Mineralwolle gelb=gut, weiß=böse

Diskutiere Mineralwolle gelb=gut, weiß=böse im Baubiologie Forum im Bereich Rund um den Bau; Hallo! Stimmt die Aussage "Mineralwolle gelb=gut, weiß=böse (Fasern klein und krebserzeugend?)" Danke Euch Stephan

  1. toshi

    toshi

    Dabei seit:
    15. November 2017
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Hallo!

    Stimmt die Aussage "Mineralwolle gelb=gut, weiß=böse (Fasern klein und krebserzeugend?)"

    Danke Euch
    Stephan
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. wieli

    wieli

    Dabei seit:
    12. Oktober 2016
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Verkauf/Verlegung
    Ort:
    Steiermark
    Hallo toshi,
    als krebserregende Mineralwolle gelten nur alte Produkte (Renovierung?) welche vor 2000 verwendet wurden.
    Seit 2000 sind nur mehr Produkte im Handel die als nicht krebserregend gelten. Aufgrund der höheren biolöslichkeit werden eingeatmete Feinstäube vom Körper ohne Folgeschäden abgebaut. Das Risiko der Staubbelastung würde aber prinzipiell sowieso nur den Verarbeiter treffen und nicht die dann wohnenden Menschen.
    Das berühmte Jucken hat damit aber übrigens nichts zu tun. Dies ist eine reine "mechanische" Belastung der Haut (wie Nadelstiche).
    LG Wieli
     
    toshi gefällt das.
  4. toshi

    toshi

    Dabei seit:
    15. November 2017
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Danke!
    Also die Farbe sagt nichts über das Gefahrenpotential aus?
     
  5. wieli

    wieli

    Dabei seit:
    12. Oktober 2016
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Verkauf/Verlegung
    Ort:
    Steiermark
    In den meisten Fällen ist Glaswolle gelb und Steinwolle braun. Es gibt aber auch Hersteller die weißliche und braune Glaswolle herstellen. Dieser Anteil ist aber eher gering.
     
  6. toshi

    toshi

    Dabei seit:
    15. November 2017
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Aber sowohl Glaswolle als auch Steinwolle kann schädlich sein, oder?
     
  7. wieli

    wieli

    Dabei seit:
    12. Oktober 2016
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Verkauf/Verlegung
    Ort:
    Steiermark
    Wenn sie vor 2000 produziert wurde, theoretisch ja. Aber (!) der Heimwerker wird davon nicht betroffen sein. Der Professionist ist natürlich einer Dauerbelastung ausgesetzt. Die Feinst-Stäube, welche lungengängig sind, sind ja auch nur während der Verarbeitung das Problem. Nach dem Einbau/Verkleiden ist gar nichts mehr gefährlich.
    Heute haben diese lungengängigen Teilchen eine hohe Bio-Löslichkeit , d.h. sie bleiben nicht "ewig" in der Lunge wie die alten Produkte (was ja das krebserregende ist ). Und in der Gefährlichkeit wird/wurde nicht unterschieden zwischen Glaswolle und Steinwolle. Sie unterscheiden sich nur in Anwendungsgebiet.
     
  8. Neutal

    Neutal

    Dabei seit:
    12. Dezember 2011
    Beiträge:
    4.185
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Zimmermeister
    Ort:
    Lüneburg
    Benutzertitelzusatz:
    VON EVENTUELL EINGEBLENDETER WERBUNG IN DIESEM POS
    Die heuteigen Mineralwollprodukte sind lediglich "Frei von Krebsverdacht". Dies bedeutet, das bisher noch keine Krebsfälle durch diese Produkte nachgewiesen wurden, ob es so bleibt ist ein anderes Thema.
    Die Farbe per se sagt nichts über die Gefährlichkeit aus. Es gibt auch heute noch weiße Mineralwolle.
    Das alte Engelshaar, kommt oft in den Steppdecken vor, hat es schon in sich.
     
  9. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  10. wieli

    wieli

    Dabei seit:
    12. Oktober 2016
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Verkauf/Verlegung
    Ort:
    Steiermark
    Puderzucker ist heute auch noch frei vom Krebsverdacht, trotzdem werde ich weiter Kekse backen...
    Man sollte nicht immer vom schlimmsten ausgehen.
     
  11. Neutal

    Neutal

    Dabei seit:
    12. Dezember 2011
    Beiträge:
    4.185
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Zimmermeister
    Ort:
    Lüneburg
    Benutzertitelzusatz:
    VON EVENTUELL EINGEBLENDETER WERBUNG IN DIESEM POS
    Das stimmt, was aber über Jahrzehnte hinweg als Problemstoff galt, muß nicht von heute auf morgen plötzlich gut sein. Genau hier ist der Unterschied zum Puderzucker...
    Schon einmal versucht eine Deklaration der Inhaltsstoffe der Üblichen Mineralwollprodukte zu bekommen? Viel Spüass beim suchen ;-)
     
Thema: Mineralwolle gelb=gut, weiß=böse
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. unterschied gelbe braune glaswolle

Die Seite wird geladen...

Mineralwolle gelb=gut, weiß=böse - Ähnliche Themen

  1. Nasse Mineralwolle?

    Nasse Mineralwolle?: Guten Tag, wir haben folgendes Problem: Sanierung Fachwerkhaus des vorletzten Jahrhunderts. Vor 20 Jahren wurde an einer Hausseite eine...
  2. Weiße Schlieren auf Zinkdach

    Weiße Schlieren auf Zinkdach: Hallo zusammen, ich habe nach dem Schneefall vor ein paar Wochen weiße Schlieren auf meinem Zinkdach festgestellt. Das Dach wurde im Sommer 2016...
  3. Bodenplatte der weißen Wanne beschädigt und undicht

    Bodenplatte der weißen Wanne beschädigt und undicht: Hallo, Ich bin neu hier und völligst verzweifelt. Ich habe folgendes Problem: In unserem Haus wurde im Keller nachträglich eine Hebeanlage...
  4. Auslegung Weisse Wanne

    Auslegung Weisse Wanne: Hallo Bauexperten, folgender Sachverhalt: - Grundwasserstand aktuell: 1,3m unter GOK - Höchststand gemäß Gutachten: 0,3m unter GOK, Recherche...
  5. Innendämmung & Wärmebrücken bei "gutem Bestand"

    Innendämmung & Wärmebrücken bei "gutem Bestand": Die Außenwände unseres fast 40 Jahre alten Hauses wurden bereits mit einem ordentlichen Bimsstein gemauert und haben laut Hersteller je nach...