Murks im Keller

Diskutiere Murks im Keller im Baumurks in Wort und Bild Forum im Bereich Rund um den Bau; Hallo Leute, ich hab ein Problem zu dem ich euch gerne befragen möchte, zu erst einmal die Situation: Wir lassen uns ein Haus von einem...

  1. Wasie

    Wasie Gast

    Hallo Leute,

    ich hab ein Problem zu dem ich euch gerne befragen möchte, zu erst einmal die Situation:
    Wir lassen uns ein Haus von einem Bauunternehmen bauen, laut den Bauplänen wurde abgemacht das wir in unserem Keller in der linken und in der rechten Wand jeweils ein kleines Fenster hinkommt(Standartvariante). So nun haben die lieben Herren aber auf der linken Seite eine Wand mit zwei Fensterlücken (Für ein kleines auf der rechten Seite und ein großes Fenster auf der linke Seite der Wand)+Maximuschel gesetzt (Ausbauvariante). Nach dem wir darauf hingewiesen haben das wir das so nicht haben wollten (da daurch auch noch Extra-Kosten endstehen), wurde nun das große Fenster zugemauert. Erstens wollen wir das kleine Fenster auf der linken Seite haben, und zweitens haben wir Bedenken das das zugemauerte Fenster uns den gleichen Schutz vor Wassereinbruch in den Keller bietet wie der wasserunddurchlässige Beton mit dem dir restlichen Wände errichtet wurden.

    So nun an euch die Frage, wie soll ich weiter vorgehen?

    Mit freundlichen Grüßen

    Wasie
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. planfix

    planfix Gast

    du kannst dich von deinem bauträger zum besten halten lassen, oder dir jemanden mit sachkunde auf die baustelle holen, der dort deine interessen vertritt.
    benutze mal die suchfunktion: bauleitung, externe bauüberwachung, usw.
     
  4. #3 bemi, 11. Januar 2007
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 11. Januar 2007
    bemi

    bemi

    Dabei seit:
    11. Januar 2007
    Beiträge:
    567
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Maurermeister
    Ort:
    NRW
    :confused: Nach welchem Plan wurde den gearbeitet?
    Das zugemauerte Fenster wird immer eine Schwachstelle sein (Abdichtung)
    gruß
    bemi
     
  5. Robby

    Robby Bauexpertenforum

    Dabei seit:
    2. April 2006
    Beiträge:
    10.901
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Maurermeister, öbuv Sachverständiger
    Ort:
    Kempen / NRW
    Was ist

    bezüglich des Kellers vereinbart??? Weiße Wanne ??? Welcher Lastfall liegt vor???
     
  6. Robby

    Robby Bauexpertenforum

    Dabei seit:
    2. April 2006
    Beiträge:
    10.901
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Maurermeister, öbuv Sachverständiger
    Ort:
    Kempen / NRW
    übrigens ...

    lese ich Bauunternehmen und Ausbauvariante ist das ein Bauträger / Genenarlunternehmer / Einzelvergabe ???

    Was wurde ausgeschrieben angeboten?
     
  7. Wasie

    Wasie

    Dabei seit:
    12. Januar 2007
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Kranfahrer
    Ort:
    Hilden
    Uns wurde nichts konkret gesagt, doch ich denke das es eine schwarze Wanne ist. Uns wurde gesagt das der Keller aus wasserundurchlässigem Stahlbeton - System Hohlwandelemente- plus Kelleraußendämmungbestehen wird.

    Bei unserem Bauunternehmen handelt es sich um einen Bauträger.
     
  8. Robby

    Robby Bauexpertenforum

    Dabei seit:
    2. April 2006
    Beiträge:
    10.901
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Maurermeister, öbuv Sachverständiger
    Ort:
    Kempen / NRW
    Mhhh

    also es muß doch einen Vertrag und eine Baubeschreibung geben...

