Nachträgliche Kerndämung

Diskutiere Nachträgliche Kerndämung im Sanierung konkret Forum im Bereich Altbau; Diese ganze Dämmerei treibt mich noch in den Wahnsinn. Nachdem ich mich jetzt seit Monaten mit dem Thema Hausdämmung beschäftigt habe, bin ich...

  1. Lore

    Lore

    Dabei seit:
    11. Februar 2004
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Masch-Bau-Ing
    Ort:
    Braunschweig
    Diese ganze Dämmerei treibt mich noch in den Wahnsinn. Nachdem ich mich jetzt seit Monaten mit dem Thema Hausdämmung beschäftigt habe, bin ich leider immer noch zu keiner Lösung gekommen.
    Bei WDVS überzeugt mich das System nicht. Ich kann mich nicht damit anfreunden mir irgendwelche Hartschaumplatten an die Fassade zu kleben. Ich weiß nicht warum, aber ich habe dabei kein gutes Gefühl, das nimmt dem Haus den Massivcharakter, von der Algenproblematik usw. mal abgesehen.

    Also, was bleibt ist die nachträgliche Kerndämmung.

    Wie sind denn die Erfahrungen hiermit ??
    Was für ein Materiel ist als Dämmstoff zu empfehlen ??

    Bisher habe ich nur gelesen, dass sich Perlit nach einer gewissen Zeit setzt.

    Was für Problems können noch auftreten ??


    Daten zum Haus:

    Freistehendes EFH, Bj 1958
    Vollkeller
    Kellermauerwerk, Vollziegel 30 cm
    Erdgeschoss, zweischaliges Mauerwerk, 2 x 11,5 cm Hochlochziegel mit 7cm Luftspalt, außen Unterputz und als Oberputz einen Kratzputz, mehrfach getrichen (an einigen stellen Abblätterungen)

    Obergeschoss und Spitzboden, Gasbetonsteine 20 oder 24cm



    Für konstruktive Antworten bin ich sehr dankbar

    Lorenz Rudek
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 christian24, 20. März 2004
    christian24

    christian24

    Dabei seit:
    1. März 2004
    Beiträge:
    47
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dachdecker
    Ort:
    Schneverdingen
    Benutzertitelzusatz:
    Helfe gerne in Dachangelegenheiten!
    Hallo.
    8X8 oder 8X10 Hölzer mit Rahmendübel hochkant und Lotrecht

    auf die Wand Dübeln,Abstand sollte in Dämmeungsmaterialbreite

    erfolgen.Bei 8X8 60mm Klemmfilz einbringen und bei 8X10 80mm

    Klemmfilz einbringen.Die restlichen 2cm sind die Hinterlüftung.

    Auf die Senkrecht stehenden Hölzer sollte eine Luftdurchlässige

    Folie oder OSB geracht werden.Wobei bei OSB eine bessere

    Trägerfunktion erreicht wird.Auf diesen Aufbau kann dann ein

    Wärmeverbundsystem mit Verputzung aufgebracht werden.

    Ist zwar Teuer,aber der Energieverbrauch arbeitet die Kosten

    in einigen Jahren wieder auf.
     
  4. jetter

    jetter

    Dabei seit:
    30. Mai 2002
    Beiträge:
    1.061
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bau-Ing.
    Ort:
    natürlich Mecklenburg
    Benutzertitelzusatz:
    Dat löppt
    OT: was isn das ?

    wird das hier jetzt ne Bastelstunde?

    Zu ner hinterlüfteten Dämmebene vor der Fassade gehört wohl ein bisgen mehr als
    "8X8 oder 8X10 Hölzer mit Rahmendübel hochkant und Lotrecht auf die Wand Dübeln,Abstand sollte in Dämmeungsmaterialbreite erfolgen.Bei 8X8 60mm Klemmfilz einbringen und bei 8X10 80mm Klemmfilz einbringen.Die restlichen 2cm sind die Hinterlüftung. Auf die Senkrecht stehenden Hölzer sollte eine Luftdurchlässige Folie oder OSB geracht werden."

    - Holzschutz
    - Detailausbildung
    etc. ...

    Mal davon abgesehen, ist eine WDVS-Fassade nicht gewünscht!
     
  5. TAMKAT

    TAMKAT

    Dabei seit:
    12. Oktober 2002
    Beiträge:
    437
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bauunternehmer
    Ort:
    Mönchengladbach
    Benutzertitelzusatz:
    Bauunternehmer
    Hallo,

    ich kann verstehen, das du keine WDVS-Fassade möchtest.
    Für deinen fall gibt es aber auch eine lösung.
    Es gibt Pur Platten, auf denen ist schon ein Klinker-Riemchen aufgeklebt. Rechts und Links von der Platte haben die Riemchen eine Verzahnung. Nach fertigstellung wir das ganze ganz normal wie ein Normaler Klinker ausgefugt. Die Platten gibt es in unterschiedlichen stärken.
    Ich meine, das ist die Ideal-Lösung für alle die nachträglich Dämmen wollen oder müssen, aber weiterhin eine Steinfasade haben möchten.

    TAMKAT
     
  6. Eric

    Eric

    Dabei seit:
    8. Juli 2003
    Beiträge:
    5.056
    Zustimmungen:
    0
    Von Rockwoll gibt es sog. Rockwoll-Granulat. Hierbei handelt es sich um lose Mineralwolle als Sackware, die über Mauerwerksöffnungen in den Hohlraum zwischen den zweischaligen Außenwände eingeblasen wird. Sichergestellt sein muß, daß die Dämmung im Sockelbereich nicht naß wird > normgerechte Abdichtung im Sockelbereich.

    Tipp: Anwendungstechniker oder autorisierten Fachbetrieb von Rockwoll vor Ort die Anwendungsmöglichkeit überprüfen lassen.
     
  7. haller

    haller Gast

    och nee odda,

    also ich täte mir das nochmal gut überlegen bevor ich experimente starte. Ich habe ja auch noch nicht von allem gehört, aber schon einige funktioniende Häuser mit Dämmung stehen sehen.
    Wenn es da etwas gibt was wir hier im Forum nicht wissen dann solltest du zumindestens rat von profis akzeptieren www.deutsche-bau-beratung.de da kann Dir eventuell geholfen werden.
     
  8. Lebski

    Lebski Gast

    Ich finde den obigen Beitrag von "haller" mehr als peinlich für das Forum...

    Ich habe dies auch schon an den Betreiber weitergeleitet. Bisher ohne Reaktion. Leider.

    Mit der Löschung meines Beitrages zu diesem Thema bin ich einverstanden. Eine Antwort wäre aber nett.
     
  9. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  10. Josef

    Josef Bauexpertenforum

    Dabei seit:
    15. Mai 2002
    Beiträge:
    13.416
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Bauunternehmer
    Ort:
    Freising
    Benutzertitelzusatz:
    Bauunternehmer
    "peinlich" wegen dem einen Link ???

    solang´s ned penetrant wird seh ich "keinen" Handlungsbedarf ... der geneigte Leser wird´s schon richtig einordnen können ... "andere" baggern die Leute hintenrum an und betteln drum des im Forum nicht breitzutreten ... da iss mir die offene Variante dann doch lieber (!)
     
  11. Lebski

    Lebski Gast

    Versteh ich nicht.
     
Thema:

Nachträgliche Kerndämung

Die Seite wird geladen...

Nachträgliche Kerndämung - Ähnliche Themen

  1. nachträgliche Installationsebene mit Dämmung??

    nachträgliche Installationsebene mit Dämmung??: Hallo zusammen, ich meinem Fertighaus wurde damals keine Installationsebene errichtet. Dies würde ich gerne in Teilbereichen nachholen, weil ich...
  2. Bodenplatte „nachträglich“ Rohr verlegt

    Bodenplatte „nachträglich“ Rohr verlegt: moin, moin an die Experten! Bei mir wurde vergessen ein Rohr in die Sohle zu verlegen (Abflussrohr Geschirspüllmaschine). Nun wurde nachträglich...
  3. Ringanker - Nachträglich Prüfen

    Ringanker - Nachträglich Prüfen: Hallo, Weiss jemand ob es möglich ist nachträglich zu prüfen ob Ringanker verbaut worden sind? Dachanschluss Mauer... Vielen Dank im Voraus.
  4. Tür mit Stahlzarge nachträglich in Trockenbauwand

    Tür mit Stahlzarge nachträglich in Trockenbauwand: Hallo liebes Forum, das nächste Projekt läuft an - unser Kleiner braucht ein Kinderzimmer. Dafür trenne ich ein Zimmer ab und muss zuerst bei...
  5. Nicht geschützte Kellerwand mit Hohlkehle nachträglich mit Bitum beschichten

    Nicht geschützte Kellerwand mit Hohlkehle nachträglich mit Bitum beschichten: Hallo, ich habe ein Einfamilienhaus (BJ 2001, von mir im Jahr 2006 vom damaligen Eigentümer abgekauft) und habe seit Jahren feuchte Kellerwände,...