Nachrüsten einer Steckdose -.-

Diskutiere Nachrüsten einer Steckdose -.- im Elektro 1 Forum im Bereich Haustechnik; Hallo zusammen, gut 3 Monate leben wir nun schon in unserem Neubau, zuerst dachten wir, wir kämen ohne diese Steckdose aus, aber im nachhinein...

  1. matom

    matom

    Dabei seit:
    18. Juli 2009
    Beiträge:
    747
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Sachbearbeiter Abt. Steuern
    Ort:
    Hagen
    Benutzertitelzusatz:
    Dipl.-Ök.
    Hallo zusammen,

    gut 3 Monate leben wir nun schon in unserem Neubau, zuerst dachten wir, wir kämen ohne diese Steckdose aus, aber im nachhinein beim Staubsaugen und Bügeln im Wohnzimmer fehlt diese dann doch zu sehr und ich würde diese gerne nachrüsten.

    Es geht um eine Steckdose vom Übergang Flur zum Wohnzimmer, da war ursprünglich eine Steckdose geplant aber in der Hektik der Bauphase haben wir nicht sehr drauf geachtet und der Eli wohl auch nicht.
    Jedenfalls will ich da nun eine Steckdose haben, habe diesbezüglich auch eien Anfrage an unsern Haus und Hof Eli geschickt (der bei uns in der Bauphase die Elektrik verlegt hat) er meinte er schickt mir ein Angebot raus. Dies ist nun gute 2 Wochen her. Also entweder er hat kein Interesse oder aber er will einfach nicht mehr mit uns zusammenarbeiten oder er hat zuviel zu tun.


    Ist es möglich eine andern Elektriker mit der Aufgabe zu betrauen?
    Wie ist das dann mit der Garantie der verlegten Leitungen?

    Die Kabelverlegung hat soch sicher auch eine Norm, so das jeder Eli weiss wie die kabel verlaufen und wie diese in dem Sicherungskasten ankommen.


    Kann mir hier vielelicht ein Eli Auskunft geben in welcher preislichen Lage ich mich da bewege?
    Also Kabel liegen bereits in der Wand da am Übergang Flur Wohnzimmer 2 Lichtschalter sind für Essberich und Wohnbereich. dadrunter brauch ich eine Steckdose

    Demnach müsste da ja die Wand etwas aufgestemmt werden Steckdose rein und Fi Schalter in den Sicherungskasten?

    MfG
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Keine Ahnung warum Dein Eli kein Angebot abgibt, aber Du kannst damit auch jeden anderen Eli beauftragen.

    Ach ja, da wird nichts gestemmt. Dafür gibt´s Bohrkronen. :D

    Ob ein RCD eingebaut werden muss, kann man so nicht sagen. Da genügt aber ein Blick in die Unterverteilung bzw. Zählerschrank. Evtl. ist ja schon alles vorhanden und man muss nur umklemmen.

    Aufwand? Schwer zu sagen ohne das vor Ort gesehen zu haben. Vermutlich irgendwas um 1-2 Stunden....sagt meine Glaskugel.

    Gruß
    Ralf
     
  4. #3 Baldbauherr, 19. August 2010
    Baldbauherr

    Baldbauherr

    Dabei seit:
    4. Oktober 2008
    Beiträge:
    860
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.Soz.Arb
    Ort:
    Karlsruhe
    Wenn Du nur eine Steckdose unter dem schon vorhandenen Lichtschalter brauchst hält sich der Aufwand wohl in Grenzen.
    Neuen FI brauchst Du da denke ich nicht.

    Wir haben unter fast jedem Lichtschalter eine Steckdose, damit man sich beim Staubsauger umstecken nicht dauernd bücken muss. Laut unserem Elektriker ist das heutzutage "Standard"

    Dein Elektriker hat vielleicht keine Lust wegen einem neuen Dosenloch und einem Steckdoseneinsatz ein Angebot zu schreiben, da es sich nicht lohnt ;)
     
  5. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Vorsicht ist die Mutter der Porzellankiste.
    Es wäre gut möglich, dass der Lichtkreis nicht an einem RCD hängt. Deswegen auch der von mir empfohlene Blick in die UV bzw. Zählerschrank. Dann sieht man auch ob man nachrüsten muss oder umklemmen kann, oder garnichts machen muss.

