Nässe, Kältebrücke, Restfeuchte, Murks???

Diskutiere Nässe, Kältebrücke, Restfeuchte, Murks??? im Außenwände / Fassaden Forum im Bereich Neubau; Hallo zusammen, an unserem Haus Baujahr 2010/11, KFW70, traten erstmals im November 2011 Flecken auf der Außenfassade auf. Die Außenwand...

  1. #1 bonsai197, 25.01.2012
    bonsai197

    bonsai197

    Dabei seit:
    20.10.2010
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Selbstständig
    Ort:
    Schwäbisch Hall
    Hallo zusammen,

    an unserem Haus Baujahr 2010/11, KFW70, traten erstmals im November 2011 Flecken auf der Außenfassade auf.
    Die Außenwand besteht aus 24cm Ytong, 16cm Vollwärmeschutz
    Hinter der Wand befindet sich unsere Küche.
    Direkt hinter dem rechten Fleck die Wasserinstallation und der Ablauf und hinter dem Linken steht der Geschirrspüler.
    ein Termin vor Ort mit Bauträger, Installateur und Gipser ergab keine Lösung.
    von innen wurde die Wand "geöffnet" und die Anschlüsse, Ablauf überprüft. alles trocken und in Ordnung.
    der Bauträger vertröstet uns mit "Restfeuchte" die im Frühjahr evtl. verschwindet.
    die angehängten Bilder sind heute früh aufgenommen und so heftig war es noch nie.
    Wir haben nun schriftlich eine Klärung gefordert.
    Dennoch würde uns eure Meinung interessieren.
    Klar ist dies nur anhand von Bildern sehr schwierig aber evtl. hat der ein oder andere einen Tipp.
    viele Grüße
    Peter
     
  2. uban

    uban

    Dabei seit:
    07.01.2009
    Beiträge:
    1.082
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    dipl.-ing.
    Ort:
    Rheintal Oberrhein Murg
    Bekommt die Fassade Regen/wind ab?

    Irgendwo her muss die Feuchtigkeit ja herkommen.
    (mangelnde Abdichtung Fensterbänke? feuchtware, Luftströmung hinter unvollständig verklebten Platten?, undichte Elektroinstallationskanäle die feuchteware Küchenluft nach aussen leiten ...)
     
  3. #3 bonsai197, 25.01.2012
    bonsai197

    bonsai197

    Dabei seit:
    20.10.2010
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Selbstständig
    Ort:
    Schwäbisch Hall
    Wind ja, sogar sehr da wir "auf der Höhe" wohnen - Regen nur ganz selten und ganz wenig.
    du tippst also auf Feuchtigkeit, Nässe?
    nur komisch das das Ganze so schnell wieder verschwindet....
     
  4. #4 Ralf Dühlmeyer, 25.01.2012
    Ralf Dühlmeyer

    Ralf Dühlmeyer

    Dabei seit:
    14.06.2005
    Beiträge:
    34.317
    Zustimmungen:
    13
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Hannover
    Wetten, beim Spüli-Fleck sitzt die Steckdose :D
     
  5. #5 Wieland, 25.01.2012
    Wieland

    Wieland Gast

    Sind die Flecken ( Feuchtigkeit ???),nur außen sichtbar. Die Fassade scheint noch nicht
    fertig zu sein.

    :hammer:
     
  6. uban

    uban

    Dabei seit:
    07.01.2009
    Beiträge:
    1.082
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    dipl.-ing.
    Ort:
    Rheintal Oberrhein Murg
    Tauwasser in der Fassade, da gab es mal einen langen thread mit vielen Foto's, lies dir mal alles durch um zu wissen was auf dich zukommen KÖNNTE
    Vielleicht solltest mal Thermografieaufnahmen innen und aussen vom betroffenen Bereich machen?
    eigener SV wäre angeraten

    http://www.bauexpertenforum.de/showthread.php?t=8068
     
  7. #7 Hundertwasser, 25.01.2012
    Hundertwasser

    Hundertwasser

    Dabei seit:
    14.02.2006
    Beiträge:
    3.300
    Zustimmungen:
    10
    Beruf:
    Sachverständiger für Schäden an Gebäuden
    Ort:
    Bad Tölz
    Benutzertitelzusatz:
    Maler und Landstreicher
    Hach, da werde ich nostalgisch. Mein Einstieg ins BEF vor 6 Jahren.
     
  8. #8 bonsai197, 26.01.2012
    bonsai197

    bonsai197

    Dabei seit:
    20.10.2010
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Selbstständig
    Ort:
    Schwäbisch Hall
    sofern du den Fleck rechts meinst -tatsächlich sitzt dort die Steckdose für den Geschirrspüler.
    Hinter dem Fleck links sind die Wasseranschlüsse / Ablauf....
    du meinst also es handelt sich eher um eine Wärme- Kältebrücke?

    dies war auch mein allererster Gedanke! Der Bauträger meinte allerdings dann:
    "so wurde es bei über 1000 Häusern bisher gemacht - das kann nicht sein"


    Wette gewonnen Ralf - und was bedeudet das jetzt deiner Meinung nach?
    Hätten Dosen und Leitungen speziell isolert werden müssen?
     
  9. #9 bonsai197, 26.01.2012
    bonsai197

    bonsai197

    Dabei seit:
    20.10.2010
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Selbstständig
    Ort:
    Schwäbisch Hall
    Danke für den Link!
    ich werde mich hier mal gewissenhaft durchbeißen.

    Bzgl. SV haben wir nächste Woche einen Termin. Vorab habe ich Ihm die Bilder, Wandaufbau etc. zukommen lassen.
    ich bin aber auch weiterhin für eure Tipps und Meinungen dankbar:28:
     
  10. #10 Ralf Dühlmeyer, 26.01.2012
    Ralf Dühlmeyer

    Ralf Dühlmeyer

    Dabei seit:
    14.06.2005
    Beiträge:
    34.317
    Zustimmungen:
    13
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Hannover
    Nö - ich tippe auf genau das, was bei BTopferin auch Ursache war:
    Kondensat durch fehlende Luftdichte im Berich von Wand"einbauten"!!!

    Und die Abwasserleitung und die Stechdose durcbrechen nun mal beide die Luftdicht-Schicht Innenputz!
     
  11. #11 bonsai197, 26.01.2012
    bonsai197

    bonsai197

    Dabei seit:
    20.10.2010
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Selbstständig
    Ort:
    Schwäbisch Hall
    hmmm.... dann müsste es aber doch überall Probleme geben wo sich Dosen und Leitungen befinden?
    alle Wände sind trocken und nur an dieser Stelle gibt es die Probleme!

    nuuuuuur..... es sind überall (komplettes EG) bodengleiche Fenster und Türen außer - der Küche!
    könnte die fehlende Luftdichte auch vom Fenstersims kommen?
    schlecht, falsch oder gar nicht abgedichtet?
     
  12. #12 susannede, 26.01.2012
    susannede

    susannede

    Dabei seit:
    15.06.2005
    Beiträge:
    5.345
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Baufrau
    Ort:
    Bayern
    Benutzertitelzusatz:
    dipl.- ing. architekt
    Ralfauge...:biggthumpup:

    @Wolfgang 100H2O ...:bierchen:

    damals war die Welt noch besser,
    die Frager intelligenter, die Dialoge witziger
    und Informatiker waren noch zu blöd, um hier her zu finden ;)
    ...leider können einige inzwischen doch mit Google umgehen...großer Fehler. :D
     
  13. #13 Hundertwasser, 26.01.2012
    Hundertwasser

    Hundertwasser

    Dabei seit:
    14.02.2006
    Beiträge:
    3.300
    Zustimmungen:
    10
    Beruf:
    Sachverständiger für Schäden an Gebäuden
    Ort:
    Bad Tölz
    Benutzertitelzusatz:
    Maler und Landstreicher
    Ach Susie, was wäre die Welt ohne deine Kommentare!:winken
     
  14. flog

    flog

    Dabei seit:
    13.10.2009
    Beiträge:
    68
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl. Informatiker (FH)
    Ort:
    BaWü
    :offtopic:

    Die Informatiker wahrscheinlich vor dem Rest :bierchen:
     
Thema:

Nässe, Kältebrücke, Restfeuchte, Murks???

Die Seite wird geladen...

Nässe, Kältebrücke, Restfeuchte, Murks??? - Ähnliche Themen

  1. Estrich lose, weil Wand nass

    Estrich lose, weil Wand nass: [ATTACH] Hallo zusammen, ich saniere gerade mein Keller. Die Wand ist unten ist so nass, dass der Estrich porös war. Habe den Estrich an der...
  2. Neue Dichtschlämme wieder nass

    Neue Dichtschlämme wieder nass: Hallo, ich bin dabei unseren Keller abzudichten. Ich habe den Alten Putz abeschlagen, die Risse verpresst und den Kalksandstein grundiert....
  3. Neuer Kalkputz auf Ziegelwand Keller immer noch nass

    Neuer Kalkputz auf Ziegelwand Keller immer noch nass: Moin, ich habe vor kurzem ein Haus Bj 1953 gekauft und bin an der Sanierung dran. Ich habe hier schon viele gute Informationen gelesen, daher...
  4. Nasser Fleck mitten in der Wand

    Nasser Fleck mitten in der Wand: Hallo zusammen, habe eine UG Wohnung, Neubau Ende 2019 mit Lichthöfen Richtung Südwest. Nach starken Regenfällen(mit Wind, 4 Monate bisher war...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden