muß BoPla komplett auf Fundament aufliegen?

Diskutiere muß BoPla komplett auf Fundament aufliegen? im Beton- und Stahlbetonarbeiten Forum im Bereich Neubau; Hallo, zwischen unserer BoPla und dem innenliegenden Fundament für unser Treppenhaus besteht ein mehrere Zentimeter großer Luftspalt wo ein,...

  1. Probot

    Probot

    Dabei seit:
    5. September 2006
    Beiträge:
    120
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Mechatroniker
    Ort:
    Castrop-Rauxel
    Hallo,

    zwischen unserer BoPla und dem innenliegenden Fundament für unser Treppenhaus besteht ein mehrere Zentimeter großer Luftspalt wo ein, zwei Klekse Speiß zwischengeschmiert wurden. Das ganze sieht mir recht nach Murks aus:frust
    Wenn alle Fertigteile drauf sind setzt sich das dann und pegelt sich ein oder muß es richtig "unterfüttert werden?

    Hier mal ein Bild:

    [​IMG]

    Zur Erklärung:

    wir haben ein umlaufendes Fundament (aus Fertigteilen) rund ums Haus und darauf liegen Stahbetonhohldecken. Im Bereich des Treppenhauses sind zwei Senkrecht zum äußeren Mauerwerk stehende Fundamente für die Treppenhauswände vorgesehen. Die Decke ist noch nicht komplett drauf so das ich sehen konnte das da Luft ist zwischen Decke und Fundament...
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. planfix

    planfix Gast

    :eek: sehr ungewöööööööööööööhhhhhnlich diese bauweise!!!
    sieht stark nach murks aus:biggthumpup:
     
  4. Josef

    Josef Bauexpertenforum

    Dabei seit:
    15. Mai 2002
    Beiträge:
    13.416
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bauunternehmer
    Ort:
    Freising
    Benutzertitelzusatz:
    Bauunternehmer
    meine Fresse

    beschreib mal bitte die Rahmenbedinungen ... ist da
    überhaupt jemand der plant rechnet und überwacht ???
    .
     
  5. #4 Carden. Mark, 15. November 2006
    Carden. Mark

    Carden. Mark

    Dabei seit:
    23. Januar 2004
    Beiträge:
    10.391
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    öbuv Sachverständiger
    Ort:
    NRW
    Benutzertitelzusatz:
    und öbuv SV für das Maurer- und Betonbauerhandwerk
    Was es nicht alles gibt.

    Hauptsache es wird nicht betrogen.
    Fundament ist vertraglich vereinbart.
    Ist geliefert.
    = kein Betrug.

    Fundament ist aber entweder nicht Notwendig, oder in dieser Form Mangelhaft.
     
  6. Probot

    Probot

    Dabei seit:
    5. September 2006
    Beiträge:
    120
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Mechatroniker
    Ort:
    Castrop-Rauxel
    Hallo Josef,

    es baut ein Bauträger, die Zeichnungen sind von einem Diplom-Ing Architekt.
    Berechnung erfolgt laut BT vom Statiker.
    Es stehen mehrere dieser Häuser (teilweise seit mehreren Jahren) hier im Ort und Umgebung.

    :(
     
  7. Probot

    Probot

    Dabei seit:
    5. September 2006
    Beiträge:
    120
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Mechatroniker
    Ort:
    Castrop-Rauxel
    Hallo,

    wenn in dieser Form mangelhaft, welche Möglichkeiten der Korrektur gibt es? Unterfüttern mit Zement? Oder ist da eingeplant das sich das ganze "zurechtsetzt" wenn alle Teile des Rohbaus übereinander stehen?

    Gruß,

    Carsten
     
  8. Josef

    Josef Bauexpertenforum

    Dabei seit:
    15. Mai 2002
    Beiträge:
    13.416
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bauunternehmer
    Ort:
    Freising
    Benutzertitelzusatz:
    Bauunternehmer
    "hmmm"

    .
    und die hängen nicht alle zusammen ? ... sprich wer von denen
    wurde von Ihnen seperat beauftragt ? ... hat der Statikus übrigens
    die Punktlagerung gesehn ?
    .
    zum schluss noch ne Frage ... DX Decke auf Fundament wie
    passt die Ortbetonbodenplatte dazu ... liegt die direkt auf der DX
    Decke ? ... und die wichtigste Frage falls "ja" = Warum ?
    .
     
  9. Probot

    Probot

    Dabei seit:
    5. September 2006
    Beiträge:
    120
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Mechatroniker
    Ort:
    Castrop-Rauxel
    Das kann natürlich sein das die zusammen hängen bzw. ein und dieselbe Person sind das weiß ich nicht.
    Zur Ortbetonbodenplatte= ganz einfach-es gibt keine!
    Die DX Platte(n) ist unsere Bodenplatte wo nachher der Estrich (13cm) drauf kommt...
    Holländische Bauweise:wow
     
  10. Josef

    Josef Bauexpertenforum

    Dabei seit:
    15. Mai 2002
    Beiträge:
    13.416
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bauunternehmer
    Ort:
    Freising
    Benutzertitelzusatz:
    Bauunternehmer
    wenn ich auf Ihr Bild klicke ... da kommt ne Fotoauswahl unter anderen
    mit diesem Bild ???
    .
    http://entertainment.webshots.com/photo/2637434090081052839GZMvaB
    .
    mal abgesehn davon daß es mir die Haare dabei sträubt such ich
    noch den Schlüssel wie daß zusammen passt ?
    .
    .
    ??? ... ich versteh die Bilder ned ... da sieht man doch Beton mit nem
    verunglückten Fugenblech ???
    .
    wie geht´s eigentlich nach der Bodenplatte weiter ... welcher Aufbau
    kommt da drauf ?
    .
     
  11. Probot

    Probot

    Dabei seit:
    5. September 2006
    Beiträge:
    120
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Mechatroniker
    Ort:
    Castrop-Rauxel
    Hallo!

    Ups, bitte nicht verwechseln. Diese Bilder sind vom Haus unseres Nachbarn (Doppelhaushälfte). Der hat einen Teilkeller, wo ich beim Kelleraufbau auch Bilder gemacht habe.
    (Das Fugenblech ist ein Witz, oder?!)
    Wir bekommen eine zweischalige Wand= Betonfertigteile, 7cm Dämmung (Glaswolle) und dann Klinker vor.
     
  12. Josef

    Josef Bauexpertenforum

    Dabei seit:
    15. Mai 2002
    Beiträge:
    13.416
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bauunternehmer
    Ort:
    Freising
    Benutzertitelzusatz:
    Bauunternehmer
    "hmmm"

    .
    wo hätte ich dies erkennen können ? ... hab ich was überlesen :confused:
    .
    Betonfertigteile kommen also auf die DX Decke ... Vorschlag Statiker
    rausholen der soll seinen Segen zur Punktverlegung samt minimal-
    auflagerung aussprechen ... ich hoff für Sie daß der Statiker von
    Ihnen beauftragt und bezahkt wird (!)
    .
    Nachtrag ... vielleicht sollt auch mal einer die Frosttiefe der Grundleitungen
    vor dem Haus prüfen (!)
    .
     
  13. Probot

    Probot

    Dabei seit:
    5. September 2006
    Beiträge:
    120
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Mechatroniker
    Ort:
    Castrop-Rauxel
    Hallo,

    folgende Mail hab ich gerade rausgeschickt:

    "Sehr geehrter Herr xxxxxx,


    bei der Baustellenbesichtigung gestern sind leider noch zwei eklatante Mängel aufgefallen. Hierzu sollte sich Ihr Statiker einmal das angefügte Bild anschauen.
    Die Fundamente welche unter den Treppenwänden stehen haben keinen Kontakt zur darauf aufliegenden Bodenplatte. Hier ist nur an ein zwei Punkten etwas Zement dazwischen geschmiert worden. Er soll bitte überprüfen ob diese Punktlagerung überhaupt noch ausreichend ist.
    Auf den Treppenhausfundamenten fehlen die Bitumen-Dichtungsbahnen welche auf dem restlichen Fundament vorhanden sind- bitte unbedingt noch verlegen bzw. bereits gelegte hintere Platte über zweitem Treppenhausfundament wieder anheben und dort auch kontrollieren!!!"


    Natürlich wird der Statiker nicht von uns bezahlt...ist doch BT und wir kaufen 1 Stück Haus

    Ich wünscht ich könnt noch mal von vorne anfangen...:cry
     
  14. Josef

    Josef Bauexpertenforum

    Dabei seit:
    15. Mai 2002
    Beiträge:
    13.416
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bauunternehmer
    Ort:
    Freising
    Benutzertitelzusatz:
    Bauunternehmer
    Lassen Sie mich raten

    .
    der Architekt der betreut kommt auch vom Bauträger ?
    .
     
  15. PeMu

    PeMu

    Dabei seit:
    13. Januar 2004
    Beiträge:
    5.636
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bauingenieur
    Ort:
    Kornwestheim
    Benutzertitelzusatz:
    Nachdenken kostet extra.
    Logo
     
  16. #15 Jürgen Jung, 15. November 2006
    Jürgen Jung

    Jürgen Jung

    Dabei seit:
    23. September 2006
    Beiträge:
    2.524
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bauingenieur
    Ort:
    Hannover
    wenn Sie

    wie Sie schreiben, 1 Stück Haus vom BT kaufen und bezahlen, dann bezahlen Sie indirekt auch den Statiker, nur mal um das Verständnis hierfür zu wecken.

    Das macht die Situation auch nicht besser, gebe ich zu.

    Lassen Sie sich die Statik aushändigen und sprechen diesen direkt an, ein vernünftiger Tragwerksplaner wird sich nicht vor den Pfusch eines BT stellen.