    Gruß
    Ralf
     
  6. #5 Baldbauherr, 19. August 2010
    Baldbauherr

    Baldbauherr

    Dabei seit:
    4. Oktober 2008
    Beiträge:
    860
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.Soz.Arb
    Ort:
    Karlsruhe
    Okay, da kenne ich mich nicht aus. Allerdings dachte ich, dass im Neubau mittlerweile sowieso alles über FI abgesichert sein muss und dann eine Steckdose zusätzlich zum Licht kein Problem sein sollte.

    Gruß
     
  7. Karlheinz

    Karlheinz

    Dabei seit:
    28. November 2008
    Beiträge:
    332
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Amateur
    Ort:
    Rheingau
    Bei der Variante könnten die Grenzen aber eher hoch liegen, wenn die Leitungen vom Boden senkrecht zum Lichtschalter geführt worden sind. Wo sie hin- oder herführen, wird man aber bei der Demontage des Lichtschalters erkennen können - vielleicht sollte man die Steckdose eher über oder neben dem Lichtschalter anbringen, auch wenn's nicht ganz so gut aussieht (oder Steckdose anstelle Lichtschalter, und neuen Lichtschalter über Steckdose).

    Es ist bei so etwas immer besser, den Eli zu nehmen, der installiert hat. Und bei so einem Auftrag würde sogar ich nichts schriftlich machen - soll er doch irgendwann nach Feierabend mal vorbeikommen, Dir mündlich einen Preis nennen, ausführen und anschließend eine Rechnung schicken.
     
  8. matom

    matom

    Dabei seit:
    18. Juli 2009
    Beiträge:
    747
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Sachbearbeiter Abt. Steuern
    Ort:
    Hagen
    Benutzertitelzusatz:
    Dipl.-Ök.
    danke für die Antworten,

    ich werde Ihn nochmal anrufen und fragen was da los ist.

    @R:B.
    Ob er ne Borkrone nutzen kann?
    Wie angemerkt führt da ja schon nen kabel durch da würde er ja das eigne Kabel anbohren?
     
  9. bernix

    bernix

    Dabei seit:
    16. Mai 2007
    Beiträge:
    6.190
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.Betr.Wirt
    Ort:
    Rheinhessen
    Benutzertitelzusatz:
    Stadtrat
    ....wenn 5x1,5 in weiser Voraussicht verlegt wurde, dann ja.

    Da hier aber die Steckdose nicht geplant wurde liegt da sicher nur 3x1,5...dann gibts ein neues (zusätzliches) Kabel...

    ...und wenn es ganz unglücklich gelaufen ist dann hat der Eli zu spät gemerkt dass er für Steckdose und Licht zu wenige Adern verlegt hat und einfach die Steckdose "vergessen":biggthumpup:
     
  10. bernix

    bernix

    Dabei seit:
    16. Mai 2007
    Beiträge:
    6.190
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.Betr.Wirt
    Ort:
    Rheinhessen
    Benutzertitelzusatz:
    Stadtrat
    Ralf geht davon aus, dass bei einem Lichtschalter nur ein Kabel von oben kommt......und die Steckdose daruntergesetzt wird...
    Es wäre sogar von Vorteil wenn ein Kabel durchläuft...denn dann sollten genug Adern da sein weil mit dem durchlaufenden Strang eine andere Stelle versorgt wird....
     
  11. Julius

    Julius

    Dabei seit:
    25. März 2004
    Beiträge:
    23.213
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Kabelaffe
    Ort:
    Franken
    Benutzertitelzusatz:
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Fazit:

    Die Situation ist zu komplex für ne aussagekräftige Ferndiasgnose.

    Ich würde den besagten Eli so oft anrufen, bis er da ist!
    Auf ein Angebot kann man bei derart überschaubarer Situation durchaus verzichten.
    Entweder er weiß noch genau, wie die Situation dort ist. Dann kann er auch den Aufwand gut schätzen.
    Oder er muß eh vorsichtig aufklopfen (Erstmal NIX Bohrkrone), um das Terrain zu sondieren (stromkreisfremde Leitungen werden gerne unmittelbar um Gerätedosen herumgeschlungen...). Was soll er dann ins Angebot schreiben?


    Deswegen hast Du ja auch geantwortet...

    Nein, das ist nach wie vor zwar sehr sinnvoll, aber nicht generell vorgeschrieben (und hängt dann auch noch von der örtlichen Netzform ab).
     
  12. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  13. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Ich wollte jetzt aus dem Thema keine Doktorarbeit machen, aber natürlich wird man zuerst einmal die Leitungsverlegung prüfen bevor man mit der Bohrkrone anrückt. Das sollte selbstverständlich sein, und das weiß der Eli sicherlich.

    Nicht alles muss über einen RCD laufen. Deswegen kann ich aus der Ferne auch nicht sagen, was Dein Eli wo und wie installiert hat. Es wäre also fahrlässig wenn ich automatisch unterstellen würde, dass dieser Lichtkreis über einen RCD gesichert ist.
    Bei einem Neubau könnte man zwar vermuten wie dies installiert wurde, aber jeder vernünftige Eli wird zuerst einmal nachschauen bevor er loslegt. Wenn er selbst vor ein paar Monaten die Installation gemacht hat, dann wird er das (vermutlich)l sowieso noch aus dem Gedächtnis sagen können.

    Also, anrufen und er soll mal kurz vorbeischauen und das erledigen. Das ist sicherlich kein Großauftrag, aber in kurzer Zeit erledigt.

    Gruß
    Ralf
     
  14. matom

    matom

    Dabei seit:
    18. Juli 2009
    Beiträge:
    747
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Sachbearbeiter Abt. Steuern
    Ort:
    Hagen
    Benutzertitelzusatz:
    Dipl.-Ök.
    Hallo,

    habe den Kolegen grade erreicht, Aufwand so 100 tacken wird nächste Woche Abends erledigt.

    Danke euch.
     
Thema: Nachrüsten einer Steckdose -.-
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. steckdosen nachrüsten

    ,
  2. steckdose nachrüsten

    ,
  3. steckdose nachträglich einbauen kosten

    ,
  4. außensteckdose nachrüsten,
  5. steckdose an lichtschalter nachrüsten
Die Seite wird geladen...

Nachrüsten einer Steckdose -.- - Ähnliche Themen

  1. Steckdose für Waschmaschine

    Steckdose für Waschmaschine: Hallo, in einer Mietwohnung soll Waschmaschine und Trockner im Bad aufgestellt werden. Damit beide gleichzeitig laufen können, sind wohl zwei...
  2. Steckdosen und Lichtschalter abdichten?

    Steckdosen und Lichtschalter abdichten?: Hallo, ist es normal/üblich, dass in einem Neubau mit Rigipswänden alle Steckdosen, Lichtschalter und Schalter für Aussen-Jalousien mit Silikon...
  3. Steckdosen Weiße Wanne unterputz - was tun?

    Steckdosen Weiße Wanne unterputz - was tun?: Mein Horror Weiße Wanne hört leider nicht auf :-( Der Elektriker hatte mir vorgeschlagen, die Leitungen unter dem Estrich zu verlegen, damit es...
  4. Flexible Verteilung der Steckdosen auf Aktoren

    Flexible Verteilung der Steckdosen auf Aktoren: Hallo, ich denke zur Zeit darüber nach wie ich die Steckdosen eines Raumes in der Verteilung flexiebel auf mehrere Aktoren aufteilen kann....
  5. Altbau BJ 1950 - FBH nachrüsten?

    Altbau BJ 1950 - FBH nachrüsten?: Hallo Zusammen, wir überlegen uns aktuell ein Altbau von 1950 zu kaufen. Das Objekt wurde vom aktuellen Eigentümer in den letzten Jahren...