    Hier wird doch auch die Ausführung des Kellers beschrieben. Lediglich Betonfertigteile mit Ortbetonkern und Bodenplatte aus dem immer wieder erwähnten (aber nicht existierenden Wasserundurchlässigen Beton" WU Beton ergeben noch kein Bauteil im Sinne der WU - Richtlinie. Wenn die Wände schwarz abgedichtet werden, dann für welchen Lastfall? Und wie sieht hierbei die Bodenplatte aus ???
     
  9. disefe

    disefe

    Dabei seit:
    14. Januar 2007
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    öbuv Sachverständiger
    Ort:
    Inchenhofen bei Aichach
    Abdichtung muß sollte DIN-gerecht sein!

    Wenn die Aussparung zugemauert wurde und im erdberührten Bereich liegt, ist es theoretisch nicht ausreichend, nur die Fläche der Aussparung von Außen einzudichten. Da die gefahr von Hinterläufigkeiten, die den abgedichteten Bereich im Laufe der Zeit hinterwandern können besteht, ist hier mit großzügigen Überlappungen im Abdichtungssystem zu arbeiten. DIN-gerecht ist die Sache dan aber immer noch nicht, da in der DIN ein offenes Ende einer Abdichtung im erdberührten Bereich nicht vorgesehen ist.
     
  10. #9 Carden. Mark, 14. Januar 2007
    Carden. Mark

    Carden. Mark

    Dabei seit:
    23. Januar 2004
    Beiträge:
    10.391
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    öbuv Sachverständiger
    Ort:
    NRW
    Benutzertitelzusatz:
    und öbuv SV für das Maurer- und Betonbauerhandwerk

    dann würde sich die Abdichtungsfrage doch gar nicht stellen.

    geht aber nicht überein mit dieser Aussage - oder?

    Sicher?
    Also nicht Ihr Grundstück?
    Sie kaufen das Haus incl. Grundstück wenn es fertig ist?
     
  11. susannede

    susannede

    Dabei seit:
    15. Juni 2005
    Beiträge:
    5.345
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Baufrau
    Ort:
    Bayern
    Benutzertitelzusatz:
    dipl.- ing. architekt
    Moin Mark,

    warum soll sogenannter WU-Beton mit schwarz net gehen...? Fände ich gar nicht so unvernünftig, solange nicht irgendwo was von "weißer Wanne" steht.

    Aber da ich hier sowieso net durchblicke und es auch BT-Haus ist, ist das wie mit dem Kauf einer Waschmaschine...

    Grüße!

    Susanne
     
  12. #11 Carden. Mark, 14. Januar 2007
    Carden. Mark

    Carden. Mark

    Dabei seit:
    23. Januar 2004
    Beiträge:
    10.391
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    öbuv Sachverständiger
    Ort:
    NRW
    Benutzertitelzusatz:
    und öbuv SV für das Maurer- und Betonbauerhandwerk
    Dem wiederspreche ich nicht.
    Dann stellt sich die Frage nach einer besonderen Eindichtung des Fensters aber nicht.
    Dann wird da einfach drüber weg gesperrt und gut ist es.
     
  13. #12 Ingo Nielson, 14. Januar 2007
    Ingo Nielson

    Ingo Nielson

    Dabei seit:
    26. September 2003
    Beiträge:
    2.580
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Schleswig-Holstein / Hamburg
    Benutzertitelzusatz:
    Freischaffender Architekt, öbuv SV für Hochbau
    stimmt.
    abgesehen davon würde ich als laie aus der hier genannten baubeschreibung eine weiße wanne ableiten.
    die kmb wird bei weißen wannen gegen wasserdampfdiffusion aufgebracht und dient nicht der abdichtung gegen wasser von außen.
    ein ausmauern allein würde bei weißer wanne nicht ausreichen.
    ich würde zwei lösungen in betracht ziehen:
    1.) entweder so lassen (evtl. gegen kleine entschädigung für evtl. schlechtere nutzbarkeit des hauses)
    2.) ausmauern + kmb und lichtschacht mit blinddeckel installieren.
    @ fragesteller:
    achten sie darauf, dass auch geeignete lichtschächte fachgerecht eingebaut werden. die lichtschächte müssen an die regenentwässerung angeschlossen werden und es muß eine rückstausicherung geben.
    haben sie fotos von der "hohlraumwand" gemacht?
    wie sehen die stöße der wand aus ?(besonders interessant ist immer, wie die fugen vor dem betoniervorgang abgedichtet wurden).
    sind fugenbänder eingebaut worden?
    wie wurde betoniert, haben sie das verfolgen können? (konkret: wurde ein rohr verwendet, welches auch zwischen die beiden schalen eingeführt werden konnte?).
    hat der statiker die bewehrung vor dem betonieren der sohle und der wände begutachtet?
     
