Nachbars Baum stört und richtet Schaden an

Diskutiere Nachbars Baum stört und richtet Schaden an im Praxisausführungen und Details Forum im Bereich Architektur; Ich bin Eigentümer eines älteren, derzeit unbewohnten MFH. Unmittelbar an der Grundstücksgrenze, aber noch auf Nachbar´s Grundstück steht ein ca....

  1. Leoni

    Leoni

    Dabei seit:
    15. Juni 2011
    Beiträge:
    121
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Handelsvertreter
    Ort:
    Hamburg
    Ich bin Eigentümer eines älteren, derzeit unbewohnten MFH.
    Unmittelbar an der Grundstücksgrenze, aber noch auf Nachbar´s Grundstück steht ein ca. 25 m hoher Baum, dessen große Wurzel bereits weit auf mein Grundstück rüberkommt und meine Grundstückseinfahrt bereits ca. 20 cm angehoben hat !

    Weiterhin gehen die Äste oben an mein Hausdach und haben dieses bereits an den Berührungspunkten teilweise beschädigt. Insbesondere bei Sturm und starkem Wind schagen die großen, wuchtigen Äste dagegen.

    Mein Nachbar hat auf meine Forderung nach Fällung des Baumes eine Fällung zugesagt, jedoch wolle er die Wurzel nur etwas am Stamm abfräsen, ohne diese komplett zu entfernen.
    Mit der Fällung ohne Wurzel ist es also nicht getan, da meine Einfahrt, die ich neu gestalten möchte, dann trotzdem noch von der großen Wurzel angehoben ist.

    Kann ich von dem Nachbarn auch die komplette Entfernung der Wurzel auf meinem Grundstück verlangen (was wohl nur durch ausbaggern möglich ist) ?

    Kann ich Schadensersatz für die Beschädigung des Dachs (auf eine Länge von ca. 5 Metern und Breite von 1 Meter) verlangen, obwohl das Haus alt und DERZEIT unbewohnt ist ? Ggf. wie viel ?

    Danke schonmal für jeden Hinweis.
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. stevie

    stevie

    Dabei seit:
    7. April 2009
    Beiträge:
    891
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.Ing. (FH)
    Ort:
    nähe Bremen
    Das ist aber nicht das Dach, welches demnächst eh abgerissen werden soll?
     
  4. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Irgendwer muss doch den Abriss finanzieren. :mega_lol:

    Gruß
    Ralf
     
  5. #4 Ralf Dühlmeyer, 16. Juni 2011
    Ralf Dühlmeyer

    Ralf Dühlmeyer

    Dabei seit:
    14. Juni 2005
    Beiträge:
    34.325
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Hannover
    Jetzt weiß ich, wie das mit den 500 € kostendeckend zu machen ist.
    Das ist der gleiche, der vom Nachbarn den Fällauftrag hat.
    Der fällt einfach in Richtung Haus, dann muss er den Schutt nur noch runter werfen.
    Deswegen auch keine Haftpflicht. Die müsste ja sonst den Schaden bezahlen.
    :think
     
  6. #5 Gast943916, 16. Juni 2011
    Gast943916

    Gast943916 Gast

    manche Probleme lösen sich von selbst, andere mit einer Kostenbeteiligung von 500 E
     
  7. Leoni

    Leoni

    Dabei seit:
    15. Juni 2011
    Beiträge:
    121
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Handelsvertreter
    Ort:
    Hamburg
    Doch, das ist genau dieses Dach.

    Aber was spielt es haftungsrechtlich für eine Rolle, ob es demnächst abgerissen werden soll ?
    Beschädigt ist beschädigt.

    Aber es geht ja auch darum, ob er die Wurzel von meinem Grundstück entfernen lassen muß. Weiß da jemand eine Antwort drauf ?
    Ich meine gefühlsmäßig "ja", denn ich habe seiner Wurzel nicht erlaubt, zu mir rüberzuwachsen und meine Einfahrt anzuheben.

