Montage einer Absturzsicherungen/Balkongeländer auf Holzuntergrund und Bitumenbahnen

Diskutiere Montage einer Absturzsicherungen/Balkongeländer auf Holzuntergrund und Bitumenbahnen im Tiefbau Forum im Bereich Neubau; Hallo zusammen, da ich keine Erfahrung mit dem Anbringen von Absturzsicherungen im Balkonbereich habe, würde ich mich über einige fachmännische...

  1. #1 malotira, 18.07.2023
    Zuletzt bearbeitet: 19.07.2023
    malotira

    malotira

    Dabei seit:
    28.03.2021
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Hallo zusammen,

    da ich keine Erfahrung mit dem Anbringen von Absturzsicherungen im Balkonbereich habe, würde ich mich über einige fachmännische Tipps freuen. Meine Ausgangssituation ist folgende: Ich habe eine Dachterrasse, die mit Bitumenbahnen verschweißt wurde. Die Attika, an der ich die Aufsatzkonsolen des Geländers montieren möchte, besteht aus Holz. Jetzt habe ich einige Fragen:

    1. Da mein Untergrund aus Holz besteht, benötige ich für die fachgerechte Montage der Absturzsicherung mehr Aufsatzkonsolen als bei einem Betonuntergrund?

    2. Wie kann ich sicherstellen, dass die Bitumenbahnen wieder dicht sind, nachdem ich diese Konsolen montiert habe? Sollte ich eine Flüssigabdichtung zwischen Konsole und Bitumenbahn verwenden?

    3. Wie tief sollten die Schrauben mindestens in das Holz eindringen?

    Ich würde mich sehr freuen, wenn mir jemand mit Erfahrung in diesem Bereich einige Ratschläge geben könnte.

    Vielen Dank im Voraus für eure Unterstützung!

    IMG_5311.jpeg IMG_5307.jpeg IMG_5312.jpeg IMG_5313.jpeg dachterasse02.jpg dachterasse01.jpg
     
  2. #2 Tilo, 18.07.2023
    Zuletzt bearbeitet: 18.07.2023
    Tilo

    Tilo

    Dabei seit:
    15.10.2022
    Beiträge:
    1.675
    Zustimmungen:
    530
    Beruf:
    Dipl.- Bauingenieur
    Ort:
    Dresden
    Hallo Malo
    Bild 2
    Ist das alles Holz, auch die Stirnseiten ?
    Aus welchem Material soll das Geländer werden ?

    Mein Vorschlag:
    Die Geländerstützen nicht durch die Abdichtung durch befestigen sondern um die Aufkantung rum in die Stirnseiten.

    Muster
     

    Anhänge:

    Gast 85175 gefällt das.
  3. #3 malotira, 18.07.2023
    malotira

    malotira

    Dabei seit:
    28.03.2021
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Hallo, auf der Stirnseite befindet sich eine Dämmung, die eine Dicke von über 20 cm hat. Hinter dieser Dämmung befindet sich die Holz-Attika. Es ist bedauerlicherweise nur möglich, die Verankerung von oben anzubringen.
     
  4. #4 Gast 85175, 18.07.2023
    Gast 85175

    Gast 85175 Gast

    Was ist eine „Holz-Attika“? 15mm Presspankrempel? Befestigt an was?
     
  5. #5 malotira, 18.07.2023
    malotira

    malotira

    Dabei seit:
    28.03.2021
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Die Attika wurde aus massiven Holzbohlen konstruiert, daher wäre es möglich, dort einen Befestigungsanker anzubringen, der sicher halten würde.
     
  6. #6 Gast 85175, 18.07.2023
    Gast 85175

    Gast 85175 Gast

    Ich kenne die Bohlen und ich kenne auch die regelmäßig lausige Befestigung selbiger. Man kann keine deiner Fragen beantworten außer einer, so eine Fußplatte mit Flüssigkunstoff einzurichten ist kein Hexenwerk.
     
