Montageklötzchen vs. Tragklotze

Diskutiere Montageklötzchen vs. Tragklotze im Fenster/Türen Forum im Bereich Neubau; Kann mir einer vom Fach erklären, wie unterscheiden sich die Montageklötzchen von den Tragklötzchen? Vielen Dank!

  1. Ansiedler

    Ansiedler

    Dabei seit:
    11. Juni 2012
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Haushälterin
    Ort:
    Berlin
    Kann mir einer vom Fach erklären, wie unterscheiden sich die Montageklötzchen von den Tragklötzchen? Vielen Dank!
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 gunther1948, 12. Oktober 2012
    gunther1948

    gunther1948

    Dabei seit:
    5. November 2006
    Beiträge:
    6.917
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    architekt/statiker
    Ort:
    67685 weilerbach
    hallo
    tragkl. tragen die vertikallast des fensters, der tür ab. montagekl. können nach einbau der rahmendübel/ schlaudern beim schliessen der anschlussfugen wieder entfernt werden.

    gruss aus de pfalz
     
  4. Ansiedler

    Ansiedler

    Dabei seit:
    11. Juni 2012
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Haushälterin
    Ort:
    Berlin
    Aber sehen sie auch anders aus? Sind die aufeinander gestappelten Holzekeile, die bei der Montage zum Justieren und Ausrichten verwendet werden, als Tragklötze anzusehen?
     
  5. #4 gunther1948, 12. Oktober 2012
    gunther1948

    gunther1948

    Dabei seit:
    5. November 2006
    Beiträge:
    6.917
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    architekt/statiker
    Ort:
    67685 weilerbach
    hallo
    kommt darauf an wo sie sitzen, unten tragklötze siehe vertikallast.
    seitlich montageklötze.

    gruss aus de pfalz
     
  6. Ansiedler

    Ansiedler

    Dabei seit:
    11. Juni 2012
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Haushälterin
    Ort:
    Berlin
    Also, drei gestapelte Holzkeile unter dem Rahmen (an drei Stellen) ergeben einen Tragklotz? Ein Holzkeil an der Seite ebenso zur Lastabtragung (Kipp/Dreh-Terrassentür+Fest mit dreifachen Verglasung) ist ein Montageklotz? Verstehe ich es richtig? Sind die gestapelten Keile in diesem Fall auch dauerhaft unbeweglich?
     
  7. schriebs71

    schriebs71

    Dabei seit:
    16. Februar 2009
    Beiträge:
    1.023
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Glasermeister Fensterbau
    Ort:
    Thüringen
    Ist doch vollkommen egal, ob Montage oder Tragklotz. Man entfernt weder den einen noch den anderen!! Man kürzt ihn höchstens wenn er stört.
    Und wenn du die Dinger siehst, ist eh was faul, dann könnte es sein das die Abdichtung fehlt.

    Gruss Schriebs 71
     
  8. Ansiedler

    Ansiedler

    Dabei seit:
    11. Juni 2012
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Haushälterin
    Ort:
    Berlin
    Nun ja, der Tischler will ja, dass ich diese entfernen lasse. Die Keile sind auch ziemlich schief übereinander gestapelt. Sind sie dauerhaft unverschiebbar? Es sind ca. 5 cm Luft zwischen Rahmen und dem Boden, keine Dämmung. Der Rahmen steht auf den gestapelten Keilen, seitlich ist der Rahmen verschraubt. Sonst gibt es keine mechanische Befestigung nach unten oder oben. Nach unten wäre laut Tischler nicht möglich wegen einer flachen Schwelle (auf einer Hälfte). Nach oben wegen dem Rollladenkasten. Und das macht mir Sorgen, denn die gekoppelte Teile sind nicht steif genug meiner Meinung nach.
     
  9. schriebs71

    schriebs71

    Dabei seit:
    16. Februar 2009
    Beiträge:
    1.023
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Glasermeister Fensterbau
    Ort:
    Thüringen
    Das kann dein Tischler nicht wollen!!!! Und ganz dicke WARNUNG!!! Wenn ihr die Dinger entfernt, wird die Tür früher oder später absagen!! Irgendwann so weit, dass sie nicht mehr schließt.
    Und der Fensterbauer wird ein teufel tun, in die Gewährleistung ein zu treten wenn der das mitbekommt, dass einer die raus genommen hat!!!!

    Die Gewährleistung entfällt!!

    Was ist den die Begründung des Tischlers, dass dort wo die Last drauf steht, man dieses besser in die Luft hängt!!! Als Tischler und logisch denkender Mensch weiß man, das man
    so etwas nicht macht!!!

    Gruss Schriebs 71
     
  10. Ansiedler

    Ansiedler

    Dabei seit:
    11. Juni 2012
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Haushälterin
    Ort:
    Berlin
    Ich vermute langsam, daß genau das will mein Tischler erreichen. Ich verlange nach einer stabilen Auflage, die verbleiben und eingeputzt werden kann. Der Tischler verbaute unten gestapelte Keile und schaute mich unverständlich an, wie komme ich drauf die drin lassen zu wollen. Der Mauerer stopft "in der Regel" den Freiraum unter den Profilen mit Mörtel aus, nimmt nach der Aushärtung die Keile raus und stopft dort auch mit Mörtel aus. Genau das gefällt mir aber nicht, da der Freiraum beträgt 5 und mehr cm. Wie kriegt man dort eine kraftschlüssige Auflage mit einer guten Isolierung hin? Nach fachmännischen Rat soll unter den gekoppelten Rahmen noch ein Aussteifungsprofil oder Fußplatte sich befinden, die man mit der Bodenplatte mechanisch befestigen kann. Was denken die Experten hier darüber? Der Tischler ist da etwas komisch, nach seiner Meinung ist ja eh heute alles übertrieben, "früher hat man auch nur mit einer Zeitung gedämmt und war auch glücklich"...
     
