Mietwohnung - PVC auf Teppich?

Diskutiere Mietwohnung - PVC auf Teppich? im Sanierung konkret Forum im Bereich Altbau; Liebe Experten, ich habe mich mehrere Tage durch dieses Forum gelesen (und auch schon viel gelernt dabei), aber mein Problem scheint sich noch...

  1. shadow

    shadow

    Dabei seit:
    5. August 2008
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    dzt leider arb.los
    Ort:
    Wien, Österreich
    Liebe Experten,

    ich habe mich mehrere Tage durch dieses Forum gelesen (und auch schon viel gelernt dabei), aber mein Problem scheint sich noch niemandem in dieser Form gestellt zu haben. Falls ich mit meinem Thema dennoch "olle Kamellen" aufwärme, bitte ich das zu entschuldigen.

    Ich muss etwas weiter ausholen, um mein Problem zu beschreiben, fürchte ich.

    Ich bin Ende Mai 08 in meine jetzige Wohnung gezogen, hatte zwischen "Aussuchen" der Wohnung, Schlüsselübergabe und konkretem Umzug leider nur ganz wenig Zeit (kaum 3 Tage). Somit muss ich nun leider damit leben, dass ich sämtliche Sanierungs- und Modernisierungsarbeiten machen muss, während ich bereits hier wohne. Ist so richtig ungut, ich lebe seit Wochen in einem totalen Provisorium :cry

    Im Wohnzimmer liegt ein alter grauer Schlingenteppichboden, vollflächig verklebt. Er hat leider wirklich ausgedient, ist fleckig und einfach "am Ende". Es muss also ein neuer Boden her.

    Da ich mehrere Katzen habe, habe ich mich nach langem und reiflichem Überlegen für einen PVC-Boden entschieden. Ich habe viele Bekannte befragt, die ebenfalls Katzen haben, und die einhellige Erfahrung war: "Wenn mal was "daneben geht", dann rinnt das bei Laminat in die Fugen und auf den Untergrund, selbst wenn manden Laminat/Parkett verleimt."
    Ich habe zwar keine ausgesprochene Pinkelkatze, im Gegenteil, sie sind alle superbrav. Aber eine neigt leider zu Blasenentzündungen, und *dann* kommt eben auch mal ein Pfützchen ausserhalb der Katzenklos vor. Da kann sie ja nix dafür, schliesslich macht sie es nur, wenn sie krank ist. Ausserdem ziehe ich immer mal wieder Notfallkatzenbabys mit der Hand (also mit der Flasche) auf, und die sind mit 4 bis 6 Wochen nicht immer 100% "treffsicher", das müssen die erst lernen ;) Es gibt also ein "Pfützenpotential".

    Es gibt ja durchaus auch ansehnliche Vinylbeläge, und man kann heutzutage aus einem enormen Angebot wählen. Dass PVC dennoch ziemlich günstig ist, ist auch ein Argument, das muss ich schon zugeben. Da ich derzeit arbeitslos bin (war "Tippse" im Büro, also nix "fachlich Vorgebildetes"), muss ich schon ganz arg auf die Kosten schauen. :(

    Gut, nun hab ich also das WoZi ausgeräumt (hatte viele Kartons, noch unausgepackt, darin gestapelt) und wollte beginnen, den Teppich herauszureissen. Keine Chance! :wow :cry
    nirgendwo bekomme ich auch nur nen Zipfel zu fassen, an dem man mal anreissen könnte, und wenn, dann klebt der dermassen teuflisch, dass sich gar nichts bewegt. :(
    Ich hab an der Türschwelle mal versucht, mit einer Spachtel unter den Teppich zu kommen, ging auch nicht wirklich. Zwei cm, mit vollem Gegenstemmen, dann wars aus...

