Mondphasenholz ?

Diskutiere Mondphasenholz ? im Holzrahmenbau / Holztafelbau Forum im Bereich Neubau; Bin des öfteren durch Bauinteressenten mit der Frage nach Mondphasenholz konfrontiert. Bislang habe ich keine fundierten wissenschaftlichen...

  1. NBasque

    NBasque

    Dabei seit:
    13. Januar 2003
    Beiträge:
    834
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    GF eines Holzbauunternehmens
    Ort:
    Umkreis Bonn
    Bin des öfteren durch Bauinteressenten mit der Frage nach Mondphasenholz konfrontiert.

    Bislang habe ich keine fundierten wissenschaftlichen Beweise für bessere technische Werte mondgeschlägerten Holzes finden können.

    Wer weiß mehr ?
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Ebel

    Ebel

    Dabei seit:
    5. Juli 2002
    Beiträge:
    675
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.-Physiker
    Ort:
    14822 Borkheide
    Benutzertitelzusatz:
    Dipl-Physiker
    Die Mondphase könnte ja nur dadurch wirken, daß es nachts etwas heller oder dunkler ist - aber der Unterschied in der Gesamttageshelligkeit dürfte vernachlässigbar sein.

    Aber wie sieht es mit wintergeschlagenem Holz aus? Da dann die Lebensvorgänge auf Sparflamme laufen.
     
  4. berndk

    berndk

    Dabei seit:
    7. Februar 2003
    Beiträge:
    517
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Musikpädagoge
    Ort:
    Linz, ö
    Benutzertitelzusatz:
    Bungalowbewohner
    Natürlich sollte Bau-, Möbel-, Instrumentenholz, also eigentlich Holz für jede Verwendung (auch für Brennholz besser :)) wintergeschlägert sein.

    Das Problem ist nur: Die Holzarbeiter hätten so 9 Monate Ferien :) Also wirkt sich die natürliche Eigenschaft des Holzes, kein Mascherl zu tragen, oft segensreich aus :Roll
     
  5. mls

    mls Bauexpertenforum

    Dabei seit:
    4. Oktober 2002
    Beiträge:
    13.790
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    twp, bp
    Ort:
    obb, d, oö
    naja ..

    ich hab schon mondphasenholz mit beachtlichen abmessungen (mind. 24x24 .. bis zu irgendwasx32) und nahezu unbeachtlichen (kleinen) rissen gesehen. erstaunlich.
    ob´s aber wirklich an der mondphase liegt oder am richtigen zeitpunkt oder an der richtigen lagerung nach dem einschlag?
    wer weiss...
    aber da anscheinend der bayerische kalender ein anderer ist:
    http://www.lwf.bayern.de/lwfaktuell/38/kap17.htm
     
  6. #5 Torsten Stodenb, 23. September 2003
    Torsten Stodenb

    Torsten Stodenb

    Dabei seit:
    18. Dezember 2002
    Beiträge:
    2.000
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Holzhausunternehmer
    Ort:
    Bielefeld
    Benutzertitelzusatz:
    Wenn Du krank bist, zieh' in ein Holzhaus. Wenn das nicht hilft, geh' zum Arzt. (schwed. Sprichwort)
    Nicht Licht, sondern Gravitation?

    Die Mondphasen sind wohl nicht wegen unterschiedlicher Lichtverhältnisse (Bewölkung?) interessant. Was sollte das Mondlicht auch bewirken? Das einzige Licht, das m.E. eine Wirkung auf Pflanzen hat, ist das Sonnenlicht.
    Ich meine gelesen zu haben, dass es hier um eine vermutete Wirkung der Anziehungskräfte des Mondes handelt, die bei Vollmond grösser sind, was sicher ist. Deshalb gibt es ja auch ernstzunehmende Hypothesen über bei Vollmond verstärkt auftretene Migräneanfälle bei empfindlichen Personen, die man als mögliche Auswirkungen der verstärkten Gravitationswirkung (nicht Magnetismus) der Mondmasse bei Vollmond (näher an der Erde) auf die Körperflüssigkeiten und ihren Mineralhaushalt (der durch Ionen die elektrischen Funktionen ermöglicht) interpretiert.
    Entsprechend, nur gröber, vermuten manche Leute, dass das Wasser in den Bäumen entsprechend der in den verschiedenen Mondphasen unterschiedlichen Gravitation des Mondes, der die stärkere Erdgravitation zum ganz kleinen, aber wie vermutet eben doch merkbaren Teil aufhebt, höher oder niedriger steht. Ähnlich wie bei Ebbe und Flut, wo es ja für die riesigen Wassermassen der Meere jedermann deutlich ist. Mir ist nicht bekannt, ob dieser Zusammenhang schon einmal durch Messreihen überprüft wurde. Und falls da etwas dran sein sollte, ob es sich denn um eine relevante Grössenordnung handelt.
     