  11. #10 Ralf Dühlmeyer, 13. Oktober 2012
    Ralf Dühlmeyer

    Ralf Dühlmeyer

    Dabei seit:
    14. Juni 2005
    Beiträge:
    34.325
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Hannover
    Tja - früher hatten wir auch nen Kaiser, haben solche Handwerker ins Zuchthaus gesteckt und uns Bomben auf den Kopf werfen lassen!

    Ich würde sagen - es wird Zeit für einen Fachmenschen an Deiner Seite. So ein *piep* wird das nicht fachgerecht hinkriegen.
     
  12. Ansiedler

    Ansiedler

    Dabei seit:
    11. Juni 2012
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Haushälterin
    Ort:
    Berlin
    Darum stelle ich auch die Fragen. Ich habe genug "Fachmenschen" um mich bis jetzt gehabt, die nur Geld kosteten und nichts Wert waren. Angefangen mit der Ausschreibung für ein Fenster/Tür für die fertige Maueröffnung... Von dem Bau-Ing hätte ich auch gern Geld zurück. Er hatte auch bei der ersten Abnahme nicht viel gemeckert. Nun ist ein anderer an der Reihe es auszubügeln. Da ich keinem mehr traue, frage ich Euch zur Sicherheit. Wenn ich auch noch den Sachverständiger rufe, will ich Geld nicht durch unberechtigte Vorwürfe verlieren.
    Der Tischler wurde empfohlen und war das Gegenteil von einem günstigsten Angebot. Jetzt kostet es immer mehr.
     
  13. Voda

    Voda

    Dabei seit:
    24. März 2009
    Beiträge:
    298
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bauzeichner
    Ort:
    92699 Trebsau
    Mörtel unten rein zu matschen ist keine gute Lösung, da du dann hier eine Wärmebrücke hast. Der untere Anschluß ist eh immer der schwächst gedämmte Bereich.

    Also die anerkannten Regeln der Technik fordern zur unteren Lastabtragung verrottungsfreies Material, welches natürlich drin bleiben muss. Die restlichen Lücken werden in der Regel mit Schaum ausgepritzt zur Wärmedämmung. Dann noch außen eine dampfdiffussionsoffene und innen eine dampfdichte Folie dran und fertig.
     
  14. Ansiedler

    Ansiedler

    Dabei seit:
    11. Juni 2012
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Haushälterin
    Ort:
    Berlin
    Der Schaum schwindet doch mit der Zeit. Sind die Keile, die untereinander nicht fest verschraubt sind, und der Schaum (5 cm hoch) als Unterlage gut genug für die übliche Nutzungsdauer eines Fensters?
     
  15. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  16. schriebs71

    schriebs71

    Dabei seit:
    16. Februar 2009
    Beiträge:
    1.023
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Glasermeister Fensterbau
    Ort:
    Thüringen
    Schaum schwindest nicht!!! Es sei den er ist UV-Bestrahlung ausgesetzt.

    Eine 5cm Fuge wäre besser mit einer Rahmenverbreiterung zu schließen, dazu muss man sie aber da haben.

    Gruss Schriebs 71
     
  17. Ansiedler

    Ansiedler

    Dabei seit:
    11. Juni 2012
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Haushälterin
    Ort:
    Berlin
    Bei dieser Montageart früher haben wir bereits nach ein Paar Monaten Risse im Rahmen gehabt. Der Rahmen wurde auf Kulanz ausgewechselt und nun genauso eingebaut...:cry
     
Thema:

Montageklötzchen vs. Tragklotze

Die Seite wird geladen...

Montageklötzchen vs. Tragklotze - Ähnliche Themen

  1. Viessmann Vitovent 300W (B400) vs Zehnder Q450

    Viessmann Vitovent 300W (B400) vs Zehnder Q450: Hallo zusammen, aktuell plane ich mein EFH mit 280m² Wohnfläche und ~800m³ belüfteter Fläche (Wohnfläche+Nutzfläche mit 2,75m Höhe). Das Haus...
  2. Bungalow vs. Etagenhaus

    Bungalow vs. Etagenhaus: Hallo zusammen, und noch ein Frage an Euch: Wie schaut es eigentlich kostentechnisch aus, wenn man ein Bungalow oder 1,5-2-geschossig mit der...
  3. Architekt Kundenaquise vs. Honorar

    Architekt Kundenaquise vs. Honorar: Guten Tag, folgender Fall: Familie A möchte bauen. Hierzu verhandelt sie mit einem Makler über ein Grundstück G. Über ein anderes...
  4. Zweifach- vs. Dreifachverglasung im Altbau

    Zweifach- vs. Dreifachverglasung im Altbau: Hallo, da zwei meiner Fenster nicht mehr aufgehen, habe ich das zum Anlass genommen, mir ein Angebot über neue Fenster incl. Rahmen machen zu...
  5. Satinato vs. Sandstrahlglas (Optik)

    Satinato vs. Sandstrahlglas (Optik): Hallo, hätte eine Frage zum Unterschied dieses Glases bei Einsatz für Haustür bzw. Seitenteile. Der Haustürverkäufer meinte er würde aufgrund von...