Mindestluftwechselzahl unterschritten

Diskutiere Mindestluftwechselzahl unterschritten im Spezialthema: Wind- und Luftdicht Forum im Bereich Bauphysik; Hallo, wir haben ein EFH, Fertigbauweise / Holzständerwerk. Im OG befinden sich die Schlafräume. Nach einem mir vorliegenden Prüfbericht des...

  1. Mattes

    Mattes

    Dabei seit:
    18. Februar 2006
    Beiträge:
    33
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Beamter
    Ort:
    Remscheid
    Hallo,

    wir haben ein EFH, Fertigbauweise / Holzständerwerk. Im OG befinden sich die Schlafräume.

    Nach einem mir vorliegenden Prüfbericht des Fraunhoferinstitutes haben Messungen dort ergeben, dass die Mindestluftwechelszahl mit 0.44 h-1 bestimmt wurde.

    Wortlaut "...Dieser Wert ist niedrig und liegt deutlich unter der von Wohnhygienikern empfohlenen Mindestluftwechselzahl von 0,8 h-1 "


    Müssen wir uns Sorgen machen ?

    Habe zum Beispiel im Web folgende Aussage gefunden : " Die Lauftraumwechselzahl von 0,5 DARF NICHT unterschritten werden "


    Was bedeutet das ? Ist unser Haus "zu dicht" (kein kontrolliertes be- und entlüften)

    Baumangel ??



    Bitte kurzfristig um Rat - Bauleitung Freitag morgen mal wieder im Hause :cry


    Mattes
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Uwe!

    Uwe!

    Dabei seit:
    4. Januar 2006
    Beiträge:
    2.445
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Industriekaufmann
    Ort:
    -
    also ich bin kein Fachmann auf dem Gebiet, aber man muss doch den gewollten und den ungewollten Luftwechsel unterscheiden!

    Gewollt ist per Fenster auf oder per Lüftungsanalge. Da ist sicher ein Mindestluftwechsel einzuhalten. In Bad und Küche z. B. mehr als im Wohnbereich.

    Der ungewollte Luftwechsel durch undichte Fenster / Anschlüsse / Dächer etc. ist doch aber in jedem Fall so niedrig wie möglich zu halten.

    Was davon wurde bei euch den gemessen?
     
  4. Mattes

    Mattes

    Dabei seit:
    18. Februar 2006
    Beiträge:
    33
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Beamter
    Ort:
    Remscheid
    Ist es sich eher so, dass ein Mindestluftwechsel erforderlich ist um zum Beispiel Schimmelbefall zu verhindern ? Natürlich wird bei uns regelmässig gelüftet - aber wenn es heisst "...Dieser Wert ist niedrig und liegt deutlich unter der von Wohnhygienikern empfohlenen Mindestluftwechselzahl von 0,8 h-1 " klingeln bei mir die Alarmglocken.

    Natürlich ist dicht besser als undicht. Aber in einer Platsiktüre will ich auch nicht wohnen.


    Also - Fachleute : Was bedeutet dass nun für uns ?




    Mattes
     
  5. cekodeko

    cekodeko

    Dabei seit:
    1. Dezember 2006
    Beiträge:
    127
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    bauleiter
    Ort:
    hamburg
    Das Sie für die Lüftung Ihres Hauses selbst zuständig sind, da Sie keine
    mechanische Lüftung eingebaut haben.
     
  6. #5 VolkerKugel (†), 17. Januar 2007
    VolkerKugel (†)

    VolkerKugel (†)

    Dabei seit:
    11. Januar 2006
    Beiträge:
    6.966
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    63110 Rodgau
    Benutzertitelzusatz:
    Architekt . Nachweisberechtigter für Wärmeschutz
    Ich glaube ...

    ... hier gehen einige Begrifflichkeiten durcheinander.

    Ich nehme mal an, hier wurde ein Blower-Door-Test durchgeführt, der den n50-Wert von 0,44 h-1 als Luftwechselrate ergab.
    Erstmal ein doch sehr gutes Ergebnis, unter dem für Passivhäuser empfohlenen.

    Ein Baumangel liegt hier sicher nicht vor, höchstens ein "Beratungsmangel" (wenn der Verkäufer/Ersteller des Hauses gewusst hat, wie dicht er baut).

    Ansonsten wie cekodeko :konfusius .
     
  7. Uwe!

    Uwe!

    Dabei seit:
    4. Januar 2006
    Beiträge:
    2.445
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Industriekaufmann
    Ort:
    -
    Natürlich! Aber doch nicht unkontrolliert duch einen "undichten" Bau!!!

    Sondern kontrolliert durch eine mechanische Wohnraumlüftung oder eben klassisch durch "Fenster auf"!
     
  8. Mattes

    Mattes

    Dabei seit:
    18. Februar 2006
    Beiträge:
    33
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Beamter
    Ort:
    Remscheid
    geklärt - danke !




    Mattes
     
  9. Hendrik42

    Hendrik42

    Dabei seit:
    24. September 2006
    Beiträge:
    730
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Hobby
    Ort:
    Norddeutschland
    Benutzertitelzusatz:
    Wärmepumpenbetreiber
    Mattes,

    das Frauenhofer Institut hat einen Blower Door Test bei Deinem Haus gemacht?

    Echt?

    Gruß, Hendrik
     
  10. Mattes

    Mattes

    Dabei seit:
    18. Februar 2006
    Beiträge:
    33
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Beamter
    Ort:
    Remscheid
    Nein,

    es wurde im Haus eine Formaldehydbestimmung (Gasprobenentnahme / Absorption) durchgeführt. In diesem Zusammenhang wurde bei Versuchsanordnung auch die Luftwechselzahl gemessen (Photoakustik Multigas Monitor).


    Mattes
     
  11. Herbert

    Herbert

    Dabei seit:
    5. Mai 2002
    Beiträge:
    477
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Prüfer der Gebäudeluftdichtheit
    Ort:
    Sehnde bei Hannover
    Nur zum Verständnis

    Die vom Fragesteller erwähnte Mindestluftwechelszahl mit 0.44 h-1 war dem Ergebnis der Diskussion nach die "Luftwechselrate" bei 50 Pa Prüfdruck, auch n50-Wert genannt. Dieser Wert wird im Allgemeinen bei einem Blower-Door-Test als Ergebnis gewonnen.

    Der unter natürlichen Druckbedingungen zu erwartende Luftwechsel liegt im Mittel nur bei schätzungsweise 1/10 dieses Wertes! Hier also bei etwa 0,04 1/h.

    Sonst ist eigentlich alles Wesentlich richtig ausgeführt. Lüften ist angesagt.

    Wer's genau wissen will, sei auf den Luftdicht-Energierechner hingewiesen: http://www.luftdicht.de/energieverlust.htm
     
  12. Mattes

    Mattes

    Dabei seit:
    18. Februar 2006
    Beiträge:
    33
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Beamter
    Ort:
    Remscheid
    Warum im Gutachten dann aber die Aussage "...Dieser Wert ist niedrig und liegt deutlich unter der von Wohnhygienikern empfohlenen Mindestluftwechselzahl von 0,8 h-1 "



    ?


    Mattes
     
  13. Herbert

    Herbert

    Dabei seit:
    5. Mai 2002
    Beiträge:
    477
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Prüfer der Gebäudeluftdichtheit
    Ort:
    Sehnde bei Hannover
    Gutachter können auch Unsinn schreiben

    Eine Empfehlung, dass die Gebäudehülle selbst eine Minestluftwechselrate haben soll, ist mir noch nicht begegnet. Allerdings sagt §5 EnEV: "Zu errichtende Gebäude sind so auszuführen, dass der zum Zwecke der Gesundheit und Beheizung erforderliche Mindestluftwechsel sichergestellt ist. Werden dazu andere Lüftungseinrichtungen als Fenster verwendet, ..."

    ( http://www.luftdicht.de/enev2004/paragraf5.htm )
     
  14. Hendrik42

    Hendrik42

    Dabei seit:
    24. September 2006
    Beiträge:
    730
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Hobby
    Ort:
    Norddeutschland
    Benutzertitelzusatz:
    Wärmepumpenbetreiber
    Mattes, ich würde bei denen mal anrufen und nachfragen. Vielleicht sind die auch aufgrund ihrer Messung der Meinung, Du lüftest nicht genug :-)

    Hast Du auch eine (M)VOC Messung gemacht/machen lassen? Was ist rausgekommen? Wir sind im Bezug auf das Thema Schadstoffe auch ein bischen paranoid: http://hendrik42.twoday.net/search?q=voc

    Gruß, Hendrik
     
  15. butterbär

    butterbär

    Dabei seit:
    10. November 2005
    Beiträge:
    932
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Ulm

    weil die eben wissen, dass viele nicht richtig lüften und dann in ihren dichten häusern vermuffeln.
     