  7. #6 Torsten Stodenb, 23. September 2003
    Torsten Stodenb

    Torsten Stodenb

    Dabei seit:
    18. Dezember 2002
    Beiträge:
    2.000
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Holzhausunternehmer
    Ort:
    Bielefeld
    Benutzertitelzusatz:
    Wenn Du krank bist, zieh' in ein Holzhaus. Wenn das nicht hilft, geh' zum Arzt. (schwed. Sprichwort)
    p.s.

    Mir ist gerade aufgefallen, dass Ebbe und Flut in ihrem Sechsstundenrythmus nichts mit dem Vollmond zu tun haben. Aber vielleicht weiss ja jemand Näheres über die betr. Unterschiede zwischen diesen unterschiedlichen Mondrythmen.
     
  8. Ebel

    Ebel

    Dabei seit:
    5. Juli 2002
    Beiträge:
    675
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.-Physiker
    Ort:
    14822 Borkheide
    Benutzertitelzusatz:
    Dipl-Physiker
    Springflut

    Wenn Sonne-Erde-Mond bzw. Erde-Mond-Sonne in gerader Linie stehen, ist der Tidenhub besonders groß. Neben der Mond-Ebbe-Flut gibt es auch noch die Sonne-Ebbe-Flut, die ist aber erheblich kleiner - und beide fallen nur zusammen, wenn die gerade Linie existiert.

    Übrigens ist der Tidenzyklus 12 Stunden (eine Flutwelle sieht den Mond, die zweite Flutwelle ist hinter der Erde. Dementsprechend kommt die Flutwelle, die den Mond sieht alle 24 h, die andere in der Mitte davon. In der Höhe unterscheiden sich beide nicht, deswegen der 12-h-Rythmus.

    Allerdings als Auswirkung auf die Pflanzenverhältnisse ist der Gravitationsunterschied viel zu klein, um im Vergleich zu den anderen Umgebungsbedingungen überhaupt eine merkbare Wirkung zu haben.
     
  9. Lebski

    Lebski Gast

    Völlig Unsachlich: Meine Frau schwört auf den Mondkalender: Friseur, Operation, u. ä. werden danach ausgerichtet.
    Auch der poitive Effekt aufs Holz wurde schon von vielen beobachtet. Erklären kann ich nicht.
     
  10. Ebel

    Ebel

    Dabei seit:
    5. Juli 2002
    Beiträge:
    675
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.-Physiker
    Ort:
    14822 Borkheide
    Benutzertitelzusatz:
    Dipl-Physiker
    Das dürfte weitgehend unter sich selbst erfüllende Prophezeiungen fallen. Z.B. in der Annahme besonders hochwertiges Holz zu haben, wird das besonders wertvolle Holz besonders vorsichtig behandelt. Ergebnis: ein besonders wertvolles Holz.
     
  11. Lebski

    Lebski Gast

    Gute Erklärung.

    Sollte ich Mondphasenbetonböden anbieten? Werd ich dann endlich Reich?
     
  12. Bruno

    Bruno

    Dabei seit:
    28. Februar 2003
    Beiträge:
    3.943
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    86167 Augsburg
    Benutzertitelzusatz:
    Architekt
    An messbare physikalische Effekte glaube ich nicht. Aber zwei andere Effekte kann ich mir vorstellen: eine Art Placebo-Effekt beim gläubigen Bauherrn nebst pfleglicherem Umgang mit dem Werk und vor allem an einen sensibleren und respektvolleren Umgang mit dem Baustoff Holz durch Firmen, die sich nach dem Mondkalender richten.
     
  13. mls

    mls Bauexpertenforum

    Dabei seit:
    4. Oktober 2002
    Beiträge:
    13.790
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    twp, bp
    Ort:
    obb, d, oö
    lebski, bei bodenplatten funktionierts. die werden ja nur gewässert, um den mond zu aktivieren :)
     
  14. Lebski

    Lebski Gast

    mls: :D

    So, Frau gefragt, Buch bekommen: Vom richtigen Zeitpunk ISBN 3-88034-690-9
    Es Basiert auf der Mondanziehung, Säfte steigen und fallen je nach Mondphase. Gilt so etwa für alles, Charles Darwin war übrigens auch von Mondphasen überzeugt.

    Ok, schlauer bin ich jetzt auch nicht, aber das Wissen ist sehr alt, wird nur heute wegen der Industrie nicht mehr oft berücksichtig.
     
  15. Ebel

    Ebel

    Dabei seit:
    5. Juli 2002
    Beiträge:
    675
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.-Physiker
    Ort:
    14822 Borkheide
    Benutzertitelzusatz:
    Dipl-Physiker
    Komisch, die Mondanziehung ändert sich nicht mit den Mondphasen, denn die Mondphasen entstehen dadurch, daß man von der Erde immer den selben Ausschnitt der Mondoberfläche sieht, aber durch die Mondbewegung immer andere Teile der Oberfläche beleuchtet werden.

    Wie der Ort der Beleuchtung die Gravitation ändern soll, ist mir unklar?

    Außerdem wirkt die Gravitation nicht nur auf die Säfte, sondern auf alles - und hat damit praktisch keine Wirkung.
     
  16. barni

    barni Gast

    -->

    :irre :irre Dipl-Physiker :irre :irre
     
  17. #16 Torsten Stodenb, 24. September 2003
    Torsten Stodenb

    Torsten Stodenb

    Dabei seit:
    18. Dezember 2002
    Beiträge:
    2.000
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Holzhausunternehmer
    Ort:
    Bielefeld
    Benutzertitelzusatz:
    Wenn Du krank bist, zieh' in ein Holzhaus. Wenn das nicht hilft, geh' zum Arzt. (schwed. Sprichwort)
    Der Mond und das Säfteheben

    Herr Ebel, Sie denken ja schier an alles! Dass die Mondgravitation irgendwie gut für allerlei Säfte ist, habe ich ja schon geahnt. Aber Sie haben ja recht - Masse ist Masse, auch feste Körper zieht es nach oben, :-), oder:

    Wenn der Mond scheint, denke dran -
    woran? Dass mann dann besser kann!

    p.s.: Äh, bezieht sich nicht auf mich.
    :D
     
  18. bauhexe

    bauhexe

    Dabei seit:
    17. Februar 2003
    Beiträge:
    1.188
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl. Bauingenieurin
    Ort:
    unterm Weißwurschtäquator
    Benutzertitelzusatz:
    high tech heXenhäuser
    Mein Schwager ist Schreinermeister und ein Bio-, Öko-, ... -Fanatiker und bearbeitet sobald es möglich ist am liebsten Mondphasengeschlagenes Holz. " Geht einfach besser", sagt er. :think

    Aber zurück zur Natur, nicht zur männlichen!, Ebbe und Flut sind meine Stichworte :konfusius .

    Muß noch was arbeiten, ;)
    bis demnächst,
    Hexe
     
  19. Gast23627

    Gast23627 Gast

    Mondholz zurück zum Theme

    Guten Tag zusammen,

    der Kollege Karl Heinz Ries
    hat auf seiner Seite sehr interessantes dazu zusammengetragen.

    http://www.khries.de/kh.htm

    unter suchen Mondholz eingeben.

    :irre ist das Theme sicherlich nicht.

    :D

    freundliche Grüße
     
  20. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. Gast23627

    Gast23627 Gast

    Vertan, Verzeihung

    Klaus Hermann Ries ist richtig.
     
  22. Bruno

    Bruno

    Dabei seit:
    28. Februar 2003
    Beiträge:
    3.943
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    86167 Augsburg
    Benutzertitelzusatz:
    Architekt
    Das Thema Mondholz mit dem Unterschied zwischen sommer- bzw. wintergeschlagenem Holz zu vermischen ist wenig zweckdienlich.
     
Thema: Mondphasenholz ?
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. paungger poppe meinung familienaufstellung