Nasse Stelle im Neubau kurz vor Einzug

Diskutiere Nasse Stelle im Neubau kurz vor Einzug im Mauerwerk Forum im Bereich Neubau; Hallo zusammen, nach 9 Monaten steht nun am kommenden WE der Einzug in unser neue Heim an. Mit Entsetzen haben wir heute bei Dauerregen...

  1. #1 Ansgar Ragentor, 17. Juli 2012
    Ansgar Ragentor

    Ansgar Ragentor

    Dabei seit:
    3. April 2012
    Beiträge:
    44
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Kaufmann
    Ort:
    Stuttgart
    Hallo zusammen,

    nach 9 Monaten steht nun am kommenden WE der Einzug in unser neue Heim an. Mit Entsetzen haben wir heute bei Dauerregen festgestellt, dass einen Stelle im WoZi an der Wand und Decke nass geworden ist... Ursache ist unserer Meinung nach die noch nicht fertiggestellte Dachausbauten im WDVS (Armierung ist drauf...), da scheint irgendwas undicht zu sein...

    Frage an die Runde: Wie schlimm sind solch durchnässte Stellen wirklich...? Ich gehe mal davon aus, dass Klinker, Dämmung ind KS komplett durch sind. Ich hoffe, dass mit Fertigstellung der Dachgauben auch die Stelle trocknen wird. Seht Ihr das auch so? Was für Gefahren bestehen sonst noch? Wärmebrücke, Schimmel etc...? Ist dies ein Grund zur Preisminderung (wir bauen mit GÜ)? Wie dramatisch ist das wirklich (wir waren erstmal geschockt, ehrlich gesagt)?

    Vielen Dank für Eure Tipps,

    Ansgar
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Gast036816, 17. Juli 2012
    Gast036816

    Gast036816 Gast

    bevor du dir gedanken wegen minderung machst, solltest du bei deinem gü mit nachdruck die mängelbeseitigung veranlassen und das sollte kurzfristig geschehen.
     
  4. githero

    githero

    Dabei seit:
    5. Mai 2009
    Beiträge:
    420
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Saitenzupfer
    Ort:
    Nemberch
    :think manchmal sagt ein Bild mehr als tausend Worte. Was sind denn "Dachausbauten im WDVS"? Wenn ihr am WE einzeihen wollt, ist das Dach doch sicher schon dicht?
     
  5. #4 Ralf Dühlmeyer, 17. Juli 2012
    Ralf Dühlmeyer

    Ralf Dühlmeyer

    Dabei seit:
    14. Juni 2005
    Beiträge:
    34.325
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Hannover
    Was willst Du mit der Mindeurng machen? Eimer kaufen und drunterstellen?
    Wenn der GÜ den Mangel samt allen Folgen behebt, gibts keinen Anlass für Minderungen.
    Behebt er niht und man mindert wg. des Mangels, hat man ihn sozusagen akzeptiert. Tolle Idee beim lecken Dach.
    Und Schmerzensgeld gibts auf dem Bau nicht!
     
  6. Thomas B

    Thomas B

    Dabei seit:
    17. August 2005
    Beiträge:
    11.181
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.Ing.
    ...der GÜ wäre in jedem Falle gut beraten, daß schnell zu bewerkstelligen, da hier kaum eine Selbstheilung á la Beton zu erwraten sein dürfte. Größere Schäden drohen eventuell!

    Daher: GÜ sofort (von mir aus auch telefonisch, dann nochmals per Fax, Mail, berittenen Boten,...) informieren und ihn darüber in Kenntnis setzen, daß da was im Argen ist. Wenn er nicht völlig panne ist, wird er das im Eilgallop beheben lassen.

    .....und dann gibt es, weil Mangel behoben, natürlich auch keine Minderung......
     
  7. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  8. casch

    casch Gast

    Beton kann sich selbst heilen? Wie denn das?
     
  9. Thomas B

    Thomas B

    Dabei seit:
    17. August 2005
    Beiträge:
    11.181
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.Ing.
    Es gibt so etwas wirklich!

    Bei wasserdicht geplanten Bauteilen (Keller) kann es trotz sorgfältiger Ausführung zu Undichtigkeiten kommen. Diese kann man verpressen um die Dichtigkeit zu gewähren, es kannaber auch tatsächlich zur Selbstheilung kommen, wenn sich in den Minirissen, durch die Wasser ungewollt eindringt, im Wasser gelöste Bestandteile anlagern und diese verschließen.
     
Thema:

Nasse Stelle im Neubau kurz vor Einzug

Die Seite wird geladen...

Nasse Stelle im Neubau kurz vor Einzug - Ähnliche Themen

  1. Neubau, Brauchwasser-Solaralage

    Neubau, Brauchwasser-Solaralage: Ich plane ein kleines Fertighaus zu bauen, 1,5 geschossig mit insgesammt 55qm Wohnfläche füreine Person. Als Heizung soll eine Gasbrennwert...
  2. Malervliess oder Rollputz im Neubau

    Malervliess oder Rollputz im Neubau: Hallo zusammen, ich würde gerne eure Meinung zum Thema Malervliess oder Rollputz hören. Prinzipiell gefallen uns beide Dinge optisch gut -...
  3. Doppelhaushälfte Abriß und Neubau - wer macht die Abrißstatik?

    Doppelhaushälfte Abriß und Neubau - wer macht die Abrißstatik?: Hallo zusammen, Wir planen aktuell den Abriß einer DHH von 1956 (eine gemeinsame Trennwand) und Neubau wieder einer DHH bei München. Laut der...
  4. EnEv Quatsch bei Neubau pflicht? Was wenn nicht...

    EnEv Quatsch bei Neubau pflicht? Was wenn nicht...: Hallo! Wir planen für kommendes Jahr ein Haus zu bauen. 155m² Wohnfläche, Keller und Doppelgarage. Es soll zwar vom Stand der Technik nach KFW 55...
  5. Angebot Heizungsbauer für Neubau mit WP, eure Einschätzung?

    Angebot Heizungsbauer für Neubau mit WP, eure Einschätzung?: Hallo zusammen, die Facts: Neubau EFH, 2 Vollgeschosse, ~200qm Grundfläche, EnEv-Standard aktuell 3 Personen, zukünftig eventuell 4 FBH komplett...