Nachträglich Terassentrennmauer errichten

Diskutiere Nachträglich Terassentrennmauer errichten im Mauerwerk Forum im Bereich Neubau; Hallo! Ich habe eine Doppelhaushälfte erworben. Nun möchte ich allerdings eine Mauer zwischen meine und die Terasse des Nachbarhauses bauen....

  1. #1 Fred Wachsmuth, 3. November 2003
    Fred Wachsmuth

    Fred Wachsmuth Gast

    Hallo!

    Ich habe eine Doppelhaushälfte erworben. Nun möchte ich allerdings eine Mauer zwischen meine und die Terasse des Nachbarhauses bauen. Die Mauer soll ca. 2m hoch und 3m lang werden. Der Nachbar hat auch keine Streß mit der Sache. Allerdings ist mir die Umsetzung nicht ganz klar.

    Das Haus ist verklinkert und die Mauer soll ebenfalls verklinkert werden. Bei anderen Häusern habe ich gesehen, dass in die Fugen Metallstreifen eingefügt werden, die das Haus mit der Mauer verbinden (und diese am Umfallen hindern?). Nun ist mein Haus aber nun schon fertig und verfugt.

    Ich überlege follgende Forgehensweise:

    Fundament für die Mauer giesen. Breite entsprechend 10cm für die eigentliche Mauer + Klinker auf beiden Seiten.
    Frage: 1) Kann ich ggf. die Mauer nur aus zwei Reihen Klinkern bestehen lassen?
    2) Gieße ich das Fundament einfach gegen die Kellerwand oder muß da irgendwas zwischen?
    3) Fällt die Mauer nicht um, weil diese flachen Metalldinger fehlen oder kann ich die noch "nachrüsten"?
    4) Brauche ich eine Statik für das Fundament, weil da ggf. Eisen rein muß oder reicht halt einfach 40cm tief und dann Beton rein?

    Gruß
    Fred
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. TAMKAT

    TAMKAT

    Dabei seit:
    12. Oktober 2002
    Beiträge:
    437
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bauunternehmer
    Ort:
    Mönchengladbach
    Benutzertitelzusatz:
    Bauunternehmer
    Die Wand darf nicht höher sein wie 1,80 meter.
    Sie kann komplett aus Verblender bestehen, also von ihrer seite eine reihe, und vom Nachbarn eine reihe, zwei Schalen. Die Schalen sind durch Binder, oder durch Anker miteinander zu verbinden.
    Das Fundament muß natürlich mindestens 80 cm tiefer sein wie Fertig Terasse.
    Die Mauer darf keine verbindung mit dem Haus haben, und muß durch z.B. 1 cm Styropohr getrennt sein.
    Eine Statik für das Fundament wäre sehr hilfreich, da sich das Fundament ja warscheinlich über ehemaligem Arbeitsraum = Angefüllter Boden befindet.

    TAMKAT
     
  4. #3 Fred Wachsmuth, 4. November 2003
    Fred Wachsmuth

    Fred Wachsmuth Gast

    Keine Verbindung mit dem Haus?

    Nur zur Sicherheit, die Mauer darf nicht mit dem Haus verbunden sein? Also nichts an die Hauswand dübeln, was dann Anker zwischen den Steinreihen hält?

    Wie wird denn die Mauer am Umfallen gehindert?

    Warum keine Verbindung? Wegen unterschiedlicher "Setzungen" oder so?

    Gruß
    Fred
     
  5. Pies

    Pies

    Dabei seit:
    14. August 2003
    Beiträge:
    93
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    RLP
    Benutzertitelzusatz:
    Ausführende Gewalt
    @tamkat warum darf die mauer nur 1,80 hoch sein?
     
  6. Wolle

    Wolle

    Dabei seit:
    22. Oktober 2003
    Beiträge:
    87
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Informatiker
    Ort:
    Saarland
    Benutzertitelzusatz:
    Schaffschuuuvaschdeggla
    ich nehm mal an dass die Verbindung zum Haus eine unerwünschte Wärmebrücke bilden würde ...
     
  7. #6 Fred Wachsmuth, 4. November 2003
    Fred Wachsmuth

    Fred Wachsmuth Gast

    Das wohl nicht.

    OK, der Keller (und dort ist das Fundament ist einschalig mit Perimeterdämmung. Aber oben ist wie gesagt zweischaliges Mauerwerk. Also Mauer,Dämmung,Klinker.

    Egal, was ich mit den Klinkern verbinde, eine Wärmebrücke gibt das jedenfalls nicht.

    Das Fundament giese ich ja vermutlich am sinnigsten gegen die Perimeterdämmung, oder?
     
  8. Wolle

    Wolle

    Dabei seit:
    22. Oktober 2003
    Beiträge:
    87
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Informatiker
    Ort:
    Saarland
    Benutzertitelzusatz:
    Schaffschuuuvaschdeggla
    was soll dann deine Mauer noch zusätzlich stützen, wenn die Klinker keinen Verbund zur Mauer haben ? In dem Fall reisste deine Klinker mit ab wenn die Mauer mal umfällt ..
     
  9. #8 Fred Wachsmuth, 4. November 2003
    Fred Wachsmuth

    Fred Wachsmuth Gast

    Die Klinker werden durch Mauerwerksanker gehalten. Diese Verbinden natürlich die Hauswand mit den Klinkern. Ist aber auch egal, da die Klinker ja freu liegen und egal mit was die verbunden werden gibt es keine Wärmebrücke.
     
  10. TAMKAT

    TAMKAT

    Dabei seit:
    12. Oktober 2002
    Beiträge:
    437
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bauunternehmer
    Ort:
    Mönchengladbach
    Benutzertitelzusatz:
    Bauunternehmer
    Das die Terassentrennwand nicht mit der Hauswand verbunden wird, hat nichts mit Wärmebrücke zu tun, vielmehr mit unterschiedlichem setzverhalten. Deshalb wird die Terassentrennwand nicht mit der Hauswand verbunden. Es wird eine Dehnungsfuge hergestellt. Die Terassentrennwand kippt nicht um. Sie muß nicht durch Anker an die Hauswand gehalten werden.
    1,80 meter deshalb, weil es zumindest in NRW vorschrift ist, das Grundstückstrennwände nicht höher als 1,80 meter über fertig Boden sein dürfen.


    TAMKAT
     
  11. #10 Fred Wachsmuth, 4. November 2003
    Fred Wachsmuth

    Fred Wachsmuth Gast

    @TAMKAT:
    Danke, das hat mir sehr geholfen!

    Was ist eigentlich ein realistischer Preis (in NRW), wenn man eine derartige Wand von einem Bauunternehmer errichten lässt? Und was kostet so eine "statik"? Nur mal so "pi mal Daumen". (100€ oder 300 oder 500 oder 1000 oder ...)

    Kann man Klinker i.d.R. in einer Menge von 12qm erwerben, oder muß man da gleich eine ganze Palette abnehmen?

    Gruß
    Fred
     
  12. JDB

    JDB

    Dabei seit:
    2. Mai 2002
    Beiträge:
    4.924
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Tragwerksplaner
    Ort:
    Weserbergland
    Tamkat erwähnte das erforderliche Erreichen des gew. Bodens.

    Tipp dazu :
    Lass ab H=-80cm einen Freiraum am Haus ! (50-80cm)
    Stichwort: Fundament als Kragbalken.

    Prinzipskizze:

    KFWWWWWWWWWWWWWWWWWWWWWWWW (W=Wand)
    KF///////////////////////////////////////////////////////
    KF/////////////////////////////////////////////////////// (Fu,t=80)
    KF///////////////////////////////////////////////////////
    K------- ////////// -------------/\\\///\\\///\\\\ (gewachsener Boden)
    K------- //////////
    K------- //////////
    K------- //////////
    K------- //////////
    K--D---- ////////// (Niveau Kellersohle)
    ************************

    K=Kellerwand
    F=Fuge
    D=Drainage

    --------------
    Bitte nicht 2x 11er Wände parallel hochziehen.
    (etwa wegen der gleichen Optik zum Haupthaus)

    Soetwas kann z.B. sehr schön als echten Kreuzverband erstellen.
    Falls doch "wilder Verband" gewünscht, dann "Köpfe" nicht stumpf als "Köpfe" ausbilden, sondern als dann statisch erforderliche "Binder" nutzen.
     
  13. Tobias

    Tobias Gast

    @JDB:
    Ups, da muß ich ja ein riesiges Loch buddeln, um das Fundament bis zur Kellersohle zu gießen. Ist das wirklich bei so einer kleinen Wand notwendig? (3m lang und 1,8m hoch bei knapp 20cm breit)

    Wie ist denn das bei einer Garage? Da haben die zwar ein Fundament am Rand der Garagenbodenplatte erstellt, aber auch nicht bis Kellersole runter. Bekomme ich da Probleme? Hätte es evtl. gar nicht so gemacht werden dürfen? Oder ist das bei der Garage ganz anders, weil größere Platte?

    @alle:
    kann keiner etwas zu einem gerechtfertigten Preis für eine solche Wand sagen?
     
  14. Tobias

    Tobias Gast

    Kreuzverband?

    Ganz vergessen...

    @JDB: KAnnst Du das mit dem Kreuzverband mal näher erklären? Ist mir irgendwie nicht ganz klar, wie das gemeint ist. :confused:
     
  15. mls

    mls Bauexpertenforum

    Dabei seit:
    4. Oktober 2002
    Beiträge:
    13.790
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    twp, bp
    Ort:
    obb, d, oö
    @tobias: heute schon gegoogelt? :)
    da gibt´s bestimmt viele bildchen ..
     
  16. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  17. Tobias

    Tobias Gast

    Mauerverbände

    Jetzt schon. Und gefunden habe ich: :think http://www.baumarkt.de/b_markt/fr_info/mauerverbaende.htm

    (falls noch jemand wissen will, was Kreuzverband etc. ist)


    PS: Die Fragen aus dem 12. Beitrag bestehen allerdings trotz google noch immer. :confused:
     
  18. TAMKAT

    TAMKAT

    Dabei seit:
    12. Oktober 2002
    Beiträge:
    437
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bauunternehmer
    Ort:
    Mönchengladbach
    Benutzertitelzusatz:
    Bauunternehmer
    Ich versuch es mal.

    Also für die Wand würde ein BU ca. 70 Euros pro m² ohne Verblender verlangen. Die Verblender werden je nach Typ 0,25 bis 1,00 Euro kosten.
    Ich würde mal grob schätzen, und sagen die Wand wird wohl so 650,00 Euro kosten, ohne Fundament und Ausfugen.

    @JDB
    Im Kreuzverband ist es heutzutage nicht immer möglich, da viele Verblenderarten ein mißverhältnis zu länge breite haben.
    Z.B. Wir verarbeiten zur Zeit den KS Polaris. Das ist in der Urform ein KS Verblender im NF Format. Der aber von KS bearbeitet wird, es werden eine längsseite und eine Kopfseite gebrochen, und Imprägniert. Sieht sehr gut aus dieses gebrochene, nur gibt es aber keine Steine die zwei sichtbare köpfe haben. Das gleiche hat man oft bei Steinen aus Holland, die sind oft 24 cm lang, und 10 cm breit. Es würde dort eine Stoßfuge von 4 cm ergeben.
    Wenn man einen Kreuzverband möchte, muß man sich danach die Steine aussuchen. Also einen Deutschen Stein nehmen, oder einen Hollänischen oder Belgischen wo zwei Köpfe plus Stoßfuge die Steinlänge ergeben.

    Alle angefüllten Gräben müssen überbrückt werden, geschied das nicht, kommt es früher oder später zu Rissen.
    Endweder man mauert in dem bereich, wo später das Garagenfundament hin kommt eine Arbeitsraumüberbrückung mit Betonsteinen. Wir betonieren immer Betonpfeiler 50 X 50 cm höhe nach gegebenheiten auf ein zuvor gemachtes Fundament. Auf diesen betonpfeiler kommt das eigendliche Streifenfundament.


    TAMKAT
     
Thema: Nachträglich Terassentrennmauer errichten
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. klinker wand nachträglich anker setzen

    ,
  2. einschalige mauer sichtschutz

Die Seite wird geladen...

Nachträglich Terassentrennmauer errichten - Ähnliche Themen

  1. Rahmen nachträglich besser abdichten

    Rahmen nachträglich besser abdichten: Hallo Forum, wir haben unser Rundbogenfenster im Obergeschoss tauschen lassen. Ursprünglich sollte es nur abgeschliffen werden (Holzfenster noch...
  2. nachträgliche Installationsebene mit Dämmung??

    nachträgliche Installationsebene mit Dämmung??: Hallo zusammen, ich meinem Fertighaus wurde damals keine Installationsebene errichtet. Dies würde ich gerne in Teilbereichen nachholen, weil ich...
  3. Bodenplatte „nachträglich“ Rohr verlegt

    Bodenplatte „nachträglich“ Rohr verlegt: moin, moin an die Experten! Bei mir wurde vergessen ein Rohr in die Sohle zu verlegen (Abflussrohr Geschirspüllmaschine). Nun wurde nachträglich...
  4. Ringanker - Nachträglich Prüfen

    Ringanker - Nachträglich Prüfen: Hallo, Weiss jemand ob es möglich ist nachträglich zu prüfen ob Ringanker verbaut worden sind? Dachanschluss Mauer... Vielen Dank im Voraus.
  5. Tür mit Stahlzarge nachträglich in Trockenbauwand

    Tür mit Stahlzarge nachträglich in Trockenbauwand: Hallo liebes Forum, das nächste Projekt läuft an - unser Kleiner braucht ein Kinderzimmer. Dafür trenne ich ein Zimmer ab und muss zuerst bei...