  7. #7 malotira, 18.07.2023
    Zuletzt bearbeitet: 20.07.2023
    malotira

    malotira

    Dabei seit:
    28.03.2021
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Aus meiner Perspektive macht das Gesamtbild einen soliden Eindruck und wirkt nicht improvisiert. Allerdings habe ich in diesem Bereich wenig Erfahrung. Ich habe einige Fotos hinzugefügt, auf denen zumindest ein Bild die massiven Balken erkennen lässt.

    IMG_5307.jpeg
     

    Anhänge:

  8. #8 VollNormal, 18.07.2023
    VollNormal

    VollNormal

    Dabei seit:
    20.11.2021
    Beiträge:
    3.022
    Zustimmungen:
    1.812
    Beruf:
    Bauingenieur
    Ort:
    Bochum
    Falls außer dir selbst noch mindestens eine weitere Person diesen Balkon betreten kann oder könnte, bist du gut beraten, die Tragfähigkeit der Umwehrung durch einen Tragwerksplaner feststellen und bestätigen zu lassen. Weder lässt sich das anhand der Bilder abschließend beurteilen, noch wird irgendjemand, der noch halbwegs bei Verstand ist, sich darauf hin zu einer entsprechenden Aussage hinreißen lassen.
     
    Tilo gefällt das.
  9. #9 Fridolin77, 18.07.2023
    Fridolin77

    Fridolin77

    Dabei seit:
    29.04.2023
    Beiträge:
    285
    Zustimmungen:
    99
    Also wenn das wirklich 3 9x9er oder größer sind, die auch noch auf dem Ringbalken irgendwo verankert sind, dann könnte das gar nicht so schlecht sein.

    Ansonsten: Rein in den Beton! Zur absturzsicheren Befestigung brauchst du zugelassene Befestigungsmittel. In dem Fall wohl in Beton, weil ich davon ausgehen würde, dass der Ringbalken/anker nicht runterfällt.

    z.Bsp. Gewindestangen mit dem entsprechend zugelassenen Mörtel der Zulassung entsprechend einkleben. Der lange Hebel ist immer noch nicht Ideal, aber evtl. findet sich ja was passendes.

    Blöder wirds da von oben in die HLZ rein - muss da auch was hin?
     
    malotira gefällt das.
  10. Tilo

    Tilo

    Dabei seit:
    15.10.2022
    Beiträge:
    1.675
    Zustimmungen:
    530
    Beruf:
    Dipl.- Bauingenieur
    Ort:
    Dresden
    Hallo
    Zum Schluß, wenn eigentlich schon alles fertig ist, sich Gedanken über das Geländer / Umwehrung / Absturzschutz zu machen, ist leider etwas schlecht.

    Material
    Optik
    Vorschriften
    Statischer Nachweis
    Dichtigkeit Dach
     
    Gast 85175 gefällt das.
  11. #11 malotira, 19.07.2023
    malotira

    malotira

    Dabei seit:
    28.03.2021
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Vielen Dank für deine Meinung. Du hast Recht, es handelt sich um robuste 9x9 Balken, die auf dem Betondach festgeschraubt sind. Früher hatte ich die Option, die Attika aus Stein herstellen zu lassen, aber ich entschied mich damals aufgrund der Kosten dagegen, was ich nun etwas bedauere. Die Statik des Dachs erlaubt die Nutzung als Dachterrasse, da wir uns die Option offenhielten, noch eine Etage daraufzubauen.
     
  12. #12 Jo Bauherr, 19.07.2023
    Jo Bauherr

    Jo Bauherr

    Dabei seit:
    19.06.2018
    Beiträge:
    824
    Zustimmungen:
    384
    Beruf:
    Vermieter
    Ort:
    Randberlin
    Wenn die Statik es zulässt, wäre evtl. auch ein System ohne Bodenverankerung vorstellbar.
    Zum Beispiel in dieser Art:

    [​IMG]

    Wobei noch zu bedenken wäre, dass an die Verkehrslast + Schneelast für Balkone höhere Anforderungen bestehen als Decken in Wohnungen.



    .
     