    Leider ist ein professionelles Entfernen des Teppichs mit einer Maschine im Budget nicht drin, und jetzt weiss ich gar nimmer mehr, was ich machen soll. Ich hätte in meinem kleinen Heimwerkerhirn ja gedacht, ich könnte den PVC einfach über den Teppich drüber legen, macht man ja mit Laminat/Parkett auch. Ein Angestellter aus dem Bodenbelags-Fachgeschäft, in dem ich meinen Boden bestellt hab, meinte aber, das ginge auf überhaupt gar keinen Fall, der Teppich darunter würde sofort anfangen zu schimmeln! :eek: :confused:

    Ich habe noch zwei Tage, bis der neue Boden geliefert wird, zur Not kann ich ihn auch noch wo lagern, aber dann würd ich schon ganz gern mal weiterkommen, damit ich auch irgendwann mal LEBEN kann in dieser Wohnung. *seufz*

    Meine Vorstellung wäre gewesen, dass ich jetzt noch hingehe, und den Teppich sehr sehr gründlich absauge, evtl mit Teppichspray reinige, und gut trocknen lasse. Das Wetter wäre ja gut dazu, meist ist es hier glühend heiss in den letzten Tagen. Ich könnte mir auch vorstellen, dass ich den Teppich grossflächig mit verdünntem Klorix einsprühe, um eventuelle Schimmelsopren zu killen, damit unter dem PVC nichts gross "gären" kann. Sofern das richtig trocken ist, bevor der PVC (der halt nun mal luftdicht ist) drüber kommt, müsste das doch gehen, oder?

    Später kommen in alle "Ecken" schwere Möbel, sodass ein Verrutschen des Belages eigentlich unwahrscheinlich ist. Ich würde ihn dann grösser zuschneiden, um ihn an den Wänden ein kleines Stück hochziehen zu können, und dort dann (an den Wänden) verkleben. Eine gewisse Fixierung wäre also schon gegeben. Das Hochziehen an den Wänden hätte zudem den Vorteil, dass es so einen "Wanneneffekt" gäbe, und kleinere "Unfälle" der Katzen auch am Rand nicht in irgendwelche Ritzen laufen können.


    Wie seht Ihr das denn, unter Euch sind ja Leute vom Fach, die tagtäglich mit Böden zu tun haben, und vielleicht auch mit solchen unbegabten Möchtegern-Heimwerkerinnen wie mir :o
    Könnte das funktionieren, wie ich mir das vorstelle?

    Zur besseren Vorstellung hab ich auf meine HP einen Plan der Wohnung und ein 3D-Modell hochgeladen. Ist nicht wirklich fachmännisch, denn ich verstehe genau überhaupt nichts vom Pläne zeichnen, und die Maße sind auch nur selbst erhobene Naturmaße, aber für eine etwaige Vorstellung reichts vielleicht.
    http://www.katzenbaby-sos.at/wohnung_geplant.index.html

    Ich werd Euch noch öfter nerven müssen, denn in dieser Wohnung ist leider noch VIEL mehr zu tun :(

    Liebe Grüsse aus Wien
    Silke
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Julius

    Julius

    Dabei seit:
    25. März 2004
    Beiträge:
    23.213
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Kabelaffe
    Ort:
    Franken
    Benutzertitelzusatz:
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Der Teppichboden muß raus, das ist so.

    Wenn der wirklich nicht mehr brauchbar ist, müßte das übrigens der Vermieter machen/zahlen (und auch den neuen Belag!). Außer, Du hast diese Leistung mietvertraglich ausdrücklich übernommen. Also frag ihn mal.

    Ansonsten:
    Für das Geld, welches die Reinigungsmittel kosten würden, in der nächstgelegenen Werkzeugmietstation einen Stripper holen. Nein, das ist kein Nacktrenovierungshelfer, sondern ein elektrisches Gerät zum Entfernen solch hartnäckiger Beläge...

    Dazu noch ein Teppichmesser. Den Belag in Streifen schneiden (etwa so breit wie die Arbeitsbreite des Geräts), dann mit dem Stripper loslegen. Ist etwas Mühe, aber vielleicht helfen Dir ja Freunde. Lade einfach zur Strip-Party ein... :mega_lol:
     
  4. shadow

    shadow

    Dabei seit:
    5. August 2008
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    dzt leider arb.los
    Ort:
    Wien, Österreich
    Neee, ne?

    Vergiss Vermieter - es war schon schlimm genug, durchzusetzen, dass sie noch vor dem Winter neue Fenster einbauen lässt :( Und das war tatsächlich beim Mietvertrag so ausgehandelt. Die jetzigen Fenster sind nicht nur undicht (bei normalem Regen gehts noch, aber bei Gewittern kommt literweise das Wasser rein, und das im vierten Stock!), sondern in der Küche hat das eine Fenster auch noch so Lüftungsschlitze, von denen grössere Teilse abgebrochen sind. Da würde im Winter die Kälte reinkommen, dass man nicht dagegen anheizen kann :(

    Aber dass der Teppich ernsthaft rausmuss, frustriert mich jetzt total! Gibts da irgendeine Erklärung dafür, warum das so ist?
    Wieso kann man denn dann unter Laminat einen alten Teppich liegenlassen? :confused:

    Wenn ich den blöden Teppich mit Gerät rausreisse, bleiben sicher wieder Unebenheiten, und am Ende muss ich den Untergrund für den PVC dann nivellieren auch noch??? :yikes:
    Das geht nämlich dann wirklich nicht - ich muss ja irgendwo schlafen! Im kleinen Zimmer ist kein Platz, das ist bis unter die Decke mit Möbeln und Kartons vollgeräumt.

    Ich krieg hier noch die Krise :cry :cry


    LG Silke
     
  5. #4 buddelchen333, 5. August 2008
    buddelchen333

    buddelchen333

    Dabei seit:
    9. Mai 2007
    Beiträge:
    615
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Wirtschaftsmathematiker
    Ort:
    Hamburg
    sry....es gibt keine vernünftige alternative, teppich muß raus !!
     
  6. #5 firefox_i, 5. August 2008
    firefox_i

    firefox_i

    Dabei seit:
    9. Juni 2006
    Beiträge:
    273
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.Ing. (FH)
    Ort:
    Stuttgart
    Öhm da ich sleber Vermieter bin drängt sich die Frage auf....
    darfst Du den Teppich einfach so rausreißen ?

    Weiß der Vermieter dass du den rausmachen willst und hat er der Sache zugestimmt ?


    Sven
     
  7. shadow

    shadow

    Dabei seit:
    5. August 2008
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    dzt leider arb.los
    Ort:
    Wien, Österreich
    Kann mir denn jemand bitte den genauen GRUND nennen, warum der Teppich raus muss?
     
  8. #7 firefox_i, 5. August 2008
    firefox_i

    firefox_i

    Dabei seit:
    9. Juni 2006
    Beiträge:
    273
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.Ing. (FH)
    Ort:
    Stuttgart
    Ich denke bevor geklärt wird WARUM er raus MUSS sollte zunächst geklärt werden
    OB er raus DARF.

    Ansonsten könnte es beim Auszug ein böses Erwachen bei Dir geben wenn der Vermieter sagt "ich hätte gern den Teppich wieder".

    Sven
     
  9. shadow

    shadow

    Dabei seit:
    5. August 2008
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    dzt leider arb.los
    Ort:
    Wien, Österreich
    Mach Dir mal um das Erwachen bittschön keine Sorgen. Ich lasse mich gewiss nicht zwingen, mit einer gesundheitsschädlichen Milbenbrutstätte zu wohnen. Und meine Frage bezog sich auch nicht auf irgendwelche Vertragsprobleme, sondern auf die physischen Fakten, eben ob der Teppich raus MUSS, oder ob er drunter liegen bleiben KANN.

    Ganz ehrlich gesagt: wenn ich mir hier diese RIESENarbeit antue, die Wohnung zu sanieren, und die Vermieterin ist danach so ar***, und verlängert den Mietvertrag nicht, dann soll sie selber schauen, wo sie bleibt, DANN nach mir die Sintflut!

    Du musst Dir bitteschön erst mal ein Bild machen von dem unzumutbaren Zustand dieser Wohnung, bevor Du Dir um den Vermieter sorgen machst. Solidarität hin oder her, ich als Mieter hab schon auch noch rechte, oder?

    Wenn der Vermieter NULL Veränderungen am Mietgegenstand wünscht, darf er nicht vermieten, Punkt.
     
  10. #9 firefox_i, 5. August 2008
    firefox_i

    firefox_i

    Dabei seit:
    9. Juni 2006
    Beiträge:
    273
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.Ing. (FH)
    Ort:
    Stuttgart
    Jetzt mal langsam.

    Ich hab darauf hingewiesen dass es u.U. ein Problem darstellen kann, wenn der Teppich einfach rausgerissen wird.

    Das hat mit Solidarität unter Vermietern sehr wenig zu tun.
    Auch mache ich mir hier weniger um den Vermieter Sorgen sondern eher um Dich.
    Denn wenn Du einfach den Teppich rausreißt obwohl der Vermieter das nicht erlaubt kann er auf Rückbau bestehen und das kostet.
    Und zwar kostet es DICH Geld.
    Nicht den Vermieter.
    Es geht hier einfach um Dinge die erlaubt sind oder eben nicht.

    Wenn die Wohnung so unzumutbar ist warum hast Du sie dann gemietet ?
    Wenn es denn eine Milbenbrutstätte ist, warum hast es dann gemietet ?

    Also würde ich an Deiner Stelle erstmal klären ob eine Veränderung der Mietsache - hier im speziellen Entfernen des Teppichs und Verlegen von PVC - vom Vermieter erlaubt wird.
    Immerhin ist es Eigentum des Vermieters und nicht Deines.

    Wenn ich bei uns auf den Treffen des Vermietervereins die anderen höre scheint es bei den Mietern durchaus Mieter zu geben die meinen mit der Zahlung der Miete sämtliche Rechte an der Mietsache zu erwerben.
    Und das ist nunmal de facto und de jure falsch.
    Auch der Vermieter hat Rechte.

    Sven
     
  11. firefox_i

    firefox_i

    Dabei seit:
    9. Juni 2006
    Beiträge:
    273
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.Ing. (FH)
    Ort:
    Stuttgart
    Achso....
    zu dem letzten Satz "Wenn der Vermieter NULL Veränderungen am Mietgegenstand wünscht, darf er nicht vermieten, Punkt." fällt mir noch ein :

    - schraubst Du bei einem gemieteten Auto andere Felgen dran oder lackoierst es um und sagst dann das obige ?
    - was würde wohl der Hotelier sagen wenn er nach dem Auszug der Urlauber plötzlich eine andere Tapete vorfinden würde weil der Urlaubsgast ne neue drübergeklebt hat ?

    Mal drüber nachdenken.

    Sven
     
  12. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    :28:

    So isses.

    Die Bodenleger wissen das sicherlich besser als ich, aber nach meinen Infos kannst Du den Teppichboden allein schon wegen der Druckfestigkeit nicht als "Unterlage" benutzen. Ein ähnliches Thema hatten wir hier schon.

    Bsp. hier:

    http://www.bauexpertenforum.de/showthread.php?t=25894&highlight=Teppich

    Die Suche findet noch mehr.

    Die dünnen Laminatbretter sollte man nicht überschätzen. Da spürt man die geringsten Unebenheiten. Drückt sich der Unterbelag nur um ein paar mm zusammen, und das hat man bei Teppich immer, dann läuft man auf dem Laminat wie auf Eiern.
    Vor 2 Jahren habe ich bei mir zuhause einen Boden ausgetauscht. Die Trittschalldämmung die mir der Fachmann noch 3 Jahre zuvor als absolut perfekt empfohlen hatte, war in den Laufwegen mit der Zeit etwas dünner geworden. :frust

    Gruß
    Ralf
     
  13. bernix

    bernix

    Dabei seit:
    16. Mai 2007
    Beiträge:
    6.190
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.Betr.Wirt
    Ort:
    Rheinhessen
    Benutzertitelzusatz:
    Stadtrat
    ...Pvc auf Teppich

    gibt wohl recht schnell sozusagen Loch-PVC weil jeder spitze Gegenstand (vom Stuhlbein mal angefangen...) durch die recht weiche pVC Haut geht.
    Beim Laminat ist das wegen der Trägerschicht nicht der Fall....
    gruss
     
  14. Lukas

    Lukas

    Dabei seit:
    27. März 2005
    Beiträge:
    11.785
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bodenleger
    Ort:
    B, NVP, IN, St Trop
    Klar!

    Der Teppich ist kein geeigneter Verlegeuntergrund.

    Das wird einfach nix und fertig.

    Gruß Lukas
     
  15. shadow

    shadow

    Dabei seit:
    5. August 2008
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    dzt leider arb.los
    Ort:
    Wien, Österreich
    Nein, nicht aus Jux und Dollerei würde ich die Felgen austauschen bei einem GELEASTEN Auto. Ein Auto MIETEN würde man ja wohl kaum mit einer Laufzeit von mehreren Jahren :irre
    Und wenn an den Felgen, den Reifen oder am Lack etwas in einen nicht mehr zumutbaren Zustand gerät, dann wird man es sehr wohl austauschen oder reparieren müssen, um nichts anderes handelt es sich bei dem Austausch dieses vorhandenen Teppichs. Er ist nicht mehr zumutbar.

    Um es mal deutlicher auszudrücken, lieber firefox_i: Dein Lamentieren um die rechtliche Seite, die hier schlicht nicht zu Diskussion steht, ist der Lösung meiner Frage nicht im geringsten dienlich. Ich schrieb, über diesen Aspekt bräuchtest Du Dir keine Sorgen zu machen, und dann kommen noch drei Beiträge gleichen Inhalts - hallooooo???? Schreib ich chinesisch???


    Ach ja:
    ad warum ich diese Bruchbude gemietet habe:
    Ich hatte keine Wahl, denn ich war binnen weniger Tage von Obdachlosigkeit bedroht. Der vorige Vermieter hatte zunächst zugesagt, den Mietvertrag zu verlängern, als es aber Zeit wurde, das auch vertraglich, schriftlich festzuhalten, rückte er damit heraus, dass er die Wohnung nicht mehr halten könne, weil er pleite sei. Damit "durfte" ich mir binnen drei Wochen neue Wohnung, Umzug, und Helfer organisieren.
    Für Menschen, die keinen Geldesel in der Ecke stehen haben, stellt so eine Situation schon ein Problem dar, an dem man fast zerbrechen könnte. Schlimm genug, sich wochenlang damit auseinandersetzen zu müssen, was VERmieter den händeringend-Dach-über-dem-Kopf-suchenden so zumuten! Obendrein muss man noch ohnmächtig miterleben, wie man von ALLEN Beteiligten ausgenommen wird, wie eine Geldsau. Da wird ein Standartmietvertrag, wie ihn jeder Dullo ausm Net runterladen kann, und wie sie bei der Arbeiterkammer als Vordruck ausliegen, mit 250 Euros "zur Vertragserrichtung durch den Notar" vergebührt, da werden irgendwelche utopischen Gebühren berechnet fürs Finanzamt (Mietverträge müssen hier in Ö beim Finanzamt vergebührt werden, das ist schon richtig, nur gibts dafür dann auch eine Bestätigung auf dem Mietvertrag, VOM Finanzamt), und und und.

    Das ist alles wirklich nicht witzig, da muss man eben auch so ne Bruchbude nehmen, wie diese hier.
    Nachdem nach Unterzeichnung des MV Vermieterin (ne olle Schachtel jenseits der 80) und Maklerin (die mich sowieso von a-z verar***t hat), hab ich erst mal herzhaft geheult. Sprüche wie "warum haste die Wohnung dann genommen" sind leicht gesagt, wenn man sein schönes Dach überm Kopf hat, und zeugen von wirklich mangelndem Einfühlungsvermögen!


    Ich verabschiede mich aus diesem Forum, denn für so nen Blödsinn sind mir meine Nerven zu schade. Ich wollte vernünftige Antworten auf meine Frage, gibts hier offenbar nicht, gut. Nehm ich zur Kenntnis und verzieh mich. Unpackbar, sowas :irre

    So, und damit auf Wiedersehen! :motz
     
  16. Koni

    Koni Bauexpertenforum

    Dabei seit:
    20. Dezember 2002
    Beiträge:
    514
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Die Frau vom Chef
    Ort:
    Bayern
    wow .... und tschüß !!

    ... wieder eine die die wahrheit nicht vertragen kann ( hier mußte noch ein kopfschüttel-smiley her ) .
     
  17. #16 Ralf Dühlmeyer, 5. August 2008
    Ralf Dühlmeyer

    Ralf Dühlmeyer

    Dabei seit:
    14. Juni 2005
    Beiträge:
    34.325
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Hannover
    Naja - mit der hier insgesamt und dem Spruch im Besonderen gezeigten Denke wunderts mich nicht, dass es ein Problem war, die alte Wohnung zu behalten oder eine neue zu bekommen.
    MfG
     
  18. bernix

    bernix

    Dabei seit:
    16. Mai 2007
    Beiträge:
    6.190
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.Betr.Wirt
    Ort:
    Rheinhessen
    Benutzertitelzusatz:
    Stadtrat
    sorry... so einen Kommentar hab ich erwartet...

