Nachbar hebt Baugrube aus. Frostfreiheit meines Fundamentes???

Diskutiere Nachbar hebt Baugrube aus. Frostfreiheit meines Fundamentes??? im Beton- und Stahlbetonarbeiten Forum im Bereich Neubau; Hallo, unser Nachbar hebt gerade (mit 2 Monaten Verspätung) die Baugrube für seine Doppelhaushälfte (wird an uns rangebaut) aus. Da er einen...

  1. #1 Nachbar, 17.10.2003
    Nachbar

    Nachbar Gast

    Hallo, unser Nachbar hebt gerade (mit 2 Monaten Verspätung) die Baugrube für seine Doppelhaushälfte (wird an uns rangebaut) aus.

    Da er einen Betonkeller baut wird es mindestens bis Ende November dauern bevor der Arbeitsraum wieder verfüllt wird.

    Dies bedeutet aber auch, daß in dieser Zeit die Stirnseite meiner Bodenplatte freiliegt. Wie sieht es denn da mit der Frostfreieheit meiner Bodenplatte aus??? Wie kann man die sicherstellen wenn es zB zu weiteren Bauverzögerungen beim Nachbarn kommt?
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Josef

    Josef Bauexpertenforum

    Dabei seit:
    15.05.2002
    Beiträge:
    13.416
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Bauunternehmer
    Ort:
    Freising
    Benutzertitelzusatz:
    Bauunternehmer
    des müssen Sie mir jetzt etwas näher erklären

    Sie haben doch vermutlich auch einen Keller ? ... gemauert oder betoniert ? ... "Frostfreiheit meines Fundamentes ... dann Stirnseite der Bodenplatte" ... momentan blick ich´s noch nicht vielleicht könnten Sie des mal näher umschreiben ?

    MfG
     
  4. mls

    mls Bauexpertenforum

    Dabei seit:
    04.10.2002
    Beiträge:
    13.790
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    twp, bp
    Ort:
    obb, d, oö
    noch mehr fragen:
    - bodenplattendicke?
    - kieskoffer da drunter, ja/nein? wenn ja: wie dick?
    - grund-/oberflächenwasser? ableitung?
     
  5. #4 Nachbar, 18.10.2003
    Nachbar

    Nachbar Gast

    Aufbau

    von oben nach unten:

    Kellerwand T14, 250cm hoch, auf
    Bodenplatte d=ca. 28cm, auf
    Styrodur d=5cm, auf
    Betonsauberkeitsschicht d=ca. 5-8cm


    sorry, natürlich nix Fundament sondern Bodenplatte
     
  6. Josef

    Josef Bauexpertenforum

    Dabei seit:
    15.05.2002
    Beiträge:
    13.416
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Bauunternehmer
    Ort:
    Freising
    Benutzertitelzusatz:
    Bauunternehmer
    *mmmh*

    noch mehr Fragen :mad:

    a.) Wie wird die Trennwandfuge abgedichtet ?
    b.) Betonkeller = einseitig gegen Ihren T14 betoniert ... hält
    des aussteifungsmässig stand ?
    c.) welche bodenverhältnise s. Markus ?
    d.) kieskoffer drunter ? ... Gründungstiefenunterschied zwischen Ihren Gebäude und dem Nachbargebäude ?


    MfG
     
  7. #6 Nachbar, 19.10.2003
    Nachbar

    Nachbar Gast

    Antwortversuch

    a) Ich habe Brandwandseitig eine schwarze Wanne.
    b) der Architekt des Nachbarn will jeglichen Schalungsdruck auf meine Wand vermeiden, daher wird nachdem die Bodenplatte des Nachbarn erstellt wurde, auf den Rand derselben eine KS-Wand gestellt. Zwischen den Hälften ist dann im Kellerbereich 4cm Luft. Nachbarseitig wird dann auf der Innenseite der KS-Wand gedämmt und dann erst betoniert. Der Schalungsdruck geht also auf die KS-Wand, meine Kellerwand bleibt unangetastet. Alternativ sollen Betonschalungselemente zum Einsatz kommen, allerdings kann man damit nur sehr schwer eine "weiße Wanne" erstellen.
    c) Lehmig/Tonig, kein Wasser. Nur nach schweren Niederschlägen durch herabsickerndes Oberflächenwasser fällt zeitweises Stauwasser an.
    d) Kieskoffer? Nein!
    e) Gründungstiefenunterschied=0mm, also gleiche Gründungstiefe bzw. einen halben meter vor meiner Bodenplatte gehen sie 10cm rauf um nicht unter mein Bodenplattenniveau zu gehen. Ist alles sehr aufwendig vom Statiker berechnet worden, auch wegen der Auskragung der Kellerdecke über der KS-Mauer usw.
     
  8. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
Thema:

Nachbar hebt Baugrube aus. Frostfreiheit meines Fundamentes???

Die Seite wird geladen...

Nachbar hebt Baugrube aus. Frostfreiheit meines Fundamentes??? - Ähnliche Themen

  1. Stützmauer auf Grenze - temporärer Erdabtrag auf Nachbars Grundstück für Betonschalung zulässig?

    Stützmauer auf Grenze - temporärer Erdabtrag auf Nachbars Grundstück für Betonschalung zulässig?: Hallo, ich habe ein leicht abschüssiges Grundstück und möchte zur Begradigung einen Teil einebnen. Dazu möchte ich an einer Grenze eine...
  2. Fundament für einen Anbau

    Fundament für einen Anbau: Hallo zusammen, wir planen gerade an unser Haus einen Anbau zu machen. Diesbzgl. habe ich mal zwei Fragen: 1) Kann das Fundament einfach direkt...
  3. Fundament Einfahrtstor

    Fundament Einfahrtstor: Hallo, Ich möchte das bestehende dort durch ein neus Einfahrtstor ersetzen. Es ist geplant ein 2-Flügel Drehttor mit Stahlsäulen zu machen....
  4. Fundament Fertiggarage

    Fundament Fertiggarage: hallo zusammen, wir sind aktuell dabei unser erstes Haus bauen zu lassen und haben vergangene Woche unser Fundament für unsere Doppelgarage...
  5. Fundament 80x80x80 cm mit erdfeuchtem Beton

    Fundament 80x80x80 cm mit erdfeuchtem Beton: Servus, ich habe heute ein frostsicheres Fundament für meine Terrassenüberdachung erstellt: 80 x 80 x 80 cm. Dem Kollegen des örtlichen...