nach 3½ Jahren: Sockelputz schlägt Beulen

Diskutiere nach 3½ Jahren: Sockelputz schlägt Beulen im Außenwände / Fassaden Forum im Bereich Neubau; Bei unserem 3½-jährigen Neubau habe ich nun an der Nordseite Aufwölbungen/Beulen am Sockelputz entdeckt. Ganz davon abgesehen, dass ich die...

  1. #1 sagoekemo, 14. April 2015
    sagoekemo

    sagoekemo

    Dabei seit:
    9. August 2010
    Beiträge:
    28
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Geologe
    Ort:
    Oberschöna
    Bei unserem 3½-jährigen Neubau habe ich nun an der Nordseite Aufwölbungen/Beulen am Sockelputz entdeckt. Ganz davon abgesehen, dass ich die Baufirma im Rahmen der Gewährleistung konfrontieren werde, möchte ich gern von Euch wissen, woran dies liegen könnte. Und wie wäre der Schaden ggf. zu beheben?
    Könnt ihr mir hilfreiche Tipps geben, damit ich für evtl. Diskussionen mit dem GÜ gewappnet bin?

    Hier 2 aktuelle Bilder:

    Foto 11.04.15 13 38 09.jpg Foto 11.04.15 13 41 22.jpg

    und noch ein Bild aus der Bauphase:

    2011_04_24_171540.jpg
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Corinna72, 14. April 2015
    Corinna72

    Corinna72

    Dabei seit:
    16. April 2012
    Beiträge:
    1.214
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Physikerin
    Ort:
    Berlin
    Vermutlich fehlende Sockelputzabdichtung.
    Dann steigt Bodenfeuchte im Sockelputz auf und gefriert im Winter. Daraus entstehen Frostsprengungen. In ein paar Jahren wird dann richtig viel Putz abgeplatzt sein.

    Lösung:
    Gesamten Split bis knapp unter UK Sockelputz entfernen, Abdichtung aufbringen (am besten 2 lagig), dann streichen, dann Noppenbahn davor (zum Schutz der Abdichtung), dann erst wieder Split rein.
    Ist relativ aufwändig und muss ums ganze Haus herum gemacht werden.

    Hoffentlich fehlt nicht die Noppenbahn, denn ansonsten könnte es auch sein, dass der grobe Split die Abdichtung verletzt hat und deshalb die Feuchtigkeit aufsteigt.
     
  4. #3 sagoekemo, 14. April 2015
    sagoekemo

    sagoekemo

    Dabei seit:
    9. August 2010
    Beiträge:
    28
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Geologe
    Ort:
    Oberschöna
    Danke für die Antwort.
    Sockelputzabdichtung ist vorhanden:
    2011_08_17_091925.jpg

    Dann folgt Noppenbahn (mit Noppen vom Haus weg), dann die Kiesel im Traufstreifen.
     
  5. #4 saarplaner, 14. April 2015
    Zuletzt bearbeitet: 14. April 2015
    saarplaner

    saarplaner

    Dabei seit:
    7. Oktober 2008
    Beiträge:
    1.821
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl. Ing.
    Ort:
    Saarland
    Benutzertitelzusatz:
    Ich distanziere mich von der eingeblend. Werbung!
    Und die unterste Putzkante ist auch auf ganzer Länge mit der Pampe eingeschmiert?

    Scheint mir nicht der Fall zu sein.

    Tipp geht ganz stark in Richtung aufsteigende Feuchtigkeit.

    Ergänzung:

    Hab mir gerade mal das Bild im ersten Beitrag angeschaut. Bei der Konstruktion bekommst du das mit der aufsteigenden Feuchtigkeit nie in der Griff, da sich auch Feuchtigkeit in den Fugen der Dämmung hochziehen kann.
     
  6. #5 Halbwissender, 14. April 2015
    Halbwissender

    Halbwissender

    Dabei seit:
    1. Juli 2011
    Beiträge:
    646
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bauzeugs
    Ort:
    NRW
    Das sind 100 % keine "Frostaplatzungen".
    Wahrscheinlicher sind Salzabplatzungen die immer im Übergang des feuchten zum trockenen Bereich entstehen. Diese Salze vergrößern ihr Volumen und Sorgen für die Abplatzungen. Dafür fehlen mir jedoch auf den Bildern noch Hinweise auf Feuchtehorizonte.

    Auch sein "könnte" ungewöhnlich viel Wasser am Sockelputz, wenn der Boden nicht besonders Durchlässig ist, und dort ein Kiesstreifen mit Kantsteinen in Betonfundament einen kleinen "Swimming-Pool" geschaffen hat.

    Auch möglich ist fehlender Haftverbund des Putzes auf den Platten oder bei zwei Lagen Putz (Unterputz/Armierungsmörtel) zum Oberputz.

    Ich würde mal eine Abplatzung öffnen. Ist eh nicht zu retten (zumindest bei den Abplatzungen).
     
Thema:

nach 3½ Jahren: Sockelputz schlägt Beulen

Die Seite wird geladen...

nach 3½ Jahren: Sockelputz schlägt Beulen - Ähnliche Themen

  1. Bodenbelag 70er Jahre - wie entfernen?

    Bodenbelag 70er Jahre - wie entfernen?: Hallo an alle Bauexperten hier im Forum. Wir kaufen gerade einen Flachbau aus den 70er Jahren, dass einige Überraschungen bereithält. Im...
  2. Esstrich 60er Jahre unter Fliese

    Esstrich 60er Jahre unter Fliese: Hallo Zusammen, ich habe im Keller einen Hauses Baujahr 1963 folgende Situation gefunden. Weiß jemand was das genau ist? Scheinbar ist er durch...
  3. Farbe Sockelputz

    Farbe Sockelputz: Ich muss mich für die Farbe des Sockelputz entscheiden. Bei dunklen Farben im Außenputz ist ja eine höhere Rissgefährdung gegeben. Ist dies auch...
  4. Rohbau nach 2 Jahren noch brauchbar?

    Rohbau nach 2 Jahren noch brauchbar?: Hallo liebe Experten, in unserer Nähe findet sich ein Rohbau, welcher seit 2015 leer steht und leider nicht verputzt wurde. [IMG] Nun vermute...