Nachträglich Kabel verlegen

Diskutiere Nachträglich Kabel verlegen im Elektro 1 Forum im Bereich Haustechnik; Hallo! Bin mir nicht schlüssig, ob ich auf diesem Weg einen guten Tipp bekommen kann, aber den Versuch ist es wert. Haus ist seit drei...

  1. Uwe!

    Uwe!

    Dabei seit:
    4. Januar 2006
    Beiträge:
    2.445
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Industriekaufmann
    Ort:
    -
    Hallo!

    Bin mir nicht schlüssig, ob ich auf diesem Weg einen guten Tipp bekommen kann, aber den Versuch ist es wert.

    Haus ist seit drei Jahren bewohnt, Ziegel-Wände. Wir haben im Wohnzimmer an drei Stellen Antennen- und LAN-Kabel vorgesehen, um für "alle" Fälle gerüstet zu sein. Nun wird die "Fernsehecke" an der vierten Stelle hinkommen, wo es noch keine Anschlüsse gibt.....:-(

    Große Frage: Wie bekomm ich die Kabel (soll 2x SAT und 2x LAN werden) da am einfachsten hin?

    1.) ca. 2m weiter links gäb es einen Steigschacht direkt zum Verteiler. Dazu müsste ich aber eine tragende Wand horizontal schlitzen....

    2.) Direkt durch die Decke in den Keller: Da liegen verdammt viel Leerrohre auf den Filigranelementen in diesem Bereich. Hab ein Foto davon, aber da sind max. so 15cm Luft, wo ich durch könnte. Das anhand eines schräg aufgenommenen Fotos genau genug zu vermesse, könnte schwierig werden. Und eine durchbohrte Leitung in der Betondecke zu sanieren ist auch nicht lustig...

    3.) Auf der Rückseite der Fernsehwand (11er, nichttragend) ist der Kamin und eine Wäscheabwurf. Dawischen könnte ich evtl. irgendwie nach unten kommen. Wäre aber mehr trial&error, wo man da durch kommt. Außerdem müsste ich die 11er Wand dann auch so auf 80cm horizontal schlitzen....

    Gibt's denn generell ncoh weiter "Ideen"? Ich weiß schon, dass das aus der Ferne fast ncith zu beurteilen ist, aber vielleicht fällt jemanden ja trotzdem ein guter Tipp ein, den ich überlegen könnte.

    Danke!
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Julius

    Julius

    Dabei seit:
    25. März 2004
    Beiträge:
    23.213
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Kabelaffe
    Ort:
    Franken
    Benutzertitelzusatz:
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Scheuerleisten-Kanal.

    Ansonsten:
    Grundrißskizze zeigen!
     
  4. Uwe!

    Uwe!

    Dabei seit:
    4. Januar 2006
    Beiträge:
    2.445
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Industriekaufmann
    Ort:
    -
    Scheuerleistenkanal wollten wir der Optik halber vermeiden, wäre aber natürlich am einfachsten....
    vorhandene Sockelleiste ist ein 15mm Viertelstab, da ist also nicht viel Platz...

    Randdämmstreifen raus und Kabel zwischen Wand und Estrich rein drücken???? Wird wohl auch sehr eng werden.

    skizzierter Grundriss:
     

    Anhänge:

  5. Julius

    Julius

    Dabei seit:
    25. März 2004
    Beiträge:
    23.213
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Kabelaffe
    Ort:
    Franken
    Benutzertitelzusatz:
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Da kommt längere horizontale Führung also eher nicht in Betracht (damit fällt Nutzung des Schachts links aus).

    Wie wäre es damit:
    Zwischen FBH-Verteiler und Betonsäule durch die Kellerdecke, dann auf jener Wandseite AP weiter (z.B. in Kanal, vertikal und horizontal) bis zu den gewünschten Stellen, dort durch die 11er direkt von hinten in die Dosen.
     
  6. Uwe!

    Uwe!

    Dabei seit:
    4. Januar 2006
    Beiträge:
    2.445
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Industriekaufmann
    Ort:
    -
    Du meinst in etwa so ( grün):

    hm, ob ich von der Rückseite durch kann, muss ich noch mal prüfen, könnte von den Maßen evtl. noch aufgehen. Wenn ich Pech hab, ist da links vom FBH-Verteiler aber genau die vorhandene Doppeldose. Aber mit etwas Glück ist daneben noch Platz, notfalls darunter. Sieht nicht hübsch aus, ist aber eh vollständig verdeckt. Erst mal kein schlechter Ansatz!
    Und Kabelkanal im Abstellraum wäre ok.
    Ob ich an der vorgschlagenen Stelle in den Keller bohren kann, muss ich noch mal prüfen, glaube da liegen auch Kabel. Würde danm auf die blaue Stelle gehen und den Kabelkanal noch um's Eck legen.

    Aber direkt durch die Decke bohren wäre Dir also auch zu riskant, oder?
     

    Anhänge:

  7. Julius

    Julius

    Dabei seit:
    25. März 2004
    Beiträge:
    23.213
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Kabelaffe
    Ort:
    Franken
    Benutzertitelzusatz:
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Mir als Ausführendem wäre es egal, weil man ja tunlichst vorher das Risiko unbekannter verdeckter Leitungen auf den AG abwälzt!
    Aber selber machen lassen würde ich es so bestimmt nicht...

    P.S.
    Es liest sich so, als hättest Du eine weitere Skizze anhängen wollen.
     
  8. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  9. Uwe!

    Uwe!

    Dabei seit:
    4. Januar 2006
    Beiträge:
    2.445
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Industriekaufmann
    Ort:
    -
    hängt auch dran (hatte zu schnell gedrückt und nachträglich dran gehängt....)
     
  10. Julius

    Julius

    Dabei seit:
    25. März 2004
    Beiträge:
    23.213
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Kabelaffe
    Ort:
    Franken
    Benutzertitelzusatz:
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Jetzt isses da.

    Ja, so meine ich es.
     
Thema: Nachträglich Kabel verlegen
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. nachträglich Leitung für Alarmanlage verlegen

    ,
  2. kabel durch kellerdecke

Die Seite wird geladen...

Nachträglich Kabel verlegen - Ähnliche Themen

  1. Tür mit Stahlzarge nachträglich in Trockenbauwand

    Tür mit Stahlzarge nachträglich in Trockenbauwand: Hallo liebes Forum, das nächste Projekt läuft an - unser Kleiner braucht ein Kinderzimmer. Dafür trenne ich ein Zimmer ab und muss zuerst bei...
  2. Nicht geschützte Kellerwand mit Hohlkehle nachträglich mit Bitum beschichten

    Nicht geschützte Kellerwand mit Hohlkehle nachträglich mit Bitum beschichten: Hallo, ich habe ein Einfamilienhaus (BJ 2001, von mir im Jahr 2006 vom damaligen Eigentümer abgekauft) und habe seit Jahren feuchte Kellerwände,...
  3. Bodenplatte nachträglich einbauen

    Bodenplatte nachträglich einbauen: Hallo, in meinem Badezimmer habe ich den Fußboden entfernen müssen. Jetzt habe ich eine Sandkiste. Ich werde eine neue "Bodenplatte" gießen mit...
  4. Betondecke in Neubau nachträglich durchbohrt für Lichtauslässe

    Betondecke in Neubau nachträglich durchbohrt für Lichtauslässe: Hallo, wir haben in einem KfW55-Haus eine Neubauwohnung gekauft. Wir saßen an Ostern stundenlang zusammen, um über unsere Lichtauslässe zu...
  5. Kabel durch Weissewanne?

    Kabel durch Weissewanne?: Hallo zusammen, wir haben im Keller eine Weissewanne, nun möchte ich da 2 Kabel durchbekommen. 1 x Erdkabel 5x10mm (20mm durchmesser) und...