Nachträgliche Rolläden

Diskutiere Nachträgliche Rolläden im Fenster/Türen Forum im Bereich Neubau; Hallo :-) So wie es aussieht können wir uns den Baustress ersparen und in ein liebevoll gebautes Haus, welches von seinen Vorbesitzern leider...

  1. Aditu

    Aditu

    Dabei seit:
    7. August 2009
    Beiträge:
    50
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.Betriebswirt
    Ort:
    Ottobeuren
    Hallo :-)

    So wie es aussieht können wir uns den Baustress ersparen und in ein liebevoll gebautes Haus, welches von seinen Vorbesitzern leider nicht mehr benötigt wird einziehen !

    Nun waren wir heute bei der zweiten Besichtigung mit einem Fachmann da welcher uns auf die fehlenden Rolläden aufmerksam gemacht hat. Nein .... wir haben das bei der ersten Besichtigung gar nicht gemerkt *gg*.

    Allerdings hätten wir gerne Rolläden. Wenn möglich einfach aussen aufgeschraubte allerdings wie macht man diese Rolläden zu ? Muss man jetzt überall Löcher ins Haus bohren ? Oder um das ganze Haus Stromleitungen für die Motoren verlegen ?

    Kennt jemand von euch eine Möglichkeit wie sich das Problem lösen lässt ohne das ganze Haus zu verschandeln ? Für einige Anregungen wäre ich sehr dankbar !
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Romeo Toscani, 19. Dezember 2009
    Romeo Toscani

    Romeo Toscani

    Dabei seit:
    24. November 2009
    Beiträge:
    547
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bürokaufmann
    Ort:
    Österreich
    Auf der Außenseite werden am Fensterstock Führungsschienen montiert, in denen die Rollo-Lamellen laufen, darüber ist der Kasten, in dem die Lamellen aufgewickelt werden.

    Je nach Höhe wird der Kasten größer, weil ja umsomehr aufgewickelte Lamellen Platz haben müssen.

    Sofern die Fenster im oberen Bereich keinen breiteren Stock haben, steht dir der Kasten halt bis ins Glas rein , das heißt du würdest den von innen sehen.

    Motor? Warum?
    Ist das zu anstrengend den Rollladen händisch zu bedienen?
    In dem Fall bohrt man ihm oberen Bereich des Fensterstocks ein Loch, da wird der Gurt (oder das Seil) durchgeführt, unten wird Gurt(Seil)wickler montiert. Fertig.
    Ist kostentechnisch die absolut beste Variante.

    Mit Motor wirds komplizierter.
    Wenn da jetzt noch nichts mit Motorbedienung da ist, schätze ich dass auch nichts vorgerichtet sein wird.
    Wenn der Hausbauer vorgehabt hätte, nachträglich was mit Motor-Bedienung zu machen, dann wär das vorgerichtet und du hättest zumindest die E-Anschlüsse.

    Du brauchst für jeden einzelnen Rollladen einen Elektroanschluss und auch noch eine Lösung, das ganze dann zu bedienen.

    Wenn du dort Strom hast, ok, dann schließ die Rollo an und wenn keine Schalter vorgerichtet sind, dann mach es mit Funkmotor.
    Wenn da aber gar nichts vorbereitet ist, dann wünsch ich einen schönen Gruß ans Geldbörsel, weil in dem Fall wirds wirklich teuer.

    Die ganz normale Lösung mit händischer Bedienung ist wahrscheinlich das vernünftigste, auch was Fehlerquellen betrifft.
    Da kann nach 15 Jahren maximal mal ein Gurt reißen (Verschleiß), der Austausch dessen ist natürlich mit wesentlich weniger Kosten verbunden, als wenn ein Motor seinen Geist aufgibt.

    By the way: Rein praktisch gesehen!
    Rollo mit Gurt machst du mit 2 Handgriffen auf oder zu, das dauert 2 Sekunden.
    Motorbedienung ist imens langsamer.
     
  4. Aditu

    Aditu

    Dabei seit:
    7. August 2009
    Beiträge:
    50
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.Betriebswirt
    Ort:
    Ottobeuren
    Nein ... ich mach seit 30 Jahren den Rolladen mit der Hand zu ... solange ich das im Haus machen kann und nicht drumrum springen muss habe ich da kein Problem ... eigentlich sprachen nur die Männer von einem Motor ... einer zentralen Funkbedienung ... einer Zeitschaltuhr und diversen anderen Spielzeugen :D

    Bei einem Massivhaus dürfte ein Loch nach drinnen ... fachmännisch ausgeführt ... wahrscheinlich auch kein Problem darstellen ... oder (bezüglich Zugluft und Nässe) ? Ich wollte bisher eigentlich ein Holzhaus bauen und habe mich mit Massivhäusern gar nicht beschäftigt.

    Vielen Dank für die Antwort .. als Nichthandwerker hätte ich das jetzt auch so gelöst aber wenn man von den ganzen technischen Erungenschaften überschwemmt wird verliert man oft den Überblick für´s wesentliche :Brille
     
  5. #4 brrexactusgmbh, 21. Dezember 2009
    brrexactusgmbh

    brrexactusgmbh Gast

    Hallo,

    die Sache mit dem automatisierten Rollladen würde ich aber nicht zu sehr
    außer Acht lassen.

    Einmal Motor, immer Motor...

    Es ist nicht nur der Komfort, es ist auch Sicherheit und Wärme - Kälteschutz.

    automatisierte Rollladen lassen Einbrecher nur rätseln ob das Haus momentan bewohnt ist während der Feiertage und des langem Wochenende.
    Einbrecher suchen sich gerne Häuser welche tagsüber geschlossene Rollladen haben.

    Wärme / Kälteschutz ist durch ein automatisiertes AUF und AB gegeben, da zu festen Uhrzeiten oder jeh nach Sonnenstand die Panzer eigenständig AUF und AB fahren kann.


    MfG M. Elsner
     
  6. Aditu

    Aditu

    Dabei seit:
    7. August 2009
    Beiträge:
    50
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.Betriebswirt
    Ort:
    Ottobeuren
    Da hast du bestimmt recht aber die einzige Möglichkeit dies zu erreichen ohne grössere Umbaumaßnahmen an einem intakten Haus wären solarbetriebene Rolläden. Leider habe ich keine Ahnung wie sinnvoll/wirkungsvoll selbige sind :confused: !
     
  7. #6 Romeo Toscani, 22. Dezember 2009
    Romeo Toscani

    Romeo Toscani

    Dabei seit:
    24. November 2009
    Beiträge:
    547
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bürokaufmann
    Ort:
    Österreich
    Der Profi-Einbrecher steigt ein ... egal ob es da Rollläden mit Funkmotoren gibt, die nach Zeit gesteuert werden. Denn der kundschaftet sein Opfer schon aus, und weiß wann keiner zuhause ist.
    Und wenn er weiß dass sein Opfer Sicherheitsvorkehrungen getroffen hat, dann passt er ihn halt ab ...

    In den meisten Fällen sind es aber Gelegenheitseinbrecher, die nicht zu dir persönlich wollen, sondern zu "irgendjemanden", und die suchen den geringsten Widerstand, weils nicht darum geht, einen Tresor zu knacken oder die Stradivari Baujahr 1816 zu stehlen, sondern: Rein - Geld oder etwas das man schnell zu Geld machen kann, mitnehmen - wieder raus.
    Der weiß nicht ob die heruntergelassenen Rollläden verriegelt sind, eine verstärkte Federaufhängung haben etc. Ob sich dahinter Fenster mit Sicherheitsbeschlägen, Sicherheitsglas etc. befinden.
    Und dann geht er zum nächsten Haus und versucht dort sein Glück.
    Ist nicht selten ein Süchtler, und der braucht in dem Moment Kohle und hat nicht die Zeit einen Einbruch tagelang zu planen.

    Daher bin ich nicht der Meinung, dass es sinnvoll ist viel Geld für solche Motore und Zeitschalt-Zentralen auszugeben wenn es nur um das Thema Einbruchshemmung/schutz geht.

    Effektiver sind da Stecker um 3 Euro die man in Abwesenheit so einstellt dass das Licht in einzelnen Räumen ein und aus geht usw.
    Hat eher den Effekt "es ist jemand zu hause", als wenn die Bude finster ist und sich alle 30 Minuten eine Rollo öffnet oder schließt (dann wenn ja scheinbar niemand zuhause ist).

    Entweder das ... (solarbetrieben im Winter???) oder mit Akku.
    Das ist keinesweges die beste Möglichkeit, sondern eher eine Notlösung, für den Fall dass es dort keinen Strom gibt, du aber unbedingt elektrische Rollos haben willst und nicht möchtest dass Stemmarbeiten im Mauerwerk durchgeführt werden sollen (teuer, macht Dreck, macht Folgearbeit usw.)

    Stellt sich nun noch die Frage, warum der damalige Hausbauer nichts vorbereitet hat.
    Ist aus bautechnischer Sicht ein Sonnenschutz nicht zwingend notwendig? (Vordach; bereits angebrachte Markise südseitig; natürliche Beschattung durch Bäume; angrenzender Wald; usw. usw.)
    Fällt das Thema "Sichtschutz" aus? (nächster Nachbar 500 Meter weit entfernt ...)

    Wir brauchen hierzu mehr Informationen von dir.
    Haben die Fenster im oberen Bereich einen breiteren Fensterstock?
    Wenn nein, gibt es auf der Außenseite der Mauer eine Art "Montageschacht", der es erlauben würde dort einen Rollo-Kasten zu montieren?
    Ist geplant die Außenhülle mit einem Vollwärmeschutz nachzurüsten, der dick genug ist um einen Rollo-Kasten auf den Fenstersturz zu montieren?

    Wenn du diese Fragen alle mit "nein" beantwortest, trifft mein Lösungsvorschlag in meinem ersten Posting zu.

    Jalousien im Außenbereich wären eine weitere Möglichkeit, allerdings erfüllen diese nicht die Wärmedämmeigenschaften einer Rollo und haben den Nachteil "zu klappern" wenn ein Lüftchen weht ...
    Dafür könntest du die Lamellen wenden und den Lichteinfall regulieren.
     
  8. bernix

    bernix

    Dabei seit:
    16. Mai 2007
    Beiträge:
    6.190
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.Betr.Wirt
    Ort:
    Rheinhessen
    Benutzertitelzusatz:
    Stadtrat
    ...ich werd wohl kein zweites Haus bauen..aber ich vermute mal stark: JA!

    (pro Motor plus zentrale Steuerung, bei einfachen nur schalterbedienten Rolläden kann man es auch per Gurt machen)
     
  9. #8 Andreas P, 15. April 2010
    Andreas P

    Andreas P

    Dabei seit:
    25. November 2006
    Beiträge:
    30
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Mechaniker
    Ort:
    Wo die Sonne zuerst aufgeht
    Hallo.
    Ich stehe vor einem ähnlichen Problem und suche einen Hersteller für solarbetriebene Rolladenmotoren mit Funksteuerung. Bei der Suche im Inet kam man nur immer zu Velux für Dachfenster. Gibts da nichts für normale Außenfenster?

    Andreas
     
  10. Pelztier

    Pelztier

    Dabei seit:
    21. November 2008
    Beiträge:
    439
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Industriekaufmann
    Ort:
    Trier
    schau mal nach: Somfy Oximo DCRTS mit Solarpaneel
     
  11. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  12. Pelztier

    Pelztier

    Dabei seit:
    21. November 2008
    Beiträge:
    439
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Industriekaufmann
    Ort:
    Trier
  13. Andreas P

    Andreas P

    Dabei seit:
    25. November 2006
    Beiträge:
    30
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Mechaniker
    Ort:
    Wo die Sonne zuerst aufgeht
    Danke für den Tipp. Ich bin jetzt gerade auf der Suche nach dem passenden Außenrollo und versuche herauszufinden, bei welchem Rolladenkasten das Ding am besten passt. Eine Komplettlösung wurde ich schon bevorzugen.
     
Thema: Nachträgliche Rolläden
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. nachträgliche rolladen

Die Seite wird geladen...

Nachträgliche Rolläden - Ähnliche Themen

  1. Bodenplatte „nachträglich“ Rohr verlegt

    Bodenplatte „nachträglich“ Rohr verlegt: moin, moin an die Experten! Bei mir wurde vergessen ein Rohr in die Sohle zu verlegen (Abflussrohr Geschirspüllmaschine). Nun wurde nachträglich...
  2. Ringanker - Nachträglich Prüfen

    Ringanker - Nachträglich Prüfen: Hallo, Weiss jemand ob es möglich ist nachträglich zu prüfen ob Ringanker verbaut worden sind? Dachanschluss Mauer... Vielen Dank im Voraus.
  3. Tür mit Stahlzarge nachträglich in Trockenbauwand

    Tür mit Stahlzarge nachträglich in Trockenbauwand: Hallo liebes Forum, das nächste Projekt läuft an - unser Kleiner braucht ein Kinderzimmer. Dafür trenne ich ein Zimmer ab und muss zuerst bei...
  4. Nicht geschützte Kellerwand mit Hohlkehle nachträglich mit Bitum beschichten

    Nicht geschützte Kellerwand mit Hohlkehle nachträglich mit Bitum beschichten: Hallo, ich habe ein Einfamilienhaus (BJ 2001, von mir im Jahr 2006 vom damaligen Eigentümer abgekauft) und habe seit Jahren feuchte Kellerwände,...
  5. Bodenplatte nachträglich einbauen

    Bodenplatte nachträglich einbauen: Hallo, in meinem Badezimmer habe ich den Fußboden entfernen müssen. Jetzt habe ich eine Sandkiste. Ich werde eine neue "Bodenplatte" gießen mit...