Netzwerk, ISDN, TV Verkabelung

Diskutiere Netzwerk, ISDN, TV Verkabelung im Elektro 1 Forum im Bereich Haustechnik; Hallo möchte im Februar mit der Elektroinstallation in meinem Rohbau beginnen uns natürlich soviel wie möglich selbst erledigen. Derzeit...

  1. Theisy

    Theisy

    Dabei seit:
    12. Januar 2004
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Elektrotechniker
    Ort:
    Straubing
    Hallo

    möchte im Februar mit der Elektroinstallation in meinem
    Rohbau beginnen uns natürlich soviel wie möglich selbst
    erledigen.
    Derzeit bin ich aber ziemlich viel am Rätseln wie ich den
    meine Installation durchführen soll:

    Netzwerk:
    Eigentlich dachte ich mache alles WLAn, aber auf Grund des eh
    schon starken Elektrosmogs, denke ich werde ich mit Kabel
    verlegen. Leider gibt es hier soviel Zeugs, das ich gar nicht
    recht weiss, was ich verwenden soll:
    Cat5, Cat 6, Cat7 nirgends steht so richtig was es bedeutet, nur
    das die entsprechenden Geräte/Dosen wieder angepasst sein sollten.

    Telefon:
    Ich bin mir noch nicht sicher, ob ich ISDN oder Analog nehmen
    werde, allerdings sollte ich dies ja jetzt bei der Installation schon
    wissen. Sollte es bald DSL geben, wo ich baue, würde mir analoges Telefon reichen. Leider ist derzeit noch kein DSL verfügbar und ob das kommen wird ist auch fraglich, so das ich
    wegen Internet doch ISDN brauchen würde. Doch wie installiert man sowas, um für beides gerüstet zu sein. Ich denke für
    ISDN bräuchte ich wieder CAT5-7, für Analog stinknormales Telefonkabel. Irgendwelche Tips ??

    TV:
    Ich weiss eigentlich nur, das ich digitale Schüssel haben will und
    in mehreren Zimmern sollte ein Fernsehgerät sein. Zudem will
    ich in den Kinderzimmern, für später mal TV vorsehen. Wie realisiert man das ?

    Aufgrund er grossen Unwissenheit habe ich mich also mal ins
    Web gestürzt und bin auf www.homeway.de gestossen. Habt Ihr davon schon mal gehört, Gibt es vielleicht schon Erfahrungen über die Qualität ? Sind die Kosten im normalen Rahmen ? Es hört
    sich zumindest gar nicht so teuer an und ich bleibe ziemlich flexibel ?
    Wäre sehr dankbar für viele Tips und Meinungen zu "Homeway"

    Vielen Dank für eure Mühe !

    Gruß

    Thomas
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. bauhexe

    bauhexe

    Dabei seit:
    17. Februar 2003
    Beiträge:
    1.188
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl. Bauingenieurin
    Ort:
    unterm Weißwurschtäquator
    Benutzertitelzusatz:
    high tech heXenhäuser
    Wie ist den das Budget für diese Arbeiten? :(
    Momentan kommt man, so glaube ich, mit Leerrohren und den notwendigen Kabeln immer noch am günstigsten weg.
    Ich würde Dir raten erst einmal eine gute Menge Leerrohre zu verziehen. Mit ausreichendem Durchmesser und Reserve in der Stückzahl. Beachte auch, daß durch Knicke später schlecht verzogen werden kann. Du kannst dann die erforderlichen Kabel sofort legen und mit einigen, wie z.B. Antenne in Kinderzimmer, erst einmal warten. Wer weiß ob das, wenn es benötigt wird, noch zeitgemäß ist. Vergiß nicht die Lage u. Anzahl der Leerrohre zu notieren. Die richtigen Dosen und Kabel für Telefon und Internet wären somit bei einem Systemwechsel auch austauschbar. Außerdem ist zu bedenken, daß ISDN viele Vorteile bietet, z.B. wenn die Kids langsam größer werden und ständig mit Freunden telefonieren.
    Je länger die Verkabelung zu den PC's ist, um so verlustanfälliger wird sie. ( Besispiel: Kabel von Router in Kinderzimmer hat über 20m gehabt, da war dann nix mehr Internet, da Kabel mußte durch ein hochwertigeres ausgetauscht werden) Hier also genaue Angaben machen und gut beraten lassen.
    Ob in 10 Jahren eine Digitalschüssel fürs TV noch up to date ist, glaube ich kaum, oder aber wir sind per Schüssel im www :think , mal sehen was die Zeit bringt. Lieber ein paar Leerrohre zwischen Dach und Hauszuführung einplanen, die Du heute noch gar nicht brauchst.

    1.) Beginne mit der Planung, nimm Plankopien und zeichne genau ein, wo welche Anschlüsse möglich sein sollen.
    2.) Dann berate Dich mit Deinem Elektriker. Lege das System fest. Kostenkontrolle nicht vergessen.
    3.) Die Leerrohre kannst Du dann selbst verlegen.
    4.) Verkabelung und Dosenmontage für alles was sofort gebraucht wird. ( In Plan auch eintragen, sonst weißt Du in 10 Jahren nicht mehr wie die Kinder ... bekommen.)
    5.) Anschüsse und Fertigmontage

    Soweit meine Denkanstöße zur Elektrik, leider bin ich hier nur Anwender, die Verbindung muß da sein. Mit welchem Kabel, das weiß ich auch nicht, da hat mein Elektriker die Entscheidungsbefugnis. Ich habe nur gelernt, immer gleich nach dem Preis zufragen. :D

    Gruß Hexe
     
  4. #3 2.Baulöwe, 13. Januar 2004
    2.Baulöwe

    2.Baulöwe

    Dabei seit:
    26. Dezember 2003
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Hobbygärtner
    Ort:
    Niemansland
    Hallo Theisy!!!
    Also ich will auch im Februar mit meiner Rohinstallation beginnen..
    Hier mal meine Vorgehensweise::
    Wir bauen eine DHH mit Keller.
    Um mir wege zu Sparen lege ich den Telefonanschluß in mein Arbeitszimmer im OG.. Von da an lege ich in die beiden Kinderzimmer im OG ,ins DG, ins Wohnzimmer und in Keller Cat 7 Kabel..Ist ein bißchen besser als Cat5 aber ich merk das eh nicht.
    So nun kann ich an dieses Kabel Telefon und Internet(Netzwerk anschließen , da 2 Adern..
    Das Problem Gelöst:
    Dann hab ich mir bei Ebay ne Satschüssel (Digital) mit nem 8Fach verteiler gekauft!! Alles zusammen Um die 150 Euro..
    Auch dieser Verteiler kommt ins Arbeitszimmer und dann geht in jeden Raum ein Kabel(Kabel gibts auch bei Ebay )
    Dann werde ich zusätzlich noch Leerrohre legen und denke dann das ich gut gerüstet bin.....

    Gruß Sven
     
  5. TBu

    TBu

    Dabei seit:
    5. Juni 2002
    Beiträge:
    106
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Freib. / Unternehmensberater SAP
    Ort:
    bei Dresden
    Benutzertitelzusatz:
    Egal was passiert, denk immer dran: Du warst mal das schnellste und stärkste Spermium Deiner Gruppe!
    Sorry 2.Baulöwe, jedem das Seine, aber ich glaub ich werde nie verstehen, wieso jmd. mit Keller baut, seine Anschlüsse vermutlich dort ankommen und er dann von dort alles ins Arbeitszimmer legt um dort die technischen Installationen anzubringen und von dort aus Stern-/Ringverkabelungen vorzunehmen ... :irre
    Wenn ich mir schon 'nen Keller gönne und dort auch die Versorger ankommen, dann doch dort auch alle notwendigen Installationen in einer Art HWR und von dort Kabel in Leerrohren in jedes Zimmer ... wer weiss, was in 20 Jahren ins Arbeitszimmer soll ... :confused:
     
  6. Jupiter76

    Jupiter76

    Dabei seit:
    2. Dezember 2003
    Beiträge:
    34
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Informatiker
    Ort:
    Chemnitz
    TBu hat völlig Recht.

    Und nochwas: BEI ebay kann man gar nix kaufen, ja, man hat noch nicht mal 'nen Vertrag mit denen. Man kann höchstens was ÜBER ebay kaufen, beachte den feinen Unterschied ! Die kassieren nur Provi und machen... gar nix. Feine Sache. Hätt ich draufkommen müssen :) ... Nix gegen ebay oder die Leute, die dort handeln, bin ja selber aktiv über die Plattform... Mir geht nur der Satz: "Gibt's bei ebay viel billiger." auf die Nerven.

