Muß eine Statik (speziell die Zeichnung des Statikers) beachtet werden?

Diskutiere Muß eine Statik (speziell die Zeichnung des Statikers) beachtet werden? im Bauvertrag Forum im Bereich Rund um den Bau; Bei meinem Haus wurde vom Bauträger in Teilen des Dachstuhls von der Statik abgewichen. Als Beispiele: - Die Windrispenbänder fehlen -...

  1. #1 Wolfram, 17.01.2004
    Wolfram

    Wolfram Gast

    Bei meinem Haus wurde vom Bauträger in Teilen des Dachstuhls von der Statik abgewichen. Als Beispiele:

    - Die Windrispenbänder fehlen
    - Fußfette ist nicht <= alle 1m verankert sondern teilsweise erst nach 1,2m oder gar fast 2m
    - Ein Betonringbalken über den oberen Innenwänden fehlt
    - Die Fettenverankerungen im Gibel fehlen
    - Fußfette ist 10/10 statt 12/12
    - Über den Kehlbalken wurden normale statt NF Bretter verwendet und keine Scheibe ausgebildet
    - und noch einige kleinere Punkte

    So, ich habe nun eine Abschlagzahlung (knapp 20.000 EUR) einbehalten und Nachweise des Statikers verlangt, dass diese Abwandlungen so zulässig sind. Der Bauträger hat mir nun eine Abnahmebescheinigung des Statikers gezeigt, welche in der Art formuliert ist: "Die einzelenn Decken und der die gesamte Dachkonstruktion sind als ok befunden." Natürlich noch Stempel und Unterschrift.


    Die zu klärende Frage ist nun, reicht das? Ich meine ich brauche die Nachweise, dass expliziet diese Dinge fehlen dürfen. Der BT meint, dass was nicht nach Statik gemacht wurde, seien Kleinigkeiten und die Abnahmebescheinigung sagt ja, alles ok. Somit solle ich zahlen.

    Was meint Ihr? Was muß ich vom Bauträger erhalten, bzw. was muß ich akzeptieren. (Statiker der die Statik und die Abnahme gemacht hat ist natürlich vom BT)
     
  2. mls

    mls Bauexpertenforum

    Dabei seit:
    04.10.2002
    Beiträge:
    13.790
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    twp, bp
    Ort:
    obb, d, oö
    nun, was wir meinen, ist ziemlich bedeutungslos - interessant wäre, ob ein richter oder eine richterin einer argumentation, die deine interessen verteitigt, intellektuell folgen kann und folgen will. schlussendlich geht´s nicht drum, recht zu haben, sondern recht zu bekommen. dabei könnten am ehesten ein guter (!) anwalt mit viel ahnung vom baurecht und ein techn. fachmann helfen.

    ob das nötig ist, wäre m.e. mit dem verantwortlichen statiker persönlich zu klären - hat der überhaupt den dachstuhl angeschaut? wie kommt´s zu der forderung nach e. unverschieblichen scheibe in kehlriegelebene, die dann fallen gelassen wird? das würde ich mir zuerst erklären lassen... dann noch die sicherheit gegen abheben/verschieben.
     
  3. Mr.Big

    Mr.Big

    Dabei seit:
    27.07.2003
    Beiträge:
    51
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Überlebenskünstler
    Ort:
    Sachsen
    Mal Statik u. rechtl. Aspekte außen vor!

    Wenn wie Du schreibst jede Menge eingespart wurde, bezahlst Du dann auch weniger als angeboten ???

    Gruß,
    J.
     
  4. #4 Torsten Stodenb, 17.01.2004
    Torsten Stodenb

    Torsten Stodenb

    Dabei seit:
    18.12.2002
    Beiträge:
    2.000
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Holzhausunternehmer
    Ort:
    Bielefeld
    Benutzertitelzusatz:
    Wenn Du krank bist, zieh' in ein Holzhaus. Wenn das nicht hilft, geh' zum Arzt. (schwed. Sprichwort)
    Vorsicht, das stinkt!!!

    Eine angebliche Bescheinigung des Statikers, in der er seine eigenen Anforderungen zurücknimmt, ohne Unterschrift? Und nur gezeigt, nicht ausgehändigt? Muss man das wirklich noch kommentieren?

    Also:

    1. Diese "Bescheinigung" soll ausgehändigt werden.
    2. Mit dieser zum Statiker gehen und ihn fragen, wie MLS geraten hat.
    3. Gegebenenfalls Preisminderung wegen Minderleistung verlangen.
    4. Ich fasse es nicht!

    Gruss

    Torsten Stodenberg
     
  5. JDB

    JDB

    Dabei seit:
    02.05.2002
    Beiträge:
    4.924
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Tragwerksplaner
    Ort:
    Weserbergland
    Wer hat denn das erkannt, was das da nicht in Ordnung ist (sein soll)?
    Das waren doch nicht Sie !?
     
  6. #6 Wolfram, 18.01.2004
    Wolfram

    Wolfram Gast

    @JDB:
    Doch erkannt habe ich das. OK, eigentlich durch Zufall, aber man fragt sich halt, warum haben alle diese silbernen Bänder auf dem Dach (ist ein größeres Neubaugebiet) nur ich nicht. Und dann kam halt die Zeichnung, der Statik endlich bei mir an und ich habe gedacht, seltsam, dass passt ja alles nicht. Überprüft hat das dann noch ein neutraler Baubetreuer, der jetzt die Statiken für den BT macht.

    @Torsten Stodenb:
    Es war mit Stempel und Unterschrift. War etwas unklar formuliert. Anforderungen zurück nimmt der Statiker in der Bescheinigung ja nicht dirkt, schreibt halt nur, dass so wie es ist (das wie wird nicht beschrieben) die Bauausführung fachgerecht nach den allgemeinen Regeln und Normen entsprechend ist.

    @Mr. Big:
    Nun, dass Angebot beinhaltet eine Statik und wurde nicht auf Grundlage der Statik erstellt. Halt schlüsselfertig vom BT.

    @mls:
    Ist es denn generell so, dass Dinge, die nicht in den Berechnungen, sondern "nur" in der Zeichnung der Statik stehen, weggelassen werden dürfen? Was sagt meine Versicherung, wenn mit dem Dach mal irgendwann was passiert, und Statiker und BT sich "an nix mehr erinnern können" ? Man könnte ja behaupten, ich hätte das Dach irgendwann neu gemacht und dabei einiges vergessen.
     
  7. #7 Mr.Big, 18.01.2004
    Zuletzt bearbeitet: 18.01.2004
    Mr.Big

    Mr.Big

    Dabei seit:
    27.07.2003
    Beiträge:
    51
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Überlebenskünstler
    Ort:
    Sachsen
    Der "neutrale Baubetreuer" steht also auf der Lohnliste des BT, unter neutral versteh ich was anderes.

    Sorry, aber Ihre Augenfarbe ist nicht zufällig "blau". (Bitte nicht falsch verstehen!)
    Da scheint ja einiges falsch zu laufen.

    J.
     
  8. #8 Wolfram, 18.01.2004
    Wolfram

    Wolfram Gast

    @Mr.Big:
    Nein, das haben Sie falsch verstanden. Der neutrale steht jetzt auf der Gehaltsliste des BT. Meiner Meinung nach eine Art Bestechungsversuch. Daher habe ich diesen neutralen auch erstmal nicht weiter zu dem Thema befragt.
     
  9. mls

    mls Bauexpertenforum

    Dabei seit:
    04.10.2002
    Beiträge:
    13.790
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    twp, bp
    Ort:
    obb, d, oö
    jau! ist ja schon ein erfolg, wenn (künftige) bauherren wach werden - freut mich.

    wolfram, wie ich oben geschrieben hab. nix mehr, nix weniger.
     
  10. #10 Wolfram, 19.01.2004
    Wolfram

    Wolfram Gast

    Infos vom Statiker

    So, habe nun weitere Infos eingeholt. Der Statiker sagt:

    - Ob auf der Kehlbalkenlage N+F Bretter sind oder ganz normale ist egal. Außerdem wäre das ganze eine Scheibe, da ja jeweils 2 Nägel pro Brett bzw. Brettseite vorhanden sind.

    - Die Windrispenbänder seien jetzt auch egal, denn zum einen gibt eine ca. 3,5m lange Querwand (also T-förmig zur Giebelwand) die Steifigkeit, zum anderen wäre das DG ausgebaut. Und die Dachlatten für die Ziegel, die Latten für den Rigips und der Rigips selber bringen ja auch noch Steifigkeit.

    - Die Verankerung mit <= 1m wäre eigentlich überdimensioniert gewesen. Macht nix, wenn da einige Verankerungen weniger sind.

    Alles in allem bräuchten wir keine Sorge haben, dass etwas passiert. Zitat: "Von den paar Sachen stürzt das Haus schon nicht ein.".

    Und nun? Würdet Ihr euch zufrieden geben? Auf alle Fälle wußte der Statiker wie das Haus aussieht, muß es also wirklich mal besucht haben und hat das auch glaubhaft rüber gebracht. Er meinte halt nur, dass es egal ist, dass diese Kleinigkeiten fehlen. Er würde die halt immer einzeichnen, ohne dass sie wirklich auf jeden Fall gebraucht würden. Halt reine Rotine.

    Ich bin echt Ratlos.
     
  11. mls

    mls Bauexpertenforum

    Dabei seit:
    04.10.2002
    Beiträge:
    13.790
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    twp, bp
    Ort:
    obb, d, oö
    Re: Re: Muß eine Statik (speziell die Zeichnung des Statikers) beachtet werden?

    das waren konkrete fragen - mehr sog i ned ...

    ach ja: hat mich ein kollege gefragt, wie man so´n brettermurks als scheibe deichselt - geht aber natürlich nicht. der vorname deines statikers beginnt nicht zufällig mit "a"?

    mir würde das verdächtig vorkommen, wenn ein "statiker" selber sagt, alles was er so "vorschreibt" (oder irgendwo abschreibt?) wäre eh wurscht...
    statik schnappen und ab zu e. prüfingenieur - das wär e. möglichkeit...
     
  12. #12 Wolfram, 20.01.2004
    Wolfram

    Wolfram Gast

    OK, ich denke ich habe verstanden was nun zu tuen ist, aber

    wie erkenne ich, ob es eine Scheibe ist, oder nicht? Gibt es einen guten Link wo sowas beschrieben ist?

    Wo bekomme ich einen Prüfingenieur her? Habe nämlich kein Interesse, wieder das gleiche wie mit dem ersten unabhängigen zu erleben. Ist ein Prüfingenieur was anderes als ein "normaler" Statiker? Wie wiegt dessen Aussage, in einem (hoffentlich nicht entstehenden) Rechtsstreit?

    Mit welchen Kosten muß ich den für den Prüf.ing. rechnen? (Er braucht ja erstmal nicht viel gucken, denn dass die Dinge fehlen ist sicher. Ggf. prüfen ob die Scheibe eine solche ist und halt sagen ob die Punkte notwendig sind.)

    PS: Da soll man nicht verzweifeln. Bauträger spart am Material und der Ausführung, sein Statiker drückt alle Augen (incl. der Hühneraugen) zu und der das ganze neutral bewerten soll arbeitet nun auch für den BT. :mauer Wenigstens scheint aber mein RA auf meiner Seite zu sein, aber vermutlich will der auch nur mein bestes, nämlich Geld. :cry
     
  13. Ebel

    Ebel

    Dabei seit:
    05.07.2002
    Beiträge:
    675
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.-Physiker
    Ort:
    14822 Borkheide
    Benutzertitelzusatz:
    Dipl-Physiker
    Zur Bedeutung der Windrispenbänder siehe z.B. http://www.bau.de/forum/dach/1987.htm .

    Bei Ihrem Bau hat man sich scheinbar an gar nichts gehalten. Wenn der Statiker überrascht war, das auf einmal im Dach Querwände da sind (ich hoffe diese gehen bis zum First), dann ist doch eine zusätzliche Last auf der Decke bzw. dem Mauerwerk darunter. Also stimmt Statik und Bauausführung auch in diesem Punkt nicht überein.
     