    Sie hat doch recht! Wenn du eindeutig angibst dass dich die rechtl Situation nicht interessiert (ab einer gewissen Situation vielleicht verständlich...?) und du kriegst 3x gutgemeinte Ratschläge dass es juristisch vielleicht bedenklich ist, dann...ist ein gewisses Maß an Ärger verständlich....:biggthumpup:

    gruss
     
  19. Koni

    Koni Bauexpertenforum

    Dabei seit:
    20. Dezember 2002
    Beiträge:
    514
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Die Frau vom Chef
    Ort:
    Bayern
    ... und du glaubst im ernst das sie nur hier gut gemeinte ratschläge bekommen hat ?
     
  20. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. bernix

    bernix

    Dabei seit:
    16. Mai 2007
    Beiträge:
    6.190
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.Betr.Wirt
    Ort:
    Rheinhessen
    Benutzertitelzusatz:
    Stadtrat
    ...von wieviel der Antwortenden wurde sie ernstgenommen? Viel waren es nicht....
     
  22. #20 Ralf Dühlmeyer, 5. August 2008
    Ralf Dühlmeyer

    Ralf Dühlmeyer

    Dabei seit:
    14. Juni 2005
    Beiträge:
    34.325
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Hannover
    Sorry - bernix. Aber wer deutlich macht, dass er/sie mit fremdem Eigentum rücksichtslos umzugehen gedenkt (wie anders ist das Ignorieren der rechtl. Lage zu deuten), dem kann man gar nicht oft genug sagen, wo der Hammer wirklich hängt.
    Sorry - aber wenn mich ein Nachbar jeden Tag anpöbeln würde, nervt das ganz sicher. Deswegen kann ich mir aber doch nicht den Hinweis darauf verbitten, dass es strafbar ist, dem eins auf die Glocke zu hauen - auch wenn ich mir damit vielleicht Ruhe verschaffen würde.
    MfG
     
Thema: Mietwohnung - PVC auf Teppich?
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. pvc auf teppich

    ,
  2. pvc auf teppich verlegen

    ,
  3. cv belag auf teppich?

    ,
  4. pvc über teppichboden legen,
  5. kann man pvc auf teppich kleben,
  6. vc boden auf teppich verlegen,
  7. wandteppich auf pvc boden befestigen-,
  8. pvc über teppich,
  9. kann die auslegware beim verlegen von vinylbelag drunter bleiben
Die Seite wird geladen...

Mietwohnung - PVC auf Teppich? - Ähnliche Themen

  1. PVC-Kleber/Bitumenkleber unter Laminat in ETW

    PVC-Kleber/Bitumenkleber unter Laminat in ETW: Hallo Leute, ich bin neu hier und hoffe, dass mir einer weiterhelfen kann. Kurz zu mir: Marvin, 24 Jahre alt und hat gerade eine Eigentumswohnung...
  2. Chemischer Geruch in neu renovierter Mietwohnung

    Chemischer Geruch in neu renovierter Mietwohnung: Hallo zusammen, ich habe ein großes Problem und hoffe hier auf einen Rat..folgendes: Ich habe eine Wohnung mit einer Mindestmietdauer von 1 Jahr...
  3. Boden unter dem Teppich riecht muffig

    Boden unter dem Teppich riecht muffig: Hallo liebe Experten, in unserer Wohnung, 2. Stock, Dachgeschoss, Baujahr ca. 1960, die wir seit 20 Jahren besitzen, mieft es auch schon seit...
  4. Was kommt zwischen Rauspundschalung und Teppichboden?

    Was kommt zwischen Rauspundschalung und Teppichboden?: Ich möchte gerne auf meinem Spitzboden Teppich verlegen. Derzeit ist dort eine Rauspundschalung verlegt. Welches Material muss ich zwischen...
  5. PVC-Belag = Asbest? Kosten?

    PVC-Belag = Asbest? Kosten?: Guten Tag, ich übernehme demnächst das Reihenhaus meiner Oma und dort sind PVC vorzufinden. Es handelt sich dabei um 5 Räume mit einer...