    Nur meine Meinung...

    Grüße, Heiko
     
  7. Theisy

    Theisy

    Dabei seit:
    12. Januar 2004
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Elektrotechniker
    Ort:
    Straubing
    danke für die Infos, die Kommentare über Ebay gehören aber nicht hierher.

    Hat schon jemand was von diesem "Homeway" gehört ??
    Oder etwa auch eingebaut ?
     
  8. Jupiter76

    Jupiter76

    Dabei seit:
    2. Dezember 2003
    Beiträge:
    34
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Informatiker
    Ort:
    Chemnitz
    Du hast Recht :Roll

    Zu den TwistedPair-Kabeln:
    Kat5 bis 200 MHz
    Kat6 bis 300 MHz
    Kat7 bis 600 MHz
    Dabei beziehen sich die MHz-Angaben auf die zur Verfügung stehende Bandbreite pro Adern-Paar. Kat5 reicht schon für Gigabit-Ethernet, allerdings hat man dann keine Reserven mehr bzw. wird die theoretisch mögliche Übertragungsrate nicht mal ganz erreichen, da bei vier Aderpaaren eigentlich 250 MHz pro Paar nötig sind. Empfohlen wird im Allgemeinen, das beste zur Verfügung stehende Kabel zu verlegen. Zu Hause sollte allerdings Kat6 eine Weile reichen.

    Zu Homeway:
    habe mir den Produktkatalog und die Preisliste angeschaut. Ich finde die angegebenen Preise nicht unbedingt niedrig.
    Zum Vergleich ein Beispiel:
    Homeway: Kat5 + Koax75 (0,8/3,5) für 1,33EUR/m
    Profiverkabelung: Kat7 für 0,53EUR/m + Sat-Kabel (1,1/6,8; Dämpfung auf 100m =18,9dB bei 1000MHz, Schirmung >100dB) für 0,30EUR/m macht zusammen: 0,83EUR/m

    Fazit: bei Homeway kostet von den technischen Daten her viel schlechteres Kabel 60% mehr als Profiware.

    Außerdem fehlen bei dem Homeway-Kabel sämtliche Angaben zu Dämpfung und Schirmung, kann aber bei 0,8/3,5 nicht so doll sein. Würde ich persönlich nicht verlegen bei dem Preis.


    Grüße, Heiko
     
  9. Theisy

    Theisy

    Dabei seit:
    12. Januar 2004
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Elektrotechniker
    Ort:
    Straubing
    H Jupiter, vielen Dank für die Anwort, aber eine kleine Anmerkung noch:

    Wenn ich die Lösung mit dem günstigerem Kabel wähle, muss ich eine Netzwerkdose, Telefondose (ISDN oder TAE) und die Fernsehdosen besorgen. Bei "Homeway" muss ich nur eine Dose vorsehen und kann sogar varieren. Ich denke, das Sparpotential liegt hier wesenltlich höher und ich bleibe ziemlich flexibel.
    Was mich zweifeln lässt ist die Qualität des Produkes (wie du ja schon angemerkt hast, wegen dem kabel) ! Auch die Dosen kann man ja schlecht beurteilen, ob die Kontakte qualitativ was taugen oder ob diese Wackelkontakte verursachen.
    Die Preise die du genannt hast Sind ja die Endverbraucherpreise, ich denke über meinen Elektriker kann ich auch noch günstiger dran kommen 1

    Gruß

    Thomas
     
  10. Jupiter76

    Jupiter76

    Dabei seit:
    2. Dezember 2003
    Beiträge:
    34
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Informatiker
    Ort:
    Chemnitz
    Möglicherweise kann man die Homeway-Dosen auch mit anderen Kabeln verwenden. Müsste man probieren...
    In meinen Augen ist die Flexibilität, die von Homeway beworben wird, zu teuer erkauft. Wenn Du zum halben Preis an die Kabel kommen könntest, sieht es evtl. anders aus...
     
  11. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  12. HomeWay

    HomeWay Gast

    Flexibel bleiben ist wichtig!!!

    Hallo,

    die Firma HomeWay grüsst alle Teilnehmer an diesem Forum.
    Ich freue mich, daß das Thema HomeWay so heiss diskutiert wird.