  13. #13 malotira, 19.07.2023
    malotira

    malotira

    Dabei seit:
    28.03.2021
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Danke für deine Anregung, ich kannte dieses System bisher nicht. Es scheint zweckmäßig zu sein, aber natürlich wäre eine schönere Lösung bevorzugt. Dennoch ist es ein interessanter neuer Ansatz. Was die Traglast des Daches betrifft, ist diese ausreichend ausgelegt. Wie bereits erwähnt, ist es für eine zusätzliche Etage inklusive Dach konzipiert, sodass es auch ohne Probleme zusätzliche Belastung aushält. Mein Problem war, dass ich beim Bau leider dem Dachdecker nicht mitgeteilt habe, wo die Ankerpunkte zur Befestigung eines Geländers haben möchte. Wie auch immer…. Nichts desto trotz sollte das doch irgendwie möglich sein .
     
  14. #14 malotira, 20.07.2023
    malotira

    malotira

    Dabei seit:
    28.03.2021
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Ich wollte euch auf dem Laufenden halten und weitere Informationen für die Community bereitstellen.

    Übernächste Woche habe ich ein Treffen mit meinem Architekten geplant und werde dieses Thema erneut ansprechen. Wie bereits erwähnt, ist die Dichtigkeit nicht das Problem, sondern die Montage der Konsole und die damit verbundene Aufprallfestigkeit des Geländers. Es wäre sicherlich möglich, das Geländer durch zusätzliche Vertikalstreben zu verstärken.

    Auch über meine Attika habe ich ein paar Informationen gefunden. Sie besteht aus drei fachüberlappenden dicken Holzbalken, jeweils 12 cm dick. Die gesamte Holzkonstruktion wiegt 400 kg. Eine Montage auf einer Benton-Attika, die eine Mindesthöhe von 15 cm und eine entsprechende Breite hat, ist grundsätzlich zulässig. Leider konnte ich jedoch nichts über ähnliche Holzkonstruktionen im Netz finden.

    Ich werde meinen Architekten sprechen um weitere Informationen über die Machbarkeit der Montage auf meiner Attika zu erhalten. Sobald ich Neuigkeiten habe, werde ich diese mit der Community teilen.
     

    Anhänge:

  15. Tilo

    Tilo

    Dabei seit:
    15.10.2022
    Beiträge:
    1.675
    Zustimmungen:
    530
    Beruf:
    Dipl.- Bauingenieur
    Ort:
    Dresden
    Hallo Malo
    Ich hatte dich mal gefragt, aus welche Material dein Geländer, Geländerfüllung und Handlauf werden soll.
    Bist du dir denn schon im klaren ?
     
  16. #16 malotira, 20.07.2023
    Zuletzt bearbeitet: 20.07.2023
    malotira

    malotira

    Dabei seit:
    28.03.2021
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Hallo, ich habe mich entschieden, mich für das System der Firma Rexin zu entscheiden. Es bietet für mich die perfekte Kombination aus einem Sichtschutz aus Glas in Verbindung mit Photovoltaik.

    rexin_01.jpg
    rexin_02.jpg

    Quelle: Kunststoffhandel Rexin GmbH
     
  17. #17 malotira, 05.08.2023
    malotira

    malotira

    Dabei seit:
    28.03.2021
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    In den letzten Tagen/Wochen habe ich mich mit meinem Architekten und Statiker unterhalten. Zudem war mein Bekannter, der eine Schlosserei hat, hier. Aus statischer Sicht gibt es zunächst keine Probleme, aber es könnte sein, dass die langen Seiten (ca. 480 cm) etwas instabil wirken könnten. Der Schlosser kann jedoch mit zusätzlichen Halterungen Abhilfe schaffen. Hierzu wird eine Halterung/ an jeder Seite der Terrasse an die Innenseite des Geländer befestigt. Das ist zwar nicht unbedingt schön, hatte man aber früher sehr oft so gemacht. Aber eventuell ist das nicht notwendig.
    IMG_5568.jpg
    In Bezug auf die Abdichtungen habe ich eine Frage: Hat jemand einen Tipp für mich? Ich habe immer wieder von Flüssigkunststoff gehört, aber im Baumarkt finde ich nur flüssigen Teer aus der Kartusche.
     