    Gruß aus Hannover
     
  17. Probot

    Probot

    Dabei seit:
    5. September 2006
    Beiträge:
    120
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Mechatroniker
    Ort:
    Castrop-Rauxel
    yipp, Architekt wird natürlich auch vom BT bezahlt...
    habe ich überhaupt ein Recht darauf diese Pläne etc. zu bekommen? Nur falls die sich querstellen...
     
  18. #17 Carden. Mark, 16. November 2006
    Carden. Mark

    Carden. Mark

    Dabei seit:
    23. Januar 2004
    Beiträge:
    10.391
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    öbuv Sachverständiger
    Ort:
    NRW
    Benutzertitelzusatz:
    und öbuv SV für das Maurer- und Betonbauerhandwerk
    ich glaube

     
  19. Baufuchs

    Baufuchs Gast

    Kommt darauf

    an.
    In einem anderen Thread schrieben Sie von "Kaufvertrag mit Werkvertrag" und von Projektentwicklungsfirma (Deutschland ) und Baufirma (Holland).
    Da muss man die Verträge kennen um sagen zu können auf was Sie Anspruch haben..
     
  20. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #19 Ralf Dühlmeyer, 16. November 2006
    Ralf Dühlmeyer

    Ralf Dühlmeyer

    Dabei seit:
    14. Juni 2005
    Beiträge:
    34.325
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Hannover
    Moment mal.....

    Liebe Leute (insbesondere die TWP hier)
    Ich gebe zu, mit Spannbeton hab ich keine große Erfahrung, aber rein von der Logik her....
    Das sind Spannbetonelemente, richtig?
    Und das Fundament auf dem Foto liegt in Spannrichtung, richtig?
    Seit wann können Spannbetonelemente Lasten quer zur Spannrichtung aufnehmen/übertragen/abgeben?
    Ich würde - korrigiert mich, wenn ich irre - den Mangel vor allem darin sehen, daß die Elemente Last an einer Stelle ableiten, die dafür gar nicht geeignet ist.
    Für mich geöhrt ishc dieser Punkt (wenn denn das Fundament aus irgenwelchen Gründen unter die Decke reichen muss) ausgebildet wie eine nicht tragende Wand.
    Irgendwo stand da was von Treppenhausfundament. Evtl. falsch eingemessen???
    MfG
     
  22. planfix

    planfix Gast

    hallo ralf,
    genau so sehe ich das auch. spannbeton ist meist auch leicht gebogen, daher ist es mist dort zu unterfüttern. die lasten dürfen nur an den plattenenden übertragen werden. eventuell kann man da irgend ein elastisches dämmzeug längs reinstopfen, aber mörtel ist mist weil dadurch zusätzliche auflager entstehen.
    ich versteh nur nicht warum man da mit den DX elementen ran geht. ortbeton dürfte doch günstiger sein.
    spannbeton sollte, auch wenn es nicht wirtschaftlich, machbar sein, bloß eben dann richtig. (vielleicht hat der BU so was bisher noch nie gemacht, und meint er kann wie mit einer filigrandecke arbeiten?)
    was mich stört ist das grundprinzip. es werden teure platten auf fundamente gespannt, wo man so schön eine massive platte gießen könnte. zum nachbarhaus eine gründung hin und so wenig wie möglich lasten dort abtragen, lieber schön auf eine platte vetreilen, und die streifenfundament als frostriegel nutzen.
     
Thema:

muß BoPla komplett auf Fundament aufliegen?

Die Seite wird geladen...

muß BoPla komplett auf Fundament aufliegen? - Ähnliche Themen

  1. Fundament für massive Podestplatte

    Fundament für massive Podestplatte: Hallo, in der Vergangenheit habe ich hier schon viel gelesen und für die bei mir als Bauherr immer wieder aufkommenden Fragen eine Menge...
  2. Terrassenüberdachung Fundamente

    Terrassenüberdachung Fundamente: Hallo, wir haben durch eine Firma eine Alu-Terrassenüberdachung mit VSG erstellen lassen. Die Maße sind ca. 6 x 3,5m, wobei eine Seite an der...
  3. Fundament für Abstützung einer Scheune

    Fundament für Abstützung einer Scheune: Hallo Ich bin derzeit am Planen... die Scheune muss abgestützt werden, da das Fachwerk an der Südseite verrottet ist und absackt. Ein Teil der...
  4. Fundament für gemauertes Gartenhaus

    Fundament für gemauertes Gartenhaus: Hallo zusammen, wir wollen nächstes Jahr ein 3,5 x 4 meter breites und 2,8 meter hohe Pultdachgartenhaus mauern lassen mit Kalksandsteinen. Der...
  5. Gehwegplatten Fundament für 6 Monate

    Gehwegplatten Fundament für 6 Monate: Hallo liebe Bauexperten, als Übergangslösung muss ich im Garten eine Fläche von 3x3 Metern mit Gehwegplatten pflastern. Die Fläche dient als...