Nasse Kellerwand

Diskutiere Nasse Kellerwand im "Bautenschutz" Forum im Bereich Altbau; Hallo zusammen, meine Frau und ich haben uns vor 3 Jahren ein Reihenhaus Baujahr 1990 gekauft, welches voll Unterkellert ist. Leider Bestand von...

  1. HavaZ

    HavaZ

    Dabei seit:
    17.12.2017
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Hallo zusammen,
    meine Frau und ich haben uns vor 3 Jahren ein Reihenhaus Baujahr 1990 gekauft,
    welches voll Unterkellert ist. Leider Bestand von Anfang an ein Feuchtigkeitsproblem mit einer Kellerwand Richtung Garten. Dieser Kellerraum ist genau unter unserer Terasse. Die Kellerwand hat eine Länge von ca. 6 Metern.
    Hinter dieser Wand befindet sich das Erdreich des Gartens. Am Anfang Bestand die Feuchtigkeit nur auf der linken Seite dieser Wand. Wir haben schon zweimal von außen ausgeschachtet und mit Bitumen neu abgedichtet sowie eine Erneuerung der Regenwasserrohre sowie neue Rohrdurchführung durchgeführt. Danach war die Wand auch soweit trocken. Nun haben wir seid Gestern wieder eine Nasse Stelle (siehe Foto). Ich denke das es mit dem Schneefall der letzten Woche zu tun hat. Ich habe leider keine Nerven mehr die Wand ein drittes mal von außen knappe 3 Meter frei zu legen. Gibt es eventuell eine Sinnvolle Lösung dies von innen abzudichten? Der Kellerraum soll lediglich als Werkraum dienen. Ich denke nicht dass es aufsteigende Feuchtigkeit ist, sondern sich von außen in den KS Stein drückt. Hier in Schwalmtal liegt das Grundwasser ziemlich tief sodass man für eine anständigen Brunnen über 20,- Meter ins Erdreich bohren müsste. Ich habe schon viel von Injektionen im Mauerreich gelesen sowie Dichtschlämme die von Innen aufgebracht wird und neu verputzt wird. Aber ist so etwas von Dauer?
     

    Anhänge:

  2. #2 Manufact, 17.12.2017
    Zuletzt bearbeitet: 17.12.2017
    Manufact

    Manufact
    Moderator

    Dabei seit:
    21.11.2016
    Beiträge:
    3.777
    Zustimmungen:
    1.323
    Beruf:
    Bautenschutz
    Ort:
    Bayern
    Innenabdichtung links und Rechts von der Feuchtigkeit 1 Meter weiterführen.

    Dicht bis min. 0,5 bar negativem Wasserdruck = 5 Meter Wassersäule.
    Haltbarkeit: solange wie das Haus steht.
     
  3. #3 petra345, 17.12.2017
    petra345

    petra345

    Dabei seit:
    17.02.2017
    Beiträge:
    3.541
    Zustimmungen:
    534
    Beruf:
    Ing. plus B. Eng.
    Ort:
    Groß-Gerau
    Benutzertitelzusatz:
    Ing.(grad.) plus B. Eng.
    Kalksandsteine kann man "verkieseln". Dann sind die Steine gegen Wasser immun. Aber nicht die Fugen.
    Mit Dichtschlämme, mehrmals innen auf die blanken Steine aufgetragen, sollte man auch erfolgreich sein. Die Steine bleiben aber naß und können auch nicht austrocknen.

    Aber die Farbe muß vorher vollständig abgetragen sein!!!
     
  4. #4 Bromm Edmund, 23.01.2018
    Bromm Edmund

    Bromm Edmund

    Dabei seit:
    11.06.2004
    Beiträge:
    366
    Zustimmungen:
    12
    Beruf:
    Selbstständig
    Ort:
    Ismaning
    Benutzertitelzusatz:
    Praktiker; Ehrenamtlicher Berater im Bauzentrum Mü
    Nun wie viel Wasser dringt denn ein?
    Ich denke es ist Tauwasser. Ihre Wand ist kalt und der Keller relativ warm.
    Waren Sie auf meiner Homepage um sich ein wenig bei "Aktuelles" zu diesem Thema einzulesen?
    Welche Raumtemperatur und welche Luftfeuchte haben Sie denn gemessen?
    Wichtig ist auch: wie wird der Keller genutzt?
     
Thema:

Nasse Kellerwand

Die Seite wird geladen...

Nasse Kellerwand - Ähnliche Themen

  1. Nasse Kellerwand-Hilft Injektion?

    Nasse Kellerwand-Hilft Injektion?: Liebe Kollegen, bei mir grenzt das Fallrohr direkt an das Fallrohr des Nachbarn (20 cm Abstand). Eine Außensanierung ist kaum möglich, da müßte...
  2. nasse Kellerwand im Altbau

    nasse Kellerwand im Altbau: Hallo zusammen, die Bilder sind von einer Wand aus einem Keller eines 100 Jahre alten Gebäudes. Die restlichen Wände in dem Keller in dem Gebäude...
  3. Nasse Stelle an Kellerwand

    Nasse Stelle an Kellerwand: Hallo Leute, habe das Thema versehentlich schonmal unter Neubau gepostet. Jetzt nochmal im korrekten Bereich. Ich plane ein Haus mit Baujahr 62...
  4. Kellerboden und Kellerwände nass

    Kellerboden und Kellerwände nass: Hallo zusammen :) ich hoffe ihr könnt mir weiterhelfen. Es sind zwei aneinander gebaute Häuser. Im Altbau 1960 sind im Keller mehrere Wände...