Mittelpfette

Diskutiere Mittelpfette im Dach Forum im Bereich Neubau; Dachstuhl: Neigung ca. 47 Grad Sparrenlänge : 8,50m 10/18cm, Abstand: ca. 80cm Mittelpfette: 6,90m (minus 2mal 20cm Auflager) Lichte...

  1. #1 Weisnicht, 17. Juni 2003
    Weisnicht

    Weisnicht Gast

    Dachstuhl: Neigung ca. 47 Grad

    Sparrenlänge : 8,50m 10/18cm, Abstand: ca. 80cm

    Mittelpfette: 6,90m (minus 2mal 20cm Auflager) Lichte Weite : 6,50m , 16/20cm

    Firstpfette: 12/12cm

    Zangen unterhalb Mittelpfette : 6,60m , 8/16cm

    So jetzt endlich zur Frage!!! Ist die Mittelpfette zu "klein" gewählt bei einer lichten Weite von
    6,50m ??? (kein Leimbinder), (keine Säule dazwischen)

    Die Zangen liegen unterhalb der Mittelpfette. Die Pfette liegt also auf den Zangen auf! (mehr oder weniger)

    Ich hoffe ich hab jetzt alles.
    Vieln Dank im Vorraus!
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. bauhexe

    bauhexe

    Dabei seit:
    17. Februar 2003
    Beiträge:
    1.188
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl. Bauingenieurin
    Ort:
    unterm Weißwurschtäquator
    Benutzertitelzusatz:
    high tech heXenhäuser
    Im Zweifelsfalle zum Statiker, :motz
    ABER bei der Spannweite eigentlich kein Zweifel.
    Die ist ein klitzte kleines pisschen zu schwach. :boxing
    Die andern Hölzer sind wohl auch ne Sparvariante. :winken
     
  4. MB

    MB Gast

    Hehe, Bauhexe

    Ich hab extra gewartet. Ich kapiere denn Sinn der Frage nämlich nicht. Selber ausgedacht die Dimensionierung? Oder wird dem Statiker nicht getraut?

    Oder sollen wir mal eben hier kostenslos eine statische Berechnung, womöglich haftend, aufstellen?

    Geht schon deshalb nicht, weil weder Windlast- noch Schneelastzone bekannt sind. Die Art der Dacheindeckung auch nicht (hierzu zähle ich neben Dämmung und Innenbekleidung auch Unterspannbahn / Schalung)
     
  5. Josef

    Josef Bauexpertenforum

    Dabei seit:
    15. Mai 2002
    Beiträge:
    13.416
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Bauunternehmer
    Ort:
    Freising
    Benutzertitelzusatz:
    Bauunternehmer
    hehe

    ich hab auch schon drauf gewartet .... "aber" ohne Stützen werden die 16/20er Mittelpfetten sich allein schon vom hinschauen durchbiegen ... jaja wird kennen weder Wind- noch Schneelasten etc. etc. "ABER" eins können wir sicher sagen das des ohne zusätzliche Maßnahmen ein rechter Krampf sein dürfte :D



    MfG
     
  6. JDB

    JDB

    Dabei seit:
    2. Mai 2002
    Beiträge:
    4.924
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Tragwerksplaner
    Ort:
    Weserbergland
    hehe

    nochn Tipp:
    Schneiden Sie Mittelpfette kurz vor Erreichen der Giebelauflager ab, dann biegt sie sich nicht so durch.

    Die Köpfe können Sie dann draußen zur Optik wieder dranpappen.

    [Nur zur Sicherheit: Das war ironisch !]
     
  7. MB

    MB Gast

    Etwas so

    wie hier?
     
  8. #7 bauworsch, 18. Juni 2003
    bauworsch

    bauworsch Gast

    Auch hehe

    Dat wat Du zeichst iss weda eine Fuß- , Mittel-, First-, oder Sonstwiepfette. Iss halt ein Stück Holz anner Außenwand. Ob´s statisch was taucht? Kannst ja mal hier nachfrachen ;) ;) ;)
     
  9. JDB

    JDB

    Dabei seit:
    2. Mai 2002
    Beiträge:
    4.924
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Tragwerksplaner
    Ort:
    Weserbergland
    zum bild von MB:

    Dürfte ein Wechsel für die Kehlbalkenlage sein.
    Treppenloch für Treppe zum Spitzboden.

    Statik der Giebelwand ist sicher interessant.
    Knicklänge 6m ?
    Keine Querwand weit und breit?
    Oben gehalten durch Dachlattenreibung ?
    :)
     
  10. NBasque

    NBasque

    Dabei seit:
    13. Januar 2003
    Beiträge:
    834
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    GF eines Holzbauunternehmens
    Ort:
    Umkreis Bonn
    Sie haben doch

    alle Maße und Dimensionen.

    Warum rechnen Sie es nicht einfach aus !! Dürfte doch nicht allzu aufwändig sein. :D

    Grundlegende Infos erhalten sie z.B. in dem Buch "Holzbau 2" von Gerhard Werner / Karlheinz Zimmer.

    Oder fragen Sie ihren Statiker, der hat doch schließlich den Standsicherheitsnachweis erstellt.
     
  11. bauhexe

    bauhexe

    Dabei seit:
    17. Februar 2003
    Beiträge:
    1.188
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl. Bauingenieurin
    Ort:
    unterm Weißwurschtäquator
    Benutzertitelzusatz:
    high tech heXenhäuser
    @ MB:
    Kennst die billichen Zimmerer nicht? :p
    Will nicht alle damit ansprechen es gibt auch hier Zimmerleut, die richtig gut und sorgfältig sind!
    Es gibt aba auch die "Das hamma scho imma so gmacht" Typen, und die liefern (hoffentlich nur im Angebot nach Eingabeplan 1:100) so einen Müll. :motz
    Einen Statiker wird's nicht geben, daher auch der Verweis zu dem Selben.
    Hexe
     
  12. Martin K

    Martin K

    Dabei seit:
    19. Dezember 2002
    Beiträge:
    165
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    selbständig
    Ort:
    Edling
    Benutzertitelzusatz:
    möchtegern Bauherr ohne Bauplatz
    Und ich weis immer noch nicht wo/was denn Mittel-/ Firstfette,
    Kehlbalken, Lager, Zangen, ... beim Dach sind.
    Hat denn niemand ein Bild wo sowas beschriftet ist?
    Ich will ja kein Dach konstruieren, ich möchte nur wissen
    worüber geredet wird.

    Gruß Martin
     
  13. #12 bau.de_RS, 18. Juni 2003
    bau.de_RS

    bau.de_RS

    Dabei seit:
    15. Januar 2003
    Beiträge:
    67
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bit-und-Byte-Dompteur
    Benutzertitelzusatz:
    The man they called heatboard
  14. MB

    MB Gast

    Aufklärung

    Doch, es ist eine Mittelpfette. Nur leider zu kurz geraten. Die trägt nicht nur das Dach, sondern auch eine Galerie (JDB die Kotztüte reich).

    Ach ja, wo Du gerade die Tüte hast: der Giebel ist 11 m hoch, natürlich keine aussteifende Wand.

    Etwas weiter in der Mitte wird die Firstpfette von einer mächtigen Stütze, 8/8 cm gehalten. Die ist auch nur 8 m lang. Zur Sicherheit steht die aber auf einer Wandscheibe, h = 2,65 m, d = 11,5 cm..............

    Hab ich erwähnt, daß dort eine Öffnung für ein Dachfenster mit den bescheidenen Maßen von 8 x 6 m vorhanden ist?

    Tja, Bauworsch, da fehlt ein Bauleiter *duckundwegrenn*
     
  15. MB

    MB Gast

    Vergessen

    Die Mittelpfette ist über 7,62 m frei tragend.
     
  16. NBasque

    NBasque

    Dabei seit:
    13. Januar 2003
    Beiträge:
    834
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    GF eines Holzbauunternehmens
    Ort:
    Umkreis Bonn
    @MB

    wo haste das Bauvorhaben denn gefunden? Begutachtest Du jetzt auch in Moldavien :D
     
  17. JDB

    JDB

    Dabei seit:
    2. Mai 2002
    Beiträge:
    4.924
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Tragwerksplaner
    Ort:
    Weserbergland
    Eine Mittelpfette unterstützt den Sparren in der Mitte.

    Hier ist aber kein Sparren weit und breit.
    Also trägt das Holz "nur" unbekannte Lasten aus der Kehlbalkenebene und ist somit auch keine Mittelpfette im üblichen Sprachgebrauch.

    Von daher kann man nicht über den Balken meckern, wenn man nicht mehr weiß !

    Das "Dunkle" oberhalb scheinen Stahlplatten zu sein.
    In die Mauerfuge "eingehängtes" Stahlformteil zum Anschluß an die Giebelwand ?
    Wenn ja, dann ist der Balken also nicht zu kurz geraten.
    Bei Haustrennwänden mit ausgebauten Spitzböden sind Konstruktionen dieser Art nicht selten. Mittelpfette darf gar nicht aufliegen !
     
  18. MB

    MB Gast

    Die Richtung stimmt

    Ist aber Bayern (oder wars Baden-Würtemberg?), also auf jeden Fall Ausland *duck*

    Wieder ein typischer Fall, Bauherr findet zwei Mängel, und ich brauche 120 Bilder, um alle Mängel aufzunehmen. Ich bereite mal ein paar Bilder vor :)
     
  19. MB

    MB Gast

    Nee, JDB

    Die Sparren siehste aus der Perspektive nur nicht. Ich stelle mal ein paar Bilder zusammen.

    Auf der anderen Seite liegen die auch auf. Außerdem ist das ein einzeln stehendes Haus, keine DHH.

    Und der Balken ist deshalb zu kurz, weil NACH dem Abbund die Pläne geändert wurden.
     
  20. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. JDB

    JDB

    Dabei seit:
    2. Mai 2002
    Beiträge:
    4.924
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Tragwerksplaner
    Ort:
    Weserbergland
    ok. aber :
    Ich bleib dabei. Keine Sparrenbelastung.
    Also keine Mittelpfette.

    Was noch dafür spricht:
    Die gerade noch erkennbare "richtige" Mittelpfette liegt oberhalb der Kehlbalken !
     
  22. MB

    MB Gast

    Fast richtig

    Aber man kann den Versatz hier nicht erkennen. Die Sparren fangen etwa 2 m hinter mir erst an. Ich stehe vor so einer Art Ausbau. Hier die Sparren (ich hab mich einfach umgedreht).
     
Thema: Mittelpfette
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. firstpfette ohne stütze

    ,
  2. mittelpfette stützen

    ,
  3. abmessung mittelfette

Die Seite wird geladen...

Mittelpfette - Ähnliche Themen

  1. Wand unter Mittelpfette tragend?

    Wand unter Mittelpfette tragend?: Hallo zusammen, Ich weiß die Frage kann nur 100% von einem Statiker beantwortet werden, aber mir geht es generell erstmal darum ob das geplante...
  2. Pfosten Mittelpfette selbsttragend, Bitte um Hilfe..

    Pfosten Mittelpfette selbsttragend, Bitte um Hilfe..: Hallo Forum, bisher war ich nur als stiller Mitleser tätig. Kurze Vorstellung: Mein Name ist Stefan, bin Elektrotechniker, 36 Jahre "jung"...
  3. Mittelpfette Feucht/Nass durch Zwischenwand (RMH Neubau) - Normal/Auswirkungen?

    Mittelpfette Feucht/Nass durch Zwischenwand (RMH Neubau) - Normal/Auswirkungen?: Hallo Forum, hab wieder mal eine Frage an die Experten. Im Spitzboden (Kaltdach) hab ich an den Mittelpfetten an den Auflagern...
  4. Dampfsperre auf die Mittelpfette oder drum herum führen?

    Dampfsperre auf die Mittelpfette oder drum herum führen?: Guten Abend, Im Zuge meines Spitzbodenausbaus werde ich eine Zwischensparrendämmung durchführen. Die dafür nötige Dampfbremsfolie möchte ich...
  5. Mittelpfette abfangen

    Mittelpfette abfangen: Hi Bei mir wurde vor kurzem das Dach gerichtet und nun habe ich eine Frage wie man am besten die Mittelpfette abfangen kann. 1. Mit einer...