Mobile Photovoltaik für den Garten?

Diskutiere Mobile Photovoltaik für den Garten? im Regenerative Energien Forum im Bereich Haustechnik; Verzeiht mir die in Euren Augen vielleicht dumme Frage, aber ich bin völliger Laie in Sachen Photovoltaik: Für meine elektrischen Gartengeräte...

  1. Rusteberg

    Rusteberg

    Dabei seit:
    19. Januar 2012
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Beamter
    Ort:
    Nordhessen
    Verzeiht mir die in Euren Augen vielleicht dumme Frage, aber ich bin völliger Laie in Sachen Photovoltaik:

    Für meine elektrischen Gartengeräte könnte ich eine Solarstromquelle gebrauchen, die man einfach aus dem Schuppen holt, mit zwei, drei Handgriffen auf einigen Quadratmetern aufbaut und die dann 220 V Netzstrom liefert - so ähnlich wie andernorts ein Dieselaggregat. Denn Rasenmähen, Gestrüpp häckseln, Brennholz sägen usw. ließe sich natürlich schön auf die Sonnenstunden legen.
    Ist so etwas auf dem Markt? Ist das überhaupt technisch möglich, oder völlige Utopie?

    Im Internet habe ich trotz längerer Suche nichts Entsprechendes gefunden. Vielleicht ist das ja schon die Antwort.

    Danke und viele Grüße.
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. the motz

    the motz

    Dabei seit:
    10. März 2011
    Beiträge:
    883
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    regeltechniker/operater
    Ort:
    Großmugl
    Möglich ist vieles, aber in der von Dir geschilderten Version ziemlich sinnbefreit...

    Bis Du alle notwendigen Paneele fürs Rasenmähen aufgestellt hast, ist
    1. Die Sonne wieder untergegangen, weil die Dinger ja auch vernünftig ausgerichtet werden wollen,
    2.kein Platz mehr zum Rasenmähen, weil der Garten mit Paneelen vollgestellt ist...

    Nebstbei sollte man auch die Amortisierung im Auge behalten, die bei dem geschilderten Verwendungszweck grob geschätzt irgendwo bei 4-5 hundert Jahren liegt...
    MfG motz
     
  4. Lukas

    Lukas

    Dabei seit:
    27. März 2005
    Beiträge:
    11.785
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bodenleger
    Ort:
    B, NVP, IN, St Trop
    Genau!

    Vergleiche einfach die Leistungsabgabe der Photodingse mit der Leistungsaufnahme der Geräte.
     
  5. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    :28:

    Und da fiel s ihm wie Schuppen von den Augen. :D

    Man könnte natürlich im Gartenhäuschen ein paar kWh in Form von Akkus platzieren, dann könnten die Panels die Akkus laden. Da muss er aber viel Rasen mähen bis sich das lohnt.

    Gruß
    Ralf
     
  6. fmw6502

    fmw6502

    Dabei seit:
    22. September 2007
    Beiträge:
    3.822
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Dipl.-Ing. Elektrotechnik
    Ort:
    Kipfenberg
    Benutzertitelzusatz:
    Bauherr
    und einen sehr guten Insel-WR nicht vergessen, der auch den Einschaltstrom liefern kann...

    Gruß
    Frank Martin
     
  7. Lukas

    Lukas

    Dabei seit:
    27. März 2005
    Beiträge:
    11.785
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bodenleger
    Ort:
    B, NVP, IN, St Trop
    Naja, dafür muß er sich aber noch von seiner Forderung nach "Hinstellen und Loslegen" verabschieden. Machbar ist sowas sicher, aber nicht mit der Vorstellung von "mobil".

    Gruß Lukas

    PS: Ich wette, es läuft auf ne Rattermaschine oder den evtl. bestehenden Anschluß heraus.;)
    PPS: Vielleicht ist er ja auch auf sowas hereingefallen.
     
  8. fmw6502

    fmw6502

    Dabei seit:
    22. September 2007
    Beiträge:
    3.822
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Dipl.-Ing. Elektrotechnik
    Ort:
    Kipfenberg
    Benutzertitelzusatz:
    Bauherr
    naja, kommt halt auf die Definition von "mobil" an

    wenn er alles auf eine größeren motorisierten Untersatz packt, könnten seine oben geschriebenen Anforderungen erfüllt werden ;)

    Gruß
    Frank Martin
     
  9. Lukas

    Lukas

    Dabei seit:
    27. März 2005
    Beiträge:
    11.785
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bodenleger
    Ort:
    B, NVP, IN, St Trop
    Meinste, daß das die StVZO mitmacht?
    Nicht, daß er dafür nach Australistan auswandern muß.:)

    Gruß Lukas
     
  10. fmw6502

    fmw6502

    Dabei seit:
    22. September 2007
    Beiträge:
    3.822
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Dipl.-Ing. Elektrotechnik
    Ort:
    Kipfenberg
    Benutzertitelzusatz:
    Bauherr
    solange er auf eigenem Grund bleibt...

    Gruß
    Frank Martin
     
  11. #10 ReihenhausMax, 20. Januar 2012
    ReihenhausMax

    ReihenhausMax

    Dabei seit:
    25. September 2009
    Beiträge:
    1.972
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Softi
    Ort:
    Bremen
    Die Leistung, die Du für´s Holz sägen, häckseln etc. brauchst, füllt mehrere qm und
    kostet zu viel, um sie dann nicht durchgehend zu nutzen. Ich hab auch schon ein
    bischen in Richtung "Klein" zum "Reinschnuppern" nachgedacht (um unsere KWL und
    Standbyverbraucher wie Internet/Telefonbox sowie über Zeitschaltuhren getaktet
    die drei Kühlgeräte zu versorgen), d.h. nicht viel mehr installieren, als man durchgehend
    braucht. Aber mit der nötigen Wechselrichter- und Einspeiseelektronik bringts das dann einfach auch nicht und müßten die Verbraucher vermutlich zumindest auf einer Phase
    liegen.
     