  16. butterbär

    butterbär

    Dabei seit:
    10. November 2005
    Beiträge:
    932
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Ulm
    fenster aufmachen... was sonst... oder kommt man da von selber nicht drauf?

    dicht geht auch ohne plastik!
     
  17. Mattes

    Mattes

    Dabei seit:
    18. Februar 2006
    Beiträge:
    33
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Beamter
    Ort:
    Remscheid

    prima Aussage - danke für den guten Rat. Schmeiss ich also alle Gutachten und Richtlinien die es so gibt einfach inne Tonne. Naja - würde ja zu meinen Erfahrungen die ich im Rahmen meines Bauvorhabens gemacht habe passen.


    Danke.
     
  18. butterbär

    butterbär

    Dabei seit:
    10. November 2005
    Beiträge:
    932
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Ulm
    ja mein gutster... ist halt mist, wenn dir hier keiner ernsthaft den rat gibt dies als mangel zu deklarieren um damit geld zu schinden.
     
  19. butterbär

    butterbär

    Dabei seit:
    10. November 2005
    Beiträge:
    932
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Ulm
    da sollte man ersteinmal klären inwieweit diese aussagen auf regeln und richtlinien beruhen.

    gerade im bereich wohnhygiene wird viel mist verzapft.

    so mancher sensibler bauherr erweckt den eindruck als würde das weltliche ungemach geradezu allerorten auf ihn lauern... ein stück naivität und dummheit ist da leider nur zu oft mit im spiel und führt zu übertriebenen erwartungshaltungen.

    bei einer fertighausfirma, in der ich mal arbeitete, hatten wir einmal hypersensible bauhherren, die scheinbar gegen alles irgendwie reagierten.

    da baute man sich für viel geld diese strahlungsmatten gegen böse handystrahlen in die aussenwände ein und telefonierte den ganzen tag selbst mit eben solchen.

    aber das beste war, dass man bei der abnahme bemängelte im haus einen schlechten handyempfang zu haben, da man davon ausging der schutz wirke nur in eine richtung (man berief sich hier bei auf das laiendasein und technisches unwissen - obwohl die initiative die matten einzubauen von der bauherrschaft ausging). man hatte übrigens im haus selbst eine mobilttelefonanlage mit zwei mobilteilen und eine mikrowelle in der küche stehen.

    zudem standen in der garage zwei bockalte heizölferraris, die beim losfahren jedesmal die sonne über dem baugebiet verdunkelten.
     
  20. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #19 drulli, 25. Januar 2007
    Zuletzt bearbeitet: 25. Januar 2007
    drulli

    drulli

    Dabei seit:
    13. August 2006
    Beiträge:
    936
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Technischer Kommunikator
    Ort:
    Hamburg
    Benutzertitelzusatz:
    Bauherr
    Soviel bestätigte Klischees und Vorurteile lassen mich ja an Jägerlatein (gibt's das auch im Baugewerbe?) glauben.
    Das schlimmste ist nur, dass man das ja sogar für wahr halten kann...
    Grüße!
    Uli
     
  22. Mattes

    Mattes

    Dabei seit:
    18. Februar 2006
    Beiträge:
    33
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Beamter
    Ort:
    Remscheid
    diese Anwort halte ich gelinde gesagt für eine Unverschämtheit. Vielleicht solltest du dich einmal darauf zurückbesinnen was das hier für ein Forum ist.

    Hier stellen auch Bauherren - die mit einer Vielzahl von Normen und Richtlinien überfordert sind - Fragen um darauf plausibele Anworten zu erhalten.

    Also für mich wars das jetzt hier - klettere mal wieder auf deinen Berg und Blicke weiter herablassend auf den kleinen unbedarften Bauherren herab.


    Prost Mahlzeit

    Mattes
     
Thema:

Mindestluftwechselzahl unterschritten

Die Seite wird geladen...

Mindestluftwechselzahl unterschritten - Ähnliche Themen

  1. Abstandsfläche unterschritten nach Vermessung

    Abstandsfläche unterschritten nach Vermessung: Hallo, haben vor kurzem neu gebaut und dafür ein Grundstück 2013 aufgeteilt und dies durch das Vermessungsamt vornehmen lassen. Das ganze wurde...