    Allerdings bin ich mir nicht ganz im klaren darüber, wie weit unter der Erde (auf meinem Grundstück) ich Verfügungsgewalt und damit Rechtsansprüche habe.
    Ich glaub irgendwo gibts da eine Grenze, wobei die hier aber bei weitem nicht erreicht ist, denn ist ja keine 10 cm unter Grund bzw. Anhebung meiner Einfahrt sogar teilweise über Grund......
     
  8. Stef1969

    Stef1969

    Dabei seit:
    19. August 2009
    Beiträge:
    250
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Angestellter
    Ort:
    Ingolstadt
    Und worin besteht DEIN Schaden, wenn das Dach eh abgerissen werden soll?
     
  9. Leoni

    Leoni

    Dabei seit:
    15. Juni 2011
    Beiträge:
    121
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Handelsvertreter
    Ort:
    Hamburg
    Erstmal ist der Abriß bis dato erstmal "nur" eine Planung, von der der Nachbar ja überhaupt noch nichts weiß.

    Sollte ich keinen preislich günstigen Anbieter finden, wird auch nix abgerissen und es bleibt evtl. noch Jahre so stehen.

    Durch die Beschädigung kam und kommt natürlich laufend auch Feuchtigkeit/Nässe/Schnee nach innen, was zu Schimmelbildung führt und die allgemeine Substanz des Gebäudes wesentlich verschlechtert, langfristig sogar zerstört und sich immer weiter nach unten in die unteren Stockwerke fortsetzt (Wände und Holzbalkendecken).

    Eine Renovierung bzw. Sanierung wird dadurch stark verteuert.
     
  10. Lukas

    Lukas

    Dabei seit:
    27. März 2005
    Beiträge:
    11.785
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bodenleger
    Ort:
    B, NVP, IN, St Trop
    Daß Du eine Schadenminderungspflicht hast, wird Dir auch nicht geläufig sein.

    Gruß Lukas

    PS: Ich bin mir ganz sicher, daß Du dir in Rekordzeit ganz viele Freunde machen wirst. :)
     
  11. #10 Ralf Dühlmeyer, 16. Juni 2011
    Ralf Dühlmeyer

    Ralf Dühlmeyer

    Dabei seit:
    14. Juni 2005
    Beiträge:
    34.325
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Hannover
    Den bisher entstandenen Schaden samt Schaden am Dach hast Du beim Kauf als Abschlag rausgeholt.
    Den zukünftigen hast Du durch bauliche Unterhaltung des Bauwerks zu verhindern, das nennt sich Schadenminderungspflicht.

    Erst wenn Deine Reparatur beschädigt wird, entsteht Dir tatsächlich ein Schaden.
     
  12. #11 Gast943916, 16. Juni 2011
    Gast943916

    Gast943916 Gast

    noch billiger?
     
  13. #12 Baldbauherr, 16. Juni 2011
    Baldbauherr

    Baldbauherr

    Dabei seit:
    4. Oktober 2008
    Beiträge:
    860
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.Soz.Arb
    Ort:
    Karlsruhe
    Gib doch den Schaden an Deine Gebäudeversicherung weiter. Da bekommst Du dann Auskunft, wer wieviel an wen zu entschädigen hat.
    Achso, ist Dein Gebäude überhaupt versichert? :)
     
  14. Leoni

    Leoni

    Dabei seit:
    15. Juni 2011
    Beiträge:
    121
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Handelsvertreter
    Ort:
    Hamburg
    Soweit mir bekannt ist, gehen beim Kauf einer gebrauchten Immobilie, Forderungen und Lasten auf den neuen Inhaber über.

    Daß mit dem Kauf irgend etwas als "Abschlag" rausgeholt und damit abgegolten wurde, steht weder im Kaufvertrag, noch trifft es tatsächlich zu.
    Im übrigen tangieren beim Kauf nur die Vertragsbeziehung zwischen Käufer und Verkäufer. Nicht aber eventuelle Ansprüche (oder Verpflichtungen) gegenüber dritten.

    Eine Schadensminderungspflicht kann man hier doch nur durch eine Reparatur des Dachs nachkommen. Da der Schaden vom Nachbarn bzw, dessen Baum verursacht wurde, sehe ich keinen Rechtsgrund, weshalb dieser hier nicht haften und die Reparatur vornehmen bzw. bezahlen müssen sollte.
     
  15. Wieland

    Wieland Gast

    Fällen alter Bäume bedürfen einer Genehmigung !

    Möglicherweise genießt gerade dieses Exemplar Bestandschutz u. ist sogar im
    B Plan registriert.

    :hammer:
     
  16. Lukas

    Lukas

    Dabei seit:
    27. März 2005
    Beiträge:
    11.785
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bodenleger
    Ort:
    B, NVP, IN, St Trop
    Macht nix. Viel Spaß dabei.

    Gruß Lukas
     
  17. burkhard

    burkhard

    Dabei seit:
    24. Juni 2010
    Beiträge:
    176
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Hausmeister
    Ort:
    Taura
    Allseits beliebt sind Neunachbarn die nur Rechte haben. Welche Rechte du hast wird dir dein Anwalt erklären können. Erstberatungen sind oft für unter 100 € zu haben - also was für Schnapperjäger.
     
  18. #17 Headhunter2, 16. Juni 2011
    Headhunter2

    Headhunter2

    Dabei seit:
    15. März 2009
    Beiträge:
    557
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    IT'ler
    Ort:
    Bayern
    Für 100€ kriegt man aber auch 1/5 Stockwerk abgerissen... :respekt
     
  19. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    :mega_lol: :mega_lol:
     
  20. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #19 Ralf Dühlmeyer, 16. Juni 2011
    Ralf Dühlmeyer

    Ralf Dühlmeyer

    Dabei seit:
    14. Juni 2005
    Beiträge:
    34.325
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Hannover
  22. #20 Gast036816, 16. Juni 2011
    Gast036816

    Gast036816 Gast

    schon eine dreiste frechheit, den nachbarn über den löffel zu ziehen.

    bevor der baum mit seinen ästen das nachbargebäude beschädigt, hat der eigentümer vom gebäude das recht zum rechten zeitpunkt die äste fachgerecht zurückzuschneiden. das ist schadensminderungspflicht. kommt der eigentümer dem nicht nach, gehen reparaturkosten zu seinen lasten.
     
Thema:

Nachbars Baum stört und richtet Schaden an

Die Seite wird geladen...

Nachbars Baum stört und richtet Schaden an - Ähnliche Themen

  1. DHH - Versicherung gegen Schäden an Nachbargebäude

    DHH - Versicherung gegen Schäden an Nachbargebäude: Hallo zusammen, wir wollen an eine bestehende Doppelhaushälfte anbauen. Sind jetzt kurz vor Unterschrift Kreditvertrag und Notartermin. Wie...
  2. Teilung Grundstück für Doppelhausbebauung (mit Rechten für Nachbar)

    Teilung Grundstück für Doppelhausbebauung (mit Rechten für Nachbar): Hallo Zusammen, wir haben derzeit ein Grundstück mit Altbestand (Größe rund 870 qm) in Aussicht. Dieses würden gerne mein Vater und ich erwerben....
  3. Druckwasser Schaden im Neubau - Diagnose und Instandsetzung

    Druckwasser Schaden im Neubau - Diagnose und Instandsetzung: Hallo zusammen, ich bitte um Unterstützung bei folgendem Problem: Ausgangslage: - Teilkeller (Heizung, Hausinstallation) im "Neubau" aus...
  4. Doppelhaushälfte, wir ohne Keller, Nachbar mit Keller

    Doppelhaushälfte, wir ohne Keller, Nachbar mit Keller: Hallo zusammen, wir stehen kurz davor für ein Grundstück für eine Doppelhaushälfte den Zuschlag zu bekommen. Daher stellen wir momentan die...
  5. Verzweifelt - Nachbar baut 2 geschossig trotz 1 1/2 geschossiger Umgebung

    Verzweifelt - Nachbar baut 2 geschossig trotz 1 1/2 geschossiger Umgebung: Hallo, ich hoffe hier kann mir jemand helfen, denn ich habe so gar keine Ahnung von Bauen und weiss sonst nicht an wen ich mich wenden soll....