  12. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Keine Sorge, die Zulassung kriegen wir hin. Alles nur eine Frage des budgets. ;)

    Gruß
    Ralf
     
  13. the motz

    the motz

    Dabei seit:
    10. März 2011
    Beiträge:
    883
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    regeltechniker/operater
    Ort:
    Großmugl
    Sagte ich doch- möglich ist es!

    /Ironie Off/
     
  14. H.PF

    H.PF

    Dabei seit:
    7. Dezember 2005
    Beiträge:
    11.917
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Baufachberater + Staatl. geprüfter Hochbau
    Ort:
    Hückeswagen
    Benutzertitelzusatz:
    Dachdecker+Hochbautechniker
    Naja, damit sollte es gehen...


    [​IMG]
     
  15. Lukas

    Lukas

    Dabei seit:
    27. März 2005
    Beiträge:
    11.785
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bodenleger
    Ort:
    B, NVP, IN, St Trop
    Na, dann fangt mal mit der Rechnerei an, welche Fläche das Ding braucht, um da die kW herauszubekommen.:)

    Gruß Lukas
     
  16. fmw6502

    fmw6502

    Dabei seit:
    22. September 2007
    Beiträge:
    3.822
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Dipl.-Ing. Elektrotechnik
    Ort:
    Kipfenberg
    Benutzertitelzusatz:
    Bauherr
    dann brauchen erstmal die Angabe, wie groß der Pufferspeicher ist und wieviel Zeit ohne Last dieser aufgeladen werden kann

    Zulassung: wenn doch notwendig siehe StZVO § 21 Betriebserlaubnis für Einzelfahrzeuge

    Gruß
    Frank Martin
     
  17. Lukas

    Lukas

    Dabei seit:
    27. März 2005
    Beiträge:
    11.785
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bodenleger
    Ort:
    B, NVP, IN, St Trop
    §21.7 - Einzellerfahrzeuge :D
     
  18. Rusteberg

    Rusteberg

    Dabei seit:
    19. Januar 2012
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Beamter
    Ort:
    Nordhessen
    OK, OK, ich wollte ja nur mal hören, wie die Lage so ist. Hätte ja auch sein können, dass das auf die Schubkarre passt. Wie gesagt, ich verstehe nichts davon.
    Aber ich will eben auf keinen Fall mein schönes Dach damit verunstalten, deshalb war mir diese Idee gekommen.

    Danke schon mal für Eure Hilfe! ;)
     
  19. Trololo

    Trololo

    Dabei seit:
    10. Dezember 2011
    Beiträge:
    297
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Selbstständig
    Ort:
    Augsburg
    geht schon :D

    Solarkollektoren mit Photokatalysatoren und eine Brennstoffzelle im Rasenmäher :think
     
  20. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. fmw6502

    fmw6502

    Dabei seit:
    22. September 2007
    Beiträge:
    3.822
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Dipl.-Ing. Elektrotechnik
    Ort:
    Kipfenberg
    Benutzertitelzusatz:
    Bauherr
    zum Vergleich; ein gutes Solarmodul mit der Größe 0.8m*1,6m (hängt schon über 0815-Schubkarre raus) hat rund 250W bei guter Sonneneinstrahlung und richtigem Winkel. Selbst wenn der Wirkungsgrad des WR ideal wäre. reicht dies nicht aus ein stärkeres Elektrogartengerät (zB Häcksler mit 2kW) zu betreiben

    Guß
    Frank Martin
     
  22. Lukas

    Lukas

    Dabei seit:
    27. März 2005
    Beiträge:
    11.785
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bodenleger
    Ort:
    B, NVP, IN, St Trop
    Bei 65 * 90 Schubskarrenmaß wirds eng.:)
    Fortgeschrittene rechnen dann bitte die Zahl der benötigten Schubkarren bei herbstlicher Belichtung aus. Nen extra Keks gibts für die Meter Kabel nebst Trägern.

    Grins

    Lukas
     
Thema:

Mobile Photovoltaik für den Garten?

Die Seite wird geladen...

Mobile Photovoltaik für den Garten? - Ähnliche Themen

  1. Trocknung durch mobiles Heizgerät

    Trocknung durch mobiles Heizgerät: Hallo Zusammen, seit einem Monat läuft auf unserer Baustelle ein mobiles Heizgerät an Stelle der Wärmepumpe zwecks Estrichtrocknung, welches an...
  2. L-Steine setzen im Garten mit Doppelstabmattenzaun

    L-Steine setzen im Garten mit Doppelstabmattenzaun: Hallo zusammen, ich hab mich hier einmal angemeldet, da ich bei euch Rat suche für mein/unser Vorhaben. (Wir sind Laien in dem Gebiet) Und zwar...
  3. Wie bewässert ihr euren Garten?

    Wie bewässert ihr euren Garten?: Hallo ihr lieben, mich würde mal interessieren, was ihr so an Bewässerungsanlagen in eurem Garten habt? Da ich einen relativ kleinen Garten...
  4. Wasserleitung Garten/Terrasse erneuern

    Wasserleitung Garten/Terrasse erneuern: Hallo zusammen. Ich war mir nun nicht sicher, ob ich mit meiner Frage hier richtig bin. Falls nicht, seht es mir nach, ich war mir nicht...
  5. Mobiler Durchlauferhitzer o.ä.

    Mobiler Durchlauferhitzer o.ä.: Hallo zusammen, bei uns im Haus gibt es seit über 1 Monat kein Warmwasser und es nicht absehbar wann dieses wieder zur Verfügung stehen wird....