    Vielleicht ein paar kurze Anmerkungen zu den Beiträgen, soweit sie HomeWay betreffen:
    Kabel: Bitte niemals andere Kabel an die HW-Dose anschliessen, das wird nicht gut gehen, da Standardkabel sehr dick sind und die Dose nur die dünnen HW-Kabel aufnehmen kann. Alles andere wird Bastelei. Unser HW-Kabel passt locker in ein M20er Leerrohr, dafür ist es konstruiert worden. Machen Sie das mal mit zwei Einzelkabeln und halten Sie dann an der Dose die notwendigen Biegeradien ein - es wird nicht klappen.
    Kabelqualität: Wir garantieren über das gesamte System Gigabit Ethernet Übertragunsgeschwindigkeit - das ist doch ein Wort, oder? Für breitbandige Dienste haben wir immer das Koax dabei, was auch digitaltauglich (SAT!) ist. Längen im EFH waren noch nie ein Problem.
    Preise: Die veröffentlichten Preise sind Endverbraucherpreise - bitte vergleichen Sie immer Äpfel mit Äpfeln. Der Spareffekt kommt durch die Modularität: Viele Grunddosen anschliessen, um flexibel zu sein und dann nur dort Module stecken, wo man diese braucht. Wer hat schon 10 Fernseher und 10 PC´s zu Hause?

    Dann der optische Aspekt. Wer will schon diese Dosenbatterien an jeder Wand? Und echte Flexibilität heisst nunmal, an jeder Dose (oder Dosenplatz) alles anschliessen zu können. Man wird es früher oder später brauchen. Nachinstallationen kosten ca. das Fünffache.

    Ich möchte auch unseren Planungsservice ansprechen. Wer sich für HW interessiert, wir erstellen für Sie eine kostenlose Planung entsprechend Ihren Vorgaben, dann ist jeder erstaunt, wie niedrig der Preis bleibt.
    By the Way: Was kostet ein Bad und eine Küche, spielen da ein paar Euro rauf oder runter auch so eine eine Rolle?
    Die Verkabelung existiert i.d.R. länger, als eine Küche, ein Bad oder ein anderer Raum.

    Viel Spass noch beim Bauen wünscht
    Ihr HomeWay-Team
    www.homeway.de
     
  13. Sven

    Sven

    Dabei seit:
    19. August 2003
    Beiträge:
    121
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bergkamen
    Benutzertitelzusatz:
    fertiger Bauherr
    Hallo!!!

    Ich denke nicht das dieses Forum hier als Werbeplattform so offensichtlich misbraucht werden sollten!!!!!!!!!!!

    Mfg Sven
     
Thema:

Netzwerk, ISDN, TV Verkabelung

Die Seite wird geladen...

Netzwerk, ISDN, TV Verkabelung - Ähnliche Themen

  1. Glasfaser im Einfamilienhaus? Macht das Sinn?

    Glasfaser im Einfamilienhaus? Macht das Sinn?: Servus! Wir planen gerade die Elektroinstallation für unsere EFH. Ich werde wohl vieles selbst machen, habe auch einen Elektriker der mir die...
  2. Poroton TV-10 36,5 + Klinker oder 17,5 T? + Kerndämmung und Klinker???

    Poroton TV-10 36,5 + Klinker oder 17,5 T? + Kerndämmung und Klinker???: Hallo, ich stehe bei einem Neubau vor der Entscheidung des Wandaufbaus. Was ist hier nach ENEV 2016 üblich und sinnvoll? KFW-55 Werte sehe ich...
  3. Raumthermostat einbauen / Hilfe bei Verkabelung

    Raumthermostat einbauen / Hilfe bei Verkabelung: Hallo Zusammen, ich möchte meinen alten Raumthermostat für den Ölbrenner durch einen moderneren austauschen. Kann mir bitte jemand mit der...
  4. Hörmann GTS35 Garagentor Empfänger gegen Universal Empfänger tauschen, aber wie???

    Hörmann GTS35 Garagentor Empfänger gegen Universal Empfänger tauschen, aber wie???: Hallo liebe Community, ich stehe vor einem Problem. Mein Garagentor Empfänger für die Fernbedienung war defekt, somit habe ich mir einen...
  5. Frage zu Verkabelung von 2x Rolladenmotoren

    Frage zu Verkabelung von 2x Rolladenmotoren: Hallo, habe eine Frage zu meiner Verkabelung von 2 Rolladenmotoren, mit jeweils einer Schaltwippe. Gespeist werden beide aus einer Zuleitung die...