  14. mls

    mls Bauexpertenforum

    Dabei seit:
    04.10.2002
    Beiträge:
    13.790
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    twp, bp
    Ort:
    obb, d, oö
    was anderes erwartet als murks und mauschelei?
    deswegen muss aber man nicht verzweifeln - man kann andere bauherren diferenziert informieren, wie´s wirklich abläuft!
    dass bei allen geleimten bauherren, die mit ihren sorgen hierherkommen, der bauträger unumgänglich und eine planung und bauüberwachung durch unabhängige fachleute unmöglich war, kann ich garnicht glauben!
    was von den versprechen a la "einfach, sicher, billig" überbleibt, sieht man ja...

    infos zu den prüfingenieuren: http://www.bvpi.de
    infos zu beratenden ingenieuren: http://www.ingenieure.de/laenderkammern.asp
     
  15. #15 Wolfram, 20.01.2004
    Wolfram

    Wolfram Gast

    @Ebel:
    Erstmal danke für die Infos zu den Windrispenbändern.

    Die Wand welche von der Giebelwand weg führt, aber nicht bis zur gegenüberliegenden Giebelwand reicht (Giebel-Giebel knapp 8m, die Wand ist ca. 5m lang) geht nicht bis ganz oben. Es fehlen ca. 1,5m. Allerdings war die Wand von Anfang an geplant und steht auch in der Zeichnung des Statikers mit drinn. Es gibt sogar einen Mauerwerksplan für die Wand (in welchem natürlich auch die anderen Wände sind).

    @mls:
    Zu Anfang war ich wohl wirklich zu gutgläubig. Aber ich dachte mir kleines Unternehmen, der Chef packt mit an, da passt das schon. Dann das große Entsetzen, unabhängigen (hauptsächlich wegen dem Dach) beauftragt und den auch mal drüber gucken lassen. (Das ganze habe ich ja schon beschrieben.).
    Naja und nun muß ich halt alles wieder grade biegen.

    Aber (wenn denn mal ein zweites kommt), das zweite Haus von mir wird ein Architekten Haus! Erst Archi und Statik dann Rohbau und alles weitere Stück für Stück! Dann noch einen unabhängigen Berater dazu. Und das sollte JEDER so machen. Aber wie sagt man, nachher ist man immer schlauere.
     
Thema: Muß eine Statik (speziell die Zeichnung des Statikers) beachtet werden?
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. Staik oder Zeichnung zuerst

Die Seite wird geladen...

Muß eine Statik (speziell die Zeichnung des Statikers) beachtet werden? - Ähnliche Themen

  1. Müssen Schilder / Türbeschläge vom Maler entfernt werden?

    Müssen Schilder / Türbeschläge vom Maler entfernt werden?: Hallo, gibt es eine allgemeine Regel, wonach der Maler vor dem Streichen von z. B. Türen die an der Tür vorhandenen Beschlagabdeckungen oder z. B....
  2. Welche Bauunterlagen muß Hausverwaltung vorliegen? Einsicht möglich als Eigentümer?

    Welche Bauunterlagen muß Hausverwaltung vorliegen? Einsicht möglich als Eigentümer?: Guten Tag. Mich würde interessieren, welche Bauunterlagen unsere Hausverwaltung vorliegen haben muß. Und welche Unterlagen ich als Eigentümer...
  3. Müssen Brandwände "durchgehend gerade" sein?

    Müssen Brandwände "durchgehend gerade" sein?: Hallo, wir bauen eine 7 Meter hohe 1.500m² Sandwich Halle in Verbindung mit einem 250m2 Massivbau Bürotrakt davor. Zwischen Bürotrakt und Halle...
  4. Müssen Abwasserrohre bei Hausabnahme in Wohnräumen verkleidet sein?

    Müssen Abwasserrohre bei Hausabnahme in Wohnräumen verkleidet sein?: Bei uns war nun der Termin der Hausabnahme. Unser "ach so toller Bauunternehmer" und seine Subunternehmer haben uns ins Gästebad an der Decke über...
  5. Müssen alle Fenster erneuert werden, wenn KfW Förderung in Anspruch genommen wird

    Müssen alle Fenster erneuert werden, wenn KfW Förderung in Anspruch genommen wird: Hallo zusammen, wir planen den Erwerb einer Bestandsimmobilie aus dem Jahre 1960 und sind uns gerade unschlüssig, ob eine KfW Förderung...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden