel. Beschädigt man da die äußere Isolierung und berührt den Schutzmantel, wird der Strom sofort abgestellt noch bevor man die innere Isolierung beschädigen kann, um zum Leiter vorzufringen.

    Habt ihr irgendwo in der Nähe rotes oder gelbes Flatterband in der Erde gefunden?
    Normalerweise muß oberhalb des Kabels Trassenwarnband vergraben werden.
     
    simon84 gefällt das.
  18. #18 jodler2014, 17.08.2018
    jodler2014

    jodler2014

    Dabei seit:
    20.12.2014
    Beiträge:
    2.368
    Zustimmungen:
    130
    Beruf:
    Angestellter
    Ort:
    RP
    #14 ?
    Es war ein Wasserrohr..
     
  19. #19 plattypus, 17.08.2018
    plattypus

    plattypus

    Dabei seit:
    26.12.2015
    Beiträge:
    433
    Zustimmungen:
    90
    Beruf:
    Berufsschul-Pauker
    Ort:
    HF
    Ich weiß,
    aber was meinst Du wie viele noch so komische schwarze Plastik-Sachen bei sich beim Buddeln im Garten finden und dann dnak Tante-Google evtl. hier landen?
     
  20. #20 jodler2014, 17.08.2018
    jodler2014

    jodler2014

    Dabei seit:
    20.12.2014
    Beiträge:
    2.368
    Zustimmungen:
    130
    Beruf:
    Angestellter
    Ort:
    RP
    Stimmt , der Weg ist das Ziel .
    Und je genauer man fragt, desto genauer die Antwort..
    Im BEF gibt es eigentlich immer eine Lösung.
     
Thema:

Merkwürdiges Kabel (?) bei Erdarbeiten entdeckt

Die Seite wird geladen...

Merkwürdiges Kabel (?) bei Erdarbeiten entdeckt - Ähnliche Themen

  1. Merkwürdige flecken an der Wand

    Merkwürdige flecken an der Wand: Hallo Zusammen Ich hab eine Neubauwohnung gekauft, 7. Stock (Direkt unter dem Dach - Estrich nicht vorhanden) Seit einiger Zeit ist an der Wand...
  2. Merkwürdiges Verhalten Fußbodenheizung aufgrund zu geringer Pumpenleistung?

    Merkwürdiges Verhalten Fußbodenheizung aufgrund zu geringer Pumpenleistung?: Hallo zusammen, ich habe folgendes Problem: Neubauwohnung mit Fußbodenheizung über 2 Etagen. Im oberen Stockwerk steht ein Cerapurmodul 14kW...
  3. Außenputz - Merkwürdiges Muster

    Außenputz - Merkwürdiges Muster: Hallo zusammen! Am Wochenende ist mir am Sockelputz ein merkwürdiges Muster aufgefallen. Siehe Bild. [ATTACH] Hat jemand eine Idee wie so...
  4. Merkwürdige Balkon/Boden Konstruktion

    Merkwürdige Balkon/Boden Konstruktion: Hallo zusammen, ich renoviere seit einigen Wochen unser neues Eigenheim (Baujahr 1961) zum Großteil in Eigenleistung und verfolge dieses Forum...
  5. Merkwürdige Betonstützen rund ums Haus

    Merkwürdige Betonstützen rund ums Haus: Hallo, bei einem Mehrfamilienhaus Baujahr 1954 finden sich rings ums Haus die auf dem Bild zu sehenden Betonstützen. Sie sind 1m lang und circa...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden