Nagelneues Dach - aber das einzige ohne Schnee!?

Diskutiere Nagelneues Dach - aber das einzige ohne Schnee!? im Dach Forum im Bereich Neubau; Hallo zusammen! Im Oktober haben wir das Dach unserer DHH aus den 50ern neu machen lassen: Im Groben (Details können bei Bedarf gern...

  1. real2ltime

    real2ltime

    Dabei seit:
    12. Oktober 2010
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    IT'ler
    Ort:
    Bergisches Land
    Hallo zusammen!

    Im Oktober haben wir das Dach unserer DHH aus den 50ern neu machen lassen:

    Im Groben (Details können bei Bedarf gern nachgereicht werden):

    Aufbau alt:
    - Dachziegel (aus den 50ern) auf Dachlatten
    - sonst nix: freier Blick vom umgenutzten Dachboden auf die Dachziegel

    Aufbau neu (siehe Bild):
    - Dachsteine Verona (seiden glänzend) von Eternit auf Dachlatten
    - winddichte Unterspannbahn
    - 20cm 035er MiWo zwischen den aufgedoppelten Sparren
    - Dampfbremse mit Lattung innen

    [​IMG]

    An sich machte mir der Dachdecker wie auch seine Ausführung einen wahrlich soliden Eindruck. Jetzt ist mir gestern Abend, nachdem es gestern tagsüber nicht mehr geschneit hatte, aufgefallen, dass unser Dach als einziges in der Umgebung relativ schneefrei ist - selbst die andere Haushälfte ohne Dämmung ist noch schneeweiß.

    [​IMG]

    [​IMG]

    Gibts einen einfachen Grund, dass wir schneefrei sind?? Sollte ja eigentlich nicht sein, oder??
    Oder ist der Schnee evtl. wegen der Kombi: "neuer glänzender Dachstein+starke Dachneigung" einfach nach unten gerutscht?

    Würd mich freuen, ein paar Meinungen zu hören und ob ich ggf. mal meinen Dachdecker darauf ansprechen sollte...

    Vielen Dank schonmal - Mike
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Lynx1984

    Lynx1984

    Dabei seit:
    30. September 2010
    Beiträge:
    97
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Kundenbetreuer
    Ort:
    Großraum Karlsruhe
    Hallo real2ltime,

    Du befürchtest also, dass der "fehlende Schnee" (insbesondere im Vergleich zum DHH-Nachbarn) ein Indikator für eine mangelhafte Dämmung sein kann?

    Im Prinzip sind Lücken auf der Schneefläche auf dem Dach sehr gute Indikatoren, um offene/undichte Stellen ausfindig zu machen. Allerdings kann man dies nicht 1:1 mit anderen Dächer vergleich. Du solltest folgendes bedenken:

    - Hast Du Südseite, Dein DHH-Nachbar nicht?
    - Hast Du den neuen Dachboden beheizt?
    - Was ist das für ein "glänzender Dachstein"?
    Ein Bekannter von mir hat auch einen "glänzenden Dachstein" mit "wasserabweisender Nanobeschichtung" auf dem Dach. Bei Ihm löst sich der Schnee auch deutlich früher vom Dach als bei den Nachbarn. Dieser schmilzt allerdings nicht schneller, sondern rutscht einfach runter. Wenn Du die Hinterlassenschaften einer kleinen Dachlawine auf der Terrasse oder in der Regenrinne hast, so denke ich brauchst Du Dir keine Sorgen zu machen. Auf den Bildern lässt sich das ein bissl schwer erkennen, aber ich erkenne in der Regenrinne der Terassenseite deutlich mehr "herunter gerutschten" Schnee als beim Nachbarn. Auf der Eingangsseite sieht es so aus, als ob auf der Dachgaube einiges an Schnee zusammen gerutscht ist.

    Beste Grüße
     
  4. #3 wasweissich, 1. Dezember 2010
    wasweissich

    wasweissich Gast

    dein schnee ist auf den zu kalten pfannen abgerutscht und liegt in der dachrinne .:shades
     
  5. real2ltime

    real2ltime

    Dabei seit:
    12. Oktober 2010
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    IT'ler
    Ort:
    Bergisches Land
    Hallo nochmal!

    Größere Mengen an abgerutschten Schnee sind mir gestern nicht aufgefallen. Ich werd heut Abend nochmal genauer hinsehen...

    Stelle mir eben die Frage, ob der Schnee aufgrund der Oberflächenbeschaffung des Dachsteins nur abgerutscht ist, oder ob er partiell geschmolzen sein kann.
    Der Dachboden ist übrigens (noch) nicht beheizt.

    Bei den Beton-Dachsteinen handelt es sich um Folgende (Zitat Eternit-Internetpräsenz):

    "Bei den ... Dachdeckungsmaterial handelt es sich um Dachsteine, Formsteine und Zubehör der Marke Eternit Verona. Diese profilierten Dachsteine mit hochliegendem, abgestuften Längsfalz, strömungshemmender Fußverrippung und Zwillingsrille sind durchgefärbt und besitzen eine 2-fach beschichtete hochverdichtete Oberfläche (Reinacrylat Farbbeschichtung)." Es folgt noch mehr Marketing-Blabla...
     
  6. Gast

    Gast Gast

    die Dachpfannen sind zu glatt, der Wind hat den Schnee weggefegt, der Nachbar
    hat sicher noch alte Betondachpfannen darauf, da haftet der Schnee besser.
     
  7. H.PF

    H.PF

    Dabei seit:
    7. Dezember 2005
    Beiträge:
    11.917
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Baufachberater + Staatl. geprüfter Hochbau
    Ort:
    Hückeswagen
    Benutzertitelzusatz:
    Dachdecker+Hochbautechniker
    Jau, so ist es...
     
  8. Karl 1

    Karl 1

    Dabei seit:
    22. Oktober 2010
    Beiträge:
    89
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dachdeckermeister
    Ort:
    Ochtendung
    Der Schnee ist natürlich nur abgerutscht. Neue Dachpfannen mit einer "hochverdichteten Oberfläche" und der steilen Dachneigung,was soll da sonst passiert sein?! :mega_lol:


    Gruß Helmut
     
  9. #8 gunther1948, 1. Dezember 2010
    gunther1948

    gunther1948

    Dabei seit:
    5. November 2006
    Beiträge:
    6.917
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    architekt/statiker
    Ort:
    67685 weilerbach
    hallo
    ich sehe da nix von abgerutschtem schnee ausser den hat einer geklaut.
    schaut euch doch mal den tisch an liegt da vielleicht was drauf.
    und warum wechselt das streifenförmig auf dem dach.
    wind schließ ich aus weil auf beiden seiten der schnee weg ist und streifen noch liegen.
    abrutschen na ja der schnee war zuerst relativ naß und hätte eigentlich auch auf glatten ziegeln die kälter als die umgebungsluft sind haften müssen.
    meistens rutscht der schnee wenn zwischen schnee und ziegel tauwasser als gleitschicht entsteht.

    gruss aus de pfalz
     
  10. Gast

    Gast Gast

    @Gunther
    wenn manns...
    genauer betrachtet, Schnee in der Dachrinne, Schnee auf der Gaube (rutscht nicht zu flach)
    vorn am Kamin , einzelne "Rutschspuren" über das Dach usw. usw......
     
  11. #10 gunther1948, 1. Dezember 2010
    gunther1948

    gunther1948

    Dabei seit:
    5. November 2006
    Beiträge:
    6.917
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    architekt/statiker
    Ort:
    67685 weilerbach
    hallo
    ja aber da gehört auch bei den ziegeln wärme von innen dazu um eine wasserschicht zum gleiten zu bekommen schätz mal 40°dachneigung.
    schnee der runter kam war feucht und dachfläche kälter als die lufttemperatur ( kommt von der verdunstungskälte auf flächen gegen die erdatmosphäre)

    gruss aus de pfalz
     
  12. Reitmeier

    Reitmeier

    Dabei seit:
    14. Dezember 2003
    Beiträge:
    519
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    DDM
    Ort:
    Düsseldorf
    dann

    frag ich mich, warum am Ort mit einer Pfanne Überstand auch kein
    Schnee vorhanden ist?
     
  13. #12 gunther1948, 1. Dezember 2010
    gunther1948

    gunther1948

    Dabei seit:
    5. November 2006
    Beiträge:
    6.917
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    architekt/statiker
    Ort:
    67685 weilerbach
    hallo

    okay ist mir durchgerutscht.

    gruss aus de pfalz
     
  14. Karl 1

    Karl 1

    Dabei seit:
    22. Oktober 2010
    Beiträge:
    89
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dachdeckermeister
    Ort:
    Ochtendung
    Ja klar, die Schneediebe sind unterwegs.Weil wir ja momentan so wenig davon haben![​IMG]


    Schönen Gruß
    Helmut
     
  15. Gast

    Gast Gast

    wird noch schlimm enden mit den Weihnachtsmännern, klauen schon sooo früh den Schnee von den Dächer:mega_lol:
     
  16. fjstrauss

    fjstrauss

    Dabei seit:
    2. Dezember 2010
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Kaufmann
    Ort:
    Kassel
    Hallo,
    bei mir sind die Dachdecker vor einer Woche fertig geworden. Mein Dach ist auch an den steilen Stellen als erstes in der Nachbarschaft schneefrei.

    Rutscht der Schnee sehr schnell vom Ziegel (Creaton MZ3) oder schlechte Isolierung
    (Zwischensparrendämmung Knauf Klemmfilz 160 mm 0,35)?

    [​IMG][/IMG][/IMG]
     
  17. fjstrauss

    fjstrauss

    Dabei seit:
    2. Dezember 2010
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Kaufmann
    Ort:
    Kassel
  18. fjstrauss

    fjstrauss

    Dabei seit:
    2. Dezember 2010
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Kaufmann
    Ort:
    Kassel
  19. H.PF

    H.PF

    Dabei seit:
    7. Dezember 2005
    Beiträge:
    11.917
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Baufachberater + Staatl. geprüfter Hochbau
    Ort:
    Hückeswagen
    Benutzertitelzusatz:
    Dachdecker+Hochbautechniker
    das ist normal bei einem glatten Tonziegel.

    Da kann sich der Schnee nicht halten, hat nix mit der Dämmung zu tun.

    Alte Dächer sind wesendlich rauher...
     
  20. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. H.PF

    H.PF

    Dabei seit:
    7. Dezember 2005
    Beiträge:
    11.917
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Baufachberater + Staatl. geprüfter Hochbau
    Ort:
    Hückeswagen
    Benutzertitelzusatz:
    Dachdecker+Hochbautechniker
    Wenn Dächer etwas schlechter Gedämmt sind taut der Schnee unten an und wandelt sich in eine Art Firn um. Der beißt sich dann wesendlich besser am Dach fest.
    DAS geht bei dir nicht und es war ja sackkalt, da hattest du nur Pulverschnee auf dem Dach, der ist einfach abgerutscht...
     
  22. Karl 1

    Karl 1

    Dabei seit:
    22. Oktober 2010
    Beiträge:
    89
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dachdeckermeister
    Ort:
    Ochtendung
    Erstmal vielen dank für die "kleinen Bilder".Da scrollt man sich ja die Finger wund:motz.
    Und was erwartest du bei neuen Tonziegel und einer Dachneigung von gefühlten 90°?


    Gruß Helmut
     
Thema: Nagelneues Dach - aber das einzige ohne Schnee!?
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. glatte dachpfannen bei schnee

    ,
  2. neues dach schnee rutscht sofort

    ,
  3. haus Dach kein schnee

    ,
  4. Dachlawine glatter Dachziegel
Die Seite wird geladen...

Nagelneues Dach - aber das einzige ohne Schnee!? - Ähnliche Themen

  1. Anbau Dach

    Anbau Dach: Hallo, wir möchten einen Erker nachträglich anbauen.Er soll so ca 8m gross werden. Was für ein Dach ist am besten geeignet wenn man keine Ziegel...
  2. Neubau / Dämmung Dach und EG-Decke

    Neubau / Dämmung Dach und EG-Decke: Hallo liebe Nutzer, ich bin neu in diesem Forum und befinde mich derzeit im Bau eines Bungalows. Rohbauwände stehen soweit und bald kommt der...
  3. Altes Haus, neues Dach und schon...

    Altes Haus, neues Dach und schon...: habe ich Bauchschmerzen. Hier ein paar Fotos von den Stellen, die mir gleich ins Auge sprangen. Lattung ist neu gekommen, Sparren sind geblieben,...
  4. Dach dämmen mit 2. Installationsebene

    Dach dämmen mit 2. Installationsebene: Hallo, ich habe eine Eigentumswohnung in einem 30 Jahre alten Mehrfamilienhaus. Aktuell hat das Haus eine Zwischensparrendämmung mit 15cm....
  5. Pfusch bei unserem Dach

    Pfusch bei unserem Dach: Hallo zusammen, wir haben ein Reihenendhaus und da unser Haus etwas länger als das Nachbarhaus ist, ragt unser Dach etwas heraus. Genau ab der...