  18. malotira

    malotira

    Dabei seit:
    28.03.2021
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Nach langem Hin und Her sowie Beratung durch das Forum und Rücksprache mit einem Dachdecker und einem Architekten habe ich nun endlich mein Projekt umgesetzt. Ich möchte es für diejenigen, die sich ebenfalls mit diesem Thema beschäftigen, hier abschließend beschreiben.

    Die Halterung für das Geländer habe ich in der Holz-Attika bzw. in den massiven Holzbohlen (12 cm x 12 cm) mit 30 cm langen Schrauben befestigt. Die gesamte Fußplatte habe ich entsprechend mit einem Flüssigkunststoff und Armierungsvlies abgedichtet. Das gesamte Konstrukt ist super fest und hat in den letzten Monaten auch Starkregen und hohe Windbelastungen getrotzt. Andere Alternativen, die wir durchgespielt haben, wären mit unserer Ausgangssituation nur mit einem Invest von über 10.000 € möglich gewesen, was zudem die Öffnung des Daches nach sich gezogen hätte. Zwar musste bei meiner Lösung die Dachhaut durchstoßen werden, allerdings sind die Stellen gut zu erreichen und können bei Bedarf nachgearbeitet werden. Der Flüssigkunststoff wurde dabei extrem dickflüssig und großzügig aufgetragen.
     

    Anhänge:

  19. JohnBirlo

    JohnBirlo

    Dabei seit:
    28.05.2020
    Beiträge:
    1.187
    Zustimmungen:
    440
    Freut mich, dass du eine Lösung gefunden hast, aber die Optik wäre für meine Frau ne Katastrophe. Hätte der Abdichter nicht abkleben können, um nen schönen Rand zu bekommen? Oder wird die Terrasse nur selten genutzt?
     
  20. malotira

    malotira

    Dabei seit:
    28.03.2021
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Was das Aussehen betrifft, stimme ich dir zu. Es gibt auch schwarzen Flüssigkunststoff, der sich besser in das Gesamtbild eingefügt hätte, war aber zu der Zeit nicht verfügbar. Am liebsten hätte ich eine Art Manschette gehabt, um das Ganze zu kaschieren, aber da es so etwas nicht gibt. Na ja aber die Trasse wird eigentlich nur sehr selten genutzt.
     
Thema:

Montage einer Absturzsicherungen/Balkongeländer auf Holzuntergrund und Bitumenbahnen

Die Seite wird geladen...

Montage einer Absturzsicherungen/Balkongeländer auf Holzuntergrund und Bitumenbahnen - Ähnliche Themen

  1. Dach undicht nach Montage einer Photovoltaikanlage

    Dach undicht nach Montage einer Photovoltaikanlage: Guten Tag, auf unserem Dach wurde am 29.01.2024 eine PV- Anlage beidseitig (Ost-West) montiert. Einige Tage später wurden nach einer längeren...
  2. Montage Pfosten der Pergola Markise

    Montage Pfosten der Pergola Markise: Hallo Zusammen Wir möchten gerne unsere Markise, welche sich auf der Dachterasse befindet ersetzen. Ausrichtung ist gegen Westen Wir haben ein...
  3. Hilfe, Frage zur fachmännischen Montage von Fenstern

    Hilfe, Frage zur fachmännischen Montage von Fenstern: [ATTACH] [ATTACH] Liebe Bauexperten, ich wende mich an euch mit einer Frage bezüglich der Montage von Fenstern. Ich habe kürzlich Fenster von...
  4. Einschätzung Zustand Betondachsteine vor PV Montage

    Einschätzung Zustand Betondachsteine vor PV Montage: Hallo liebe Bauexperten, wir stehen in Verkaufsverhandlungen über ein EFH Baujahr 1998. Der aktuelle Eigentümer hat Material für eine PV Anlage...
  5. Regenrinne Montage/Position

    Regenrinne Montage/Position: Gibt eine DIN Norm, die definiert, wie die Dachrinne in Bezug auf das Dach (Dachziegel) zu positionieren ist?