  14. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  15. #13 Carden. Mark, 14. Januar 2007
    Carden. Mark

    Carden. Mark

    Dabei seit:
    23. Januar 2004
    Beiträge:
    10.391
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    öbuv Sachverständiger
    Ort:
    NRW
    Benutzertitelzusatz:
    und öbuv SV für das Maurer- und Betonbauerhandwerk
    Ingo
    Ich habe irgendwie schon aufgegeben bei diesen Fragen.
    Muss ich zu meiner Schande gestehen.
    Es gäbe hier tausend Fragen, nur Antworten bekommt man leider unzureichend, wenn überhaupt.
    Das ganze endet in dem Problem, dass man dem Laien dann erklären muss, was eine weiße Wanne ist. Dieses haben wir aber eindeutig kundgetan: http://www.bauexpertenforum.de/forumdisplay.php?f=75
    Auch die Sache mit dem Rohr ist nicht unbedingt Notwendig. Kommt auf die Größe des Größtkorns an.
    Aber wie gesagt – wo anfangen, wo aufhören.
    Aber einen Guten Anfang haste ja gemacht.
     
  16. #14 Ingo Nielson, 14. Januar 2007
    Ingo Nielson

    Ingo Nielson

    Dabei seit:
    26. September 2003
    Beiträge:
    2.580
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Schleswig-Holstein / Hamburg
    Benutzertitelzusatz:
    Freischaffender Architekt, öbuv SV für Hochbau
    letztlich zeigen doch alle wehwehchen, problemchen und katastrophen, dass es für einen bauherren unabdingbar ist, eigenen fachlichen beistand zu haben (die wenigen ausnahmen, bei denen das nicht notwendig ist, kann man an zwei händen abzählen und das ist mir einfach zu wenig)...
     
Thema:

Murks im Keller

Die Seite wird geladen...

Murks im Keller - Ähnliche Themen

  1. Hauswasserwerk in Keller verlagern

    Hauswasserwerk in Keller verlagern: Hallo zusammen, ich habe mir vor 2 Jahren einen Brunnen bohren lassen. Da ich jetzt aktuell am Abdichten und Dämmen des Kellers von außen bin und...
  2. Risse in Betonwand Keller, Haus Neubau

    Risse in Betonwand Keller, Haus Neubau: Hallo zusammen, ich bräuchte mal Euren Rat. Ich bewohne seid 3 Monaten ein Neubau.Im Keller an der Außenwand (Wand aus Beton. Weiße Wanne) habe...
  3. Revisionsschacht Abwasser ? im Keller - mit Gestankentwicklung

    Revisionsschacht Abwasser ? im Keller - mit Gestankentwicklung: Hallo Zusammen, bei uns im Haus (BJ 1915) ist ab und zu ein schlechter Geruch unterwegs aus dem Keller. Nachdem es gestern ziehmlich stark...
  4. Übergangs- und Notlösung bei eindringendem Wasser in den Keller gesucht

    Übergangs- und Notlösung bei eindringendem Wasser in den Keller gesucht: Liebe Bauexperten, nach zweimal Starkregen steht Wasser an unserem Haus an, ca. 1,50 von der Oberfläche gemessen. Es versickert nur sehr sehr...
  5. Sockeldämmung angefressen / beschädigt

    Sockeldämmung angefressen / beschädigt: [ATTACH] Guten Tag, Unser Haus liegt am Hang, also ist das EG auf der anderen Seite komplett im Boden. An dieser Steigung wollte ich nun eine...