Mögliche sinnvolle Dämmmöglichkeiten um den Energiebedarf zu senken

Diskutiere Mögliche sinnvolle Dämmmöglichkeiten um den Energiebedarf zu senken im Praxisausführungen und Details Forum im Bereich Architektur; Hallo zusammen, wir sind gerade dabei uns Gedanken zu machen welche sinnvollen Möglichkeiten es gibt um den Energiebedarf zusenken. Da ich...

  1. paul12

    paul12

    Dabei seit:
    12. Oktober 2012
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Heizungsbauer
    Ort:
    Würzburg
    Benutzertitelzusatz:
    Bereits seid 15 Jahren nicht mehr im HB Beruf
    Hallo zusammen,

    wir sind gerade dabei uns Gedanken zu machen welche sinnvollen Möglichkeiten es gibt um den Energiebedarf zusenken. Da ich bereits oft gelesen habe das es nicht sinnvoll ist z.B. einfach ein KFW 50 Haus zubauen in dem glauben dadurch auf ser sicheren Seite zu sein und wirklich weniger Energie zu verbrauchen. Ein wichtiger Punkt ist es muss alles im finanziellen Rahmen bleiben.

    Folgendes haben wir derzeit eingeplant Außenmauerwerk wird 36,5 cm stark aus Yton. Geplant ist eine Be- und Entlüftungsanlage. Für welche Heizungsanlage wir uns entscheiden steht noch nicht fest da die Wärmebedarfsberechnung noch nicht fertig ist. Es wird auf eine Wärmepumpe (Luft) oder Pellets werden. Im Haus ist ein Kaminofen geplant mit einem LAS Schornstein damit die Raumluft nicht benötigt wird. Die Dunstabzugshaube in der Küche ist eine Umluftanlage damit auch hier nicht unötig Wärme verloren geht. Die Fenster sind mit dreifach Verglasung (Thermofenster) geplant. Das Dach wird mit Rockwool 30 cm stark gedämmt.

    Was haltet Ihr davon? Gibt es noch Tipps die ich mit einbringen könnte? Ist davon etwas nicht sinnvoll oder könnte besser sein?

    Edit:
    Es geht um einen Neubau
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 ReihenhausMax, 13. Oktober 2012
    ReihenhausMax

    ReihenhausMax

    Dabei seit:
    25. September 2009
    Beiträge:
    1.972
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Softi
    Ort:
    Bremen
    Die Außenwände werden wohl so eben die Vorschriften erfüllen. Wie schaut es denn nach unten hin aus? Ansonsten kommt es sicherlich auch drauf an, was man so an Spielchen an dem Haus macht, die Wärmebrücken kosten und wieviel Hirnschmalz in kritische Details geht. Da unterscheiden sich dann gute Architekten sicherlich von klar von Bauträgern. Und die Luftdichtheit erfordert auch ein klares Qualitätsbewußtsein aller Beteiligter.
     
  4. paul12

    paul12

    Dabei seit:
    12. Oktober 2012
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Heizungsbauer
    Ort:
    Würzburg
    Benutzertitelzusatz:
    Bereits seid 15 Jahren nicht mehr im HB Beruf
    Hi,

    unter der Bodenplatte ist bisher keine Dämmung geplant. Das Kellergeschoss ist bei mir Wohnraum. Bisher ist nur Dämmung auf der Bodenplatte geplant. Was gibt es da für sinnvolle Möglichkeiten?
    Wir haben keinen Architekt oder Bauträger. Den Plan hat ein Freund von mir erstellt (Statiker). Die Wärmebedarfsberechnung lasse ich von einem Architekten machen.
     
  5. fmw6502

    fmw6502

    Dabei seit:
    22. September 2007
    Beiträge:
    3.822
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Dipl.-Ing. Elektrotechnik
    Ort:
    Kipfenberg
    Benutzertitelzusatz:
    Bauherr
    das ist derzeitig Dein zentrales Problem.

    Du hast keinen Planer, der aus den unzähligen möglichen Lösungen eine oder mehrere passende Lösung gemäß Euren Zielen herausarbeitet.
    Laieneigenplanung führt nicht zu einer optimalen Lösung, meist auch zu deutlich schlechteren Lösungen, bis hin zu Baumurks.

    Lies Dir mal die vielen threads über Bauprobleme durch und frage Dich, wie das bei Deinem Bau verhindert werden soll.

    Gruß
    Frank Martin
     
  6. Julius

    Julius

    Dabei seit:
    25. März 2004
    Beiträge:
    23.213
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Kabelaffe
    Ort:
    Franken
    Benutzertitelzusatz:
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Generell suchst Du etwas, das es nicht gibt und nicht geben kann:
    Nämlich eine Lösung, welche in Summe (also Invest UND Betriebskosten) signifikant billiger ist als übliche andere.


    Man kann nur entscheiden zwischen hohem Invest bei niedrigen Betriebskosten und umgekehrt (in beliebiger Zwischenabstufung)!
    Was Dir mehr zusagt, mußt Du selbst entscheiden, da die Sinnfälligkeit neben der zukünftigen Energiepreisentwicklung auch von z.B. Deiner Vermögenssituation und Einkommensentwicklung abhängt.
     
Thema:

Mögliche sinnvolle Dämmmöglichkeiten um den Energiebedarf zu senken

Die Seite wird geladen...

Mögliche sinnvolle Dämmmöglichkeiten um den Energiebedarf zu senken - Ähnliche Themen

  1. Abstandsfläche - Möglichkeiten

    Abstandsfläche - Möglichkeiten: Liebe Experten, ich habe wieder eine Frage an Euch. Ich beabsichtigte eine Immobilie zu kaufen. Dann prüfte ich Abstände und Grenzmarkierungen...
  2. Schlitze in 14er Betonwand möglich?

    Schlitze in 14er Betonwand möglich?: Hallo ich bin neu hier im Forum und über die große Suchmaschine hierher gekommen. Ich habe folgendes Problem. Wir haben uns ein Reiheneckhaus...
  3. Unterfangung auf dem eigenen Grundstück möglich?

    Unterfangung auf dem eigenen Grundstück möglich?: Hallo zusammen, Wir haben eine DHH, BJ1956. Diese möchten wir abreißen und eine neue DHH errichten. Die Nachbarhälfte bleibt stehen. Beide...
  4. Zwei Estriche verbinden - Risse - Fliesen möglich?

    Zwei Estriche verbinden - Risse - Fliesen möglich?: Hallo zusammen, ich bin beim Renovieren des Flurs (Baujahr 1971) und habe folgendes Problem: Vorher war innerhalb des Flur-Raumes ein Bad(blau),...
  5. Abbruch der Wand in Eigenregie möglich?

    Abbruch der Wand in Eigenregie möglich?: Hallo in die Runde, meine Frau und ich wollen nächstes Jahr in ihr ehemaliges Elternhaus umziehen. In diesem Kontext hätte ich eine Frage zum...